FANDOM



Legends-30px30px-Ära-Imperium30px-Ära-NeuRep

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt die Raumschiffsklasse, für weitere Bedeutungen siehe Allegiance (Begriffsklärung).

Die Schlachtkreuzer der Allegiance-Klasse, auch als Supersternzerstörer der Imperial-Klasse oder Schwere Sternzerstörer bekannt, wiesen deutliche Ähnlichkeiten mit der Imperium-Klasse auf, waren aber deutlich größer und stärker bewaffnet als diese.

Beschreibung

Allem Anschein nach hatten die 2.200 Meter langen Schiffe keine Hangarbuchten, sodass sie wohl auch keine Jägerkapazitäten hatten. Sie waren ausschließlich für den direkten Schiff-zu-Schiff-Kampf konzipiert. Angetrieben wurden die Schlachtkreuzer von drei großen und vier kleineren Triebwerken. Die mit Schildgeneratoren geschützten Sternzerstörer besaßen axial drei große Geschütze, an den Außenkanten je drei Kugelgeschütze und im hinteren Bereich an Back- und Steuerbord je sechs große Geschütztürme. Weitere Geschütze waren über das ganze Schiff verteilt. Innerhalb der Schlachtkreuzer gehörten diese Schiffe dem Subtyp der Sternenkreuzer an.

Geschichte

Altor-Klasse

Ein Schwerer Sternzerstörer wird betankt

Vor der Schlacht von Hoth befanden sich Schwere Sternzerstörer bei einer imperialen Flottenbildung, die auch Dreadnoughts der Assertor-Klasse und TIE-X1-Turbosternjäger umfasste und von Firmus Piett und Kendal Ozzel beobachtet wurde.[2]

Einige Zeit danach wurde ein Schlachtkreuzer gleichzeitig mit einem Dreadnought der Assertor-Klasse von einem Nachschubschiff der Altor-Klasse betankt. Mindestens drei Schlachtkreuzer befanden sich zudem bei der Flottenstation bei Validusia.[2]

Viele Schiffe dieses Modells waren zur Zeit des wiedergeborenen Imperators im Orbit um Byss stationiert und wurden auch dort zerstört, ein weiteres nahm an der Schlacht von Mon Calamari teil und wurde dort vernichtet. Unter dem Kommando des Kriegsherrn Blitzer Harrsk befand sich ebenfalls ein Schiff dieser Bauart namens Schockwelle, welches als sein Flaggschiff fungierte und in einem Gefecht gegen den rivalisierenden Kriegsherrn Teradoc sein Ende fand.

Hinter den Kulissen

Allegiance-Klasse Schwerer Sternzerstörer

Fan-Modell

  • Der Name Allegiance-Klasse für diese Klasse war anfangs nicht offiziell belegt und stammt von Curtis Saxton, welcher diese Bezeichnung auf seiner Seite Star Wars Technical Commentaries gebraucht hatte. Diese Bezeichnung entstand, da der Name eines dieser Schiffe bekannt wurde, dennoch war die Bezeichnung nicht offiziell. Erst in den Endnotes zu The Essential Guide to Warfare wurde der Name "Schlachtkreuzer der Allegiance-Klasse" als offizielle Bezeichnung festgelegt.
  • Die Schockwelle wird im Roman Darksaber – Der Todesstern, ausschließlich als Imperialer Sternzerstörer bezeichnet, andererseits aber auch als größer und schwerer bewaffnet beschrieben. Die Beschreibung deckt sich mit den übergroßen und hangarlosen Sternzerstörern aus den Dunkles-Imperium-Comics. Auf Anfrage bestätigte Kevin J. Anderson, dass es seine Intention war, dass die Schockwelle zu eben jener bis dato unbenannten Schiffsklasse gehörte.[3]

Weblinks

Quellen

Einzelnachweise