FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Beziehungen zu verschiedenen Charakteren fehlen, sowie Aktueller Stand. KandokuShio


Arihnda Pryce war der planetare Gouverneur Lothals um 5 VSY. Diese Person hatte die Kontrolle über die imperialen Behörden inne, denen die Leitung von Capital City zustand. Ministerin Maketh Tua dient auf Lothal als ihr Ersatz. Pryce die sich mit einer immer stärker werdenden Rebellenzelle konfrontiert sah, bat Gouverneur Tarkin darum, dass Großadmiral Thrawn sich um die Rebellen kümmert. Sie starb im imperialen Komplex auf Lothal.


Biografie

Treffen mit Tarkin

„Ich möchte die siebente Flotte.[...] Ich brauche jemanden der das Gesamtbild erfasst.“
— Pryce bittet Tarkin um Thrawn als Verstärkung (Quelle)

2 VSY traf sich Pryce mit Gouverneur Tarkin. Sie informierte ihn über die entspannte Lage auf Lothal, bat ihn aber um die Unterstützung von Großadmiral Thrawn und der siebenten Flotte, da sie und Tarkin davon überzeugt waren, dass die Rebellion in diesem Sektor weiterhin ein großes Problem darstelle.


Suche nach Rebellen auf Skystrike

Auf der Skystrike-Akademie suchten Agent Kallus und Pryce nach Kadetten, die das Imperium verraten könnten. Eine Übung bei der die Kadetten Hobbie, Wedge Antilles und Rake mithilfe der eingeschleusten Rebellin Sabine Wren versuchten zu dessertieren, stellte sich als Falle heraus. Pryce verhörte Wren und fand ihre Identität heraus. Doch Sabine befreite sich und kämpfte gegen Pryce. Beim Kampf, wurde sie gegen den Foltertisch gestoßen und erfuhr einen Elektroschock, der sie vorübergehend kampfunfähig machte. Währenddessen geling es den Kadetten zu fliehen.


Aufspüren der Saboteure in der imperialen Fabrik

Da Speeder des Imperiums häufiger Defekt waren, kam der Verdacht der Sabotage betreffend der imperialen Fabrik auf Lothal auf. Gouverneur Pryce, Agent Kallus und Großadmiral Thrawn inspizierten daraufhin die Fertigung. In der geheimen Sektion A2 der Fabrik, wurden die von Thrawn entwickelten TIE/D-Defender produziert. Die eingeschleusten Kanan Jarrus und Ezra Bridger stahlen die Pläne des geheimen Jägers.


Suche nach dem Rebellenspion

Großadmiral Thrawn, wurde klar, dass es einen Spion innerhalb des Imperiums geben musste. Pryce, Thrawn und ISB Colonel Yularen versuchten den Spion aufzuspüren. Kallus, der geheime Rebellenspion, half Ezra Bridger an Bord der Chimaera zu entkommen. Als ein Shuttle auf dem Schiff landete, war Pryce klar, dass es sich um Rebellen handelte, die versuchten den Gefangenen zu befreien. Pryce, stellte die Piloten des Shuttles, Rex und Kanan, die beide Sturmtruppenuniformen trugen. Als der Jedi versuchte, einen Jedigedankentrick bei ihr anzuwenden, befahl sie ihn zu betäuben. Sie kämpfte gegen Captain Rex, doch gelang es ihr nicht die Rebellen aufzuhalten. Agent Kallus, floh nicht mit, da er als Spion nützlicher wäre. Kallus, geling es seinen Verrat zu vertuschen und stattdessen Leutnant Lyste, als angeblichen Rebellenspion zu entlarven.


Jagd nach Mon Mothma

Pryce war ebenfalls beteiligt, bei der Fahndung nach Senatorin Mon Mothma, die den Imperator öffentlich kritisierte. Die Rebellenanführerin, befand sich auf der Ghost. Pryce, die einen Sternzerstörer kommandierte, hatte das Schiff mithilfe eines Traktorstrahls gefangen. Ein Y-Wing, attackierte den nahegelegenen Nebel, der dabei explodierte und das imperiale Schiff in Mitleidenschaft zog. Der Traktorstrahl fiel aus und Mothma konnte entkommen und eine Rebellion ausrufen.


Schlacht von Atollon

Admiral Kassius Konstantine, Gouverneur Pryce, Gouverneur Tarkin und Großadmiral Thrawn hatten eine Besprechung, bei der Thrawn vortrug, dass die Rebellen bald einen Angriff auf die TIE-Defender Farbrik unternehmen würden. Kallus, sendete diese Informationen an die Rebellen, wurde aber von Thrawn gestellt und gefangen genommen. Aufgrund der Übertragung Kallus, konnte Thrawn den Stützpunkt der Rebellen ermitteln und entsandte eine Flotte. Pryce war, während der Schlacht von Atollon, auf der Chimaera, zusammen mit Thrawn und dem gefangenen Kallus. Nach der Raumschlacht und dem imperialen Bombardement, übertrug Thrawn Pryce die Kontrolle über die Flotte, da er den Einsatz auf der Planetenoberfläche leiten würde. Kallus, sollte nach einer hämischen Bemerkung über Pryce, auf ihren Befehl hin, aus der Luftschleuse geworfen werden, er konnte aber mithilfe einer Rettungskapsel fliehen. Den Rebellen gelang es zu entkommen, was Pryce sichtlich ärgerte.


Flug des verbesserten TIE-Defenders

Auf dem Imperialen Flugfeld auf Lothal, war Pryce anwesend, als der TIE-Defender getestet wurde. Jedoch konnten Ezra Bridger und Sabine Wren, den Prototyp stehlen. Der Jäger, wurde aber vom Imperium zum Absturz gebracht, woraufhin Pryce sofort zur Absturzstelle flog und diese untersuchte.


Gefangennahme Heras

Thrawns Agent Rukh, half Pryce dabei nach den Rebellen auf Lothal zu fahnden. Rukh, gelang es die Rebellenpilotin Hera Syndulla gefangen zu nehmen und brachte diese zu Pryce. Pryce ließ Hera in ihr Büro bringen und folterte sie durch Stromstöße, was ihr Freude bereitete. Nach einem kurzen Verhör Thrawns, fuhr Pryce fort Syndulla zu quälen.


Zerstörung des Treibstoffdepots

Kanan Jarrus, kam zu Heras Rettung und befreite sie. Die zwei flohen zum Imperialen Treibstofflager, wo sie von Sabine Wren und Ezra Bridger mit einem Imperialen Kanonenboot gerettet werden sollten. Rukh teilte Gouverneurin Pryce den Aufenthaltsort der Rebellen mit und übernahm das Kommando über einen AT-AT. Sie wollte um jeden Preis, die Flucht der Rebellen verhindern, also befahl sie den AT-ATs auf das Treibstoffdepot zu feuern, welches sofort explodierte. Mithilfe der Macht, geling es Kanan seine Feunde aus dem Explosionsradius zu schieben und die Explosion kurzzeitig aufzuhalten, er starb jedoch dabei. Pryce ließ eine Parade organisieren, da sie einen Jedi getötet hat. Thrawn kontaktierte daraufhin Pryce, die ihm mitteilte, das der Jedi tot sei und hat ihm sein Lichtschwert präsentiert. Die Zerstörung des Lagers, legte die Fabriken auf Lothal, inklusive der TIE-Defender Produktion still. Thrawn sagte, er werde sich um Pryce kümmern, sobald er wieder auf Lothal sei und übertrug Rukh den Auftrag die Rebellen aufzuspüren.


Angriff auf das Rebellenversteck

Ryder Azadi, teilte Pryce den Aufenthaltsort der Rebellen mit. Doch dies entpuppte sich als Falle, da Ryder den Rebellen weiterhin treu blieb. Als Pryce, Rukh und einige Sturmtruppen dort ankamen, bereiteten die Rebellen eine Kanone vor. Ein Feuergefecht fand statt. Loth-Wölfe attackierten die imperialen Kräfte und dezimierten sie schnell. Pryce konnte dadurch gefangen genommen werden.


Tod beim Angriff auf den Imperialen Komplex

„I serve the Empire until the end.“
— Die letzten Worte Pryces (Quelle)

Durch Pryce, die die imperialen Codes kannte und durch gekarperte Kanonenboote, machten sich die Rebellen auf den Weg, zum Imperialen Komplex auf Lothal. Dort eroberten sie die Kommandozentrale und wollten das mobile Gebäude entführen, doch Thrawns Sternzerstörer erschien. Purgils erschienen und zogen die Chimaera, mitsamt seiner Insassen Thrawn und Bridger in den Hyperraum. Ryder machte Pryce das Angebot, mit ihnen zu kommen, doch Pryce lehnte ab, da sie dem Imperium treu bleiben wollte. Die mobile Kommandozentrale, flog in den Himmel und wurde von den Rebellen in die Luft gesprengt. Bei der Explosion starb Pryce.


Beziehungen

Thrawn

Sie sah Thrawn, als sehr fähigen Stratege an. Sie arbeiteten äußerst oft zusammen.

Kassius Konstantine

„Admiral Konstantine ist eher ein Politiker als ein Soldat.“
— Gouverneurin Arihnda Pryce (Quelle)

Sie empfand Konstantine, als einen Offizier mit zu wenig Taktikgeschick und Weitsicht, trotzdem arbeiteten sie häufiger zusammen.


Fähigkeiten

Pryce war, trotz ihres hohen Ranges geübt im Kampf. Sie schaffte es sich im Faustkampf gegen Rex und Sabine Wren zu behaupten, trotzdem verlor sie beide Duelle. Ihre militärischen Missionen, misslungen häufig.


Persönlichkeit

Pryce war dem Imperium gegenüber sehr loyal und stets von dessen Stärke überzeugt. Sie ging sehr offensiv und entschlossen gegen die Rebellen vor. Sie war skrupellos.

Quellen