FANDOM



Adenn-Skimus Mando-Blog   Lebras Mando-Blog   {{{4}}}   {{{5}}}   {{{6}}}   {{{7}}}   {{{8}}}   {{{9}}}   {{{10}}}   {{{11}}}


Hallo, heute bin ich zum ersten Mal mit Darth Lebra mit den TOP TEN Mandos dran. Wir haben jeweils unsere 10 Lieblings-Mandalorianer rausgesucht.


Platz 10: Mandalore der Ultimative

Mandalore der Ultimative, in der mandalorianischen Sprache Te Ani'la Mand'alor, war der Anführer der Mandalorianer während der Mandalorianischen Kriege. Er war der letzte Taung, der das Amt des „Mand'alor“ innehatte. Im Jahr 3996 VSY endete der Große Sith-Krieg mit einer verheerenden Niederlage der Sith und ihrer Verbündeten, der Mandalorianer. Die Mandalorianer akzeptierten diese Niederlage niemals, sondern zogen sich in der Überzeugung zurück, dass die "letzte entscheidende Schlacht" noch bevorstand und sie eines Tages die Gelegenheit bekommen würden, die Republik und die Jedi doch noch zu besiegen. Schließlich war es Mandalore der Ultimative, der beschloss, die Clans wieder zu vereinen und das Volk zu neuer Größe zu führen. Er nahm die Maske des verstorbenen Mand'alor an sich und ernannte sich selbst zum neuen Mand'alor, dem militärischen Anführer aller Clans. ... mehr

Mandalore der Ultimative war der Nachfolger von Mandalore dem Unbezähmbaren, der von wilden Tieren getötet wurde. Er vereinte die Clans wieder und eroberte taktisch ein sehr großes Gebiet, um seine Armee wieder schlagkräftig zu machen, was eine beachtliche Leistung darstellt. Allerdings läutete er damit das Aussterben seiner eigenen Spezies ein, den Taung, was ich sehr scharde finde, da ich gerne noch mehr von der Spezies gehört hätte.


Platz 9: Shae Vizla

Shae Vizla war eine mandalorianische Kopfgeldjägerin, die häufig vom Sith-Imperium für riskante Aufträge angeheuert wurde. Außerdem schloss sie sich den Sith an, die die Invasion des Jedi-Tempels auf dem Planeten Coruscant planten, um die Jedi endgültig zu vernichten. Nicht zuletzt wegen Shae Vizlas Fähigkeiten gelang es dem Sith-Imperium letztendlich, die Jedi zu besiegen und den Tempel zu stürmen. Obwohl der Name ähnlich klang, gehörte sie nicht dem Vizsla-Clan an, der ebenfalls von Mandalore stammte. ... mehr

Shae Vizla brach während der Schlacht um Coruscant um 3653 VSY in den Jedi-Tempel ein, was eine beachtliche Leistung darstellte, da dieser schwer bewacht war und ebnete so den Weg für die Sith-In­va­si­on auf den Jedi Tempel, die auch mit ihrer Hilfe gelang. Später fiel sie Revan in den Rücken und tötete ihn letztendlich.


Platz 8: Mandalore der Unbezähmbare

Mandalore der Unbezähmbare, in der mandalorianischen Sprache Te Kandosii Mand'alor, war ein Taung, der um 4000 VSY auf Mandalore lebte. Über seine Kindheit und jungen Jahre ist nichts bekannt; auch gibt es keine Aufzeichnungen über seinen richtigen Namen. Er war sehr ambitioniert und schon von frühster Kindheit davon überzeugt, dass er die Kreuzritter in den Krieg führen musste, um das Reich zu vergrößern. Er galt nicht gerade als Mann des Intellekts, wies aber eine außergewöhnliche Intuition und großen Sinn für Kriegerpathos auf, was ihn zu einem geborenen militärischen Führer machte. Sein wichtigster Antrieb war sein Verlangen, unsterblich zu werden. ... mehr

Obwohl ich von Mandalore dem Unbezähmbaren noch nicht sehr viel gehört habe (was ich jetzt demnächst dringend nachholen werde), war er einer DER Mandalorianer. Er eroberte einen Teil der Galaxis und lehrte dadurch vielen Leuten das Schrecken. Zwar wurde er letztendlich von wilden Tieren getötet, aber sein My­thos lebt noch tausende Jahre später weiter.


Platz 7: Ordo Skirata

Ordo Skirata, vorher Captain Null-11 oder N-11, war einer der sechs Null-ARCs in der Großen Armee der Republik. In seiner Tätigkeit für den Klon-Geheimdienst kommandierte er das Null-Squad und koordinierte ihre Einsätze. Er war im Hauptquartier der Sondereinsatzbrigade auf Coruscant stationiert. Im Alter von zwei Jahren wurde Ordo, zusammen mit seinen Brüdern, vom Mandalorianer Sergeant Kal Skirata vor der Tötung durch die kaminoanische Qualitätskontrolle gerettet, die die Null-ARCs als "defekt" ansahen. Skirata nahm sie als seine Söhne in seine Obhut und bildete sie auf Kamino zu Spezialisten für verdeckte "schwarze" Operationen aus. Anders als reguläre Klonkrieger waren die Null-ARCs nur loyal Skirata gegenüber und befolgten ausschließlich seine Befehle und gehorchten niemandem sonst - nicht einmal den Befehlen von Jedi-Generälen. ... mehr
„Wir haben eine Abmachung - ich lache nicht über seinen Rock und er reißt mir nicht den Kopf ab.“
— RC-8015 „Fi“ über Ordo (Quelle)

Ordo, ein Null-ARC und Sohn von Kal Skirata hat schon seine Brüder verteidigt, als er noch 2 Jahre alt war. Nachdem er von Kal Skirata aufgenommen wurde, wurde er zum inoffiziellen Liebling von Kal. Die Resol'Nare waren Ordo sehr wichtig, was sich z.B. in dem Drang früh zu heiraten äußerte.


Platz 6: Rav Bralor

Rav Bralor war eine mandalorianische Cuy'val Dar und die Tante von Parja Bralor. Vor Beginn der Klonkriege bildete sie auf Kamino Klonkrieger zu Republik-Kommandos aus, darunter auch das Yayax Squad. Während des Krieges beaufsichtigte sie den Bau von Kal Skiratas Siedlung für desertierte Klonkrieger bei Kyrimorut. Als dieser im Jahr 21 VSY mit der gefangenen Ko Sai zu ihr nach Mandalore kam, half sie ihm dabei, sie zu verstecken. Als aber Ko Sai nach einiger Zeit Selbstmord beging, beherbergte sie die schwangere Etain Tur-Mukan und den verletzten Fi Skirata bei sich. ... mehr

Rav war eine Cuy'val Dar, die eine gute Freundin von Kal Skirata war und während der Klonkriege den Bau der Siedlung von Kals „Klon-Heim“ beaufsichtigte und das Netzwerk an allen Ecken und Enden unterstützte, was ich an ihr sehr schätze.


Platz 5: Boba Fett

Boba Fett war ein Kopfgeldjäger, der im Jahre 23 NSY der Mand'alor der Mandalorianer wurde. Geboren wurde er als Klon des Mandalorianers Jango Fett, der sein Genmaterial für die republikanische Klonarmee zur Verfügung stellte. Jango Fett verlangte neben einem Geldbetrag von fünf Millionen Credits einen genetisch unveränderten Klon als Bezahlung für sein zur Verfügung gestelltes Erbgut. Im Alter von zehn Jahren wurde Boba durch den Tod seines „Vaters“ Jango Fett durch die Hand des Jedi-Meisters Mace Windu auf Geonosis zum Waisenkind. Von diesem Tag an musste er sich allein durchschlagen. In ihm wuchs der Wunsch, ein ebensolcher Kopfgeldjäger wie sein Vater zu werden, und mit großer Disziplin setzte er dieses Vorhaben bereits als Jugendlicher in die Tat um. Der Ruf des Kopfgeldjägers verbreitete sich schnell und schon bald war er einer der berühmtesten und reichsten Kopfgeldjägern der Galaxis. Fett galt als einer der besten Kopfgeldjäger seiner Zeit. ... mehr
„Dass Unschuldige dabei gestorben sind, tut mir leid. Aber so ist es im Krieg, Leia Organa. Im Krieg sterben Unschuldige, und Ihre Seite hat diesen Krieg begonnen.“
— Boba Fett zu Leia über die Vernichtung von Alderaan (Quelle)

Boba Fett gehört für mich hinter seinen Vater, da er die Resol'Nare nicht ganz beachtet hat und seine Frau und Tochter im Stich gelassen hat. Außerdem kehrte er wärend der Klonkriege seinen mandalorianischen Pflichten den Rücken. Trotzdem gehört er für mich zu einem der größten Mandalorianern überhaupt.


Platz 4: Jango Fett

Jango Fett war einer der bekanntesten und einflussreichsten Mandalorianer und Kopfgeldjäger zu Zeiten der Galaktischen Republik. Er spielte eine entscheidende Rolle sowohl in der Geschichte seines Volkes, das er als Mand'alor im Mandalorianischen Bürgerkrieg anführte, als auch beim Untergang der Republik am Ende der Klonkriege: Jango Fett wurde im Auftrag der Sith der genetische „Vater“ - Genspender - der Klonarmee und war an ihrer Ausbildung beteiligt. Nicht zuletzt wurde er bekannt als Vater des prominentesten Kopfgeldjägers der Neuzeit: Boba Fett. Er wurde während der Schlacht von Geonosis von dem Jedi-Meister Mace Windu enthauptet. ... mehr
„Gefällt euch eure Armee? Sie werden ihre Aufgabe erfüllen, dafür garantiere ich.“
— Jango Fett zu Obi-Wan Kenobi (Quelle)

Jango war einer der einflussreichsten Mandalorianer, den es vor der Zeit der Klonkriege gab. Er wurde als Waisenkind von Jaster Mereel adoptiert. Allerdings gab es immer wieder Kritik an ihm, zuletzt dass er der Republik seine Klone zur Verfügung stellte, wobei ich der Kritik recht geben muss, da dies etwas Dar'manda war.


Platz 3: Bardan Jusik

Bardan Jusik war der Padawan von Arligan Zey. Während der Klonkriege war er Commander und für die Einsatzbesprechung und Ausrüstung zuständig. Er wurde später zum Jedi-Ritter ernannt und somit auch zum General der GAR, in der er das Kommando Null Fünf der Spezialeinsatzbrigade führte. Nach mehr als einem Jahr Krieg trat er aus dem Jedi-Orden aus und wurde zum Mandalorianer. Als solcher bekam er von Kal Skirata Munin Skiratas grüne Rüstung geschenkt. Im Jahre 40 NSY lebte er als alter Mann unter dem Namen Gotab auf Mandalore, wo er Sintas Vel heilen konnte und auch auf Jaina Solo traf. Zudem war er der Ausbilder von Venku Skirata, dem Sohn von Etain Tur-Mukan und Darman Skirata. ... mehr
„Wenn man nicht mehr weiß, wofür das eigene Volk oder die eigene Regierung steht oder sogar, wo diese zu finden sind, dann braucht man Überzeugungen, an die man sich klammern kann. Man braucht einen Anker im Herzen, der einem Halt gibt. Ich denke, deshalb fühle ich mich in der Kaserne wohler, als im Jedi-Tempel.“
— Jusik über seine Kameradschaft zu den Klon-Soldaten (Quelle)

Obwohl Bardan ein Jedi war, konnte er sich als Mandalorianer iden­ti­fi­zie­ren. Er hat seine Vorgesetzten immer wieder kritisiert und letztlich sogar mehrmals belogen, um z.B. Fi zu heilen, und sich damit wieder „echten“ Aufgaben der Jedi gewidmet, was ich ihm echt hoch anrechne.


Platz 2: Walon Vau

Walon Vau war ein mandalorianischer Söldner, der von Jango Fett angeworben worden war, um auf dem Planeten Kamino Republik-Kommandos für die GAR auszubilden. Er galt als Soziopath und sein „Haustier“, ein Strill namens Lord Mirdalan, war das einzige Lebewesen, für das er innige Gefühle aufbrachte. Seine ihm bereits als Kinder anvertrauten 100 Klonkrieger behandelte er hingegen mit großer Brutalität und lehnte jede positive Zuwendung, wie sie andere Ausbilder ihren Zöglingen zukommen ließen, als „Verweichlichung“ ab. ... mehr
„Ich bemitleide wirklich jeden Gegner, der das Unglück hat, im Kampf Delta Squad gegenüberzustehen...“
— Walon Vau (Quelle)

Walon Vau kämpfte für Gerechtigkeit, was man unschwer an seiner schwarzen Rüstung erkennen konnte. So rächte er sich an seinen Eltern, die ihn enterbt hatten, aber er kämpfte auch an der Seite seines langjährigen Rivalen, Kal Skirata, um seinen Klonen ein besseres Leben zu ermöglichen. Obwohl er es nie aussprechen konnte, was wohl auf seinen Vater zurück zu führen war, war er verdammt stolz auf sie.


Platz 1: Kal Skirata

Kal Skirata, der unter dem Namen Falin Mattran geboren wurde, war ein mandalorianischer Cuy'val Dar, der ca. 100 Republik-Kommandos und die sechs Null-ARCs ausbildete. Dadurch dass er Mitleid mit den Null-ARCs hatte, die "Generalüberholt" werden sollten, rettete er sie vor ihren Tod. Später adoptierte er sie und sogar einige Republik-Kommandos. Nach der Order 66 richtete er ein Netzwerk für desertierte Klonkrieger ein und baute letztendlich sogar eine ganze Farm für sie auf. ... mehr
„Wenn du diese Kinder anrührst, du grauer Freak, häute ich dich lebendig und verfütterte dich an die Aiwhas!“
— Kal Skirata zu Orun Wa

Kal ist mein Lieblings-Mandalorianer, da er (wie ich finde) die Resol'Nare am besten ausführt. Er sorgt für seinen Clan, obwohl er dazu die Republik unterwandern muss. Er erzog mehr als 100 Klone mandalorianisch und verteidigte seine Familie in jeder Si­tu­a­ti­on. Auch wenn er nach außen hin sehr hart tat, kommt man schnell dahinter, dass er einen sehr weichen Kern hat. Für mich persönlich ist er sogar fast ein Vorbild.

Ein großes Dankeschön übrigens noch an Ben, der uns sehr geholfen hat.

Ich hoffe, es hat euch gefallen und bitte schreibt mir eure Meinung in die Kommentare.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.