FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

„Es ist genauso, wie ich es dem kleinen Arkoh gesagt habe: ‚Die Wahrheit muss infrarot sein.‘ Weil die Abkömmlinge sie niemals sehen können!“
— Argaloh Adasca [1]

Argaloh Adasca war ein Arkanianer, der zur Zeit des Großen Sith-Kriegs der sechste Lord des Hauses Adasca und Chef des Familienunternehmens Adascorp war. Er hatte einen Sohn namens Alok und einen Enkelsohn namens Arkoh, die beide in seine Fußstapfen traten und das Unternehmen zu ihrer Zeit übernahmen. Wie die meisten reinblütigen Arkanianer sah auch Argaloh die Abkömmlinge als minderwertige Lebewesen an.

Biografie

Während des Großen Sith-Kriegs initiierte Argaloh Adasca das Projekt Black Harvest, das ursprünglich die Nutzung von Exogorthen für die Abfallindustrie erforschen und geeignete Strategien für die Umsetzung in die Praxis entwickeln sollte. Zu den führenden Forschern gehörte auch Gorman Vandrayk, ein Abkömmling, der direkt dem Projektleiter Artonian Dobonold unterstand. In einem Gespräch über die erstaunlichen Fortschritte beim Projekt enthüllte Argaloh Dobonold und Vandrayk seine wahren Pläne, welche Vandrayks Missbilligung auslösten und ihn zur „Desertierung“ von diesem Projekt veranlasste. Der sechste Lord Adasca plante keineswegs, die Weltraumschnecken zur Müllbeseitigung einzusetzen, sondern in den tobenden Krieg zu werfen, um sie zum Wohle der Firmeninteressen auszunutzen. Ein Gesprächsmitschnitt über den Fortschritt des Projekts, in dem Dobonold, Argaloh Adasca und Vandrayk zu hören waren, wurde im Jahr 3963 VSY von Arkoh Adasca angefordert.

Mit dem Absprung Vandrayks stagnierten die Forschungen jedoch bis zu den Mandalorianischen Kriegen und der Übernahme Adascorps durch Arkoh. Erst dieser konnte die Forschungen nicht zuletzt durch die Entführung „Campers“ zum Erfolg führen, wurde jedoch bei einem Scharmützel zwischen Mandalorianern und republikanischen Truppen auf seinem Schiff getötet.

Quellen

Einzelnachweise

  1. „It's like I was telling little Arkoh: ‚The truth must be infrared.‘ Because the offshoots can never see it!“ (Adascorp Field Report)