FANDOM



Hallo zusammen,

da ich bisher noch in jeder Staffel einen TOP TEN-Blog geschrieben habe, konnte ich es mir nicht nehmen lassen, auch dieses Mal wieder einen zu schreiben. Die Mandalorianer sind ein meiner Meinung nach sehr interessantes Volk, daher habe ich mir die zehn besten Mand'alors (Oberhaupt der Mandalorianer) rausgesucht! Viel Spaß beim Lesen.

Platz 10: Mandalore der Erste

Mandalore der Erste (Te Sol'yc Mand'alor auf Mando'a) galt als der erste Anführer der Mandalorianer. Über ihn ist nicht viel bekannt; Xenoanthropologen sind sich nicht einmal sicher, ob es ihn wirklich gab, oder ob es sich bei ihm nur um eine mythologische Figur handelt. Den Mandalorianern hingegen stellt sich diese Frage nicht - für sie steht außer Frage, dass der Mand'alor den Grundstein ihrer Kultur legte und Namensgeber ihres Hauptplaneten Mandalore war. Noch heute trägt jeder militärische Anführer des Volkes ihm zu Ehren den Titel „Mandalore“ (Mand'alor)...mehr

Mand'alore der Erste verkörpert alles, wofür die nach ihm betitelten Mand'alors stehen sollen: Er muss ein Volk, dass es gewohnt ist, sein eigener Herr zu sein, zusammenführen. In den meisten Fällen lediglich, um einen Krieg zu gewinnen. Auch wenn er womöglich nur eine Legende ist, gehört er definitiv in diese Top-Ten, da er nicht nur der Erste Mand'alor, sondern ebenfalls einer der ersten Mandalorianer und somit prägend für die mandalorianische Kultur war.

Platz 9: Mandalore der Unbezähmbare

Mandalore der Unbezähmbare, in der mandalorianischen Sprache Te Kandosii Mand'alor, war der Anführer der Mandalorianer während des Großen Sith-Krieges...mehr

Als der Erste Mand'alor (zusammen mit Mand'alor der Ultimative), dessen Existenz einwandfrei bewiesen ist, war auf die typische Weise prägend für die Mandalorianer und ihre Kultur: Als Kämpfer und geborener Anführer führte er sein Volk in den Krieg gegen die Galaktische Republik sowie die Jedi. Besonders erfolgreich war er jedoch nicht und auch sein Tod war eher unrühmlich bis peinlich... Alles in allem war er meiner Ansicht nach für einen Mandalorianer mehr Durchschnitt als Herausragend.

Platz 8: Jango Fett

Jango Fett war einer der bekanntesten und einflussreichsten Mandalorianer und Kopfgeldjäger zu Zeiten der Galaktischen Republik. Er spielte eine entscheidende Rolle sowohl in der Geschichte seines Volkes, das er als Mand'alor im Mandalorianischen Bürgerkrieg anführte, als auch beim Untergang der Republik am Ende der Klonkriege: Jango Fett wurde im Auftrag der Sith der genetische „Vater“ - Genspender - der Klonarmee und war an ihrer Ausbildung beteiligt...mehr

„Die gefährlichsten Männer sind immer Waisen.“
— Darth Sidious (Quelle)

In Episode II – Angriff der Klonkrieger erhält man bereits einen kurzen Einblick in einen Charakter, der zwei Eigenschaften miteinander vereint, von denen man vorher denkt (oder zumindest ich dachte es), dass dies unmöglich ist: Die mandalorianische Art eines kalten Kopfgeldjägers und gleichzeitig ein einsamer Erwachsener, der sich eine richtige Familie oder zumindest einen Sohn wünscht. Dennoch hat er weitaus weniger erreicht, vor allem im Bezug auf die Geschichte der gesamten Galaxis, als manch ein anderer in dieser Liste...

„Ihr habt sie getötet. Ihr habt sie alle getötet. Wir sind alle tot.“
— Jango Fett zu den Jedi bei seiner Kapitulation (Quelle)

Platz 7: Mandalore der Ultimative

Mandalore der Ultimative, in der mandalorianischen Sprache Te Ani'la Mand'alor, war der Anführer der Mandalorianer während der Mandalorianischen Kriege. Er war der letzte Taung, der das Amt des „Mand'alor“ innehatte...mehr

Nachdem sein Vorgänger als Tierfutter endete, wollte er den Krieg etwas strategischer angehen, was an sich eine ziemlich gute Idee von ihm war. Er leistete ebenfalls einen großen Anteil an der späteren Kultur der Mandalorianer. Ohne ihn wären sie vermutlich nicht das, was sie jetzt sind: Ein Volk, dass vollkommen unabhängig von Spezies und Geschlecht im Zweifel immer zueinander hält! Meiner Ansicht nach ist das eine der bewundernswertesten Eigenschaften. Darum gehört er einfach hierhin.

Platz 6: Fenn Shysa

Fenn Shysa war ein Mandalorianer, der gemeinsam mit seinem Jugendfreund Tobbi Dala in einer kleinen Küstenstadt auf dem Planeten Mandalore aufgewachsen war...mehr

Von einem Jugendlichen, der immer mal wieder zu tief ins Glas schaut zu einem Mand'alor, der sein Volk vom Imperium befreit... Das kann sich, denke ich, sehen lassen. Da er sogar die Allianz Freier Planeten unterstützt hat, bekommt er von mir noch ein paar zusätzliche Sympathiepunkte von mir. ;-) Dadurch kann er an dem so bekannten Mand'alore auf dem Platz vor ihm vorbeiziehen.

Platz 5: Mandalore der Wiederbeleber

A-02 oder Alpha-02, genannt Spar, war ein Alpha Advanced Recon Commando in der Großen Armee der Republik. Er galt als „defekt“, konnte jedoch einer Rekonditionierung durch die Kaminoaner entgehen und desertierte. Er ging als Mandalore der Wiederbeleber (Mando'a: Te Gayiyli Mand'alor) in die Geschichte ein...mehr

Wer hätte erwartet, einen Klonkrieger, oder zumindest einen kurzzeitigen Klonkrieger, auf meinen Top 5 zu sehen? Auch wenn er ein wenig verwirrt war, was später auch nicht unbedingt besser war, hat er es trotzdem geschafft, einen guten Job als Nachfolger Jangos zu machen - mehr oder weniger freiwilig.

„Nein, ich werde nicht Mand'alor spielen. Gut, wenn's dich glücklich macht, kannst du gern jedem erzählen, dass ich Fetts Sohn bin, aber die Politik kannst du für dich behalten. Und ich will bezahlt werden. Das wird auf meine Söldnereinkünfte drücken.“
— Spar zu Fenn Shysa (Quelle)

Platz 4: Mandalore die Zerstörerin

Ranah Teh Naast war eine Mandalorianerin, die unter dem Namen Mandalore die Zerstörerin den Posten des Mand'alors bekleidete...mehr

„Aus diesem Grund könnt ihr uns nicht auslöschen, aruetii. Wir drängen uns nicht an einem Ort – wir erstrecken uns über die gesamte Galaxis. Wir brauchen keine Anführer oder Lords – deshalb könnt ihr unsere Herrschaft nicht zerstören. Wir können ohne Technologie leben – deshalb können wir mit bloßen Händen kämpfen. Wir haben keine Spezies oder Blutlinie – deshalb können wir unsere Reihen mit anderen erneuern, die sich uns anschließen wollen. Wir sind mehr als bloß ein Volk oder eine Armee, aruetii. Wir sind eine Kultur. Wir sind eine Idee. Und Ideen könnt ihr nicht töten – doch wir können mit Sicherheit euch töten.“
— Ranah Teh Naast zum Rat von Luon (Quelle)

Hier haben wir unsere "Quoten-Frau", wenn man so will. Dies ist jedoch nicht der (einzige) Grund, warum sie es bei mir auf Platz 4 geschafft hat. Über sie mag nicht viel bekannt sein, aber dieses Zitat sagt sehr viel über sie aus. Sie schafft es die Kultur der Mandalorianer so genau zu beschreiben, das geht nur, wenn man diese Kultur verinnerlicht hat, was sie offensichtlich getan hat.

Platz 3: Jaster Mereel

Jaster Mereel war einer der einflussreichsten Mandalorianer der neueren Geschichte. Er reformierte die Mandalorianer durch seinen Supercommando-Kodex und führte die Wahren Mandalorianer in den Mandalorianischen Bürgerkrieg gegen die Death Watch. Zudem war er der Ziehvater von Jango Fett...mehr

Jaster: „Kannst du mit einem Blaster umgehen, Junge?“
Jango: „Ja, mein Vater hat mir beigebracht, wie man schießt.“
Jaster: „Dann war er ein guter Mann.“
— Jaster Mereel und Jango Fett (Quelle)

Er reformierte die Mandalorianer von einem Haufen Schläger wieder zu dem stolzen und vor allem ehrenvollen Kriegervolk, wofür ich sie so respektiere. Somit ist er enorm wichtig, unter anderem für die Sympathie der Leser für die Mandalorianer. Gerade so hat er es noch aufs Treppchen geschafft und somit seine Konkurrentin, die einzige Konkurrentin, übertrumpft, weil er ein super Lehrmeister und somit Vorbild für die spätere Erziehung meines zweiten Platzes ist...

Jango: „Er ist tot.“
Jaster: „Was fühlt sich besser an?“
— Jango Fett und Jaster Mereel in der Hauptstadt von Concord Dawn (Quelle)

Platz 2: Boba Fett

Boba Fett war ein Kopfgeldjäger, der im Jahre 23 NSY der Mand'alor der Mandalorianer wurde. Geboren wurde er als Klon des Mandalorianers Jango Fett, der sein Genmaterial für die republikanische Klonarmee zur Verfügung stellte. Jango Fett verlangte neben einem Geldbetrag von fünf Millionen Credits einen genetisch unveränderten Klon als Bezahlung für sein zur Verfügung gestelltes Erbgut...mehr

„Dass Unschuldige dabei gestorben sind, tut mir leid. Aber so ist es im Krieg, Leia Organa. Im Krieg sterben Unschuldige, und Ihre Seite hat diesen Krieg begonnen.“
— Boba Fett zu Leia über die Vernichtung von Alderaan (Quelle)

...Boba Fett! Von seinem Vater hat er alles mit auf den Weg bekommen, um zu überleben. Ein bisschen mandalorianisch hier und da hätte vielleicht nicht geschadet, aber dennoch: Boba hat einen unglaublich komplexen Charakter, was ihn auch unheimlich interessant macht. Von klein auf kann man seine Entwicklung zu einem scheinbar gefühlslosen Killer mitansehen und dann wird er auf einmal ein verantwortungsbewusster Mand'alor, der sich auch noch um seine Enkelin sorgt. Das hätte ich vorher nicht erwartet. Während des Yuuzhan Vong-Kriegs half er sogar der Republik - oder tat zumindest alles, was in seiner Macht stand - obwohl diese den Mandalorianern nur Verachtung entgegen brachten. Ich finde, es ist eine Tugend, über diesen Dingen zu stehen und sich in seinen Taten nicht beirren zu lassen. In dieser Zeit kam auch sein grenzenloser Pragmatismus zum Ausdruck: Wenn auf den zu erobernden Planeten einige Millionen Wesen sterben mussten, damit die Tarnung der Mandalorianer aufrecht erhalten werden konnte, dann war das eben ein notwendiges Übel.

„Als junger Mann hätte ich wohl schon abgedrückt. Aber nun stelle ich fest, dass ich Sie nicht hasse und nicht bereit bin, zu sterben, um sie aus dieser Welt zu entfernen.“
— Boba Fett zu Han Solo (Quelle)

Platz 1: Mandalore der Bewahrer

Canderous Ordo, später auch Mandalore der Bewahrer, war ein Mandalorianer aus dem Ordo-Clan und ein ehemaliger Kreuzritter und Neo-Kreuzritter. Er kämpfte als Kommandeur in den Mandalorianischen Kriegen gegen die Galaktische Republik. Im Jedi-Bürgerkrieg, 3951 VSY, wurde er zum Mandalore seines Volkes und führte die Mandalorianer auf Seiten der Jedi und der Republik in der Schlacht von Telos IV in den Kampf gegen die Sith...mehr

„Mandalorianer drohen nicht, sie geben Versprechen!“
— Canderous Ordo bei seiner ersten Begegnung mit Revan (Quelle)

Canderous Ordo stand für mich schon als Erster Platz fest, da hatte ich mich gerade erst auf das Thema Top Ten - Mand'alor festgelegt hatte. Ganz einfach, weil er meiner Ansicht nach die Prinzipien und auch die Kultur der Mandalorianer, deren Komplexität man im Laufe etlicher Bücher und Jahrhunderter kennen und verstehen lern, sehr exakt und beispielhaft vertritt. Vor allem die beiden Zitate betonen eine seiner besten Charakterzüge: Treue. Treue gegenüber seinem Volk. Treue gegenüber seinem Mand'alor. Treue gegenüber seinen Freunden, allen voran natürlich Revan. Vor allem bewundere ich seine Fähigkeit ein "guter Verlierer" zu sein. Manch einer würde sagen, er sei ein Verräter, da er nach der Niederlage der Mandalorianer durch Revan (wenn auch nur durch Zufall) an dessen Seite kämpfte. Allerdings hat Revan sich Ordos Treue erarbeitet und weiterhin entschied Ordo sich halt im Nachhinein für die richtige Seite ;-)

„Ihr, Revan, seid der größte Krieger unserer Zeit. Jede Schlacht, in der wir gemeinsam kämpfen, ist eine große Ehre für mich. Ich bleibe an Eurer Seite, was immer auch geschieht. Ich bin euer Mann, bis zum Ende, welchen Weg ihr auch immer nehmt.“
— Canderous Ordo (Quelle)


Ich hoffe, mein Blog hat euch gefallen. Welcher Mand'alor darf auf eurer Top-Ten-Liste auf keinen Fall fehlen?

BlogFooter-Ayala-Allana

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.