FANDOM


Legends-30px30px-Ära-unb

Die Kampfdroiden der AZ-Serie waren Kampfdroiden, die von Arakyd Industries hergestellt wurden.

Beschreibung

Die Droiden bewegten sich auf vier Beinen fort und besaßen mehrere zusätzliche Gliedmaße wie Klauen-Apendizes zum Greifen und Werkzeug-Apendizes, die für unterschiedliche Arbeiten verwendet wurden. Die Bewaffnung bestand aus einer einzigen, großen Blasterkanone am Kopf des Droiden. Um gegen feindliches Feuer geschützt zu sein, besaß der Droide eine harte Durastahl-Panzerung. Ein Nachtsichtgerät ermöglichte es dem Kampfdroiden, seine Gegner auch bei völliger Dunkelheit zu lokalisieren und auszuschalten. Des Weiteren besaß er ein verbessertes Sensorpaket, ein internes Komlink und eine Sekundärbatterie, die es ihm ermöglichte, länger als andere Kampfdroiden zu operieren.

Mit der Zeit hatten die Droiden eine Vorliebe für Katz-und-Maus-Taktiken entwickelt, die schon ans Sadistische grenzte. Dies führte dazu, dass die AZ-Serie bei lebenden Individuen einen schlechten Ruf besaß. Das Verhalten brach besonders hervor, wenn dem Droiden nur ein oder zwei Gegner gegenüberstanden, da er sich ihnen dann als überlegen fühlte. Je mehr er tötete, desto größer war der Drang, mit dem Opfer zu „spielen“. Der Speicher des Droiden, der all dies absicherte, musste deswegen alle zwei bis drei Monate gelöscht werden.

Ein AZ-Serie-Droide kostete bei Neuerwerbung (nur dem Militär war dies gestattet) 15.630 Credits; wenn der Droide gebraucht erworben wurde, kostete er ca. 5.210 Credits.

Geschichte

Einige AZ-Serie Kampfdroiden wurden trotz ihres Alters bei Kämpfen nahe dem Dorf Liethae auf einem unbekannten Waldplaneten eingesetzt.

Quellen