FANDOM


Coruscant Panorama


Herzlich willkommen! Heute habe ich die Ehre, Ihnen eine exklusive Führung durch Coruscants nobelste und schäbigste Stadtteile zu geben.

RIC-1200

Warnung: Diese Sightseeing-Tour wird von einer organischen Lebensform durchgeführt! Unser Droidenbestand wurde kürzlich auf Mandalore vernichtet. Wir entschuldigen uns für jegliche Unannehmlichkeiten.

Zuerst ein paar ganz einfache Regeln:

  1. Bleiben Sie in der Gruppe! Gerade in den Unteren Ebenen wimmelt es nur so von Kabelwürmern und ich spreche aus Erfahrung, wenn ich Ihnen sage, dass Sie die Viecher nicht in Ihrem Kopf haben wollen.
  2. Behalten Sie Ihr Geld bei sich! Auch wenn Sie alle für mich wie verzogene Politiker aus den Kernwelten aussehen, könnte es ja sein, dass einen von Ihnen ein schlechtes Gewissen überkommt, wenn er die ganzen abgemagerten Gestalten auf der Straße schlafen sieht. Sie sollten deshalb wissen, dass jeder Bettler, der halbwegs bei Verstand ist, während er Ihre Almosen entgegen nimmt, mit der anderen Hand schon nach dem Messer in seiner Jackentasche greift.
  3. Verursachen Sie keinen Ärger! Wir werden sicher der ein oder anderen zwielichtigen Gestalt über den Weg laufen, aber da meine Vorgesetzten die Mäuler der Unterweltbosse mit Schmiergeldern vollgestopft haben, sollte Ihnen in der Regel nichts passieren. Es ist aber meine Pflicht, Sie zu informieren, dass die CoruscaSightseeing-Agentur nicht für verlorene Brieftaschen oder Körperteile haftet. Und wenn Sie auf der Abschussliste eines Kopfgeldjägers stehen, sollten Sie sich lieber noch einen Blaster-sicheren Helm anschaffen.

Was schauen Sie denn alle so erschrocken? Das war doch nur ein Spaß! Keine Sorge, Ihnen wird schon nichts passieren. Ich habe bisher noch nie jemanden verloren… bis auf die Delegation von Malastare vielleicht, aber das ist eine andere Geschichte. Dieses Mal haben wir ja auch eine Karte dabei:

#Plaza#Hüttenstadt#Raumhafen#Coco#Oper#Republica#Klinik#Jedi#Vorstand#Senat#MilitärbasisCoruscant Sightseeing
Über dieses Bild

Also dann: auf zur Speederplattform!

Polkappen
Coruscant Polkappen

Meine sehr geehrten Damen, Herren und Personen mit anderweitigen Geschlechtsbezeichnungen, vor sich können Sie die einzigartigen Polkappen unseres Planeten bewundern. Ja, so faszinierend es sich auch anhören mag, nicht ganz Coruscant ist von der bekannten Ecumenopolis bedeckt. Allerdings werden diese Eislandschaften wohl nicht mehr lange bestehen, denn hier befindet sich das einzig natürliche Oberflächenwasserreservoir des Planeten. Und eine Vielzahl an Spezies braucht nun mal Wasser, weswegen das Eis geschmolzen und durch ein Rohrsystem in die Stadt geleitet wird. Unter uns gesagt wundert es mich eh, dass die Pole schon so lange durchgehalten haben. Sie wissen ja, globale Erwärmung und so. Also die Herrschaften, wenn Sie nicht schon todesmutig Ihre Skier auf den regionalen Pisten ausprobiert haben und es noch vorhaben, dann wird es höchste Zeit.

Monument Plaza


Vergessen Sie auch nicht, der berühmten Monument Plaza einen Besuch abzustatten! Dort können Sie den letzten noch unverbauten Gipfel der Manarai-Berge berühren. Natürlicher wird’s auf Coruscant nicht mehr! Jetzt aber auf in die Vorstadt!

Hüttenstadt
Hüttenstadt


Ja, hier sehen wir einen weniger glorreichen Teil Coruscants. Früher ein boomendes Industrieviertel ist die Hüttenstadt momentan nicht mehr als ein Schandfleck für den ganzen Planeten. Von dem Gestank der Abgase ganz zu schweigen. Der Schwager meiner Tante väterlicherseits ist felsenfest überzeugt davon, dass er hin und wieder einen dieser separatistischen Solarsegler in das alte Hauptgebäude von LiMerge Energie reinfliegen sieht, aber ich glaube, er hat einfach zu viele Drinks gehabt. Falls sich aber doch jemand in diesen Gemäuern herumtreiben sollte, kann es niemand mit guten Absichten sein.

CoCoTown
CoCo Town


Willkommen im Schmelztiegel Coruscants! In diesem Viertel haben sich die unterschiedlichsten Kulturen angesiedelt und unterstützen sich gegenseitig mit einem Produktionsnetzwerk — daher auch der Name „kollektiver Kommerz“ (CoCo). Nicht alle Immigranten sind jedoch auf legalem Wege hierher gekommen, weswegen Korruption und Schwarzarbeit weit verbreitet sind. Dafür pulsiert hier das Leben, das Stadtbild ist immer in Bewegung. Das meine ich wortwörtlich, denn viele Kiosks und Kantinen wurden hier auf Paletten mit Repulsorlift-Antrieben erbaut, um den Behörden im Notfall schnell entkommen zu können. Die Gastronomie ist hier aufgrund der exotischen Einflüsse wirklich einzigartig und... (*kramt Zettel aus der Jackentasche*) an dieser Stelle darf ich Ihnen gerne mitteilen, dass diese Tour von Dex's Diner gesponsert wird. Genießen Sie Feurige Fornax-Ringe für nur 3,7 Credits! Dex's Diner — Die besten Mahlzeiten für zwischendurch!

DexsDinerWerbung

Native Advertisement

Den Abstecher zum nahe gelegenen Raumhafen sparen wir uns — den haben Sie ja alle bei Ihrer Einreise gesehen.


Klinik
ICRP


Falls Ihnen nach der eben zu sich genommenen Mahlzeit unerwartet schlecht sein sollte, verzagen Sie nicht: Unsere nächste Attraktion ist die brandneu errichtete Klinik samt hoch modernem chirurgischen Rekonstruktionszentrum. Auch wenn sie eher für die tapferen Soldaten gedacht ist, die schwer verwundet von der Kriegsfront eingeflogen werden, wird man sich sicher auch Ihrem gereizten Verdauungstrakt annehmen. So eine Lebensmittelvergiftung kann schließlich böse Folgen haben! Und übrigens: Falls Sie eine Klage in Erwägung ziehen, kann ich Ihnen natürlich auch noch jemanden empfehlen. Wie ich hörte, sind die unteren Geschosse des Gebäudes momentan abgesperrt und streng geheime Bauarbeiten im Gange. Mich würde es ehrlich gesagt nicht wundern, wenn der gute alte Palps sich dort seine eigene Klonanlage errichtet. Aber dann wären wir immerhin nicht mehr von diesen geldgeilen Kaminoanern abhängig...

Uscru-Vergnügungsdistrikt


Vos Gesal Street


Inzwischen haben wir uns erfolgreich zu den nobleren Vierteln der Stadt durchgekämpft und sind schon in der Nähe des Senatsbezirks angelangt. Hier auf der Vos-Gesal-Straße gibt es jede Menge zu erleben. Dort drüben ist beispielsweise der berüchtigte Outlander-Nachtclub, der Bar, Wettbüro und Spielhalle in einem ist. Und falls Methan Ihr bevorzugtes Atmungsmittel sein sollte, finden Sie direkt gegenüber das Snapping Septoid, in dem Sie Ihre Ruhe von den ganzen Sauerstoff-Inhalierern haben werden. Wie Sie sehen, wird auf den für diesen Stadtteil charakteristischen, bunten Reklametafeln kräftig Werbung für diese beiden Etablissements gemacht. Aber achten Sie auf Ihre Wertsachen! Und lassen Sie sich keine Todesstäbchen von den Slythmongers andrehen. Und falls Sie schon nicht darauf verzichten können, lassen Sie sich wenigstens nicht von den Jedi erwischen. Ansonsten fliegen schnell mal abgetrennte Arme durch die Gegend.

Uscru


Galaktisches Opernhaus


In den oberen Ebenen des Uscru-Vergnügungsdistrikts befindet sich das Galaktische Opernhaus. Hier verkehrt die Oberschicht miteinander und vergisst die Gräuel des von ihnen finanzierten Krieges. Sogar der Oberste Kanzler ist ein bekennender Fan der hiesigen Veranstaltungen. Falls Sie die Zeit erübrigen und es sich leisten können, sollten Sie also unbedingt einen Abend dort verbringen. Momentan steht ein Mon-Calamari-Ballett im Programm, wurde mir gesagt. Ich weiß noch, als ich das letzte Mal auf Dac war... aber, ich schweife ab. Wir müssen weiter, wir haben schließlich einen engen Zeitplan. Halten Sie Ihre Identichips bitte bereit. Dort vorne ist ein Kontrollposten des Senatskommandos.

Senatsbezirk

Ausblick 500 Republica
500Republica


Unser erster Stopp in Coruscants prestigeträchtigstem Stadtviertel ist die Nummer-Eins-Adresse für die luxuriösesten Domizile der Galaxis: 500 Republica. Hier wohnen die Reichsten der Reichen und genießen den unglaublichen Panoramaausblick samt Sonnenuntergang. Wie Sie vielleicht schon gemerkt haben, brauchen Sie sich ab jetzt keine Sorgen mehr ums Wetter zu machen. Sonne, Regen, Schnee — alles künstlich gesteuert, um zu verhindern, dass die Schminke der ehrwürdigen Senatsmitglieder verschmiert. Leider können wir diesen wunderschönen Wolkenkratzer nur von außen bewundern — ein Besuch muss im Voraus angemeldet und von einem Bewohner abgesegnet worden sein. Und so weit reichen meine Kontakte dann leider doch nicht. Also falls Sie es mal zu einem eigenem Apartment dort oben schaffen sollten, würde ich zu einer Einladung auf einen kleinen Kaf nicht Nein sagen.


Jedi tempel TOR


Ach ja, der Jedi-Tempel. Das Jahrtausende-alte Zuhause der geheimnisvollen Hüter des Friedens und der Gerechtigkeit. Die charakteristische Architektur ist das Ergebnis einer Ansammlung aus Schreinen, Akademien und Tempeln, die von einem gewaltigen Zikkurat umschlossen und durch fünf markante Türme gekennzeichnet wurden. Wie es im Inneren aussieht, kann man höchstens erahnen — der Hohe Rat der Jedi gewährt nur wenigen Außenstehenden Zutritt zu seinen heiligen Gemäuern. Das Jedi-Archiv soll Gerüchten zufolge jedenfalls ein nahezu vollständiges Spektrum allen bekannten Wissens anbieten.


Militär-basis


Anders als dieses kulturelle Monument ist die Republikanische Militärbasis ein reines Zweckgebäude. Von hier aus werden die republikanischen Kriegsanstrengungen galaxisweit koordiniert. Zudem befinden sich hier etliche hochrangige Separatistenführer in Gefangenschaft. In der Mitte des Innenhofes steht ein gewaltiges Denkmal aus einem geonosianischen Felsen, in den die Namen der in der ersten Klonkriegsschlacht gefallenen Soldaten graviert wurden. Nun lassen Sie uns aber nicht länger an diesem bedrückenden Ort verweilen. Auf zum krönenden Abschluss unserer Tour!


Senatsbüro2
Senatsgebäude
Vorstandgebäude


Der Galaktische Senat ist das Herzstück unserer Demokratie. Im Inneren befindet sich eine riesige Versammlungsrotunde, in der die Delegierten aller Welten auf schwebenden Plattformen über den Erlass von Gesetzen diskutieren. Zumindest wäre das ihre Aufgabe, wenn sie momentan nicht so sehr mit bürokratischem Geschwätz und sinnlosen Zankereien beschäftigt wären. Ach, wem erzähle ich das — die Hälfte von Ihnen arbeitet vermutlich dort. Sie können Ihren Vorgesetzten ausrichten, dass der Mindestlohn im Tourismus-Sektor endlich mal erhöht werden muss! Der Senat ist über die prächtige Allee der Kerngründer mit dem kleineren Senatvorstandsgebäude verbunden. Dieses wurde vor wenigen Jahren auf Anweisung des Obersten Kanzlers gebaut, um der steigenden Anzahl an Senatoren gerecht zu werden und genügend Platz für Büroräume bieten zu können. Und um sich selbst natürlich angemessen einzuquartieren. Trotz der hohen Sicherheitsvorkehrungen kam es in den letzten Jahren immer wieder zu Zwischenfällen. Das war vielleicht ein Drama, als Kopfgeldjäger-Legende Cad Bane diese Geiselnahme erfolgreich abgezogen oder das Zillo-Biest eine Schneise der Verwüstung hinterlassen hat.

An dieser Stelle findet unsere gemeinsame Zeit auch schon ein Ende. Ich darf Sie noch herzlich zu einer exklusiven Führung durch den Senat einladen, die von unserer Tochtergesellschaft SenateSightseeing durchgeführt wird. Wenn Sie Glück haben, laufen Sie dabei möglicherweise sogar einem Bail Organa oder einer Mon Mothma über den Weg.

Ich hoffe, Sie haben die Tour genossen, und ich wäre Ihnen sehr dankbar für eine positive Rückmeldung an meinen Boss. Dann reitet er vielleicht nicht mehr ewig auf dieser Malastare-Sache herum. Was kann ich auch dafür, dass diese trotteligen Grans über ihre eigenen Füße gestolpert und in einen der kilometertiefen Lüftungsschächte gefallen sind... (*ein Gran-Tourist schaut entsetzt hoch*) Nichts für ungut, ich muss jetzt wirklich los.

Genießen Sie noch Ihre restliche Zeit auf Coruscant!

Coruscant Nacht