FANDOM


Kanon

Legends halbtransparent

Ära Klonkriege30px-lwa


Der Allterrain-Taktikerzwinger, kurz AT-TE, war ein sechsbeiniger Kampfläufer, der während der Klonkriege von der Galaktischen Republik eingesetzt wurde. Er war mit einer Schweren Projektilkanone und mehreren Laserkanonen bewaffnet, die mehrere Ziele in verschiedener Richtung bekämpfen konnten. Seine Panzerung schützte ihn vor den meisten Infanteriewaffen und machte ihn zusammen mit seiner Bewaffnung für feindliche Fahrzeuge und Fußsoldaten zu einem gefährlichen Gegner. Die Fortbewegung auf sechs stämmigen Beinen brachte ihm zudem eine hohe Flexibilität ein, die ihn schwieriges Gelände überwinden ließ und sogar zum Klettern befähigte.

Nach ihrem ersten Auftreten während der Schlacht von Geonosis waren AT-TE in vielen Einsätzen während der Klonkriege präsent. Sie besaßen dabei in vielen Fällen eine hohes taktisches Gewicht und konnten mithilfe von Acclamator-Klasse Angriffstransportern und Frachtkanonenbooten schnell und flexibel eingesetzt werden.

Geschichte

Malastare-ATTE

Mehrere AT-TEs ziehen in die Schlacht

Den ersten Einsatz hatten die AT-TEs bereits in der ersten Schlacht der Klonkriege, der Schlacht von Geonosis. Nachdem der Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi, sein Padawan Anakin Skywalker und die Senatorin Padmé Amidala gefangen genommen waren, startete die republikanische Armee eine von Großmeister Yoda und Mace Windu angeführte Rettungsaktion. Während die überlebenden Jedi des Rettungstrupps aus der Gladiatorenarena gerettet wurden, setzten Frachtkanonenboote und Acclamator-Klasse Angriffsschiffen eine Vielzahl AT-TEs im Kampfgebiet ab. Einige wurden auch in der Arena gegen verbleibende Separatisteneinheiten eingesetzt. Obwohl die Klonarmee überlegen war, fielen mehrer AT-TEs den feindlichen Hagelfeuer-Panzern zum Opfer, deren Raketen die Cockpits durchschlugen und im Inneren der Läufer explodierten. Die meisten Feuerregen-Panzer wurden jedoch kurz darauf von republikanischen Kanonenbooten zerstört. Zudem bewachten sie die weitaus größeren SPHAs, welche das schwere Feuer erwiderten. Letztendlich gelang es der Republik, die Droidenarmee zur Flucht zu bewegen und Geonosis zu erobern.[3]

Teth-Vertikal

Ein AT-TE erklimmt einen Berg

Als kurz nach der Ernennung Anakin Skywalkers zum Jedi-Ritter eine Invasion des Planeten Christophsis gestartet wurde, um den Planeten von den Separatisten zu befreien, wurde der sich dort aufhaltende Senator Bail Organa von einigen AT-TEs geschützt.[4] Nach der planetaren Invasion zerstörte der Verräter Slick alle Fahrzeuge bis auf die Schweren Geschütze. Darunter waren auch mehrere AT-TEs, die auf dem Gelände des Truppenlagers stationiert waren.[5] Als nach weiteren Gefechten Verstärkung des Jedi-Meisters Yoda eintraf, waren auch einige Kampfläufer dieser Art dabei und sicherten die Eroberung.[6] Kurz darauf startete ein kleiner Kampfverband unter der Führung von Anakin Skywalker eine Rettungsaktion auf dem Planeten Teth, um den Sohn des Verbrecherbosses Jabba, Rotta, aus den Händen der Separatisten zu befreien. Dazu wurden zwei Läufer mit Frachtkanonenbooten direkt ins Kampfgebiet getragen und liefen eine Wand hinauf, indem sie sich mit ihrem magnetischen Füßen festhielten. Bei dem Angriff gerieten die Walker jedoch unter Feindbeschuss, sodass einer der AT-TEs zerstört wurde. Der andere konnte zusammen mit einem Drittel der ursprünglichen Soldaten die Festung erobern und den jungen Hutt befreien. Kurz darauf wurde die Festung jedoch erneut angegriffen.[6] Zunächst verteidigten die Trupps der beiden Klonsoldaten Hez und Coric den Läufer, doch mussten sie schließlich fliehen, sodass der Läufer von den Separatisten zerstört werden konnte. Schließlich traf das 212. Angriffsbataillon ein und besiegte die Droiden, wobei der AT-TE allerdings auf dem Planeten blieb.[6]

Nur wenige Tage später nahm General Grievous überraschend den Bothawui-Sektor ein und vernichtete die republikanischen Truppen. Einzig General Skywalkers Kampfverband leistete noch Widerstand und positionierte sich innerhalb des Asteroidengürtels von Golm. Ziel war es, Grievous' Flottenverband in den Gürtel zu locken, wo mehrere AT-TEs Stellung bezogen hatten. Tatsächlich tauchte Grievous kurz darauf mit einer Flottille auf und steuerte direkt durch den Asteroidengürtel, um keine nachteilige Position zu haben. Zudem legte er sämtliche Energie auf die vorderen Schilde, um die Asteroiden abwehren zu können. So eröffneten die AT-TEs, die von Captain CC-7567 „Rex“ angeführt wurden, das Feuer auf die Fregatten, sodass diese schwer beschädigt wurden und ein leichtes Ziel für die Bomber-Staffel der Republik darstellten.[7] Nachdem die Twi'leks von den Separatisten versklavt genommen worden waren und General Skywalker die Blockade des Planeten Ryloth durchbrochen hatte,[8] begannen die Bodentruppen von Jedi-Meister Mace Windu mit einer Invasion des Planeten. Als die AT-TEs an einem Bergabhang vorrückten, gerieten sie unter den Feindbeschuss durch die feindlichen Panzer. Der führende Panzer wurden zerstört, Mace Windu konnte mithilfe der Bruchpunkttechnik den Piloten retten. Gleichzeitig ordnete Klon-Kommandant Ponds die Erwiderung des Feuers an und orderte die Sprinter-Staffel, die mühelos über den zerstörten Panzer springen und bis zum Feind vordringen konnten. Indes warf Mace Windu mit der Macht den zerstörten Kampfläufer in den Abgrund, damit der Kampfverband weiter vorrücken konnte.[2]

Kampf auf Geonosis

Ein AT-TE hält während der zweiten Schlacht um Geonosis die Stellung

Einige Woche später waren auch einige AT-TEs bei der Rückeroberung des Planeten Felucia dabei. Nach einer verlustreichen Invasion teilten sich die Truppen auf, sodass ein Teil der AT-TEs mit Ahsoka Tanos Trupp einen Juggernaut eskortieren, während Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker einen anderen Teil in den Kampf führten. Allerdings hatte die Republik die feindliche Streitmacht unterschätzt und wurde schnell überrannt, sodass sie ihre Truppen zurücklassen und evakuiert werden musste. Danach holten sie Ahsoka ab, die sich zunächst weigerte, bis sie schließlich nachgab und den anderen folgte. Sie musste jedoch feststellen, dass die Separatisten ihren Einsatztrupp kurz darauf überrannten und die AT-TEs zerstörten. Nachdem der Kopfgeldjäger Cad Bane kurz darauf ein Holocron aus dem Jedi-Tempel gestohlen hatte,[9] nahm er den Jedi-Meister Bolla Ropal auf Devaron gefangen. Allerdings hatte das die Republik erfahren und eine Flotte entsendet, die Banes Kampfverband festnagelte. Um auf das feindliche Flaggschiff zu kommen, ließ Skywalker seine Mannschaft in die AT-TEs AT-AT 300, 773 und einen weiteren Panzer steigen und aus der Resolute werfen, sodass die Panzer auf der feindlichen Fregatte landeten und Skywalkers Einheit das Schiff infiltrieren konnten. Allerdings wurden sie zerstört, als die Fregatte im Laufe der Schlacht explodierte.[10] Wenig später entdeckte die Republik, dass auf Geonosis erneut Droiden gefertigt wurden, sodass sie in einer großangelegten Invasion mehrere AT-TEs mit Frachtkanonenbooten auf den Planeten brachten. Da sie bei der Landung bereits unter großen Beschuss gerieten, wurden viele AT-TEs zerstört und nur wenige konnten bis auf die Oberfläche gebracht werden. Jene Panzer bildeten mit den Kanonenbooten Wagenburgen, um einerseits die Klone zu schützen und andererseits die feindlichen Panzer abzuwehren. Auch beim darauffolgenden Angriff auf die Hauptwaffenfabrik wirkten einige AT-TEs mit und zerstörten die feindlichen Luftabwehrgeschütze.[11] Danach wandte die republikanische Armee sich einer anderen Fabrik zu, die neuartige Super-Panzer produzierte. Beim Angriff gerieten die AT-TEs jedoch unter den Beschuss besagter Panzer und wurden zerstört. Kurz nachdem die beiden Jedi Ahsoka Tano und Barriss Offee die Fabrik von innen heraus zerstört hatten, wurden die restlichen AT-TEs vom Planeten abgeholt.[12]

AT-TE Angriff Saleucami

Ein AT-TE gerät auf Saleucami unter Beschuss

Als der Droidengeneral Grievous den Jedi-Meister Eeth Koth entführte, leiteten die Jedi eine Rettungsaktion ein, sodass Grievous nach einer kurzen Schlacht auf den Planeten Saleucami fliehen musste. Daraufhin verfolgte ihn Obi-Wan mit einem Kampfverband, dem auch zwei AT-TEs angehörten. Nach einer Verfolgungsjagd stellten sie ihn schließlich, doch wurde im darauffolgenden Gefecht einer der Läufer zerstört. Dem anderen gelang es jedoch, den Kampf zu überstehen, doch floh Grievous und konnte auch vom Massentreiber-Geschütz des AT-TE nicht aufgehalten werden.[13] Außerdem wurden mehrere Allterrain-Taktikerzwinger auf Malastare eingesetzt, wo sie die Verteidigungslinie der Republik sicherten und die feindlichen Vulture-Droiden abschossen. Nachdem die Republik jedoch die Elektro-Protonenbombe getestet hatte, entstand ein riesiges Erdloch, in das auch mehrere Läufer fielen. Als Mace Windu eine Rettungsaktion startete, berichtete ihm ein überlebenden AT-TE-Pilot von einer „riesigen Bestie“, die er gesehen haben wollte. Tatsächlich entdeckten sie ein Zillo-Biest, das sie nach einem kurzen Gefecht nach Coruscant brachten.[14] Dort brach es allerdings aus und griff den Senat an. Daraufhin wurde eine Einsatzgruppe gegründet, der auch mehrere AT-TEs angehörten. Zwar griffen sie das Biest auch mit den Massentreiber-Geschützen an, doch schadete ihm das nicht, da es eine gepanzerte Haut besaß. Schließlich gelang es, es durch ein Gift zu töten.[15]

Auch auf Utapau gehörte mindestens ein AT-TE zum Kampfverband. Nach der Erteilung der Order 66 schoss jener mit der Massentreiber-Kanone auf den kommandierenden Jedi-General Obi-Wan Kenobi, doch überlebte dieser den Schuss. Auch auf Kashyyyk wurden AT-TEs eingesetzt, die sich jedoch nicht an der Order 66, sondern am Kampf gegen die Separatisten beteiligten.[16]

Hinter den Kulissen

AT-TE Konzept

Das Konzept eines AT-TE

  • Der originale Englische Name des AT-TE ist All Terrain Tactical Enforcer
  • Der AT-TE wurde erst spät zu Angriff der Klonkrieger eingefügt, wobei Ryan Church das Fahrzeug auf Entwürfen des AT-AT aufbaute. Schließlich lag es an dem Team von Rob Coleman, das Vehikel in den Film einzubauen. Dabei konnte Tom St. Amand bei der Ausführung des Stop-Motion-Verfahrens helfen, der bereits an den AT-AT-Kampfläufern in Das Imperium schlägt zurück arbeitete. Während der Produktionsphase wurde ihm der Spitzname Clone Walker gegeben.
  • Der AT-TE ist bisher drei mal als Lego-Set vorgekommen. Hierbei zweimal in der Version aus Episode II und einmal aus TCW.

Quellen

Referenzen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.