FANDOM


Legends-30px

Aduba-3 ist ein Planet in den äußeren Randgebieten der bekannten Galaxis. Die Oberfläche setzt sich überwiegend aus Wüsten zusammen. Unter Raumfahrern stellte der Planet lange ein unbeliebtes Ziel dar, da zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs auf Aduba-3 Chrom-Vorkommen vermutet wurden, was sich sich jedoch als falsch herausstellte. Durch das Gerücht, welches von Spekulanten verbreitet wurde, nahm das Image von Aduba-3 so großen Schaden, dass der Planet für Raumhändler in Vergessenheit geriet und fortan lediglich für Raumpiloten eine Zuflucht bot.

Geschichte

Auf der dünn besiedelten Wüstenwelt befindet sich ein Raumhafen, der im Jahr 0 NSY von Han Solo und Chewbacca mit dem Millennium Falken angeflogen wurde. Dort schlichteten die beiden einen Streit zwischen den Einwohnern des Raumhafens und Pera, einem Priester, der einen Cyborg zu bestatten versuchte.

Außerdem war Aduba-3 die Heimat des Verbrechers Serji-X Arrogantus und seiner als Himmelhunde bezeichneten Gang, die von einem Bauerndorf einen alljährlichen Tribut verlangten. So mussten die dort lebenden Feuchtfarmer ihre Ernte, ihre mühevoll herangezüchteten Banthas und sogar ihre Frauen und Töchter abgeben. Auf Bitten des Farmers Ramiz nahm sich Han Solo der Aufgabe an, Serji-X zu bekämpfen. Der Corellianer stellte eine Gruppe von ehrgeizigen Freiheitskämpfern zusammen und zog mit ihnen zum Bauerndorf. Letztendlich waren es nicht sie, die Serji-X besiegten, sondern ein Monster, das von einem alten Schamanen mithilfe mystischer Kräfte heraufbeschworen wurde. Da der Schamane während des Gefechts starb, drohte das Monster, das gesamte Dorf zu zerstören, was Han Solo jedoch verhinderte. Der Corellianer nahm das Lichtschwert des vermeintlichen Jedi-Ritters Don-Wan Kihotay und rammte es in die Brust des Monsters, das sich daraufhin auflöste.

Quellen

Einzelnachweise