FANDOM


Kanon.png

Legends halbtransparent.png

Ära Republik.pngÄra Imperium.png


BKL-Icon.png Dieser Artikel behandelt behandelt die 501. Sturmtruppenlegion; für die Fanorganisation siehe 501st Legion, für den Roman siehe Imperial Commando – Die 501.
Autoren.png Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Nach The Essential Guide to Warfare fehlt hier noch einiges und ein paar Dinge stimmen auch nicht. RC-3004 (Comm-Kanal) 12:00, 29. Jul. 2014 (UTC)


Die 501. Sturmtruppenlegion, auch bekannt als Vaders Faust, wurde während der Klonkriege auf dem Planeten Coruscant stationiert und für die Große Armee der Galaktischen Republik ausgebildet. Sie war eine Eliteeinheit der Klonarmee und stand unter anderem unter dem Kommando der Jedi Aayla Secura, Obi-Wan Kenobi, Ki-Adi-Mundi und Yoda. Nach dem Fall der Republik wurde Darth Vader und kurzzeitig auch dem Kopfgeldjäger Boba Fett das Kommando übertragen, die die Truppen für Spezialmissionen einsetzten.

Ursprung und Geschichte

Die 501. bekam nach und nach mehr Spezialaufträge als jede andere Legion. Im Ergebnis dienten sie jedoch lediglich Palpatines Machtergreifung, und schon bald konnten die Jedi durch die Einsätze der Eliteeinheit getäuscht werden.

Waren die Soldaten der 501. Legion nicht im Einsatz, so waren sie meistens auf Coruscant stationiert.

Schlacht von Hoth 02.jpg

Die Sternstunde der 501.: Die Schlacht von Hoth

Die 501. wurde von vielen als Vaders Faust bezeichnet, da Darth Sidious seinem Schüler die Legion überließ und sie damit unter dem Befehl Vaders stand.

AT-RT 501..jpg

Ein AT-RT der 501. Legion nach der Schlacht von Umbara.

Insgesamt kann man sagen, dass die Angehörigen der 501. Legion sich ihres hohen Status in der Großen Armee der Republik voll und ganz bewusst waren und den Stolz auf „ihre“ Legion zum Ausdruck zu bringen wussten. So demonstrierten sie bei jeder Gelegenheit ihre Zugehörigkeit, zum Beispiel waren viele ihrer Fahrzeuge bei Kriegseinsätzen mit ihrer Nummer, der „501“, versehen.

Unter der Republik

Schlacht von Geonosis

Bereits am Anfang der Klonkriege erhielten die frisch ausgebildeten Soldaten der 501. Legion ihren ersten Einsatz in der Schlacht von Geonosis. Nachdem die Jedi in der Arena stark dezimiert worden waren, wurde die Truppe dorthin gebracht, um dem Massaker ein Ende zu setzen. Nach der Bergung der überlebenden Jedi verfolgten die Transporter den flüchtenden Graf Dooku, während auf der Ebene in der Nähe der Arena die eigentliche Schlacht begann. Die massigen AT-TEs rissen riesige Löcher in die Armee der Separatisten. Die Klonsoldaten der 501. mussten in dieser ersten Schlacht der Klonkriege wichtige Bereiche sichern, unter anderem ein zum Teil hohles Techno-Union-Schiff und ein Plateau oberhalb des Schlachtfeldes. Tatsächlich stellten die Rüstungen und die plötzliche Umstellung auf den realen Kampf große Hindernisse dar, denen viele Soldaten zum Opfer fielen. Trotz alldem konnte die Streitmacht der Republik die Oberhand erlangen, einige Kernschiffe wurden zerstört und Geonosis, ein wichtiger Produktionsort der KUS, erobert.[1]

Schlacht von Umbara

In der Schlacht von Umbara wurde die 501. Legion zuerst von Jedi General Anakin Skywalker angeführt, dieser wurde dann jedoch nach Coruscant abkommandiert und der besalisken Jedi Pong Krell übernahm seinen Posten. Krell ging ganz anders mit Klonen um. Er sah sie mehr als Mittel zum Zweck denn als lebende Wesen. Er gab den Befehl die Hauptstraße zur Hauptstadt zu nehmen, obwohl Rex ihm davon abriet, da es seiner Meinung nach nicht klug war. Krell schickte eine Einheit Klone, teils zu Fuß, teils auf AT-RTs voraus. Diese wurde von Rex angeführt. Dort trafen sie auf ein Minenfeld und auf einen Hinterhalt der Umbaraner. Rex zog seine Truppe zurück und erhielt dafür vom General eine Standpauke, weil er seine Stellung aufgegeben hatte. Mit Verstärkung konnten sie ihre Position anschließend zurückgewinnen.

Doch dann fuhren die Umbaraner schwere Geschütze auf. Sie kamen in Kampfläufern und Bombern. Durch ein raffiniertes Manöver der beiden Klone Fives und Hardcase, konnte die Republik zwei Jäger von der gegnerischen Basis stehlen und dann die Panzer erledigen. Darauf nahm die Republik die gesamte Basis ein.

Später stellte sich heraus, dass General Krell ein Verräter war und wurde von Dogma in einer Inhaftierungszelle erschossen.

Verteidigung von Kachirho

Kachirho.jpg

Kachirho

Die Einsätze der 501. nahmen im weiteren Kriegsverlauf stetig an Brisanz zu, wie auch bei der Verteidigung von Kashyyyk, die zuerst als schier unmögliche Aufgabe aufgefasst wurde: Die Streitkräfte von Commander Gree wurden entsandt, um den Angriff der KUS auf die Wookieestadt Kachirho abzuwehren. Die 501. sollte zunächst eine wichtige Ölraffinerie im hinteren Teil des Küstenstreifens sichern. Obwohl sie schwere Verluste durch die Panzer- und Spinnendroiden der KUS hinnehmen mussten, hielten die Wookiees gemeinsam mit den Klonsoldaten den Uferdamm. Bald stellte sich heraus, dass es schlecht um Kashyyyk stand, als Meister Yoda eintraf erlebte die Schlacht eine Wendung zu Gunsten der 501. Noch während der Schlacht empfing auch Gree die Order 66, wurde aber beim Versuch, den Jedi-Meister zu töten, selbst ermordet. Während Yoda mithilfe von den Wookiees Chewbacca und Tarfful flüchtete, wurden die Kampfdroiden zurückgeschlagen und das aufstrebende Imperium besetzte Kashyyyk.[2]

Schlacht um Utapau

Im Schlundloch der Hauptstadt von Utapau musste ein Teil der 501. unter dem Kommando des Jedi Obi-Wan Kenobi gegen eine Übermacht von Kampfdroiden kämpfen. Zusammen mit dem 7. Sky Corps unter der Leitung von Commander Cody konnten die Truppen jedoch die erste Verteidigungslinie der Konföderation durchbrechen, wenn auch mit großen Verlusten, wie bei den meisten Missionen der Eliteeinheit. Die 501. gewann schnell die Oberhand und Obi-Wan Kenobi tötete in einem erbitterten Kampf General Grievous, der die KUS-Droiden anführte.

Vernichtung der Jedi

Stürmung des Jedi-Tempels.jpg

Die 501. marschiert mit Darth Vader in den Jedi-Tempel

Als die Order 66 in Kraft trat, kam der 501. der Auftrag zu, den als Verräter gebrandmarkten Jedi-Orden auf Coruscant auszulöschen und den Jedi-Tempel zu stürmen.[2]

Ohne Gnade wurden nun die letzten Jedi erschossen, während Lord Vader die Jünglinge und somit den Nachwuchs des Jedi-Ordens tötete. Die 501. hatte ihren größten Sieg errungen, die Vernichtung des Jedi-Ordens.[2]

Unter dem Imperium

Auslöschen der Lasat

Zwischen 19 VSY und 5 VSY vernichtete die 501. auf Befehl von Agent Kallus mit vom Imperium verbotenen T-7-Ionendisruptoren die auf dem Planeten Lasan einheimische Spezies der Lasat.

Das Entern der Tantive IV

Sturmtruppen stürmen Tantive IV.jpg

Die 501. stürmt die Tantive IV

Im Jahr 0 VSY erfuhr Darth Vader, dass im Konsularschiff Tantive IV die Pläne des Ersten Todessternes versteckt waren, die Leia Organa versuchte, zu den Rebellen zu bringen. Kurz darauf schickte er die 501. mit der Devastator, um das Rebellenschiff zu entern und die Pläne zu sichern. Die kleine Korvette war schnell beschädigt und wurde vom Traktorstrahl des Sternzerstörers eingefangen. Nachdem die Verbindungstür aufgeschweißt worden war, begann direkt an ihr ein kurzer Schusswechsel, doch konnten die Sturmtruppen die Corellianische Korvette schnell erobern und nach einen kurzen Kampf Leia Organa festnehmen, die auch nach Folter durch einen IT-O Verhördroiden noch beteuerte, nichts mit dem Diebstahl der Pläne zu tun zu haben. Aus diesem Grund leitete Wilhuff Tarkin später die Zerstörung Alderaans durch den Todesstern ein.[3]

Schlacht von Yavin

Im selben Jahr starteten die aufständischen Rebellen eine Angriffsaktion gegen den Todesstern. Mehrere X- und Y-Flügler der Gold- und Rot-Staffel flogen der gewaltigen Raumstation vom Dschungelmond Yavin IV aus entgegen, wobei der Umstand, dass der Todesstern den Planeten Yavin für ein freies Schussfeld auf den Mond umrunden musste, ausgenutzt wurde. Sofort entsandte Vader die Piloten der 501., um den Angriff aufzuhalten. Die Y-Flügler konnten rasch ausgeschaltet werden, doch die X-Flügler der Rot-Staffel teilten sich auf, um den Lüftungsschacht ins Visier zu nehmen. Vader selbst folgte den drei X-Flügler, unter denen sich auch Luke Skywalker befand. Sie flogen direkt auf den Schacht zu, und mit zwei weiteren TIE-Jägern schoss der Sith-Lord einige Rebellen ab.[3]

In einem letzten, verzweifelten Versuch jagten weitere X-Flügler auf den Schacht zu, doch Lukes Flügelmann Wedge Antilles wurde schwer getroffen und musste abdrehen. Kurz bevor Vader Luke abschießen konnte, tauchte der Millennium Falke auf und traf einen TIE neben Vader. Allein durch diese Ablenkung schaffte Luke es, den Schacht mit zwei Protonentorpedos zu treffen und den Todesstern zu zerstören. Die meisten Soldaten der 501. kamen bei der Explosion ums Leben, weil ein Großteil auf dem Todesstern stationiert gewesen war, der verbliebene Rest sann fortan nach Rache.[3]

Angriff auf die Echo-Basis

„Das ist unsere größte Stunde!“
— Ein Soldat der 501. Legion (Quelle)
Schneetruppe2.jpg

Die 501. in den Schutzanzügen der Schneetruppen

Die Schlacht von Hoth wurde auch als die größte Stunde der 501. bezeichnet. Sie bildete nicht nur eine zerschmetternde Niederlage für die Rebellen-Allianz, sondern war auch eine eindrucksvolle Demonstration der Macht des Imperiums. Die gewaltige Ionenkanone auf Hoth bereitete zwar Probleme, doch die AT-ATs stampften bald ohne größere Hindernisse über die Rebellentruppen hinweg und zerstörten den Schildgenerator der Echo-Basis, um in das Innere zu gelangen. Obwohl die Allianz-Streitkräfte verzweifelt Widerstand leisteten und nur Luke Skywalker und die Renegatenstaffel vereinzelte Erfolge gegen das Imperium zu verbuchen hatten, eroberten die imperialen Schneetruppen das Kommandozentrum und die restliche Echo-Basis in wenigen Minuten. Als mehrere Truppenschiffe der Allianz fliehen wollten, musste die 501. Bomben einsetzen, um den Versuch zu unterbinden. Die Rebellen konnten die widerstandsfähigen Bomben nicht zerstören, obwohl sie sie sogar mit Raketenwerfern und Thermaldetonatoren beschossen. Die Flucht aller Rebellen wurde nicht zuletzt durch die 501. Sturmtruppenlegion teilweise verhindert.[4][5]


Bekannte Untereinheiten

Mitglieder

Die Mitglieder der 501. wurden von ihren Klon-Kommandanten selbst aus fähigen Soldaten und jenen, die sich im Kampf bewiesen hatten neu auserwählt. Da die 501. aber wenige Verluste hinnehmen musste, war diese Auswahl nicht so oft nötig aber dennoch effizient.

Bekannte Mitglieder waren:

Hinter den Kulissen

Logo-501st.gif

Das Logo der 501st Legion

  • Die 501. war für Darth Vader in Etwa dasselbe wie die berühmte Decima, die 10. Legion das Römischen Reiches, für Gaius Iulius Caesar. So war diese Legion Caesars Ein und Alles und nahm an allen seiner Schlachten eine bevorzugte Stellung ein, er verfuhr mit ihr genauso, wie Darth Vader in Star Wars. Dies gilt aber auch für viele andere Einheiten, so z. B. die 101. Airbornedivision der Amerikaner, die Waffen-SS oder das erste Garde-Regiment zu Fuß aufgestellt von Friedrich dem Großen.
  • Die 501. Sturmtruppenlegion wurde nach der Star Wars Fan-Organisation 501st Legion - Vaders Fist benannt.
  • In Spider-Man II wohnt Peter Parker alias Spider-Man in Zimmer Nummer 501.

Quellen


Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki