Fandom

Jedipedia

B'shith Vorrik

35.864Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-NeuJedi.png


B'shith Vorrik
Beschreibung
Spezies:

Yuuzhan Vong

Geschlecht:

Männlich

Biografische Daten
Tod:

28 NSY

Kaste:

Kriegerkaste

Dienstgrad:

Kommandant

Zugehörigkeit:
„Sie können uns vielleicht töten, aber Sie werden uns nicht besiegen! Sie werden uns niemals besiegen!“
— B'shith Vorrik zu Großadmiral Pellaeon (Quelle)

B'shith Vorrik war ein Kommandant der Yuuzhan Vong und leitete im Jahr 28 NSY den Angriff auf das Imperium. Nachdem er zurückgeschlagen wurde, versuchte er mit seiner Flotte die Kommunikationsbasis auf Esfandia zu zerstören. Dabei wurde er besiegt und kam ums Leben.

Biografie

Mit einem überraschenden Angriff auf Bastion, den Hauptplaneten des Imperiums, konnte Kommandant Vorrik zu Beginn seines Feldzuges dem Imperium schwer zusetzen. Die Yuuzhan Vong versuchten die Verbündeten der Galaktischen Allianz zu schwächen, bevor sie aktiv in den Krieg eingreifen konnten. In der Schlacht von Bastion täuschte er einen Rückzug vor, machte damit aber den Weg für Tausende von Grutchins frei, die sich einen Weg durch die Verteidigung fraßen. Vorrik ließ seine Schiffe angreifen und zerschlug die Verteidigung. Den Imperialen blieb nur noch die Evakuierung von Bastion.

Anschließend wollte Vorrik in der Schlacht von Borosk die restliche Flotte des Imperiums vernichten. Während der Schlacht nahm er Verbindung mit Großadmiral Pellaeon auf und forderte dessen Kapitulation und die Auslieferung der Jedi, die ihnen in der Schlacht halfen. Pellaeon ging dabei nicht den Forderungen der Yuuzhan Vong ein und versuchte nur etwas Zeit zu gewinnen. Schließlich verlor Vorrik die Schlacht. Nachdem seine Yammosks ausgeschaltet waren, erlitt seine Flotte Verluste und seine Spione in den Reihen des Imperiums wurden entdeckt. Er nahm noch einmal Kontakt mit dem Großadmiral auf und wurde von diesem gedemütigt. Dann zog er mit zwei Dritteln seiner Flotte aus dem Gebiet des Imperiums ab. Die restlichen Schiffe schickte er nach Yaga Minor, doch auch dort wurde sie besiegt.

Danach versuchte Vorrik die Kommunikationsbasis der Galaktischen Allianz auf Esfandia zu zerstören. Doch Pellaeon war ihm gefolgt und verwickelte ihn in die Schlacht von Esfandia. Auch eine kleine Gruppe der Allianz nahm an dieser Schlacht teil, darunter die Zwillingssonnen-Staffel. Die Schlacht war ausgeglichen und so schickte Vorrik einige Bodentruppen auf den Planeten, um die Basis zu finden. Als Pellaeon dies bemerkte, kontaktierte er Vorrik und verspottete ihn. Vorrik beschimpfte den Imperialen und war am Ende so aufgebracht, dass er seinen Villip zerstörte. Pellaeon hatte genau dies beabsichtigt, um den Kommandanten der Yuuzhan Vong in seinem Zorn voreilig werden zu lassen und ihn so zu Fehlern zu verleiten.

Um in die Atmosphäre des Planeten eindringen zu können, entwickelte die Jedi Tahiri Veila, die nun das Bewusstsein von Riina Kwaad in sich vereint hatte, eine List. Sie kontaktierte Vorrik und bot ihm an, die Jedi, die sich auf Esfandia befanden, auszuliefern. Vorriks erste Reaktion darauf war, dass er Tahiri aufforderte, sich bei der nächsten Gelegenheit zu opfern, da ihre ketzerische Existenz eine Beleidigung für ihn und seine Götter darstellen würde. Tahiri meinte dies zu erledigen, sobald sie Vorrik den Sieg geschenkt hätte. B'shith konnte überzeugt werden und ließ es zu, dass das Schiff, in dem sich Tahiri mit einer Einsatzgruppe der Allianz befand, auf dem Planeten landete.

Vorriks Truppen auf dem Boden wurden von den Verteidigern besiegt und auch ein Verräter der Friedensbrigade, ein Ugnaught namens Tegg, wurde entlarvt. Vorrik hatte ihm über einen Villip befohlen ein Notsignal zu schicken, sobald Ashpidar, die Leiterin der Basis, beseitigt sein würde. Darin sollte er behaupten, dass die Anlage von Chiss-Klauenjägern angegriffen wird. So sollte die Allianz zwischen der Republik und den Chiss zerstört werden.

Nachdem es für Vorrik nach der Explosion eines Transponders so aussah, als wäre die Kommunikationsbasis zerstört worden, ging er mit seinem Kommandoschiff, der Kur-hashan in einen Frontalangriff auf Pellaeons Schiff über. Doch in diesem Moment erschien die Verstärkung der Allianz - das Ryn-Netzwerk hatte einige Schiffe in das System geschickt und die Schlacht wendete sich zugunsten von Großadmiral Pellaeon. Als ein mit Sprengstoff gefüllter Frachter in die Kur-hashan einschlug, kontaktierte Vorrik den Großadmiral und behauptete, dass er niemals besiegt werden könnte. Dann ließ er Kur-hashan sich selbst zerstören. Vorrik kam bei der folgenden Explosion ums Leben, konnte aber keines der imperialen Schiffe mit in den Tod reißen.

Nach der Schlacht benannte Jaina Solo die Schuttreste im Orbit von Esfandia mit „Vorriks Halde“.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki