FANDOM



Ich darf heute meinen zweiten Top Ten Blog veröffentlichen und habe mir dieses Mal meine zehn liebsten Sith rausgesucht.
Da ich eigentlich mehr der Jedi Fan bin, ist es mir nicht so leicht gefallen. Deshalb sind die meisten meiner Top Ten Sith, auch Sith, die vor ihrem Tod zum Licht zurück gekehrt sind. Aber ich hoffe, trotzdem eine gute Auswahl getroffen zu haben --).


Platz 10: Darth Sidious

Palpatine, auch bekannt unter seinem Sith-Namen Darth Sidious, war Senator des Planeten Naboo, Oberster Kanzler der Galaktischen Republik und später Imperator des Galaktischen Imperiums. Sein unaufhaltsamer Aufstieg zur Macht, die damit verbundene Zerschlagung der Galaktischen Republik und die Auflösung des Jedi-Ordens führte die Galaxis in eine jahrzehntelange Dunkelheit. Tatsächlich profitierte Palpatine von politischen Umwälzungen, die er selbst inszenierte.

Er war unter anderem der Meister des Siths Darth Maul, der fast die gesamte Führungsebene der Schwarzen Sonne auslöschte, Darth Tyranus, dem wortgewandten und mächtigen Ex-Jedi und von dem, unter dem Imperium, in der Galaxis gefürchteten Darth Vader ... mehr

„Alles entwickelt sich so, wie ich es vorausgesehen habe.“
— Palpatine (Quelle)

Der wohl bekannteste und einer der wohl mächtigsten Sith hat es bei mir nur auf Platz 10 geschafft. Er ist ein wahrer Meister, was Manipulation angeht und er hat sehr weit voraus geplant. Diese Pläne gingen auch immer auf, bis Luke kam… Sidious ist zweifelsohne ein sehr kluger Mann, aber er erinnert mich immer an einen gruseligen alten Opa, ich konnte ihn mit seiner Stimme und seiner Art zu sprechen (sowohl in den Filmen, als auch in The Clone Wars) nicht richtig ernst nehemen. Abgesehen davon, ist er seit seinem „Unfall“ (Mace Windu & Anakin Skywalker in Episode III, ihr wisst was ich meine ;-)) echt hässlich. Deshalb ist er bei mir auch das Schlusslicht.

„Um weiterhin allgemeine Sicherheit und Stabilität zu gewährleisten, wird die Republik umgestaltet werden. Und zwar zum Ersten Galaktischen Imperium!“
— Palpatine (Quelle)

Platz 9: Githany

Githany war eine Sith-Lady aus der Bruderschaft der Dunkelheit zur Zeit des Neuen Sith-Krieges. Die junge Frau, die vormals eine Jedi war, lief kurz nach dem Beginn des Stellungskrieges auf dem Planeten Ruusan zu den Sith über und wurde fortan in der Sith-Akademie auf Korriban ausgebildet, wo sie Darth Bane kennenlernte. Später machte Lord Kaan sie zu einer seiner wichtigsten Beraterinnen und ließ sie sogar einen Mordanschlag auf Darth Bane verüben. Allerdings unterschätzte sie den Sith-Lord und seine Beherrschung der Macht, sodass sie zusammen mit der gesamten Bruderschaft der Dunkelheit während der Siebten Schlacht von Ruusan getötet wurde... mehr
„Ehrgeiz, Verrat – die Dunkle Seite ist stark in ihr.“
— Kopecz über Githany (Quelle)

Sie hat alle Fähigkeiten, die man als Sith braucht: Klugheit, Gerissenheit, Rücksichtslosigkeit und natürlich Ehrgeiz. Vor allem, wie sie gezielt ihre weiblichen Vorteile ausnutzt, um die dunklen Lords zu beeinflussen, finde ich beeindruckend. Außerdem finde ich es faszinierend, wie sie mit Darth Bane gespielt hat. Trotz dieser Fähigkeiten hat es bei mir nur für Platz neun gereicht.

„Wo bleibt da der Spaß? Ich will Jedi-Blut sehen!“
— Githany lehnt Darth Banes Pläne ab (Quelle)


Platz 8: Darth Bane

Darth Bane, geboren unter dem Namen Dessel, bei den Zwielichtkriegern auch Sarge oder während der Zeit auf Ciutric Sepp Omek genannt, war ein Sith-Lord, der 1000 Jahre vor der Schlacht von Yavin zur Zeit des Neuen Sith-Kriegs lebte. Bleibenden Ruhm erlangte Bane dadurch, dass er den Sith-Orden grundlegend reformierte und durch die Regel der Zwei die Basis für die Machtübernahme Palpatines zum Ende der Klonkriege legte. Nach einer harten Kindheit und Jugend in den Cortosis-Minen von Apatros als Minenarbeiter verschlug es Dessel zu den Streitkräften der Sith, wo er sich bei den Zwielichtkriegern bis zum Rang eines Sergeant hocharbeitete... mehr
„Es sollen zwei sein, nicht mehr, nicht weniger. Einer, um die Macht zu verkörpern, und einer, der danach giert.“
— Darth Bane (Quelle)

Dass Darth Bane einer der mächtigsten Sith überhaupt war, lässt sich wohl kaum bestreiten. Schließlich waren seine Vorstellungen von den Lehren der Sith über 1000 Jahre lang die Grundlagen der Sith. An ihm mag ich, dass er immer weiter gemacht hat, obwohl er so viele Rückschläge hatte. Sein Ziel, unsterblich zu werden, konnte er am Ende nicht erreichen und er wurde von seiner Schülerin getötet. Aber das ist ja auch den meisten seiner Nachfolger passiert. Insgesamt kommt er bei mir allerdings trotzdem nicht über den 8. Platz hinaus.

„Wer um Gnade bittet, ist zu schwach, sie zu verdienen.“
— Bane zu Sirak (Quelle)


Platz 7: Lumiya

Lumiya, ursprünglich bekannt als Shira Elan Colla Brie, war eine menschliche Sith-Lady, die einst von Darth Vader ausgebildet und trainiert wurde. Seit einem Kampf gegen den Jedi Luke Skywalker, bei dem Lumiyas Raumschiff abgeschossen wurde, war sie in einem Cyborg-Körper gefangen und in ihrer Fähigkeit, die Macht zu verwenden, sehr eingeschränkt. Lumiyas Markenzeichen war ihre selbst konstruierte Waffe, die Lichtpeitsche. Den Tod des Imperators und seiner rechten Hand Darth Vader überlebte sie, da sie sich zu dieser Zeit nicht an Bord des zweiten Todessterns aufhielt. Mit ihrem Wissen über die Dunkle Macht überdauerte sie viele Jahre, um zum richtigen Zeitpunkt zurückkehren zu können... mehr
„Hört auf zu rationalisieren, und lasst es einfach geschehen.“
— Lumiya gibt Jacen einen Rat (Quelle)

Ich muss ehrlich zu geben, obwohl ich eine Menge über sie weiß, habe ich sie immer noch nicht verstanden. Manipuliert sie Jacen einfach die ganze Zeit oder stimmen alle ihre Worte? Ich denke diese Frage kann so leicht niemand beantworten. Aber gerade diese Verworrenheit macht Lumiya für mich so faszinierend. Ich denke auch, dass sie für Caedus eine sehr guter Lehrerin war. Trotz alledem hat sie nicht wirklich viel erreicht und die Lichtpeitsche kennen wir ja auch schon, deswegen eben nur ein 7. Platz.

Luke: „Hasst du mich so sehr?“
Lumiya: „Ich hasse dich überhaupt nicht.“
Luke: „Du hast sie umgebracht. Du hast meine Mara umgebracht.“
Lumiya: „Nichts Persönliches. Ich tue bloß, was ich dem Imperator zu tun geschworen habe: Der dunklen Seite dienen. Schwüre zählen, Luke. Am Ende sind sie alles, was man noch hat.“
— Luke und Lumiya während des Kampfes (Quelle)


Platz 6: Darth Malak

Darth Malak war ein Dunkler Lord der Sith zur Zeit der Alten Sith-Kriege. Zusammen mit seinem Meister Revan wurde er unter dem Namen Alek Squinquargesimus – oftmals mit Squint abgekürzt – in der Jedi-Enklave auf Dantooine ausgebildet. Nach dem Ausbruch der Mandalorianischen Kriege scharten die beiden charismatischen Anführer viele gleichgesinnte Jedi um sich, um zusammen mit der Flotte der Galaktischen Republik gegen die Mandalorianer vorzugehen, wobei sie zunächst gegen die Entscheidung des Jedi-Rates handelten, nicht in den Konflikt einzugreifen. Während des Kriegsverlaufs nahm der Jedi schließlich den Namen Malak an, der infolge der Geschehnisse auf Cathar und der Autorisierung der Kriegsanstrengungen durch Teile des Jedi-Rates ebenso wie der Name seines Meisters zum Symbol ihrer Sache werden sollte... mehr
„Manchmal muss man in die Dunkelheit eintauchen, um das Licht zu retten.“
— Malak (Quelle)

Ich finde das Beste an ihm ist seine Stimme ;-) Abgesehen davon konnte er natürlich sehr gut mit seinem Lichtschwert umgehen und sowohl strategisch als auch im Umgang mit der Macht besaß er erstaunliche Fähigkeiten. Ich muss aber zu geben, dass ich bisher Knights of the Old Republic noch nicht gespielt habe, was ich aber auf jeden Fall noch nachholen werde.

„Wieder einmal stehen wir uns im Kampf Mann gegen Mann gegenüber... Und der Sieger wird das Schicksal der Galaxis entscheiden.“
— Darth Malak fordert Revan zum Kampf (Quelle)


Platz 5: Darth Maul Maul

Darth Maul war ein dathomirischer Zabrak Sith-Lord. Ursprünglich war er ein dathomirischer Nachtbruder und wurde Maul genannt. Maul bedeutet in Basic soviel wie „Streithammer“. Er wurde auf dem Planeten Iridonia von seiner Mutter Kycina im Jahre 54 VSY ausgetragen und in seiner Kindheit auf Dathomir aufgezogen. Noch als Kind wurde Maul von seiner Mutter an den Dunklen Lord der Sith, Darth Sidious übergeben, um dem Sith-Training in Sidious' geheimen Unterschlupf auf Mustafar unterzogen zu werden. Er bediente sich des Juyo- und des Jar'Kai-Lichtschwertstils. Ebenso erlernte er auf meisterhafter Ebene den waffenlosen Kampfstil Teräs Käsi, in dem er sich an Duelldroiden übte. In jedem dieser Kampfstile wurde er Meister und wählte sich für den Kampf ein Lichtschwert mit Doppelklinge aus... mehr
„Endlich werden wir uns den Jedi zu erkennen geben. Endlich wird die Rache unser sein.“
— Darth Maul zu Darth Sidious (Quelle)

Das erste Mal gesehen habe ich ihn, wie viele von euch wahrscheinlich auch, in Episode I und ich bin nach wie vor von seinem Aussehen beeindruckt. Damals hatte ich noch kaum Ahnung von Star Wars, aber Maul sieht exakt so aus, wie ich mir einen Sith vorgestellt habe: Furchteinflößend und ein bisschen gruselig. Dazu kommen noch sein stylisches Lichtschwert und seine außergewöhnliche Kampfart. Diesen Eigenschaften hat er seinen fünften Platz zu verdanken.

„Du hast ja keine Vorstellung, welche Mühen ich auf mich genommen habe, um am Leben zu bleiben! Nur angespornt durch meinen abgrundtiefen Hass auf dich!“
— Darth Maul zu Obi-Wan Kenobi (Quelle)


Platz 4: Darth Plagueis

Darth Plagueis, geboren als Hego Damask, auch unter seinem Beinamen „Der Weise“ bekannt, war ein Sith-Lord, der der Spezies der Muun angehörte. Er lebte ein Jahrhundert vor der Schlacht von Yavin und war ein Meister im Umgang mit der Macht. Durch seine speziesbedingte Langlebigkeit konnte er viele Geheimnisse der Macht erforschen. Er besaß das geheime Wissen der Sith, Leben zu erschaffen und zu erhalten. All sein Wissen brachte er seinem Schüler Darth Sidious bei, der seinen Meister im Schlaf tötete. Plagueis' offizieller Name war Hego Damask, unter dem er als Leiter von Damask Holdings, einer Investitionsfirma der Muuns auf Muunilinst, arbeitete... mehr
„Darth Plagueis war ein dunkler Lord der Sith, so mächtig und so weise, dass er die Macht nutzen konnte, um die Midi-Chlorianer zu beeinflussen, dass sie Leben erschufen. Er hatte ein so ungeheures Wissen um die Dunkle Seite, dass er sogar dazu in der Lage war, das Sterben derjenigen, welche ihm nahe standen, zu verhindern.“
— Palpatine zu Anakin Skywalker über Darth Plagueis (Quelle)

Von allen hier aufgelisteten Sith würde ich Plagueis als den weisesten und klügsten bezeichnen. Er hat geschafft, was so viele vor ihm vergeblich versucht haben. So ganz ist sein Plan von der Unsterblichkeit nicht aufgegangen, aber er hat es immerhin geschafft, Leben zu erschaffen. Mit diesem Leben hat er zwar eine Familie erschaffen, die viele „große“ Jedi hervorgebracht hat. Ich persönliche finde das jetzt nicht so schlimm, aber er hätte das wahrscheinlich anders gesehen. Das er dann allerdings im Schlaf von seinem Schüler ermordet wurde, ist schon ein bisschen peinlich… Deshalb schafft er es bei mir „nur“ auf Platz 4.

„Ich werde alles ändern. Die Sith suhlten sich in Ritualen, selbst in den Jahrhunderten unter der Regel der Zwei. Sie spielten mit furchterregenden Kostümen verkleiden und posierten für ihre Anhänger. Ich werde die schillernden Hüllen verbrennen und das Grundgerüst studieren, das die Architektur der Realität offenbart.“
— Darth Plagueis beschreibt seine Ziele (Quelle)


Platz 3: Darth Caedus

Jacen Solo, später unter dem Namen Darth Caedus bekannt, war ein menschlicher Jedi-Ritter und der älteste Sohn von Han Solo und seiner Frau Leia Organa. Er war der Bruder von Anakin Solo, sowie der Zwillingsbruder von Jaina Solo. Jacen hatte schon während seiner Zeit im Jedi-Praxeum seines Onkels Luke Skywalker viel über das Verhalten von Tieren gelernt und entwickelte deshalb eine starke Empathie für andere Lebewesen. Seine Schwester Jaina hatte eine enge Beziehung zu ihm, sowohl als seine Schwester, als auch durch eine Verbindung in der Macht. Ähnlich wie sein Onkel Luke Skywalker galt er als sehr stark in der Macht, was auf die Verwandtschaft mit seinem Großvater Anakin Skywalker zurückzuführen ist. Er selbst hatte später eine Beziehung zu Tenel Ka mit der er zusammen eine Tochter, Allana, hatte... mehr
„Bin ich es? Bin ich es? Mache ich mir selbst etwas vor, Jaina? Begehe ich den gleichen Fehler wie Großvater? Es gibt Tage- die meisten Tage- an denen ich mir meiner Sache so sicher bin, wie ich mir noch nie wegen irgendetwas sicher war. Und dann habe ich schlaflose Nächte, in denen ich mich frag, ob der Weg der Sith eine dauerhafte Lösung für Frieden in der Galaxis ist oder ob da bloß mein eigenes Ego zu mir spricht. Das macht mir Angst. Aber wenn mich schierer Ehrgeiz antriebe, dann würde ich diese Zweifel nicht haben, oder? Jaina, ich kann dir nichts von alledem erzählen, noch nicht. Du würdest es nicht verstehen. Aber wenn du es eines Tages tust, denk daran, dass du meine Schwester bist, mein Herz, und dass ein Teil von mir dich immer lieben wird, komme, was da wolle. Gute Nacht, Jaina.“
— Jacens privates Tagebuch, Eintrag gelöscht (Quelle)

Jacen macht es einem sehr schwer ihn nicht zu mögen. Er foltert zwar einerseits Unschuldige zu Tode, doch wenn er sich freut, weil er seine Tochter sehen kann, wirkt er wie ein ganz normaler Vater, der seine Tochter vermisst hat. In der Wächter der Macht Reihe werden seine Gefühle und Gedanken sehr genau beschrieben, weshalb ich seine Ansichten verstehe und mich auch gut in ihn hineinversetzen kann. Außerdem gefällt mir an ihm, dass er sich immer wieder hinterfragt hat, er war nicht arrogant oder so, sondern noch immer bodenständig. Sein Platz unter meinen TOP drei war ihm von Anfang an sicher, der zweite Platz ist aber leider schon vergeben…

„Seid Ihr bereit, für das übergeordnete Wohl alles zu opfern, was Ihr liebt?“
— Lumiya zu Jacen (Quelle)


Platz 2: Darth Vader

Anakin Skywalker, später unter dem Namen Darth Vader bekannt, war der Sohn von Shmi Skywalker, der Ehemann von Padmé Amidala und der Vater von Luke Skywalker und Leia Organa Solo. Entdeckt wurde er von Qui-Gon Jinn auf dem Wüstenplaneten Tatooine und nach dessen Tod wurde er von Obi-Wan Kenobi zum Jedi ausgebildet. Er galt als der Auserwählte, der nach einer alten Prophezeiung der Macht das Gleichgewicht zurückgeben würde. In den Klonkriegen war er einer der geschicktesten und berühmtesten Jedi-Ritter, und einer der besten Piloten der Galaxis sowie ein Jedi-General der Klonkrieger, welcher in der gesamten Galaxis als Held galt. Seine Eigenwilligkeit, seine Arroganz und seine Angst vor Verlust ermöglichten es dem Sith-Lord Darth Sidious, Anakin auf die dunkle Seite der Macht zu ziehen... mehr
„Der Auserwählte. Der Verräter. Und der überzeugendste Grund, den ich mir vorstellen kann, dass irgendein Skywalker sich weigern könnte, ein Jedi zu sein.“
— Cade Skywalker (Quelle)

Ich finde dieses Zitat sagt schon alles... Er verkörpert in gewisser Weise die Vorstellung, bevor etwas Neues entstehen kann, muss erst das Alte zerstört werden. Erst durch die Zerstörung des Alten Jedi-Ordens konnte später der Neue Jedi-Orden entstehen, der meiner Meinung nach auch die besseren Regeln und Vorschriften hat. Das hier ist zwar eine TOP TEN der Sith, aber Sith zu sein bedeutet nicht immer, auch nur böse zu sein, was ja auch relativ ist. Trotz seines unmenschlichen Aussehens und oft auch Auftretens, war er seinen Soldaten ein guter General, weshalb er auch im Gegensatz zu Palpatine von seinen Untergebenen geschätzt wurde. Alles in allem ein verdienter zweiter Platz, würde ich sagen.


Palpatine: „Ihr überrascht mich immer wieder mit eurer Fähigkeit zu – Mitgefühl.“
Vader: „Zur Motivation.“
— Das Gespräch zwischen dem Imperator und Vader, nachdem Vader Lekauf erlaubt hatte, seine Frau zu kontaktieren. (Quelle)


Platz 1: Vestara Khai

Vestara Khai, von Freunden Ves genannt, auch bekannt unter ihrem Decknamen Savara Raine, war eine Sith vom Planeten Kesh. Sie wurde im Jahre 27 NSY geboren und gehörte dem Vergessenen Stamm der Sith, später dem Neuen Jedi-Orden an. Vestara Khai war die Tochter des Sith-Schwertes Gavar Khai und seiner Frau Lahka Khai. Sie wurde von den Sith des Planeten Kesh ausgebildet und war mit zehn Jahren im Rang einer Tyro, wonach sie von Olaris Rhea ausgebildet, zur Schülerin ernannt wurde und letztendlich nicht nur den Rang eines Schwertes, sondern gleich den einer Sith-Lady bekleidete. Im Jahre 43 NSY stieß sie mit einem Sith-Trupp auf die Jedi Luke und Ben Skywalker, denen sie sich wenig später mehr oder weniger freiwillig anschloss und denen gegenüber sie nach einigen Strapazen auf Klatooine und im Schlund sogar den Wunsch äußerte, eine Jedi zu werden... mehr
Gavar Khai: „Ich möchte gewiss nicht, dass du dich in Ben Skywalker verliebst. Aber falls du aufrichtige Zuneigung oder Verlangen für ihn empfindest, solltest du keine Angst davor haben, ihn das spüren zu lassen. Besonders wenn er deine Gefühle in der Macht wahrnehmen kann, wird er wissen, dass sie echt sind, und das wird ihn angreifbar machen. Er wird anfangen, die eigene Deckung aufzugeben, dir mehr erzählen, dir stärker vertrauen. Das kannst du dir zunutze machen. Vielleicht gelingt es dir ja sogar, ihn zu bekehren“
Vestara Khai: „Zur Dunklen Seite?“
Gavar Khai: „Diese Hoffnung teile ich. Ben Skywalker als Sith wäre ein glorreicher Gewinn für unsere Familie, und du könntest dann sämtliche Freuden mit ihm teilen. Aber falls es dir nicht gelingt, ihn zu bekehren, musst du dazu bereit sein, mit ihm zu spielen. Zumindest bis die Zeit kommt, da er für uns nicht länger von Nutzen sind wird.“
— Gavar und Vestara Khai (Quelle)

Wie Jacen wankte sie immer auf einem schmalen Grat zwischen Sith oder Jedi, und auch wenn sie nie zu einer Jedi wurde, hat sie oft wie eine gehandelt. Deshalb hätte sie eigentlich weiter hinten stehen müssen, da es hier eigentlich um Sith geht, aber ich mag sie so sehr, dass ich das nicht machen konnte. Sie kann mit so ziemlich jeder Waffe umgehen und ist auch ohne Waffe sehr gefährlich. Auf der einen Seite kann sie sehr rücksichtslos sein, wie zum Beispiel als sie ihren besten Freund einfach so töten will. Andererseits hat sie Luke und Ben oft das Leben gerettet. Diese Mischung macht sie meiner Meinung nach zu der besten Sith.

Vestara Khai: „Es gibt da drinnen kein einziges Schwert, das mir nicht unverzüglich ein Lichtschwert in den Hinterkopf rammen würde, also weiß ich, dass es mir eigentlich egal sein sollte. Aber...“
Ben Skywalker: „Aber es sind nun mal deine eigenen Leute. Dein eigenes Volk. Du wärst kein Mensch, wenn es dir nichts ausmachen würde mitanzusehen, wie sie getötet werden.“
— Vestara und Ben kurz vor dem Angriff auf den Tempel (Quelle)


Das war wahrscheinlich eine etwas andere TOP TEN der Sith, aber ich hoffe, euch hat sie trotzdem gefallen. Ich bin mal gespannt, was eure Lieblingssith sind und wie ihr meine Liste findet. Schreibts doch einfach in die Kommentare und vielen Dank fürs Lesen!