FANDOM


30px-Ära-Aufstieg


Der Arena-Schinderkarren war ein elegant designeter Karren, der mit mithilfe eines Repulsorlift-Antriebs leicht über dem Boden schwebte und dabei von einem einzelnen Orray gezogen wurde. Der Schinderkarren erfüllte den Zweck zum Tode verurteilte Sträflinge in die Arena der Gerechtigkeit auf Geonosis zu transportieren. Auch Anakin Skywalker und Padmé Amidala zählten zu den Passagieren eines Arena-Schinderkarrens, als sie im Jahr 22 VSY zusammen mit Obi-Wan Kenobi exekutiert werden sollten.

Beschreibung

Der geonosianische Schinderkarren war ein Fahrzeug mit widersprüchlichen Auffälligkeiten, denn obwohl das Gefährt mit einem hoch entwickelten Repulsorlift-Antrieb ausgestattet war, wurde es lediglich von einem einfachen Orray gezogen. Außerdem sorgte die malerische Gestaltung des Karrens mit seinen klassisch geschwungenen Linien für einen starken Kontrast zum eigentlichen Daseinszweck des Karrens, nämlich dem Abtransport von zum Tode verurteilen Häftlingen in die Hinrichtungsarena. Die anmutig wirkenden Seitenflügel des oval-förmigen Schinderkarrens, sowie der steil ansteigende Bug, der zu einem sanft fließenden hinteren Teil überging, verlieh dem Fahrzeug eine Eleganz, die sich deutlich von der in rohem Stein gemeißelten Arena abhob. Der kleine mittlere Bereich des Wagens war für die Passagiere gedacht, die aufgrund des mangelnden Platzes zum Stehen gezwungen waren. Zugänglich war dieser Mittelteil über eine nach außen schwenkbare Tür im hinteren Bereich des Wagens.

Auf der vorderen Anhöhe an der Stirnseite des Fahrzeugs war Platz für den Fahrer des Karrens, der in der Regeln ein geonosianischer Picador war. Zwei Stützen, in denen der Picador seine Füße mit den drei Klauen abstellen konnte, bewahrten ihn davor, vom Karren zu fallen, da der Fahrersitz sehr klein war. Die zwei Lenkstangen des Fahrers führten direkt zu einem reptilischen Tier, Orray genannt, das zusätzlich über Lederleinen am Schinderkarren gespannt war. Sobald der Fahrer an einer seiner Lenkstangen zog, verkürzte sich analog dazu die jeweilige Leine und der Orray war gezwungen, eine gewünschte Richtung einzuschlagen. Wurden beide Lenkstangen zurückgezogen, war dies das Zeichen für gut dressierte Orrays, stehen zu bleiben. Der Schinderkarren besaß eine sehr ungenaue Lenkfähigkeit, wofür sich die lockeren Leinen und fehlende Achsen verantwortlich zeichneten.

Geschichte

Einfahrt Geonosis-Arena

Anakin und Padmé fahren in die Arena ein.

Als Anakin Skywalker und Padmé Naberrie im Jahr 22 VSY auf Geonosis zum Tode verurteilt wurden, wurden sie mit Fesseln an den Schinderkarren festgebunden. So musste Anakin nach vorne und Padmé zur Seite stehen, was sie aber nicht daran hinderte, miteinander zu sprechen und sich in einem kurzen, intimen Moment ihre Liebe einzugestehen. Doch nachdem die beiden in die Arena transportiert wurden und sich die Exekution mit der Ankunft eines Jedi-Einsatzteams unter der Leitung Mace Windus in eine Schlacht entwickelte, sprang Anakin erneut auf den Schinderkarren und parierte von dort aus das Feuer der Kampfdroiden, während Padmé auf dem Rücken des Orrays sitzend den Karren quer durch die Arena steuerte und gleichzeitig mit ihrem Blaster feuerte.

Selbst nachdem das Orray von einem Schallblaster getötet wurde und der gesamte Karren zur Seite umkippte, konnten Anakin und Padmé das Gefährt zu ihrem Vorteil nutzen. Sie verwendeten es als Deckung, während die Kampfdroiden ungehindert auf die robusten Seiten des Karrens feuerten. Der Repulsorlift an der Unterseite des Schinderkarrens diente ihnen in dieser Situation sogar als primitiver Deflektorschild.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.