FANDOM



Anlässlich unserer Adventsaktion und natürlich des wichtigsten Filmstarts des Jahres haben Keks, Jul und ich die Gelegenheit genutzt, nach dem Kinobesuch unsere zehn coolsten Szenen aus Episode VIII – Die letzten Jedi zusammen zu tragen. Wenn du den Film (aus welchen verrückten Gründen auch immer) noch nicht gesehen hast, verlasse bitte sofort diese Seite - es herrscht Spoilergefahr!

Platz 10: Sieeeg!...oh nee, doch nicht...

TlJ Phasma

Nach der Verurteilung Finns und Rose Ticos können sie knapp der Vollstreckung entkommen, da BB-8 einen kleinen Kampfläufer kapert und damit den Hangar in Chaos stürzt. Daraufhin entbrennt ein „Stockkampf“ zwischen Finn und Phasma. Phasma schafft es, Finn zurückzudrängen und schließlich einen Lasten-Lift-Schacht hinunterzuwerfen. Sie denkt, er wäre tot und wendet sich mit ihrer Pistole Rose Tico zu, jedoch schafft Finn es, wieder nach oben zu gelangen. Von ihr völlig unerwartet schlägt er Phasma ihrerseits hinunter in den Abgrund, wo sie von einer Explosion erfasst wird und stirbt.

Diese Szene fand ich im Kino unfassbar cool und auch schon vor Kinostart wurde die Szene durch das Auftauchen in den Trailern ziemlich stark in Spekulationen eingebunden und man freute sich auf diese Szene. Tatsächlich wurde ich ein kleines Bisschen enttäuscht, jedoch gehört sie trotzdem zu meinen Lieblingsszenen. Das Wiederaufeinandertreffen von Finn und Phasma wurde ziemlich cool dargestellt und auch der Kampf zeigte nochmal, dass beide ziemlich gut im Nahkampf ausgebildet waren. Was ich jedoch etwas enttäuschend fand, war, dass Phasma auch so früh gestorben ist, wobei sie noch keine allzu präsente Rolle in der Sequel-Trilogie spielen durfte.

Platz 9: Super-Leia

Wenngleich sicherlich eine der kontroversesten Szenen in Die letzten Jedi stellte sie dennoch für mich einen der visuellen und emotionalen Höhepunkte des Filmes dar. Obwohl ich mir sicher war, dass Leia den Film überleben würde, hielt ich doch erschrocken den Atem an, als ich sah, wie sie - scheinbar regungslos - nach den Einschlägen der Torpedos in die Brücke inmitten der Trümmer durchs All schwebte. Dann setzte ihr Thema ein, ihre Hand bewegte sich und ihre Augen öffneten sich - Auftritt Super-Leia! Zugegebenermaßen sah es etwas seltsam aus, wie sie Superman-gleich Richtung Schiff schwebte, doch für mich absolut logisch: In den TV-Animationsserien gab es bereits ähnliche Szenen und dass Leia als Skywalker absolut dazu in der Lage sein sollte (gerade wenn ihr Überlebensinstinkt einsetzt), sollte selbsterklärend sein. Dass sie auf ihrem Weg das Hologramm der Supremacy durchquerte, war, im Nachhinein betrachtet, ein gelungenes Foreshadowing-Element von Holdos Hypersprung-Aktion. Zutiefst ergreifend war für mich auch das Ende der Szene, als Poe in panischer Erleichterung angerannt kam, um sie zurück an Bord des Kreuzers zu holen.

Platz 8: Schau in den Spiegel

TlJ Rey 2

So wie jeder andere auch schaut auch Rey gerne mal in den Spiegel oder eine spiegelnde Wand in einer Höhle. Allerdings geht es ihr dabei eher um Erkenntnis und darum, wer ihre Eltern sind und weniger darum, ob ihre Frisur sitzt, wobei das vielleicht ja auch ne Rolle spielt. Mir wurde gesagt, die Szene hätte was von Harry Potter - gemeint ist damit im Speziellen der Spiegel im ersten Teil, aber das ganze hat natürlich auch was von der Höhle auf Dagobah in Episode V – Das Imperium schlägt zurück, die Luke während seiner Ausbildung besucht hat. Durch diese Ähnlichkeiten mit anderen, vergleichbaren Szenen erkennt man auch, was für eine Schlüsselrolle solche Momente für unsere Helden sind, weshalb diese Szene natürlich auch in unsere Liste aufgenommen wurde, schließlich ist sie recht bedeutend für Reys Entwicklung (und ihre Frisur ;-))

Platz 7: Ein heldenhaftes Opfer

Wie Poe zurecht von Leia angefaucht wurde, waren die Opfer der Evakuierung von D'Qar die wahren Helden des Widerstandes. Zu ihnen gehörte auch Paige Tico, die als Schützin an Bord des einen Bombers mitflog, der benötigt wurde, um das letzte Schlachtschiff der Ersten Ordnung auszuschalten. Wissend, dass der gesamte Widerstand auf sie zählte, kletterte sie in einer dramatischen Szene durch das Schiff, um den Zünder der Bomben zu erreichen. Bevor sie von den Flammen hinfort gerissen wurde, strich sie liebevoll über eine Kette, die sie - wie die Zuschauer später erfahren - mit ihrer Schwester Rose verbindet. Die Parallelen zum letzten Akt von Rogue One: A Star Wars Story waren nicht zu übersehen und verdeutlichen umso mehr, wie das Überleben einer Rebellion von verzweifelten Aktionen Einzelner abhängt.

Platz 6: Desertieren? Nicht mit Rose

Rose

Auch wenn in Die letzten Jedi erstaunlicherweise keiner der Hauptcharaktere eine Hand verlor (höchstens eine komplette Körperhälfte), regnete es dafür nicht wenig Betäubungsschüsse. Das erste Mal, dass wir Rose zu Gesicht bekommen, trauert sie um ihre im Kampf gefallene Schwester und wird dabei von Finn beobachtet, der sich in einer Rettungskapsel davonstehlen will. Als sie ihn bemerkt, beginnt ein interessantes Gespräch zwischen den beiden, in dem sie nebenbei erzählt, wie viele Deserteure sie schon daran hindern musste, sich abzusetzen. Dass auch ihr großes Vorbild Finn keine Extrabehandlung verdient, beweist sie, als ihr Blick auf seinen gepackten Rucksack fällt. Enttäuscht darüber, dass er gar nicht so heldenhaft ist, wie sie sich ihn vorgestellt hat, und zornig über ihren Verlust lässt sie ihn das schmerzhafte Ende ihres Betäubers spüren - Liebe auf den ersten Schock sozusagen.

Platz 5: Meutern? Nicht mit Leia

Die letzten Jedi ist voller starker Frauen, aber niemand hat diese einnehmende Persönlichkeit so sehr wie Leia, gespielt von der einzigartigen Carrie Fisher. In der Sequel-Trilogie ist sie zugleich Anführerin wie Mutter für ihre tapferen Widerstandskämpfer und teilt gleichermaßen aus wie sie tröstet. Eine ganz besondere Beziehung hat sie zu Poe Dameron, in dem sie vermutlich ihren Sohn sieht, so wie sie ihn gerne gehabt hätte. Sowohl Poe als auch Kylo besitzen jedenfalls diese Impulsivität, die auch Leia zu eigen ist und von der sie weiß, dass sie ab und zu gezügelt werden muss. Als Leia nach ihrem Weltallabenteuer im Koma liegt, beschließt Poe kurzerhand, mit seinen Kameraden das Schiff unter seine Kontrolle zu bringen, da er fälschlicherweise glaubt, eine Suizidmission verhindern zu müssen. Bevor sein Hitzkopf jedoch noch mehr Schaden anrichten kann als bereits geschehen, kommt Leia glücklicherweise wieder zu sich und verschafft sich Zugang zur abgeriegelten Brücke, wo sie den verdatterten Meuterer präventiv mit einem Betäubungsschuss außer Gefecht setzt. Wenigstens eine muss ja im Eifer des Gefechts einen kühlen Kopf bewahren können...

Platz 4: Da ist jemand hungrig

Porg

Kennt ihr das nicht auch, ihr seid auf einer einsamen Insel auf einem total langweiligen Planeten, weil ihr mit einer Person, die ihr erst seit kurzem kennt, euren alten Freund sucht, der dann auch noch stur bleiben will? Garantiert kennt ihr das und Chewie war nun auch mal in dieser Situation und wie wir ihn kennen und schon aus Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter wissen, hat der liebe Chewie auf solchen Reisen häufiger mal Hunger. Also, wieso solltet man nicht einen dieser kleinen Porgs essen? Es gibt doch schließlich genug von denen. Dachte sich Chewie wohl auch und hat kurzerhand einen von ihnen gebraten, blöd nur, wenn die anderen einem zugucken, wenn man essen möchte und so bringt es unser freundlicher Wookiee einfach nicht übers Herz zu essen (und das obwohl seine leckere Mahlzeit schon fertig war). An dieser schönen und lustigen Szene sieht man mal wieder, dass der von allen geliebte Wookiee Chewbacca eigentlich doch ein guter Kerl ist, auch wenn er den Porg natürlich schon gegrillt hatte. Außerdem mussten wir diese Szene einfach aufnehmen, denn die Beliebtheit der Porgs steigert doch garantiert auch die Qualität dieses Blogs ;-)

Platz 3: Bereitmachen für Lichtgeschwindigkeit

Eine wunderbare, heldenhafte und vor allem epische Szene, die wir einfach mit reinnehmen mussten, war auch der mit Abstand epischste Sprung in den Hyperraum (und durch die Flotte der Ersten Ordnung), den es wohl jemals gegeben hat und auch überhaupt geben wird. Dieser unglaubliche Moment, als Vizeadmiral Amilyn Holdo die Raddus wendet und mit dem letzten Rest an Treibstoff Kurs setzt auf die feindliche Flotte und dann auf Lichtgeschwindigkeit geht. Ich bin mir sicher, dass wir alle das ganze noch gut vor Augen haben, durch diesen Akt wurde sie zur Heldin, zur Märtyrerin und hat den Widerstand gerettet. Es lässt sich nicht viel zu dieser Szene sagen, schließlich war sie auch nicht sehr lang, dennoch hat sie es sich mehr als verdient, Teil dieser Liste zu sein und das aus vielen Gründen, für die Handlung des Films, aber auch weil sie für sich einfach unbeschreiblich war.

Platz 2: Thronraumkampf

Prätorianer Wache

Diese Szene ist nicht, wie viele andere, mit Humor geladen, sondern sie ist einfach eine der wichtigsten Szenen des Films. Hier wird Rey in den Thronraum der Supremacy gebracht. Snoke demonstriert Rey seine Macht und klärt sie darüber auf, dass er für die Gedankenbrücke zwischen Kylo und Rey verantwortlich sei, um Kylos Loyalität zu testen und Rey zu sich zu locken. Danach lässt er Rey vor Kylo niederknien und sagt zu Kylo, er solle das vernichten, was seine Entfaltung verhindert, woraufhin er Snoke ersticht. Danach kämpfen Rey und Kylo gegen Snokes Wachen, welche sie besiegen. Daraufhin liefern sich Rey und Kylo einen Machtkampf um Lukes Lichtschwert, welches schließlich zerbricht.

Ich habe diese Szene gewählt, weil sie zum Einen eine unendliche Wichtigkeit für die Entfaltung Kylo Rens besitzt, indem wir erfahren, dass das eigentliche, was zwischen ihm und der Macht steht, nicht Rey, sondern Snoke selber ist. Zeitgleich vernichtet er also seinen stärksten Gegenspieler und macht sich selbst zur mächtigsten Person. Zum Anderen ist der Kampf von Kylo und Rey gegen die Prätorianergarde ein unglaublich gut abgestimmter Kampf, welcher zeigt, dass zwei völlig unterschiedliche Seiten durchaus auch gut zusammenkämpfen können.

Platz 1: Halbiert und doch ganz

Wer kann sich denken, welche Szene gemeint ist? Natürlich: Wir befinden uns auf Crait, die Verteidigungslinien des Widerstands wurden vernichtet und die Widerstandskämpfer haben sich in die Rebellenbasis zurückgezogen. Plötzlich erscheint Luke, redet kurz mit Leia und schreitet dann aus dem Loch in dem Tor, welches zuvor von der Ersten Ordnung hineingeschossen wurde. Als Kylo Ren Luke sieht, befiehlt er, das gesamte Feuer auf Luke zu konzentrieren, weswegen alle Kampfläufer Dauerfeuer auf Luke eröffnen. Als Hux den Befehl gibt, das Feuer einzustellen, tritt Luke unversehrt aus der Mineralstaubwolke. Kylo lässt sich auf die Oberfläche bringen, wo Luke und Kylo kämpfen. Während des Kampfes erklärt Luke, dass er weiß, dass er Fehler gemacht habe und dass es ihm Leid tue. Danach lässt er sich von Kylo durchschneiden. Das Lichtschwert geht jedoch durch ihn hindurch und versehrt ihn kein Bisschen. Luke zeigt Kylo, dass er die ganze Zeit nur eine Projektion seines Geistes gewesen war und verschwindet.

TlJ Kylo

Diese Szene habe ich aus zwei Gründen gewählt: zum Einen auch wieder die unfassbare Wichtigkeit des Gesprächs zwischen Kylo und Luke, da dieses bewirkt, dass Luke sein persönliches Gleichgewicht wiederfindet und eins mit der Macht werden kann. Zum Anderen gibt es Passagen dieser Szene, die unfassbar witzig sind. Da wäre zum Beispiel Luke, der sich nach dem Dauerfeuer durch die Kampfläufer mit unbekümmertem Gesicht die Schulter abklopft, oder Kylos Gesicht, als sein Lichtschwert ohne Schaden anzurichten durch Luke hindurchgeht.

Wir hoffen, euch hat diese TOP-TEN-Liste gefallen! Lasst uns in den Kommentaren wissen, welche Szenen ihr ausgewählt hättet und nutzt die Gelegenheit, in den Diskussionen eure Meinung zum Film mit anderen Leuten zu teilen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.