Fandom

Jedipedia

Aurek-Sieben

36.158Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-NeuRep.png


Einheit Aurek-Sieben
Aurek-Sieben.jpg
Beschreibung
Kommandant:
Besondere Mitglieder:
Ausstattung
Ausrüstung:

Sturmtruppenrüstung

Bewaffnung:

E-11 Blaster

Historische Daten
Bekannte Einsätze:

Expedition zum Extragalaktischen Flugprojekt

Zugehörigkeit:
„Der Plan, General Drask, sieht vor, dass Sie für die Dauer dieses Kampfs das Kommando über die Fünfhunderterste übernehmen.“
— Chak Fel (Quelle)

Einheit Aurek-Sieben war eine Abteilung der 501. Sturmtruppenlegion unter dem Kommando vom Imperium der Hand. Sie unterstand der Aurek-Kompanie.

Geschichte

Einheit Aurek-Sieben war eine Eliteeinheit der 501. und für viele Spezialfälle ausgerüstet. Im Jahr 21 NSY riefen die unterdrückten Eickaries vom Planeten Kariek das Imperium der Hand zu Hilfe, um den tyrannischen Kriegsherren des Planeten zu stürzen. Acht Monate lang kämpften drei Kompanien der 501., darunter die Aurek-Kompanie, für die Freiheit der Eickarie, die zu diesem Zeitpunkt seit rund fünfzig Jahren unter der Herrschaft des Kriegsherren standen. Eines Tages entschied man sich, die Festung des Kriegsherren des Nachts zu überraschen und ihn somit gefangen zu nehmen. Aus diesem Grund wurde Aurek-Sieben mit drei weiteren Aurek-Einheiten mit einem Transporter in die Stadt gebracht, um sich anzuschleichen und zum gegebenen Zeitpunkt anzugreifen. Ein Eickarie fing Aurek-Sieben jedoch vor einem Apartmentgebäude ab und führte sie herein. Er erklärte den Sturmtruppen, dass er ihnen helfen könne, den Palast zu stürmen, da seine Familie im Besitz eines alten Geheimganges zur Festung sei. Als Gegenleistung forderte er, dass die adeligen Eickarie-Gefangenen im Palast befreit werden würden.

Twister, der Kommandant von Aurek-Sieben, nahm den Handel an und ließ sich zum Geheimgang führen. Mehrere Eickarie-Soldaten und ein älterer Mann namens Ha'ran folgten Aurek-Sieben und dem jungen Anführer, nachdem Cloud gegangen war, um Verstärkung zu beordern. Nach einigen Metern hinderte eine große Metalltür den Weitergang, die jedoch mit Hilfe von Blitzpaste zerstört werden konnte. Hinter der Metalltür wartete eine große Steinmauer auf die Eindringlinge, welche von einer Mörtelpaste des jungen Eickaries, der sich Su-mil nannte, umgehen werden konnte. Als der Mörtel schmolz, legte er in der Nähe der Decke einen Hohlraum frei, den die Eickarie-Soldaten daraufhin vergrößerten und eine Kammer freilegten. Watchman erörterte, dass sie sich in einer nicht genutzten Folterkammer des Palastes befänden und öffnete die Tür zum Palast-Keller einen Spalt breit. Als niemand erschien, rückte Aurek-Sieben, gefolgt von den Eickaries, vor. Auf einmal erschien jedoch eine Söldnerpatrouille, die auf dem Weg in die Wachtürme waren, wo der Kampf der Aurek-Kompanie bereits begonnen hatte. Die Sturmtruppen konnten die Söldner rasch ausschalten, wurden kurz darauf aber von weiteren Söldnern eingekesselt. Su-mil tat daraufhin so, als wolle er Gefangene in den Kerker führen, und zeigte Twister mit der Laufrichtung seines Gewehres, ob er die Wahrheit sagte oder log. Er nutzte die traditionelle Sprechweise der Eickarie, die linkshändig sprechen als Lüge ansahen und rechtshändig sprechen als Wahrheit. Die Sturmtruppen konnten daher mittels eines Koms die Verstärkung von Cloud in den Gang führen. Als diese erschien, warfen sie sich auf dem Boden und überließen ihren Kameraden die Arbeit. Kurz darauf waren die Söldner eliminiert, lediglich zwei Eickaire waren getötet und vier verletzt. Aurek-Sieben ging mit den Eickarie in den Kerker, während die Verstärkung den Palast angriff.

Die Kerkerwachen waren rasch ausgeschaltet und bereiteten keine Probleme. Die adeligen Gefangen jedoch wussten nichts von dem Eickariebündnis und stritten sich weiterhin untereinander. Su-mil verband sie schließlich mit der Idee, dass sie nur gemeinsam den Kriegsherren besiegen könnten und alle zusammenhalten müssten. Watchman machte daher die Waffenkammer des Kerkers aus und bewaffnete die Eickarie. Anschließend gingen sie in Richtung Kriegsherren-Kammer. Vor der elektrisierten Metalltür war ein Speisesaal, der mit Granaten und zwei Scharfschützenverstecken ausgerüstet war. Watchman warf zwei Stühle, unter denen Sprengsätze befestigt waren, mit einer Wurfschnur um und brachte sie zur Detonation. Twister, er und Su-mil nutzten die gestiftete Verwirrung und schlichen sich in die Nähe eines Scharfschützennestes, um dieses mit einem weiteren Stuhl zu zerstören. Der andere Scharfschütze hatte das jedoch bemerkt und zielte nun auf die Sturmtruppen. Als Antwort darauf stürmten plötzlich die Eickarie hervor und griffen das Nest an, wobei mehrere von ihnen dem Scharfschützengewehr des Lakraners zum Opfer fielen. Das letzte Hindernis war die Tür, doch Su-mil erkannte, dass das eigentliche Versteck des Kriegsherren unsichtbar gemacht sein müsste. Daher suchten die Sturmtruppen daraufhin die eigentliche Tür in der Wand, die auch bald durch Risse im Mörtel gefunden werden konnte. Obwohl Twister befahl, dass die Sturmtruppen wegen ihrer Rüstung zuerst angreifen sollten, liefen die Eickarie zuerst in den Raum und lieferten sich ein Gefecht mit den anwesenden Söldnern. Zuletzt konnte auch der Kriegsherr gefangen genommen werden, doch Su-mil wurde bei dem Angriff am Arm verletzt.

Zwei Wochen später erklärte Twister Su-mil, dass der Kriegsherr einer unbekannten Spezies angehöre, die die Aurek-Kompanie von nun an suchen würde. Er fragte den Eickarie auch, ob er sich der 501. anschließen wolle, da auch Nicht-Menschen mit hoher Intelligenz und Kampfkraft für das Imperium der Hand gesucht würden. Der Eickarie stimmte nach einigem Nachdenken zu und stieg anschließend in den Transporter, der ihn fortbringen sollte.

22 NSY wurde Aurek-Sieben zum Diplomatenschiff Chaf Envoy geschickt, um die Expedition zum Extragalaktische Flugprojekt zu eskortieren. Die Einheit bestand aus den vier Sturmtruppen Watchman, Shadow, Su-mil und Cloud sowie ihrem kurzzeitigen Commander Chak Fel. Twister war aus unbekannten Gründen nicht mehr Soldat von Aurek-Sieben.

Als sich die angeblich friedlichen Geroons als räuberische Vagaari entpuppten, konnten sich die Soldaten Aurek-Sieben retten, indem sie den Aufzug, in dem sie gefangen waren, langsam herunterfuhren. Dabei war auch der Chiss-General Drask, der ebenfalls im Lift gefangen war. Später übergab Chak Fel das Kommando an Drask auf Grund dessen Bodentruppenerfahrung. Auf dem Weg zum oberen Dreadnaught, wo die anderen Expeditionsteilnehmer bereits mit den Vagaari kämpften, gerieten die Sturmtruppen in mehrere kleine Scharmützel mit Vagaari und ihren Wolvkils, doch die Soldaten erkannten die Schwachstellen der Tiere und überlebten alle Gefechte. Später kehrten sie wieder zurück zum Imperium der Hand.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki