Fandom

Jedipedia

Allya

36.047Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png


Allya
Allya.PNG
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

Weiblich

Biografische Daten
Heimat:

Dathomir

Beruf/Tätigkeit:

Jedi

Zugehörigkeit:
„Lange nachdem die Sith ihre Akademien verlassen hatten, verbannten die Jedi eine der ihren auf diese Welt. Ihr kennt sie als Allya, Mutter aller Hexen. Allya stand in der Gunst der Geister, und ihre Töchter wirkten als Erste die Zauber der Geister.“
— Talzin über Allya (Quelle)

Allya, auch bekannt als Mutter aller Hexen, war eine weibliche Jedi, die etwa um das Jahr 600 VSY nach Dathomir verbannt wurde. Auf diesem Planeten begann sie, die machtsensitive Bevölkerung auszubilden und begründete die Clans der Machthexen. Später beriefen sich auch die sich von den Machthexen abspaltenden Nachtschwestern auf Allyas Lehren.

Biografie

Allya war eine gefallene Jedi, die um 600 VSY – wie zu jener Zeit üblich – nach Dathomir verbannt wurde. Dieser Planet hatte zu jener Zeit bereits seit mehreren Generationen als Gefängniswelt gedient. Nach ihrer Ankunft erkannte Allya, dass die Gefangenen – zuvor große Krieger und Jäger – selbst zu Gejagten geworden waren und wilden Tieren zur Beute wurden, die den Planeten durchstreiften. Unter Aufbietung ihrer angeborenen Machtfähigkeiten zähmte sie die Tiere, in denen sie Rancoren vermutete, und bot denjenigen Gefangenen, die sich unter ihre Führung stellten, Schutz und Sicherheit. Diejenigen, die sich ihr widersetzten, wurden zum Futter für die Rancoren. So wurden schließlich die Gefangenen zu ihren Gefolgsleuten, und Allya vefügte über eine Schar von willfährigen Sklaven.

In den folgenden Jahren vermählte sich Allya mit einer Reihe der männlichen Sklaven. Zuvor wurden den Männern die Folgen ihrer Entscheidung, die ihnen überlassen blieb, klar gemacht: Zeugten sie Töchter, so würden sie mit Geschenken und Macht über die anderen Sklaven belohnt werden. Entsprossen jedoch aus der Verbindung lediglich Söhne, so würden die Männer den Rancoren zum Fraß vorgeworfen werden. So war es ein riskantes Verlöbnis, doch stellte Allya sicher, dass der Lohn die Gefahr wert war.

Ihre Söhne wurden mit den anderen Sklaven aufgezogen, wohingegen Allyas Töchter von ihr selbst betreut und ausgebildet wurden. Sie lehrte sie, die lebendige Macht, die Dathomir erfüllte, um sich zu spüren, diese zu kontrollieren und ihr zu gehorchen. Erst nach der Geburt ihrer Enkeltöchter bemerkte Allya, welchen Fehler sie begangen hatte. Ihre verbleibende Lebenszeit verbrachte sie damit, ihre Töchter in der Hellen Seite der Macht zu unterweisen. Als ihre älteste Tochter 16 Jahre alt war, starb sie und bat ihre Töchter auf dem Sterbebett, ihre Vorschriften für die Dathomirhexen zu ändern, sodass sie nur der Hellen Seite dienen sollten und niemals der Dunklen Seite nachgeben durften.

Wirkung

„Die Schriften von Allya lehren uns, das jene, die den Pfad der Ignoranz wählen, es nie zu wahrer Größe bringen werden, und jene, die den Tod fürchten, niemals Macht erlangen.“
— Talzin (Quelle)

Allya hatte ein mächtiges Volk von Macht-Benutzern herangebildet. Die Vorschriften für die Lebensweise der Datghomirhexen wurden von ihr in einem Buch mit Regeln zusammengestellt, das auf ihre Anweisung hin später von ihren Töchtern zum Buch des Gesetzes abgeändert wurde. Einige der Hexen waren mit den Änderungen unzufrieden und wollten ein Gleichgewicht zwischen Heller und Dunkler Seite waren. Somit verstießen sie gegen das Buch des Gesetzes. Sie wurden in den Dschungel verbannt, jedoch stellten sie Allyas ursprünglichen Kodex wieder her, nannten ihn das Buch der Schatten und bildeten die Clane der Nachtschwestern.

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki