FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Die 500 Riot Gun, auch bekannt als ESPO Gun, war ein von BlasTech Industries hergestellter Blaster, der von den Sicherheitskräften des Korporationssektors, Espos genannt, verwendet wurde. Sein Einsatz entsprach nach Aussage einiger Kritiker des Korporationssektors der Logik, in Zweifelsfall mit automatischen Waffen das Feuer in eine Personenmenge zu eröffnen.

Der Blaster besaß eine kompakte Form sowie einen kurzen, stummelartigen Lauf, wog 4,5 Kilogramm und kostete 1.000 Credits. Er stellte eine effektive Dauerfeuerwaffe dar, konnte aber auch Einzelschüsse abgeben, war dabei jedoch nicht so präzise wie andere Blastergewehre. Auch die Betäubungsfunktion des Gewehres war weniger wirksam als die eines gewöhnlichen Gewehres.

Hinter den Kulissen

  • Als Riot Guns werden in der Realität Waffen bezeichnet, die nicht der schweren Verletzung oder zum Töten des Zieles dienen, sondern dieses ohne größere Verletzungen außer Gefecht zu setzen.
  • Die Mossberg 500 ist ein Vorderschaftrepetierer, der unter anderem bei vielen Polizeibehörden in den USA im Einsatz ist. Mit entsprechenden Geschossen kann sie auch als Riot Gun eingesetzt werden.

Quellen