FANDOM



Hallo Jedipedianer, liebe Leser!

Ich habe die Ehre, mit diesem Beitrag unsere neue Blog-Reihe „TOP TEN…“ zu beginnen. Jede Woche werden wir euch die zehn besten Jedi-Ritter, Sith-Lords, Verschwörungstheorien etc. vorstellen!

Bei mir geht es heute um: die Star Wars Celebration!

Ich werde euch der Reihe nach meine zehn Highlights präsentieren und freue mich schon jetzt auf eure Meinung sowohl zum Blog als auch zum Thema in den Kommentaren und sozialen Netzwerken!



Platz 10: Ankündigung der nächsten Celebration Europe
Es heißt, dass man manchmal zwei Schritte zurückgehen muss, um einen nach vorne zu kommen. Daher fange ich ganz unkonventionell mit dem Ende der Celebration in Anaheim an. Nachdem das größte Star Wars-Event des Jahres vier Tage gewährt hatte, endete es mit einem Paukenschlag: die nächste Celebration wird vom 15.-17. Juli 2016 in London stattfinden! So haben auch wir Europäer die Möglichkeit, bequem und günstig dorthin zu kommen und uns dem Star Wars-Hype anzuschließen. Die Tickets können bereits gekauft werden – jetzt heißt es schnell zugreifen, bevor Jabba alle wegputzt ;-) Celebration London



Platz 9: das/die Rebels-Panel
Wer sich wundert, dass die Panels einer sooo wichtigen Fernsehserie nur auf Platz Neun gelandet sind, dem sei gesagt, dass ich mit dieser Serie einfach überhaupt nicht umgehen kann. Ich finde die Animationen grottenhaft, die Handlung zu sehr konstruiert usw. – aber das ist wieder ein anderes Thema.

Zu den wichtigsten Bekanntmachungen gehörten auf jeden Fall die Rückkehr dreier TCW-Charaktere und der angekündigte Show-Off zwischen KanEzra und Darth Vader. Was mir ganz gut gefallen hat, war die räumliche Trennung zwischen erster und zweiter Staffel: während die Rebellen i.d.R. (abgesehen von den „seltenen“ Ausflügen in mehreren Episoden) bisher nur auf Lothal agiert haben, sollen sie jetzt auch mal mehr von der Galaxis zu sehen bekommen! Mit dem winzigen Teil meines Herzens, der Rebels noch nicht aufgegeben hat, hoffe ich, dass sich jetzt tatsächlich mal etwas entwickelt, was sich wirklich nach Rebellion anfühlt. Neuerungen, die wir ab Herbst zu sehen bekommen werden, sind jedenfalls B-Wings, Abafar, Mon Calamari-Piloten und ein stylischer neuer Inquisitor (mit demselben hässlichen Lichtschwert). Das Panel hat mich ein klein wenig neugierig gemacht, aber nichtsdestotrotz: #SaveTheCloneWars

SWR Staffel2 Promoposter



Platz 8: der Trailer zur zweiten Rebels-Staffel

Mitten im Rebels-Panel zur zweiten Staffel darf natürlich auch ein Trailer nicht fehlen, der mit dreieinhalb Minuten ungewöhnlich lange geworden ist. Wir sehen Darth Vader, Ahsoka, Hondo, zwei neue Inquisitoren, Agent Kallus und – verdammt noch mal – Rex und einige Klonkumpane. Sie sind in den fünfzehn Jahren seit TCW erheblich gealtert und sehen inzwischen aus wie senile Weihnachtsmänner – aber nun gut: Santa Claus hat immerhin maßgeblich zu Disneys Aufstieg beigetragen. Dass das Ganze aber bei TCW-Fans wie mir gar nicht gut ankommt, scheint egal zu sein und auch Dave Finoli berichtet enthusiastisch, wie sie sich seit TCW in Sachen Animation weiterentwickelt hätten – meiner Meinung nach wäre es jetzt mal nach den ganzen Schritten zurück dringend Zeit nach vorne zu springen. Ich merke schon, wie ich die ganzen Rebels-Fans verschrecke – aber hey: nach der umstrittenen Prequel-Trilogie, dem geliebten Clone Wars (2003) und der allseits verhassten Animationsserie rund um Ahsoka muss jetzt ein neues Opfer her! Der Trailer ist oben verlinkt, macht euch am besten selbst ein Bild davon! Und hier könnt ihr euch natürlich offiziell spoilern lassen – immerhin verrät ja jede Disney-Episoden-Beschreibung sowieso schon, wie’s ausgeht… Rex Rebels



Platz 7: das Del-Rey-Panel

Von diesem eher unscheinbaren Panel habe ich richtig viel erwartet – immerhin bin ich ein begeisterter Leser und Lucenos Plagueis gehört sogar zu meinen absoluten Lieblingsromanen. Leider blieb das Panel genau so unspektakulär wie es angekündigt wurde. Zuerst wurde über A New Dawn geplaudert, dann über Tarkin und über Heir to the Jedi. Dann ging es um Lords of the Sith, der nächsten Neuerscheinung, zu der sie aber auch nicht so richtig viel Neues sagen konnten. Ich habe die ganze Zeit auf mehr Informationen über Dark Disciple, Christie Goldens Romanadaption zu zwölf unveröffentlichten TCW-Episoden, gewartet. Bei diesem Programmpunkt haben sie aber nur kurz die Entstehung angesprochen. Immerhin etwas Interessantes hat es mit der „Journey to The Force Awakens“-Reihe auf sich. Die wichtigsten Werke werden gleichzeitig am 4. September erscheinen – und auch wenn der Großteil der 20 Bücher für Grundschulkinder und darunter gedacht ist, sollen doch einige Jugend-/Erwachsenenromane dabei sein. Das Ganze ist als Hinführung zum Film gedacht – die meisten Anspielungen wird man aber erst nach dem Kinobesuch verstanden haben. Auch Chuck Wendigs (ihr erinnert euch: der Typ, der auf Twitter gepostet hat, dass er Star Wars schreiben will, und das von seinen Followern an die Lucasbooks-Editorin weiterleiten hat lassen?) Aftermath gehört dazu und ist der Auftakt zu einer neuen Trilogie zwischen 4 NSY und 34 NSY. Am 6. Oktober werden A New Dawn und Tarkin dann noch inklusive dreier Kurzgeschichten als Sammelband erscheinen. Alexander Freeds Battlefront: Twilight Company erscheint ebenfalls im Herbst und ist natürlich mit dem Videospiel verknüpft, wobei es auch von Nicht-Zockern problemlos verschlungen werden kann. Alan Dean Forster ist für den Filmroman zu Das Erwachen der Macht verantwortlich, der als Hardcover erst im Januar 2016 erscheinen wird. Allerdings wird er als E-Book an dem Tag der US-Amerikanischen Premiere erhältlich sein. Schließlich wird noch betont, dass ein Autor Legends-Material in sein Buch miteinbeziehen kann, wenn er es denn mag und nichts dagegen spricht (ich kann mir da bildlich eine ewig lange Liste mit No-Gos vorstellen, die im Del Rey-Hauptquartier aushängt), aber dadurch nicht automatisch das ganze Werk, auf das er sich bezieht (vgl. Darth Plagueis-Anspielungen in Tarkin) kanonisiert wird. Dark Disciple
Aftermath finales Cover



Platz 6: Die Bad Batch-Episoden

Wer sich im Wirrwarr der SW-bezogenen Sozialen Netzwerke auskennt, weiß, dass diese vier Episoden bereits seit etlichen Monaten im Gespräch waren. Angefangen hat alles damit, dass der Drehbuchautor Brent Friedman freundlicherweise Fragen zu diesem unausgestrahlten Handlungsbogen auf seinem Twitter-Account beantwortet hat („was wäre, wenn…?“) und er einige Wochen vor der Celebration verlauten ließ, dass er Filoni überredet hätte sie auf der Celebration zu zeigen. Meiner Meinung nach ist das ein toller Schritt gewesen und zeigt, dass es noch einige Autoren gibt, die sich wirklich in Fans hineinfühlen können (oder einfach ihre bezahlte Arbeit auf der Leinwand sehen wollen).

Ohne euch groß zu spoilern – immerhin war ich ja auch nicht dabei: in den Folgen geht es um eine Gruppe unorthodoxer Klone („Bad Batch“), die Captain Rex und Anakin zugeteilt werden. Sie sind eine Art Super-Soldaten, aber auch entsprechend freigeistig. Irgendwie kommt dann noch der wiederauferstandene Cyborg-Echo ins Spiel und es hätte noch einen Nachfolge-Handlungsbogen auf Kashyyyk gegeben. Auch wenn der erstmalige Livestream ein beeindruckender Schritt auf die Zuhausegebliebenen zu war, merkt man doch wieder, wie profitorientiert Disney ist. Das The Force Awakens-Panel, das weltweit im Visier der Presse stand, konnte kostenlos international mitverfolgt werden, die Ausstrahlung der Bad Batch-Episoden fand dagegen in einem geschlossenen Raum und unter Filmverbot statt. Leider sind immer noch keine Mitschnitte im Netz aufgetaucht und ich kann nur hoffen, dass die screen reels am 4. Mai auf starwars.com veröffentlicht werden!

SWCA 2015 The Untold Clone Wars Panel 11



Platz 5: das Untold TCW-Panel

Dieses Panel war wieder so ein Punkt, an dem ich mich fragte, ob es Dave Filoni&Co. eigentlich Spaß macht, uns Fans zu quälen. Anstatt Disney dazu zu bringen, die bereits archivierten Überreste von Staffel 7 und 8 fertig produzieren zu lassen und zu veröffentlichen, erzählen sie lang und breit, was für tolle Geschichten sie noch geplant hatten und zeigen immer wieder winzige Story reel-Clips, um die Zuschauer noch mehr zu frustrieren. Das Bildmaterial des Panels hat ElBosso schön für euch zusammen gefasst und ich bin ehrlich gesagt ziemlich stolz auf die Leute, die Filoni&Co. durch ihre "Save The Clone Wars"-Zwischenrufe immer wieder aus dem Konzept gebracht haben. Hier findet ihr einen Kopfgeldjäger vs. Dooku-Kampf (Boba trägt zum ersten Mal seine grüne Rüstung), hier trifft Ventress auf Quinlan Vos, hier eine Dialogszene zwischen Cad Bane und Boba und es gibt sogar einen Ahsoka-Clip!

Auch wenn die Macher von TCW anscheinend mit der Serie abgeschlossen habe, werde ich das Gefühl nicht los, dass mehr auf uns zukommen wird als jedes halbe Jahr ein screen reel und jedes Jahr ein neues Buch/Comic. Das passt doch nicht zu Disneys Strategie, mit diesen Werken nur eine (inzwischen geschrumpfte) Zielgruppe an TCW-Fans anzusprechen - und außerdem muss es einen triftigen Grund dafür geben, das Vermächtnis der Serie so lange hinzuziehen (das machen sie sicher nicht nur aus Respekt vor den Fans). Ich hoffe jedenfalls, dass TCW noch lange fortbesteht und schließe mich den Fanatikern im Celebration-Saal voll und ganz an: #SaveTheCloneWars



Platz 4: das Battlefront-Panel

Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Panel für viele das absolute Highlight der Celebration war, bei mir reichte es immerhin für Platz 4. Zur Erklärung: ich habe nie die BF-Spiele gespielt, meine ganze Zocker-Erfahrung beschränkt sich auf SWTOR, aber dennoch freue ich mich auch schon auf das neue Battlefront im Herbst. Am besten verlinke ich hier einfach auf ElBossos Blog – schließlich war er live vor Ort und bekam sogar einen Einblick hinter die Kulissen. Erscheinen wird der Spaß am 17. November und am 8. Dezember wird es ein kostenlos herunterladbares Erweiterungslevel geben – die „Schlacht von Jakku“ (das war der Sandplanet im TFA-Teaser). Battlefront trailer screenshot



Platz 3: die SWTOR Cantina Tour

Auch wenn dieses Event offiziell nicht zur Celebration gehört hat und auch in einem Gebäude etwas entfernt von dem Messegelände stattfand, hingen beide unweigerlich zusammen. Es gab wieder einen Livestream und die Stimmung schien ziemlich okay gewesen zu sein (was man bei einer Veranstaltung mit Freigetränken nicht unbedingt erwartet^^). Quantitativ betrachtet war diese Cantina Tour jedoch auch ein Misserfolg. Letztendlich hat der SWTOR-Spieler nichts erfahren, was eifrige Dataminer nicht schon in den letzten Wochen herausgefunden und ins Netz gestellt hätten. Es wurde viel über Spiel-Update 3.2 geredet (wobei Abonnenten bereits seit gut einem Moment Zugriff auf den Public Test Server und somit auf den Inhalt hatten), ein neuer Kartellmarkt-Gegenstand angekündigt sowie eine Yavin 4-Festung. Das wahrscheinlich Beste war die Mitteilung, dass der 12-XP-Boost für alle Abonnenten ab 4. Mai bei Belieben zur Verfügung sein wird. Anwesende bekamen noch ein mysteriöses Armband mit dem vielversprechenden Datum 15.6.2015 sowie ein Rätsel auf den Weg nach Hause mit. Das Ganze löste natürlich wieder SWTOR 2-Diskussionen aus und die Frage stand im Raum, ob Mitte Juni 2015 noch zu früh für die Ankündigung einer weiteren käuflichen Erweiterung wäre.
SWTOR Yavin4 Stronghold
Kurzer Einschub: das Kanon-Panel

Ja, ich weiß es hört sich verrückt an, aber es gab tatsächlich ein Panel nur für die Kanonfrage. Die meiste Zeit wurde mit Eigenlobpreisungen verbracht (wie viel besser jetzt alles sei), aber ein paar interessante Fakten kamen dann doch dabei heraus. Beispielweise erscheint im Mai DKs Ultimate Star Wars – die erste Kanon-Enzyklopädie, in der zentrale Fragen wie die Größe des Todessterns ein für alle Mal geklärt werden sollen. Außerdem sind Hermaphroditen ab sofort unkanonisch – Jabba ist jetzt offiziell männlich – Glückwunsch! Um zu erklären, wieso ich das hier reingeschoben habe: jemand hat auch nach dem Kanonstatus von SWTOR gefragt. Und ehrlich gesagt bin ich etwas sauer auf die Antwort: im Prinzip hätte die Lucasfilm Story Group es jetzt nicht nötig das festzulegen, da der Fokus momentan ja eh auf eine andere Ära gerichtet wäre, also mal wieder „just-wait-and-see“. Zusätzlich kam noch die Anmerkung, dass ihre Erwähnung in den SWTOR-Credits das MMORPG nicht automatisch kanonisieren würde. Aber nun gut, wenigstens besteht jetzt noch Hoffnung.



Platz 2: das Rogue One-Panel

“For more than a thousand generations, Jedi knights were the guardians of peace and justice in the Old Republic before the Dark Times, before the Empire…”


Ist es zu fassen? Der Spinoff-Film “Rogue One” wird erst im Dezember 2016 erscheinen und wir haben schon den ersten Einblick bekommen! Dieses Panel hätte so cool werden können, aber man entschied sich es nicht live zu streamen und verhängte zudem noch ein Videoverbot. Zum Glück gab es einige mutige Rebellen unter den Zuschauern, die den spontan gezeigten Clip mitgefilmt und ins Netz gestellt haben. Leland Chee meinte daraufhin bloß, dass das alles geplant gewesen wäre (ja, ist klar), ließ aber Disney so gut wie alle Videos entfernen. Gut, dass es auch noch Webseiten gibt, die nicht den YouTube-Player benutzen, denn die waren vor Disneys Zensier-Angriffen weitgehend geschützt. Ihr wollt den Teaser sehen? Hier ist er! „Rogue One“ wird – wie im Internet bereits vermutet – zwischen Episode III und IV spielen und handelt vom Diebstahl der Todessternpläne. Trotz Obi-Wans Voice-Over soll es keine Jedi-Auftritte in dem kriegslastigen düsteren Spin-Off geben, der die Star Wars Anthology-Filmreihe (=alle Spin-Offs) einleiten wird. Ich bin mir sicher, dass wir im Laufe der Dreharbeiten noch mehr darüber erfahren werden!

Rogue One



Platz 1: das The Force Awakens-Panel

Der Anfang der Celebration war zugleich mein absolutes persönliches Highlight. Da das Ganze live gestreamt wurde, fühlte es sich fast so an, als wenn man live dabei wäre. Es war wunderbar, die alten Schauspieler wieder zu sehen – man konnte förmlich spüren, wie gern sie sich hatten – zu sagen, dass alle in dem Saal in dem Moment eine einzige große Familie waren, wäre meiner Meinung nach nicht übertrieben. Auch die Neuzugänge Daisy Ridley, Oscar Isaac und John Bogeya wirken unglaublich sympathisch und strahlen, als sie von ihren Rollen in TFA erzählen. Man merkt, dass auch sie nur Fans sind, deren großer Traum in Erfüllung gegangen ist. Viel zu schnell ging die dafür eingeplante Stunde vorbei und Enttäuschung machte sich breit, als Kathleen Kennedy ankündigte, dass J.J. Abrams jetzt noch Geschichten aus seiner Jugend erzählen würde. Oder wollten wir vielleicht doch lieber den neuen Teaser sehen? Und plötzlich funkelte das Lucasfilm-Logo auf unseren Bildschirmen. Ich muss gestehen, dass hat mich voll und ganz geflasht. John Williams Soundtrack war wunderbar und brachte mich fast zum Weinen, die Bilder waren zugleich altmodisch und modern und das war gigantisches SW-Feeling. Spätestens bei der „This christmas“-Blende wusste ich, dass TFA gut werden würde. Und als dann auf einmal Han und Chewie dastanden – beide ergraut, aber noch immer so vertraut – ist die Menge im Saal ausgerastet. Das war der beste Teaser, den ich je gesehen habe, und die Zahlen sprechen für sich: 88 Millionen Klicks in den ersten 24 Stunden! Disneys Kasse klingelt schon jetzt (man schätzt, dass der Film ihnen 2 Milliarden US-Dollar einbringen wird) und man geht davon aus, dass der Film im Dezember alle Rekorde brechen wird! Vaders Helm



350px