Fandom

Jedipedia

A'den Skirata

35.952Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png


Null-12
„A'den“
Beschreibung
Spezies:

Mensch (Klon)

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

Schwarz

Augenfarbe:

Braun

Körpergröße:

1,83 Meter

Biografische Daten
Geburtsdatum:

32 VSY

Heimat:

Kamino

Beruf/Tätigkeit:

Klonkrieger

Dienstgrad:

Sergeant

Einheit(en):

Null ARCs

Bekannte Einsätze:

Gaftikar

Zugehörigkeit:
„Ich bevorzuge es, Sergeant zu sein. Was gut genug für Kal'buir ist, ist auch gut genug für mich.“
— A'den zu Fi (Quelle)

N-12, genannt A'den, war ein Null Advanced Recon Commando in der Großen Armee der Republik während der Klonkriege. Wie alle Null-ARCs war er für den Klon-Geheimdienst der Sondereinsatzbrigade tätig und unterstand - wie alle Nulls - dem Kommando von Captain Ordo und Kal Skirata.

Biografie

Es ist nicht im Detail bekannt, wie A'den das erste Kriegsjahr verbrachte. Da er, wie die übrigen Nulls, ein Experte für "Schwarze Operationen" war, beliefen sich seine Tätigkeiten auf Sabotage, Spionage, Eliminierungen und die Ausbildung von Widerstandskämpfern, jedoch gibt es keine Einzelheiten über genaue Einsatzorte.

Einsatz auf Gaftikar

Im Jahr 21 VSY wurde A'den nach Gaftikar geschickt, um dort eine Einschätzung der Lage vorzunehmen. Die Republik war seit einiger Zeit dabei, die lokale Bevölkerungsgruppe der Marits mit Waffen zu versorgen und mit Hilfe des Alpha-ARCs A-30 "Sull" zu Widerstandskämpfern gegen die Separatisten auszubilden. Ziel war es, eine Invasion der Hauptstadt Eyat vorzubereiten und die dortige Regierung zu stürzen. A-30 war allerdings seit zwei Monaten spurlos verschwunden und galt als "Missing in Action". A'den sollte diesem Verschwinden nachgehen und zudem die Ausbildung der Marits beenden.

A'den schulte die Merit im Umgang mit den republikanischen Waffen und bereitete sie auf den Angriff gegen den menschlichen Bevölkerungsanteil des Planeten vor, dem aus wirtschaftlichen Gründen eine Sympathie für die Separatisten unterstellt wurde. Die Ironie, dass man Einheimische bewaffnete, um sie für den Angriff auf Menschen und Städte zu benutzen, obwohl Gaftikar offiziell gar kein Planet der Separatisten war und Eyat eine friedliche Provinzstadt mit politisch desinteressierter Bevölkerung war, entging A'den hierbei nicht.

Als die Republik entschied, dass es Zeit wurde, zum Schlag gegen Eyat auszuholen, wurde Omega Squad nach Gaftikar geschickt, um die Invasion vorzubereiten und Schlüsselstellungen der Stadt auszuschalten. Das Republik-Kommando-Team war einige Tage lang in A'dens verstecktem Lager im Wald untergebracht und wurde vom Null-ARC über die Stadt, die Einheimischen und die politische Situation informiert. Auch führten Grundsatzdiskussionen und A'dens zynische Bemerkungen über die politische Führung der Republik und über die Tatsache, dass er die Klonkrieger als deren "rechtlose Sklaven" empfand, zur Vertiefung der Zweifel und Beunruhigung, die die Mitglieder von Omega Squad seit einiger Zeit durchlebten.

Als RC-3222 "Atin" und RC-1136 "Darman" während eines Aufklärungseinsatzes in Eyat den vermissten Alpha-ARC Sull entdeckten, mussten sie entsetzt feststellen, dass er desertiert war und keineswegs im Kampfeinsatz verschollen. Sie überwältigten den ARC und übergaben ihn A'den, der ihn verhörte. Der Null-ARC zeigte keine Überraschung über die Tatsache, dass Sull desertiert war, denn er hatte dieses bereits vermutet und war dem Verschwinden deswegen absichtlich nicht weiter nachgegangen.

„Als Klon wirst du für Desertation nicht eingesperrt oder degradiert. Man setzt dir einen Blaster an den Kopf.“
— A'den zum Omega Squad (Quelle)

Zur Empörung von Niner entschied A'den schließlich, Sull bei der Flucht zu helfen und ihn nicht an die Republik auszuliefern, da sie im Rahmen des Verhörs von der Existenz republikanischer Todesschwadrone erfahren hatten, die flüchtige Klone ohne Verfahren standrechtlich erschossen. Niner verlangte, dass Sull dennoch ausgeliefert wurde, da er "seine Brüder im Stich ließ" und einfache Klone, die nicht die Möglichkeiten der ARCs hatten, keine Chance hätten, wie er zu desertieren. A'den drückte Niner daraufhin das Comlink in die Hand, damit er persönlich Sull beim Oberkommando meldete. In der darauf folgenden Auseinandersetzung konnte A'den die Kommandos von seinem Standpunkt überzeugen. Schließlich nutzte er seine Kontakte zu einer zivilen Pilotin, um Sull kurz vor dem Angriff auf Eyat von Gaftikar zu bringen und an einem unbekannten Ort zu verstecken. Anschließend meldete er GAR-Führung, dass ARC-30 im Einsatz auf unbekannte Weise ums Leben gekommen war und dass seine Leiche bereits zu stark verwest gewesen sei, um die Todesursache ermitteln zu können. Als Beweis ließ er Teile der Rüstung und die Identifikationsmarke zur Stabsführung schicken.

Während des Angriffs auf Eyat war es A'dens Aufgabe, die Kommunikationseinrichtungen mit EMP-Ladungen zu stören.

Persönlichkeit

„Genügend Ressourcen, um nicht zu verlieren, aber nicht genügend, um zu gewinnen, er sorgt nur für einen Patt, der Trottel.“
— A'den über den Kanzler (Quelle)

A'den war der einzige Null-ARC, der sich weigerte, zum Offizier befördert zu werden und Sergeant blieb. Seine Begründung war die Tatsache, dass der Ziehvater der Nulls, Kal Skirata, ebenfalls nur ein Sergeant war und es diesem stets genügt hatte.

Was ihn am meisten von seinen fünf Null-Brüdern unterschied, war, dass er häufig und gerne lachte. Dieses hatte bei ihm im Laufe der Zeit sogar zur deutlichen Bildung von Lachfältchen geführt, wie andere Klonkrieger erstaunt zur Kenntnis nahmen. Auch wirkte er älter als seine Brüder Ordo oder Mereel.

Trotz seiner humorvollen Art war A'den ein Zyniker in Bezug auf die Kriegsführung und Politik der Galaktischen Republik und insbesondere Kanzler Palpatine. Er hielt die Strategie der Republik für grundlegend falsch und vertrat die Ansicht, dass der Krieg absichtlich in die Länge gezogen wurde. Seine schlechte Laune ließ er manchmal - unabsichtlich - an Omega Squad aus, was Fi zu der Vermutung veranlasste, er hätte „ein kleines Problemchen in Sachen Temperament".

A'den trat vehement für das Wohl aller Klonkrieger ein und hatte sogar – im Gegensatz zu vielen anderen, wie RC-1309 „Niner“ - Verständnis für Deserteure aus der GAR. Dieses erstreckte sich sogar auf Alpha-ARCs, mit denen die Nulls eigentlich „traditionell“ verfeindet waren.

A'den erhielt seinen Namen – wie alle Null ARCs – von Kal Skirata. Er ist mando'a und bedeutet übersetzt „Wut“ oder „Zorn“.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki