FANDOM


Kanon-30pxÄra Klonkriege

Der Anschlag auf den Jedi-Tempel-Hangar war einer der vielen Anschläge der Klonkriege, gezielt gerichtet auf das Heiligtum der Jedi, den Jedi-Tempel. Der Anschlag wurde von dunklen Mächten inszeniert, darunter Letta Turmond, die ihren Mann, Jackar Bowmani, mit Nanodroiden infizierte, um ihn in eine wandelnde Bombe zu verwandeln und dann im richtigen Moment zu sprengen. Untersucht wurde der Fall von Tatort-Analyse-Droide Russo-ISC, dem Jedi-Ritter Anakin Skywalker und dessen Padawan Ahsoka Tano.

Anschlagsverlauf

Vorgeschichte

Letta Turmond infizierte, durch Barriss Offee manipuliert, ihren Mann, den Abyssiner Jackar Bowmani, mit den winzigen Nanodroiden. Diese versteckte sie im Essen und Trinken, sodass ihr Gatte nicht merkte, dass er die gefährlichen Droiden zu sich nahm.

Der Anschlag

Jackar hand

Jackars Hand wird entdeckt

Bowmani ging mit der unbemerkten Infektion durch die Droiden zu seiner Arbeitsstätte im Hangar des Jedi-Tempels. Einer der Arbeiter sah ihn, wie er den Hangar als letzter betrat. Nahe eines Kanononebootes zeigten die Nanodroiden Wirkung und explodierten, was wiederum viele Folgeexplosionen auslöste. Der ganze Hangar wurde zerstört und viele Jedi, Klone und Zivilisten kamen in der Druckwelle und im Feuer um. Von Jackar fand man nur noch die Hand.

Die Ermittlungen

Da zu Anfang auch Jedis verdächtigt wurden, wurden Anakin Skywalker und Ahsoka Tano als neutrale Ermittler eingeschaltet, da sich diese zum Zeitpunkt des Anschlags auf Cato Neimoidia an der Front aufhielten. Zusammen mit dem Droiden Russo rekonstruierten sie die Explosion so weit, dass das Kanonenboot, an dem Jackar Bowmani gearbeitet hatte als Explosionspunkt ermittelt werden konnte. Nachdem eine Fahn­dung nach Jackar erfolglos blieb, fand man in den Trümmern nur noch dessen rechte Hand. Russo fand in den Blutbahnen der Hand Nanodroiden, die er als Explosionsquelle ausmachen konnte. Daraufhin durchsuchten die beiden Jedi die Wohnung von Letta und Jackar. Nachdem Ahsoka Nanodroiden im Abfall gefunden hatte, tauchte Letta in der Wohnung auf. Diese wurde daraufhin festgenommen. Auf dem Weg nach draußen versuchte sie kurz und vergeblich zu fliehen, wurde aber von Anakin und Ahsoka direkt wieder eingefangen und in das Gefängnis unter dem Tempel gebracht, wo sie verhört werden soll.

Folgen

Während eines Verhörs durch Ahsoka wird Letta durch die Macht getötet. Dadurch gerät Ahsoka als Drahtzieherin in das Visier der Ermittlungen und wird festgenommen. Nachdem ihr zur Flucht aus dem Gefängnis verholfen wurde, versucht sie auf eigene Faust den Mörder und Drahtzieher zu finden. Als sie kurz darauf wieder eingefangen wird. Macht sich auch Anakin auf die Suche nach dem Mörder und wird daraufhin mithilfe von Asajj Ventress auf Barriss Offee aufmerksam.

Nachdem er Barriss stellen kann, kann er grade noch so das Urteil von Ahsoka verhindern und Barriss als wahre Mörderin identifizieren. Allerdings ist Ahsokas vertrauen in den Orden so gestört, das sie diesen verlässt.

Quellen