FANDOM



Ayala-Aahsoka: Anlässlich des Star Wars Tages „May the 4th“ haben Ben und ich uns dazu entschlossen eine Liste unserer 10 Lieblingsbücher zu machen. Da ich noch nicht alle Star Wars Bücher, die es gibt, lesen konnte, fehlen wahrscheinlich einige gute. Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn ihr eure Lieblingsbücher in die Kommentare schreibt, damit ich weiß, welche Bücher ich noch lesen muss ;-)
Ben Braden: Ich persönlich lese wahnsinnig gerne und habe mich riesig gefreut festzustellen, dass richtig gute Autoren die SW-Saga mit ihren Werken erweitert haben. Ein tolles Buch erkennt man meiner Meinung nach daran, dass man sich beim Lesen völlig von der echten Welt abkapseln und sich den Charakteren bei ihren Abenteuern anschließen kann. In der Jedipedia haben mir schon viele Leute erzählt, dass Star Wars sie zu ungewöhnlichen Dingen inspiriert hat und sie u.a. dazu gebracht hat, als absoluter Nichtleser ein SW-Buch in die Hand zu nehmen. Und dann noch eines und noch eines... Ich besitze momentan ca. 60 SW-Bücher und habe die Ehre, euch meine persönlichen zehn Besten gemeinsam mit Ayala vorzustellen.


Platz 10: Darth Scabrous / Darth Maul – In Eisen

Darth Scabrous Hestizo Trace besitzt ein außergewöhnliches Talent der Macht: die Gabe im Umgang mit Pflanzen. Doch ihr sorgloses Leben findet ein jähes Ende, als sie in die Hände von Darth Scabrous fällt. Denn die junge Jedi besitzt eine seltene Orchidee, in der sich ein Virus mit unvorstellbarer Wirkung verbirgt. Plötzlich erstehen Tote wieder auf, getrieben von blutigem Hunger auf alles Lebendige und befehligt von einem Sith-Lord mit der unersättlichen Gier nach Macht - und einem einzigen Ziel: Unsterblichkeit. Darth Maul – In Eisen Der finstere Sith-Lord Darth Sidious entsendet Darth Maul auf eine todbringende Mission. Sein Schüler soll ein geheimes Gefängnis infiltrieren. Und während er dort in einer illegalen Arena gegen die brutalsten Kriminellen der Galaxis antritt, muss er zugleich den heimtückischen Plan seines Meisters vorantreiben. Sollte Darth Maul Erfolg haben, sind die Sith ihrer Rache an den Jedi-Rittern einen Schritt nähergekommen. Sollte er scheitern … Nun … Versagen ist keine Option!

Ayala: Das einzige Horrorbuch, das ich besitze, aber auch das beste!;-) Darth Scabrous lässt eine Jedi und ihre seltene Murakami-Orchidee entführen und stellt mit dieser Orchidee ein Virus her, dass jeden in einen bluthungrigen Untoten verwandelt. Damit er aber seine Seele bei der Verwandlung behalten darf, muss er das Herz der Jedi essen, noch während es schlägt… Das Buch ist eher ekelhaft als gruselig. Wenn es verfilmt werden würde, könnte ich mir den Film nicht ansehen. Abgesehen davon ist es aber sehr spannend gehalten, wenn auch mehr Wert auf Horror gelegt wurde als auf die Story.

Ben: Dieses Buch habe ich mir mehr nebenbei gekauft, aber es hat mir sehr gut gefallen. Es gibt den Charakter Darth Mauls glaubhaft wieder und die Kämpfe werden sehr realistisch geschildert. Auch Komari Vosa sowie die Ankunft der Hutten bringen nochmal zusätzlichen Schwung in die Handlung und das „Jeder-gegen-Jeden-Szenario“ konnte ich mir bildlich vorstellen. Ein wenig Sorgen habe ich mir um das Vater-Sohn-Duo gemacht - ich habe mir gewünscht, dass sie ihre Begegnung mit Maul überleben - und das offene Ende am Schluss, was aus Sicht eines Literaturanalysten sicher gut gemacht war - hat mich bisschen gestört.


Platz 9: Der letzte Jedi-Ritter / Yoda – Pfad der Dunkelheit

Roman Der-letzte-Jedi-Ritter Die gnadenlose Order 66 des Imperators hat die Jedi so gut wie ausgerottet. Die wenigen Überlebenden, die die Macht noch immer für das Gute einsetzen, sind ins Exil gegangen oder haben sich versteckt. Nicht jedoch Jax Pavan, der dem Imperium als einsamer Guerillakämpfer noch immer schmerzhafte Schläge versetzt. Jetzt übernimmt er seine bislang entscheidenste Mission für die Untergrundbewegung Peitsche: Er soll einen Anführer der Organisation, der dem Tode geweiht ist, von Coruscant wegschaffen und zu einem sicheren, abgelegenen Planeten bringen. Yoda - Pfad der Dunkelheit Während die Klonkriege eskalieren, erhält der weise Jedi-Meister Yoda eine überraschende Botschaft: Graf Dooku, sein abtrünniger Schüler und erbitterter Gegenspieler, soll sich zu Friedensverhandlungen bereit erklärt haben. Doch Yoda bleibt misstrauisch und vermutet eine Falle des heimtückischen Grafen. Gleichwohl kann Yoda ein Angebot, das Millionen von Leben retten würde, nicht einfach ausschlagen. Mit zwei vertrauten Jedi-Rittern und ihren Schülern bricht Yoda zu dem schicksalhaften Treffen auf, wohl wissend, dass ihm die vielleicht schwierigste Mission seines Lebens bevorsteht...

Ayala: Man lernt zwei Jedi-Ritter kennen, die auf der Flucht vor Darth Vader sind. Am Ende bleiben ein einziger einsamer Jedi und sein aus mysteriösen Gründen machtintensivem Droidenfreund, die immer noch auf einer ewig dauernden Flucht vor Vader sind. Man erfährt wie grausam das Leben unter dem Imperator für manche war, während andere überhaupt keine Auswirkungen gespürt zu haben scheinen. Ich habe mit Jax Pavan mitgelitten, als ich es gelesen habe.

Ben: Auch wenn das Buch an eine eher jüngere Zielgruppe gerichtet ist und auch die Protagonisten noch jugendlich sind, habe ich es sehr genossen. Sowohl Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi als auch Asajj Ventress, die eher Nebenauftritte haben, wurden sehr überzeugend geschildert und es gibt teilweise richtig lustige Stellen. Es ist interessant zu sehen, wie Scout versucht, ihre geringe Macht-Sensitivität durch andere Stärke zu kompensieren und wie der junge Whie Malreaux mit seinen Ängsten konfrontiert wird. Eine der letzten Szenen zwischen Ventress, Scout und Whie fand ich extrem eindringlich und faszinierend düster und auch die wahnsinnig gewordene Hausherrin trug zu dieser Stimmung bei.


Platz 8: Opfer / Tarkin

Cover Opfer Han Solo und seine Frau Leia befinden sich auf der Flucht. Ihnen wird die Beteiligung an einem Mordkomplott zur Last gelegt. Der Mann, der sie jagt, ist der Enkel Darth Vaders, dessen wahrer Erbe - und ihr eigener Sohn! Der neue große Zyklus im weltberühmten Star-Wars-Universum! 40 Jahre nach der Rückkehr der Jedi-Ritter befinden sich Luke Skywalker und die Jedi-Ritter abermals im Zentrum eines gigantischen Kriegs der Sterne. Tarkin Roman Großmoff Wilhuff Tarkin überwacht den Bau einer mobilen Kampfstation, als seine Basis plötzlich von Separatistenschiffen angegriffen wird. Die mysteriösen Angreifer hacken das HoloNet und fliehen, bevor Tarkin ihnen auf die Schliche kommt. Umgehend wird er nach Coruscant beordert, wo er vom Imperator beauftragt wird, gemeinsam mit Darth Vader der Sache auf den Grund zu gehen. Es folgt eine Jagd durch die halbe Galaxis und eine Reise zurück in Tarkins Vergangenheit: zu seinen Jugendjahren auf Eriadu und den Ereignissen auf dem Carrion Plateau, die ihn für immer veränderten...

Ayala: Mein nächstes Lieblingsbuch aus der Wächter der Macht-Reihe. Ben verträgt sich wieder mit seiner Mutter, Boba Fett schaut dem Tod schon ins Gesicht und man lernt, dass selbst Luke nicht perfekt ist. So wie die ganze Reihe ist auch dieses Buch so geschrieben, dass man Jacen nicht böse sein kann, wegen dem, was er tut. Einziges Makel an diesem Buch ist das Ende… Manche Jedi dürfen einfach nicht sterben...

Ben: Wer mich kennt, weiß, dass James Luceno mein absoluter Lieblingsautor ist. Mit Darth Plagueis hat er an Raffinesse alles übertroffen, was ich je gelesen hatte, aber darauf werde ich später noch eingehen. Während man Wilhuff Tarkin in Episode IV – Eine neue Hoffnung einfach hassen musste, hat es Luceno tatsächlich geschafft, bei mir Bewunderung für diesen brillanten Militärstrategen hervorzurufen. Es folgen immer wieder Rückblenden zu Tarkins Jugend und der Großmoff darf in seinem gleichnamigen Roman sehr viel kombinieren. Auch wenn das Buch ziemlich rasant endet, kam bei mir nicht ganz das „Plagueis-Feeling“ auf, weswegen es dieser Roman nur auf Platz 8 geschafft hat. Lobend erwähnen muss aber die vielen EU-Referenzen (mitunter auf seine eigenen Werke), die Luceno miteingebaut hat.


Platz 7: Lichtschwerter / Lords of the Sith

Lichtschwerter Sachbuch Sie sind schwer, sie leuchten hell und in verschiedenen Farben - Lichtschwerter sind die stärksten Waffen der Macht.

Das mit vielen farbigen Fotos gestaltete Buch erklärt Aussehen, Konstruktionen und Funktionsweise der 25 wichtigsten Lichtschwerter und zehn der berühmtesten Kämpfe aus den erfolgreichen Kinofilmen „Star Wars“.

Lords of the Sith When the Emperor and his notorious apprentice, Darth Vader, find themselves stranded in the middle of insurgent action on an inhospitable planet, they must rely on each other, the Force, and their own ruthlessness to prevail.

Ayala: Das Beste an Star Wars sind immer noch die Lichtschwerter! Die Lichtschwerter der Hauptpersonen sind haargenau beschrieben und es werden alle Kampfstile erklärt. Nachdem man dieses Buch gelesen hat, ist man bereit sich sein eigenes Lichtschwert zu konstruieren… Bei mir fehlt nur noch ein Kristall.

Ben: Lords of the Sith ist der neueste und zugleich auch der letzte Kanon-Roman in meinen TOP TEN. Heir to the Jedi ist zwar ein kurzweiliges Buch, man hat aber nicht wirklich das Gefühl, dass die Handlung für die SW-Saga bedeutend wäre, und A New Dawn ich weiß nicht, wie ich es richtig ausdrücken kann: die Handlung macht Sinn, die Charaktere stimmen, aber irgendwie war es einfach nicht meins und ich hab mich beim Lesen schwer getan. Anders bei Lords of the Sith, das ich wirklich ziemlich schnell durchhatte. Die TCW-Anspielungen haben mir sehr gut gefallen und auch Cham Syndulla war aus der TV-Serie wiederzuerkennen. Kleiner Schwachpunkt: obwohl Cham Heras Vater ist, wird sie bloß ein-, zweimal am Rande erwähnt - ich hätte mir mehr erwartet, aber wahrscheinlich haben sie sich das für Rebels auf. Stichwort: offenes Ende.


Platz 6: Das Buch der Sith / Betrogen

Das-buch-der-sith Aus dem Herzen des Bösen. Die Abgründe der dunklen Seite der Macht. Stehen die Jedi für das Gute, so verkörpert der Orden der Sith die dunkle Seite der Macht. Über Jahrhunderte wurden ihr Wissen, ihre Pläne, Erfolge und Niederlagen von den mächtigen Großmeistern der Sith niedergeschrieben. Doch erst Darth Sidious, der letzte seiner Zunft, entdeckt, dass die Schriften nicht nur Legenden sind, sondern wahrhaftig existieren. Ein unverzichtbares Handbuch für alle Fans von Luke Skywalker, Yoda und den Vertretern der dunklen Seite! Betrogen Traue niemals einem Sith! Der Krieg zwischen der galaktischen Republik und dem Sith-Imperium dauert bereits seit Dekaden. Den Armeen der Sith gelang es zwar, den äußeren Rand unter ihre Kontrolle zu bekommen, doch an den Kernwelten beißen sie sich die Zähne aus. Eine Abordnung der Sith soll nun mit Vertretern der Republik einen Frieden aushandeln, doch wie sicher kann ein Frieden mit den Schergen der Dunklen Seite der Macht sein? Der zweite Band zum kommenden Online-Blockbuster STAR WARS The Old Republic!

Ayala: Es ist das Gegenstück zu meinem Platz 1 und obwohl ich eine Jedi bin, gehört dieses Buch zu meinen Lieblingsbüchern. Alle angehenden Sith sollten es auf jeden Fall lesen. Da steht alles drin, von Sith-Alchemie bis zur Manipulation von Midi-Chlorianern. Außerdem wird das Mysterium um Anakins Geburt gelöst...

Ben: Ich bin seit Februar 2014 begeisterter The Old Republic-Spieler und bin so auch schnell auf die Begleitliteratur gekommen, von der einige Werke weiter oben in meiner Liste noch auftauchen werden. Betrogen spielt kurz vor, während und nach dem gleichnamigen Trailer und der Anfang gibt die Atmosphäre perfekt wieder. Der Beziehung zwischen Darth Malgus und seiner Geliebten bzw. Dienerin wird Tiefe verliehen und die „abschließende“ Szene zwischen den beiden hat mich ergriffen. Generell gefielen mir alle Sith-orientierten Teile des Buches sehr gut, die Gegenstücke dazu, die sich um die junge Jedi Aryn Leneer und den Schmuggler Zeerid Korr drehten, waren relativ langweilig und gewannen erst gegen Ende etwas an Spannung. In dem Buch tuen sich ziemlich viele menschliche Abgründe auf und letztlich ist das Leitmotiv von Betrogen die verdammte Liebe.


Platz 5: Sieg / Das Geheimnis der Jedi

Sieg Allein gegen Darth Vaders Erbe - Jaina Solo bereitet sich auf den größten Kampf ihres Lebens vor – gegen ihren eigenen Bruder Jacen, der mittlerweile als Sith-Lord Darth Caedus die Galaxis beherrscht. Wird es ihr gelingen, Darth Caedus wieder zur lichten Seite der Macht zu führen, oder wird Jaina ihren eigenen Bruder töten müssen? Kann sie das überhaupt …? Der neue große Zyklus im weltberühmten Star-Wars-Universum! 40 Jahre nach der Rückkehr der Jedi-Ritter befinden sich Luke Skywalker und die Jedi-Ritter abermals im Zentrum eines gigantischen Kriegs der Sterne. Das Geheimnis der Jedi Cover Drei Jedi-Generationen, drei behütete Geheimnisse! Ein Jedi-Ritter dient einzig und allein der Macht. Für Gefühle ist da nur wenig Platz. Doch auch für die kühnen Streiter des Rechts ist Liebe kein Fremdwort, aber die strikten Regeln des Ordens untersagen derartige Empfindungen. Eine Prüfung, die selbst für einen Jedi eine echte Herausforderung bedeutet. Qui-Gonn und Tahl. Obi-Wan und Siri. Anakin und Padmé. Drei Jedi-Generationen, drei behütete Geheimnisse, Geheimnisse der Jedi-Ritter.

Ayala: Die Wächter der Macht-Reihe hat viele gute Bücher, aber dies ist meiner Meinung nach das Beste von denen, die ich bereits gelesen habe. Zum einen, weil es interessant ist, wie aus dem Einzelgänger Boba Fett durch seine Enkelin ein Mand'alor wird, zum andern wegen dem epischen Kampf zwischen Bruder und Schwester.

Ben: Nachdem ich durch TCW zu Star Wars gefunden hatte, war Jude Watsons Jedi-Padawan-Reihe mein Einstieg in die SW-Literatur. Den Sammelband Das Geheimnis der Jedi/Das Vermächtnis der Jedi bekam ich dann zum Geburtstag (doppelt^^) geschenkt. Beide Bände haben mir aufgrund ihrer chronologischen Einteilung extrem gut gefallen, ich habe mich hier aber für den ersten entschieden, da mir beim Anderen die Beschreibung Dookus zu kindlich geworden war. Die Beziehung zwischen Obi-Wan Kenobi und Siri Tachi fand ich extrem emotional geschildert, und das Buch hat mich gleich zweimal zum Weinen gebracht. Während Platz 6 durch zu viel Erwiderung von Liebe heraussticht, geht es hier um verbotene, unzulässige Liebe - für jugendliche Romantiker ist dieses Buch genau richtig, Erwachsene werden damit aber wahrscheinlich nicht viel anfangen können.


Platz 4: Der Geist von Tatooine / Vernichtung

Der Geist von Tatooine Darth Vaders schreckliches Vermächtnis …

Darth Vader und Imperator Palpatine sind tot, doch das Imperium lebt weiter. Han Solo, Prinzessin Leia und der Wookiee Chewbacca setzen alles daran, eine verschollene Kontaktliste aufzuspüren. Nur damit können sie die in der Galaxis verstreuten Agenten der Neuen Republik erreichen, bevor die Schergen des Imperiums sie finden und eliminieren. Die Spur führt die Freunde nach Tatooine und zu dem Geist von Leias Vater Darth Vader. Dieses Zusammentreffen wird über das Schicksal der Galaxis entscheiden!

Vernichtung Das Sith-Imperium befindet sich im Umbruch. Der Imperator wird vermisst und ist vermutlich tot, während die Thronrevolte eines übereifrigen Sith-Lords in einem Desaster mündete. Unterdessen setzt Darth Karrid, Kommandantin des gefürchteten imperialen Schlachtkreuzers Ascendant Spear, alles daran, die Galaxis völlig unter die Kontrolle der Sith zu bringen. Doch es gibt Widerstand. Theron Shan, der Sohn eines Jedi Meisters, setzt alles daran, Karrid aufzuhalten. Unterstützung erhält er dabei von dem hitzköpfigen Schmuggler Teff ’ith und Karrids ehemaligem Meister Gnost-Dural. Seiten an Seite stellen sie sich einer kampferprobten Crew aus ruchlosen Anhängern der Dunklen Seite der Macht entgegen – mit verschwindend geringen Chancen auf Erfolg

Ayala: Leia, die immer noch sauer auf ihren Vater ist, er hat sie schließlich gefoltert, fliegt mit Han nach Tatooine. Dort wird sie mit Anakins Kindheit als Sklave und seinem noch lebenden Freund konfrontiert und findet das Holotagebuch von Anakins Mutter, welches diese für Anakin gemacht hatte, nachdem er fort war. So hilft ihre Großmutter Leia damit, ihrem Vater zu verzeihen. Die Gefühle von Shmi sind rührend erzählt und ich finde es gut, dass Leia auch die andere Seite, die traurige und einsame Seite, ihres Vaters kennen lernt.

Ben: An Vernichtung gefällt mir besonders, dass endlich mal was Großes passiert. Drei Charaktere, die ziemlich gelungene Ähnlichkeiten mit einigen SWTOR-Klassen aufweisen, planen eine verdeckte Operation ins Herzen des Imperium, um ihm einen entscheidenden Schlag zu versetzen. Und obwohl ich normalerweise die Alte Republik bemitleide, fand ich das Buch super. Mit der neuen SWTOR-Erweiterung kann man den im Roman eine wichtige Rolle spielenden Planeten Ziost endlich (begrenzt) erkunden, aber leider sind die Anspielungen darauf eher minimal. Bis jetzt ist Vernichtung der letzte Band der vierteilige Roman-Reihe und ich hoffe sehr auf eine ebenso gelungene Fortsetzung, auch wenn Drew Karpyshyn seinen Abschied von SWTOR erklärt hat.


Platz 3: Millennium Falke / The Old Republic Encyclopedia

Millennium Cover Han Solo, Prinzessin Leia und ihre Enkelin Allana entdecken ein seltsames Gerät an Bord von Han Solos berühmten Raumschiff, des Millennium Falken. Um herauszufinden, wie es dorthin gelangte und was es bewirkt, begeben sie sich auf eine Suche, die sie zu den Orten führt, die der Millennium Falke in seiner langen Vergangenheit besucht hat. Doch plötzlich scheint es die ganze Galaxis auf das geheimnisvolle Gerät abgesehen zu haben. Unterweltbosse, Kopfgeldjäger und verbrecherische Politiker machen Jagd auf den Millennium Falken. Allerdings haben sie alle die Solos unterschätzt! The Old Republic Encyclopedia A guided tour of the mysterious Star Wars galaxy during the turbulent times of the Old Republic - Enter the world of The Old Republic, the new online Star Wars game franchise, with Star Wars The Old Republic Encyclopedia. Explore the characters, weapons, vehicles, events, locations and planets of the galaxy in the times of the Old Republic. Created in collaboration with LucasArts, this is more than just an encyclopedia - it is a guided tour of a dangerous, compelling and mysterious universe featuring amazing stills and plans from the groundbreaking video game. Star Wars The Old Republic Encyclopedia is a must-have for Star Wars fans of all ages.

Ayala: Man erfährt endlich die Geschichte dieses sehr alten Raumschiffes. Abgesehen davon liebe ich Allana und die gesamte Solo-Familie. Das Buch beginnt im Jahr 60 VSY und endet 43 NSY und in dieser Zeitspanne musste der arme Falke eine Menge durchmachen. Es erklärt aber auch, warum er so aussieht, wie er eben aussieht: Wie ein Schrotthaufen.

Ben: Die Inhaltsangabe sagt im Prinzip alles aus: die SWTORE ist ein fetter, teurer Wälzer, der sich aber absolut lohnt. Es wird alles umrissen, was zur Veröffentlichung des MMORPGs in 2011 schon im Spiel war - und anhand der Seitenaufteilung erkennt man rückblickend, was die Entwickler zu dem Zeitpunkt schon an Erweiterungen geplant hatten. Ich würde mir wirklich eine aktualisierte Auflage wünschen, denn diese Enzyklopädie ergänzt, was mir als Artikelschreiber im Spiel immer gefehlt hat: Überblick und Hintergrundgeschichte.


Platz 2: Einsame Entscheidungen / The Essential Atlas

Einsame Entscheidungen Die Rebellion geht weiter... Ein Jahr ist seit der Zerstörung des ersten Todessterns vergangen. Als Gouverneur Ferrouz den Rebellen überraschend Zuflucht bietet, brechen Luke, Leia, Han und Chewie als Kundschafter nach Candoras auf. Imperator Palpatine jedoch erfährt von dem möglichen Bündnis und sendet seine tödlichste Waffe aus - Mara Jade. Sie soll Ferrouz für seinen Verrat strafen und die Rebellen endgültig vernichten. Aber noch eine weitere Figur wartet in diesem undurchsichtigen Spiel auf ihren Einsatz ... The Essential Atlas Navigate the Star Wars universe as you never have before - with this fully illustrated, full-color guide that maps the entire galaxy. You know the planets - from Alderaan and Corellia to Tatooine and Zonama Sekot - and the star systems, from the Deep Core to the Outer Rim. But now, for the first time, you can pinpoint their locations and chart the travels of your favorite characters through the vast reaches of space. Star Wars: The Essential Atlas is a galaxy-spanning trove of vital statistics and information ranging from the astronomical and geographical ("Systems, Sectors, Oversectors and Regions") to the historical and political ("The Sith Empire" and "The Great Hyperspace War"). Encompassing the entire Star Wars canon, including all the films and the Clone Wars television series, plus the novels, comic books, video games, and more, this volume is packed with dozens of detailed maps and charts, as well as pertinet data and accompanying facts on…

Ayala: Dieses Buch gehört zu den Büchern mit den meisten Seiten, gelesen habe ich es trotzdem relativ schnell, weil ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Mara Jade trifft auf den jungen Rebellen Luke Skywalker. Mehr muss man eigentlich gar nicht sagen… Ich tu es trotzdem: Die Story vom Aufeinandertreffen Maras und Lukes und der Hand der Gerechtigkeit ist sehr gut geschrieben und lässt uns in das Innere ehemaliger Sturmtruppler blicken.

Ben: Der Atlas ist ein absolutes must-have für alle wirklichen SW-Fans! Ich weiß noch, wie ich während unseres Urlaubs in den USA die Regale in den Bücherläden nach ihm abgesucht habe und schließlich fündig geworden bin. Es ist eine Schande, dass er nicht ins Deutsche übersetzt worden ist. Auch die Online-Erweiterungen, von denen viele nichts wissen (Links in dem in der Überschrift verlinken Artikel), sind lesenswert! Auch hier würde ich mir eine aktualisierte Auflage wünschen und meine tiefste Hochachtung geht an das Autoren-/Illustratorenteam, das dieses „Meisterwerk“ mühevoll zusammengestellt hat!


Platz 1: Das Buch der Jedi / Darth Plagueis

Das Buch der Jedi Wie wird man ein Jedi? Das heilige Buch für jeden Star-Wars-Fan. Anakin, Luke, Thame oder Dooku – sie alle haben einen mühseligen, aufwendigen Weg zurückgelegt, bis sie zu den berühmten Jedi der "Star Wars"-Galaxie wurden. Ihre Grundlage ist das uralte Buch, in dem das Innenleben des Jedi-Ordens in vielen spannenden Details erklärt wird – von der Ausbildung des Anwärters über das Finden der Macht bis zum Bau und Gebrauch des Lichtschwertes und den verschiedenen Karrieremöglichkeiten. Eine faszinierende Reise für alle Schüler der Macht! Im authentischen Look eines "Star Wars"-Artefaktes bietet der US-Erfolg zahlreiche Zusatzinfos zum Jedi-Orden – perfektes Lesefutter für Fans! Darth Plagueis Cover-deutsch Unbegrenzte Macht war alles, was er begehrte... »Darth Plagueis war ein Dunkler Lord der Sith, derart mächtig und weise, dass er die Macht nutzen konnte, um Leben zu erschaffen. Er hatte ein so ungeheures Wissen um die Dunkle Seite, dass er sogar dazu in der Lage war, das Sterben derjenigen, welche ihm nahestanden, zu verhindern. Was für eine Ironie. Er konnte andere vor dem Tod bewahren, aber sich selbst konnte er nicht retten.« Imperator Palpatine (Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith)

Ayala: Jeder, der ein guter Jedi werden will, muss dieses Buch gelesen haben. Es beinhaltet alles, was man über die Jedi und den Ablauf im Jedi-Tempel schon immer wissen wollte. Man kann die komplette Geschichte der Jedi nachlesen und ein paar Kommentare von bekannten Jedi. Besonders weil es zum Star Wars Universum gehört, mag ich es. Diese Buch ist wahrscheinlich auch eines der Bücher, die ich am öftesten gelesen habe.

Ben: Wie ich bereits erwähnt habe, ist Darth Plagueis mein unumstrittenes Lieblingsbuch. Ich habe es vor zwei Jahren in Florida gekauft und zum ersten Mal im gut klimatisierten Hotelzimmer auf dem Bett angefangen zu lesen. Der Einstieg war furchtbar - ich habe vierzehn Monate in den USA gelebt, aber auch für mich waren das viel zu viele Fremdwörter und Details - und ich hab das Buch schon nach wenigen Seiten aus der Hand gelegt. Bis mir paar Tage später auf einer Autofahrt so langweilig war, dass ich dem Ding einen zweiten Versuch gegeben habe. Und es lief bei mir. Die ersten Kapitel waren noch mühselig, aber noch hundert Seiten war ich dermaßen von der Story gefesselt. Plagueis' Intrigen waren so genial und als die Handlung gegen Ende des Buches dann auch noch mit der von Episode I – Die dunkle Bedrohung verwoben wurde... FANTASTISCH! Ich weiß, dass viele Leute dieses Buch wegen seiner detaillierten Schilderung hassen, aber ich liebe es!

Fazit: Unsere Lieblingsbücher sind also ein umfassendes Sachbuch zur berühmtesten Personengruppe im SWU und ein Roman mit extrem vielen SWU-Referenzen - ich glaube man merkt auch an unseren Vorlieben, dass wir Jedipedia-Autoren sind Lightning Wir hoffen, dass uns unsere gemeinsame Rangliste gefallen hat und freuen uns darauf, euch in den Kommentaren und sozialen Netzwerken Rede und Antwort zu stehen. Es sei auch gesagt, dass es sich auf jeden Fall lohnt, in der nächsten Zeit unseren Facebook-Acount zu überprüfen - vielleicht springt dabei für euch ja etwas zum Thema „Lieblingsbücher“ heraus ;-) In diesem Sinne:

May the Fourth be with you!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.