FANDOM


Kanon-30pxÄra Widerstand

Die Befriedungsmission bei Pressys Schleuder war eine Operation der Ersten Ordnung in der Nähe von Pressys Schleuder. Laut Captain Phasma hatten sich Spione der Neuen Republik in die Minen eingeschlichen und die Arbeiter aufgewiegelt. Während ein Großteil der Strreitkräfte der Ersten Ordnung nun in den Minen die Arbeiter disziplinierte, blieb einzig das FN-Korps zurück, um die Shuttles zu bewachen.

Nach fast drei Stunden wurden sie von einem anderen Kadetten-Team abgelöst und von Phasma zu sich beordert.

Zusammen mit Phasma betraten sie nun einen Raum, in dem sich vier humanoide Unterhändler, ein Mensch, ein Rodianer, ein Abednedo und ein Narquois, aufhielten. Phasma befahl dem Team nach einem kurzen Wortwechsel, die Unterhändler zu töten.

Folgen

FN-2187, einen herausragenden Sturmtruppler des FN-Korps, befielen hier erstmals Zweifel, ob das, was sie taten, wirklich das Richtige wäre. Damit war der Samen für seine Zweifel nach dem Scharmützel von Jakku, und somit auch für seine Desertierung, gelegt.

Quellen