FANDOM


30px-Ära-Sith.png


„Der Basilisk-Kriegsdroide ist der Inbegriff moderner Waffentechnik: Er hat Hightech-Waffensysteme, eine 1A-Panzerung und ist höllisch wendig. Ich versichere Euch, dass sie nicht wissen werden, was sie getroffen hat.“
— Der Mandalorianer Zuka zur Verbannten (Quelle)

Die Basilisk-Kriegsdroiden (mando'a bes'uliik) waren selbstständig agierende Militärdroiden mit einer eigenen, jedoch eingeschränkten Intelligenz, welche von den Mandalorianern während ihres Kreuzzuges durch die Galaxis genutzt wurden.

Geschichte

Die Basilisken waren Militärdroiden, die einst auf dem gleichnamigen Planeten Basilisk von deren Bewohnern hergestellt wurden. Als die Mandalorianer den Planeten erfolgreich eroberten, übernahmen sie auch die Baupläne dieses Militärdroiden und produzierten ihn unter neuen Modifikationen nach den ihnen angepassten Vorstellungen.

Zur Zeit des Galaktischen Imperiums fanden Basilisk-Kriegsdroiden im militärischen Gebrauch keine Verwendung mehr, man fand sie lediglich als Überreste auf früher umkämpften Planeten, in Museen und im Verlauf der galaktischen Historie. Selten wurden sie allerdings immer noch von Mandalorianern wie Chop'aa Notimo verwendet.

Einsätze

Basilisk-Iziz.jpg

Ein von Canderous Ordo modifizierter Basilisk-Kriegsdroide auf Onderon

Während der Mandalorianischen Kriege wurden die Basilisken sowohl in höheren Luftschichten, als auch in Bodenkämpfen eingesetzt, in einigen Fällen sogar im Weltall neben anderen mandalorianschen Kriegsschiffen. Da die Basilisken von Mandalorianern als eine Art "Reittier" verwendet wurden, entstand nach einiger Zeit eine Art emotionale Bindung zwischen Droide und Mandalorianer. Während der Mandalorianischen Kreuzzüge waren die Basilisken die Standard-Militärdroiden und sehr beliebt bei den Mandalorinanern. Während der Zweiten Schlacht von Onderon nutzte die Verbannte einen von Canderous Ordo modifizierten Basilisken um mit hoher Geschwindigkeit und Präzision im Zielgebiet auf Onderon zu landen, was viele Einwohner verunsicherte und zu großer Verwirrung und auch Angst sorgte.

Aussehen

Das Aussehen der Basilisken ist von den auf Basilisk lebenden Lagartoz-Kriegsdrachen (ein abfälliger Begriff der Mandalorianer für die unterdrückten und von ihnen für den Kampf gezähmten echsenähnlichen Einwohner Basilisks) entworfen worden, welche im Neuen Sith-Krieg auch auf Seiten der Mandalorianer um 1000 VSY gegen den Dunklen Unterlord in den Krieg zogen. Das Aussehen ist an die ebenso gefährlichen Erbauer von Basilisk angelehnt, welches bei Invasionen für Angst und Schrecken sorgte, sowohl bei Zivilisten, als auch bei den verteidigenden Gegnern, deren Vormarsch schon allein durch die Anwesenheit der Basilisk-Kriegsdroiden erschwert wurde.

Bewaffnung

Abgesehen davon, dass meist ein kriegserfahrener Mandalorianer den Droiden koordinierte und auch selbst im Notfall zur Waffe wie etwa einem Blaster oder einer Vibro-Axt greifen konnte, besaß ein Basilisk-Kriegsdroide eine ausreichende Bewaffnung bestehend aus zwei an den Vorderseiten angebrachten schweren Laserkanonen, Raketenwerfern, sowie den auffälligen Vibro-Klauen an jedem der zwei mechanischen Pranken.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki