FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Die Andoanischen Kriege war ein Konflikt zwischen den Freien Andoanischen Kolonien und der Spiverelda, der zwischen 57 VSY und 39 VSY statt fand.

Vorgeschichte

Die Geschichte zwischen den Aqualish und den andaoanischen Welten war lang, blutig und turbolent. Manchmal waren die Harch die Herrscher der Spiverelda, dem Zusammenschluss der andoanischen Welten, und regierten hinterlistig von hinter den Kulissen. Sie wurden schließlich von ihren Untertanen niedergeschlagen. In den letzten Jahrhunderten der Galaktischen Republik waren die regierenden Harch-Nester fest mit Ando verbündet, in dessen Konflikt mit den Freien Andoanischen Kolonien. Trench machte sich dabei einen Namen, als er Secundus Ando gegen Angreifer der Freien Andoanischen Kolonien verteidigte und Gegenangriffe die Horos-Spine bis hinauf nach Andosha führte.

Geschichte

Die Andoanischen Kriege begannen im Jahr 57 VSY und dauerten 18 Jahre an. Auf Arbular und Horos fanden die größeren Schlachten statt. Trench entwickelte sich zu Andos bestem militärischen Anführer und gewann beide der Schlachten gegen die Freien Andoanischen Kolonien. Im letzten Jahr des Krieges fand die Schlacht von Raquish statt, in der die Galaktische Republik eingriff. Statt im Senat über eine Demilitarisierung zu diskutieren, mischte sie sich direkt ein und Trenchs brutale Taktiken überzeugten sie schließlich dazwischenzugehen. Die beiden Parteien wurden getrennt und die Freien Andoanischen Kolonien wurden verschont. Die Demilitarisierung des Sektors wurde von einer Justizflotte erzwungen.

Folgen

Zu sehen, dass sich ihr Sieg in eine Niederlage verwandelt hatte, radikalisierte die Andoanische Regierung und Trench. Mehr als ein Jahrzehnt später war Ando deshalb einer der ersten Planeten, der sich von der Republik abspaltete und der Konföderation unabhängiger Systeme beitrat.

Schlachten

Quellen