FANDOM



„Flying is instinct, pure an simple. When it's your life on the line, you learn under pressure — [...] On any given day, anybody can learn to fly anything. You just have to let the ship tell you how its supposed to be done. There's no right or wrong. [...] Get a feel for the ship, see how she runs and the way she responds, and always listen to what she sounds like when you pour your juice on. That's my secret of flying.“
— Han Solo (Quelle)

Seid gegrüßt Jedipedianer,
Nachdem wir uns in meinen letzten beiden Blogs mit Sternjägern und Frachtern beschäftigt haben, geht es heute um die Personen, die sie fliegen! Kriterien und Hinweise in der Kurzfassung: Legends-Infos enthalten, ein Artikel über die Person wird vorausgesetzt und ein Bild wird vorausgesetzt. Viel Spaß ;-)!

Platz 10: Jaina Solo Fel

Jaina Solo Fel, geboren als Jaina Solo, war eine menschliche Jedi-Ritterin des Neuen Jedi-Ordens und die Tochter von Leia Organa und Han Solo. Sie wurde nach ihrer Großmutter benannt. Noch bevor sie und ihr Zwillingsbruder Jacen geboren wurden, spürte ihr Onkel Luke bereits, wie stark sie als Nachkomme von Anakin Skywalker in der Macht sein würde. Jaina und Jacen verband eine besondere mentale Verbindung mit Luke, sowie untereinander. Jaina begann ihre Ausbildung zur Jedi im Alter von vierzehn Jahren in Lukes Jedi-Praxeum auf Yavin IV. Schon kurz danach erlebte sie ihre ersten Abenteuer mit ihren Freunden Lowbacca, Tenel Ka, Zekk, Raynar und ihrem Bruder Jacen. mehr

Kommentar: Jaina stammt aus einer Familie, die schon einige gute Piloten hervorgebracht hatte. So ist es nicht verwunderlich, dass Jaina - unterstützt durch ihre Machtempfänglichkeit - ebenfalls zu einer herausragenden Pilotin wurde. Leider konnte ich mit ihrem Charakter nie wirklich was anfangen, sodass leider nur Platz zehn drin ist.

Platz 9: Derek Klivian

Derek „Hobbie“ Klivian war ein Pilot der Rebellen-Allianz und später der Neuen Republik. Seine militärische Karriere begann Derek als Pilot des Galaktischen Imperiums, bis er sich dazu entschloss, sich der Rebellen-Allianz anzuschließen. Dort wurde er ein Mitglied der Renegaten-Staffel. Nachdem er kurzzeitig als Ausbilder tätig war, kehrte er nach dem Bacta-Krieg zur Renegaten-Staffel zurück. Im Jahr 13 NSY nahm Derek zusammen mit Wedge Antilles, Tycho Celchu und Wes Janson an einer Mission nach Adumar teil. Als er in den Ruhestand ging, hatte er den Rang eines Majors inne.

Derek Klivian war für sein traurigen Gesichtsausdruck und seinen Pessimismus bekannt. Er war außerdem oft der Flügelmann von Wes Janson, und die beiden pflegten eine enge Freundschaft. mehr

Kommentar: Derek Klivian war einer der bekanntesten Piloten der Rebellion und der Neuen Republik - und das nicht ohne Grund. Hobbie war zwar nicht gerade optimistisch eingestellt, schaffte es allerdings dank seiner Fähigkeiten in die Renegaten-Staffel und diente dieser zeitweise sogar als stellvertretender Kommandant.

Platz 8: Anakin Skywalker

Anakin Skywalker, später unter dem Namen Darth Vader bekannt, war der Sohn von Shmi Skywalker, der Ehemann von Padmé Amidala und der Vater von Luke Skywalker und Leia Organa Solo. Entdeckt wurde er von Qui-Gon Jinn auf dem Wüstenplaneten Tatooine und nach dessen Tod wurde er von Obi-Wan Kenobi zum Jedi ausgebildet. Er galt als der Auserwählte, der nach einer alten Prophezeiung der Macht das Gleichgewicht zurückgeben würde. In den Klonkriegen war er einer der geschicktesten und berühmtesten Jedi-Ritter, und einer der besten Piloten der Galaxis sowie ein Jedi-General der Klonkrieger, welcher in der gesamten Galaxis als Held galt. mehr

Kommentar: Für einige vielleicht eine Überraschung: Anakin Skywalker nur auf Platz acht. Seine bemerkenswerten Fähigkeiten als Pilot sind zwar nicht zu leugnen, doch konnte ich ihn nie leiden. Vader ist super, aber da mir die Persönlichkeit neben den Fähigkeiten als Pilot noch mit am wichtigsten ist, kommt Anakin nicht höher.

Platz 7: Gavin Darklighter

Gavin Darklighter war ein Pilot der Renegaten-Staffel, der auf Tatooine aufgewachsen war. Er war der Sohn von Jula und Silya Darklighter sowie der Bruder von Rasca und Anya und Cousin von Biggs Darklighter. Während des Yuuzhan-Vong-Krieges war er der Führer der Renegaten-Staffel und flog mit dieser in zahlreichen Schlachten. Er war mit Sera Faleur verheiratet, mit welcher er fünf Kinder hatte, wobei zwei adoptiert waren. Nach dem Krieg stieg Gavin in den Führungsstab der Flotte auf, bekleidete im Zuge des Zweiten Galaktischen Bürgerkriegs den Rang eines Admirals und stieg ab der Schlacht von Balmorra zum Kommandeur der Vierten Flotte auf. mehr

Kommentar: Eventuell weiß der ein oder andere jetzt, woher mein Benutzername kommt ;-). Am Anfang noch etwas unerfahren und hinter den anderen Piloten der Renegaten-Staffel etwas zurückhängend (wobei das in einer Elite-Staffel bedeutet, dass man immer noch besser als der Durchschnitt ist), wachsen seine Fähigkeiten mit der Zeit und er wird später sogar zum Leiter der Staffel. Ich mag seine Persönlichkeit - ab und an existieren gewisse Parallelen zu mir -, doch die Nummer eins ist er für mich noch lange nicht.

Platz 6: Corran Horn

Corran Horn war der Sohn von Hal Horn und der Enkel des Jedi-Ritters Nejaa Halcyon, welcher in den Klonkriegen fiel. Danach nahm Rostek Horn Corrans Vater und dessen Mutter bei sich auf und versteckte sie. So glaubte Corran immer, Rostek sei sein Großvater.

Corran entwickelte sich nach seinem Beitritt in die Renegaten-Staffel der Neuen Republik zu einem der bekanntesten Sternjäger-Piloten des Galaktischen Bürgerkriegs. Er war bei der Zerschlagung Ysanne Isards Imperium, wie auch bei dem Aufhalten des Kriegsherren Zsinj und Großadmiral Thrawns direkt beteiligt. mehr

Kommentar: Corran hat in seinem Leben schon so einige Zeit im Cockpit verbracht. Außerdem war er auch noch CorSec-Mitglied und Jedi-Meister, was ihn mit einer Vielzahl an Fähigkeiten austattete. Ich mag Corran's Art und die Tatsache, wie man ihn in den ersten vier X-Wing Büchern immer mehr kennen lernt. Ein gerechtfertigter Platz sechs für diesen begabten Piloten.

Platz 5: Tycho Celchu

Tycho Celchu war ein Pilot der Renegaten-Staffel und Sohn eines alderaanischen HoloNetz-Magnaten, der auf Alderaan aufwuchs und später, im Laufe seines Lebens, die Alderaanerin Winter heiratete. Ausgebildet von dem Galaktischen Imperium, desertierte er in Folge der Zerstörung seines geliebten Heimatplaneten durch den Ersten Todesstern und dem damit verbundenen Mord an seiner kompletten Familie, um sich der Allianz zur Wiederherstellung der Republik anzuschließen. In der elitären Renegaten-Staffel nahm er an den entscheidenden Schlachten, von Hoth und von Endor, teil und konnte diese Überleben. mehr

Kommentar: Tycho war ein sehr disziplinierter Pilot, was ihn jedoch nicht davon abhielt, immernoch sehr menschlich zu wirken. Er hat einige Schicksalsschläge hinnehmen müssen: Die Zerstörung von Alderaan, während er sich gerade noch mit seiner dort lebenden Familie unterhielt, den Verdacht, er sei ein Spion Ysanne Isarda, usw. Doch er hat nicht aufgegeben und weitergemacht, wurde zum Leiter der Renegaten-Staffel und heiratete Winter.

Platz 4: Wes Janson

Wes Janson war ein Pilot der Rebellen-Allianz. Er war eines der letzten Mitglieder der Gelben Tierfon Asse und wurde nach der Schlacht von Yavin Mitglied der Renegaten-Staffel. Wes Janson war eines der bekanntesten Mitglieder dieser Staffel und einer der größten Helden der Allianz. Was ihn einzigartig machte, war sein schon fast kindlicher Humor, womit er selbst in den dunkelsten Stunden der Rebellion die Moral heben konnte. mehr

Kommentar: Man könnte Wes leicht für einen kindischen Spaßvogel halten, allerdings hat er durchaus einige Dinge in seiner Vergangenheit getan, auf die er nicht stolz war, was man auch besonders bei seinem Zusammentreffen mit Kell Tainer merkt. Meist ist er jedoch eine Stimmungskanone mit echt genialen Kommentaren. Über seine Qualifikation als Pilot müssen wir uns hoffentlich auch nicht streiten. Bloß schade, dass er nicht bei Yavin dabei war. Ich bin mir sicher, Vader hätte keine Chance gegen ihn gehabt ;-).

Platz 3: Luke Skywalker

Luke Skywalker war ein männlicher Pilot der Rebellen-Allianz, Soldat der Neuen Republik, Jedi-Meister, Gründer und Großmeister des Neuen Jedi-Ordens, Vorsitzender des Hohen Jedi-Rats, ein Mitgründer der Galaktischen Allianz sowie eine der bekanntesten historischen Persönlichkeiten während der Ära des Galaktischen Bürgerkriegs und danach.

Geboren als Sohn der Senatorin Padmé Amidala und des Jedi-Ritters Anakin Skywalker war er der Zwillingsbruder von Leia Organa Solo. Er wuchs als Feuchtfarmer auf dem Planeten Tatooine auf, bis er mit 19 Jahren von dem Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi in die Lehren der Jedi eingewiesen wurde. Dadurch schloss er sich der Rebellen-Allianz an und war direkt an der Schlacht von Yavin beteiligt, wo er mit einem gezielten Schuss den ersten Todesstern des Imperiums zerstörte. mehr

Kommentar: Luke Skywalker ist wahrscheinlich einer der bekanntesten Piloten der Galaxis. Schon als Junge bewies er in seinem T-16 seine Flugkünste, was ihm später beim T-65 X-Flügler sehr hilfreich war, als der bei Yavin den Todesstern zerstörte. Zeitweise war Luke auch Führer der Renegaten-Staffel, bis er sich dem Wiederaufbau des Jedi-Ordens widmete. Dabei blieb er stets einer der besten Piloten der Galaxis - laut Wedge Antilles war er sogar der beste. Unter anderem im Yuuzhan-Vong-Krieg konnte er dann wieder zeigen, was er auf dem Kasten hatte.

Platz 2: Han Solo

Han Solo war ein corellianischer Schmuggler mit militärischer Grundausbildung. Als Waise geriet er zunächst an Garris Shrike, woraufhin er auf der Händlerglück aufwuchs und für den Schurken als Dieb tätig war. Er lernte zu dieser Zeit viel von Dewlanna, die jedoch bei Hans Flucht vor dem gewalttätigen Shrike für den Jungen ihr Leben ließ. Während einer anschließenden Karriere als Schmuggler für die Hutts lernte er seine erste große Liebe Bria Tharen kennen, die er auf Ylesia befreite. Nachdem sie sich trennen mussten, wurde Han Solo auf der Imperialen Akademie ausgebildet. Sein Dienst endete abrupt, als er sich den Anweisungen widersetzte und den Wookiee Chewbacca rettete, der während der folgenden Zeit zu seinem engsten Freund und Vertrauten wurde. Mit ihm an seiner Seite begann er erneut eine Karriere als Schmuggler und geriet in der Unterwelt in Kontakt mit zahlreichen anderen Gesetzlosen wie Mako Spince, Salla Zend, Silver Fyre, Platt Okeefe, Dash Rendar, Shug Ninx und Lando Calrissian. mehr

Kommentar: Han Solo ist vieles: Schmuggler, Held der Rebellion, Vater und Ehemann, Diplomat - und dabei auch ein verdammt guter Pilot. Nicht nur sein bekannter Kessel-Flug hat Geschichte geschrieben, sondern er hat auch den ein oder anderen Flug durch ein Asteroidenfeld unbeschadet überstanden. Neben seinen Fähigkeiten als Pilot hat er auch eine interessante Charakterwandlung und Sprüche/Kommentare, die meiner Meinung nach nur noch von den Piloten der Renegaten-Staffel getoppt werden, die es auch in die Liste geschafft haben.

Platz 1: Wedge Antilles

Wedge Antilles war ein erfolgreicher Pilot der Rebellen-Allianz und der Neuen Republik.

Bereits in früher Jugend brachte sich Wedge selbstständig die Kunst des Fliegens bei und spezialisierte und verbesserte seine Fertigkeiten laufend. Im Dienste der Rebellen-Allianz war er an beiden Schlachten zur Zerstörung der Todessterne tätig und trug zu deren Erfolg bei. Anfänglich in der Rot-Staffel fliegend, gründeten er und der Jedi Luke Skywalker nach der Zerstörung des ersten Todessterns die Renegaten-Staffel. Nachdem Luke das Kommando über die Staffel abgab, wurde er zum Kommandanten befördert und flog zahlreiche Einsätze für die Allianz und später die Neue Republik. Obwohl es ihm mehrmals angeboten wurde, lehnte er die Beförderung zum General mehrere Male ab. Es gehörte zu Wedges Leidenschaft, den aktiven Renegaten anzugehören mehr

Kommentar: Leute, die ihn nicht (gut) kennen, werden sich sicherlich fragen, warum Wedge Antilles auf Platz eins ist. Das kann ich euch verraten: Er war bei beiden Schlachten um die Todessterne dabei, Hoth, Bakura, der Jagd nach Ysanne Isard, der Thrawn-Krise, der Mission nach Adumar, dem Yuuzhan-Vong-Krieg, usw. Er hat sein ganzes Leben lang Sternjäger geflogen und alles überlebt. Wedge, Tycho, Wes und Hobbie gegen dreißig Gegner - kein Problem. Alles in allem würde ich ihn als den besten nicht-machtnutzenden Piloten der Galaxis beschreiben - dazu blieb er stets seinen Idealen treu und missachtete auch Befehle, wenn diese ihn davon abhielten, das Richtige zu tun. Zu schade, dass wir ihn in Episode VII – Das Erwachen der Macht nicht sehen werden.

So, das war's dann jetzt auch schon. Wenn ihr jetzt aber sagt: „Gavin, du hast das komplett falsch gemacht!“, dürft ihr mir jederzeit eure Meinung über die zehn besten Piloten der Galaxis in den Kommentaren um die Ohren hauen ;-).

Möge die Macht mit euch sein!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.