FANDOM



Kanon-30pxÄra Klonkriege

Anakin Skywalkers Delta-7B Aethersprite-Sternjäger war ein Delta-7B Aethersprite-Klasse Leichter Abfangjäger, welcher von Anakin Skywalker in den Klonkriegen geflogen wurde. Der Jäger hatte eine überwiegend gelbe Gestaltung. Sein Astromechdroide R2-D2 begleitete Skywalker fast immer in seinem Jäger.

Geschichte

In der Schlacht von Golm führte Anakin mit seinem Jäger die Gold-Staffel an. Der Republik gelang es die gesamte Flotte der Seperatisten zu zerstören. Als General Grievous in der Seelenlos fliehen wollte, verfolgte ihn Anakin, doch sein Jäger wurde schwer beschädigt. R2-D2 war danach als Vermisst gemeldet worden und Anakin kam auf eine Medi-Station. Als Anakin kurz danach mit R3-S6 als Astromech-Copilot, in der Mission im Äußeren Korridor auf der Suche nach einer Abhörstation Grievous' ging, aktivierte R3 den Peilsender, woraufhin eine Seperatisten-Flotte den Jäger fand und attackierte. Der Jäger gelangte jedoch in den Hangar der Twilight und konnte somit entkommen.[1]

Als die Twilight zur Skytop-Station flog und es den Truppen der Republik gelang die Station zu sabotieren, verließ Anakin mit seinem Jäger den G9-Auslegerfrachter wieder um R2 von der explodierenden Station zu retten.[2]

Jedistarfighter

Der Jäger mit einem Hyperraumring

Während der Schlacht um Ryloth verhinderten Anakin und Ahsoka Tano mit ihren Sternjägern die Bombardierung der Hauptstadt Lessu, als sie mehrere Hyänen Droiden-Bomber ausschalteten.[3]

Als Boba Fett aus Rache für den Tod seines Vaters, Mace Windu töten wollte, zerstörte er die Endurance. Windu und Skywalker gelang es aber mit ihren Abfangjägern von Bord zu kommen.[5] Später inspizierten sie die Absturzstelle. Doch hierbei handelte es sich um eine Falle, bei der die beiden Jedi von Trümmern des Wracks eingeklemmt wurden. R2-D2 und R8-B7 sollten Hilfe rufen, doch R8 wurde von Gundarks zerstört. R2 brachte daraufhin ein Kabel an einem Gundark an und befestigte es an Anakins Sternjäger. Anschließend aktivierte er den Jäger und er flog gegen das Wrack des Schiffs, und zog den Gundark mit in den Tod.[6]

In der Schlacht von Kamino leitete General Skywalker von seinem Jäger aus die Raumschlacht. Doch als den republikanischen Kräften klar wurde, das in den Tümmerteilen der zerstörten Seperatistenschiffe Truppen für einen Bodenangriff versteckt waren, kehrte Anakin nach Tipoca-Stadt zurück.[7]

Anakin und Obi-Wan Kenobi verfolgten in der Schlacht von Sullust Asajj Ventress. Ihnen gelang es ihr Schiff der Ginivex-Klasse zu beschädigen, weshalb es in den Hangar eines Seperatistenflaggschiffs abstürzt. Dort landeten kurz danach auch die beiden Jedi und duellierten sich mit Ventress. Als das Feuer auf den Kreuzer eröffnet wurde und die Schäden am Schiff zunahmen, verließen die Jedi das Schiff wieder.[8]

Hinter den Kulissen

  • Von Lego Star Wars gibt es den Anakins Delta-7B von als Set. Der Bausatz mit dem Namen Anakins Jedi Starfighter besitzt die Artikelnummer 7669. In dem Set enthalten sind die Minifiguren von R2-D2 und Anakin Skywalker.
  • Im Videospiel LEGO Star Wars III – The Clone Wars ist Anakins Delta-7B Aethersprite-Sternjäger spielbar.

Quellen

Einzelnachweise