FANDOM




Auch wenn die Meinungen der Fans zu Solo: A Star Wars Story wie bei jedem neuen Star-Wars-Film auseinander gehen, so freut sich doch jeder über eine gut gelungene Anspielung auf den Rest der weit, weit entfernten Galaxis. Die Anspielungen auf die Legends-Kontinuität und rekanonisierte Inhalte werden übrigens hier aufgelistet. In diesem Blog kommen dafür über 50 der besten Anspielungen, Cameos und Details, die ich im Film finden konnte. Aber Achtung! Spoiler sind natürlich vorhanden.

Savareen Datenbank

Savareen

Savareen
Savareen ist der Planet, auf dem die Crew das Coaxium raffiniert und dabei Enfys Nest gegenüber steht. Ja und jetzt? In Episode VIII – Die letzten Jedi tauchen im Canto-Casino viele verschiedene Spiele auf, viele davon Kartenspiele. Eines dieser Kartenspiele nennt sich Savareen-Whist. Die Einwohner dieser armen Welt scheinen also ein Kartenspiel entwickelt zu haben, das auch den Reichen und Mächtigen gefällt. Interessant.

Han shot first

Han shot first
Groß war der Aufschrei der Fans, als aus dem Han, der in Episode IV – Eine neue Hoffnung kaltblütig Greedo erschießt, als dieser nach seinem Blaster greift, in der Special Edition plötzlich ein Han wurde, der erst schießt, wenn der andere geschossen hat. Warum die ältere Version die bessere ist, zeigt auch der Film, als Tobias Beckett genau dieses Schicksal erleidet. Nachdem er Han diese Einstellung erst nahe gelegt hat.

Ich hab da ein ganz [hier Adjektiv einfügen] Gefühl bei der Sache

K-2SO: „Ich habe da ein ganz mieses Ge…“
Cassian Andor: „Klappe, K-2“
— Der Spruch in Rogue One (Quelle)

Inzwischen dürfte ihn jeder kennen: Der Spruch „Ich hab da ein ganz mieses Gefühl bei der Sache.“ kommt in jeder Star-Wars-Episode vor. Die Ableger Rogue One: A Star Wars Story und Solo zitieren ihn jedoch nicht wörtlich, wenn sie auf ihn anspielen. So wird K-2SO unterbrochen, bevor er den Satz zu Ende sagen kann. Han spricht hingegen von einem ganz großartigen Gefühl, kurz bevor er den Kessel-Flug macht.

Kessel

Kessel

Kossal-Flug
Und um mit dem eben erwähnten Flug gleich weiter zu machen: Der Kessel-Flug (oder mit anderen Worten: Der Flug von/nach Kessel) ist ein schwerer Flug, den man nicht in unter 20 Parsecs schaffen kann. Außer man ist Han. Blöd nur, wenn man als Übersetzer in Episode 4 aus Kessel „Kossal“ gemacht hat. Und die Übersetzer in Solo einem das sogar nachmachen. Was freue ich mich schon auf die Diskussion, wie der Artikel nun heißen soll. Übrigens: Der Guide zum Film erwähnt die Bezeichnung „Kossal-Flug“ zwar, bevorzugt aber auch die korrekte Übersetzung.

Landos Sexualität

„Wie kann man nicht pansexuell im Weltall sein? Es gibt so viele Dinge, mit denen man Sex haben kann.“
— Donald Glover über Jonathan Kasdans Enthüllung

Lando ist als der größte Frauenheld des Star-Wars-Universums bekannt. Trotzdem wurde im Vorfeld des Films angeteast, Lando sei pansexuell, sprich in Liebesdingen unvoreingenommen, was das Geschlecht einer Person angeht. Das blieb im ganzen Film außen vor, Lando und L3-37 spielen aber beide auf eine Objektophilie Landos an.

Dejarik

Dejarik

Lass den Wookiee gewinnen
Eine Runde Dejarik im Falken und Chewie ist glücklich. Das weiß jeder Star-Wars-Fan, denn Chewie ist nur glücklich, wenn er gewinnt und niemand macht einen Wookiee gerne unglücklich. Außer Beckett. Ja, der spottet nach seinem Sieg und gibt dann auch noch blöde Ratschläge. Zeit, ihm den Arm auszureißen... Roooarrgh!

L3-37

L3-37

1E-ET
Unsere Kämpferin für Droidenrechte: Der Name L3-37 ist eine Leetspeak-Schreibweise für das Wort Leet selbst, welches sich wiederum vom englischen Wort "elite" ableitet. Leetspeak ist übrigens, wenn man Buchstaben durch Zahlen oder andere Zeichen ersetzt. Ursprünglich nur unter Nerds als eine Art Geheimsprache verbreitet, gewann Leetspeak in der jüngeren Vergangenheit mehr und mehr Popularität und wird inzwischen meist ironisch verwendet. Wie so oft haben sich die Filmemacher hier einen Seitenhieb auf die Popkultur nicht verkneifen können. Immer dieses Internet. :D

VCX-100

„Aber sie ist wohl die beste Pilotin, die ich kenne. Die Ghost gehört ihr. Sie fliegt sie und ist ihr Herzstück.“
— Sabine Wren über Hera und die Ghost (Quelle)

Als Han Sabacc gegen Lando spielt, setzt er seinen Leichten VCX-100-Frachter. Den er natürlich gar nicht hat. Aber Hera Syndulla dafür. Die Ghost und der Falke werden hier nicht zum ersten Mal verglichen, genauso wie ihre Piloten.

Beckett Val Mimban

Beckett und Val als Imperiale

Imperiale Soldaten
Ich habe mit viel gerechnet bei den Easter Eggs. Aber dieses traf mich wie ein Schlag. Eigentlich noch härter. Es traf mich wie Chewie Han bei ihrer Flucht von Mimban. ;) Das Imperium hatte auch normale Soldaten, Sturmtruppen waren Elite-Einheiten. Das war schon lange bekannt. Diese normalen Soldaten setzen sich aus Armeetruppen und Flotteninfanteristen zusammen. Erstere sind für den Dienst auf imperialen Basen vorgesehen, Letztere an Bord von Schiffen stationiert, aber auf festem Boden eingesetzt. Jetzt entschuldigt mich, ich muss schon wieder ein paar Freudensprünge machen, weil es diese ohnehin schon kanonische Info in einen Film geschafft hat. xD

Ich habe diesen Text in exakt dieser Fassung vor Kurzem verfasst (ich arbeite schon etwas länger an dem Blog, wollte ihn aber erst nach der Veröffentlichung des Solo-Guides posten). Durch den Guide erfahren wir, dass mich mein Verhalten vor dem fatalen Irrtum gerettet hat, das so zu veröffentlichen. Hier steht nämlich geschrieben, dass das, was ich für normale Soldaten hielt spezialisierte Infanterietruppen sind: Die Schlammtruppen, die aber nicht immer volle Montur tragen. Für diesen Irrtum entschuldige ich mich aufrichtig. ABER: Hier steht auch, dass die Schlammtruppen keine Sturmtruppen sind. Zusätzlich dazu ist eine imperiale Flottensoldatin belegt. Und damit kann mein Freudentanz also doch weiter gehen.^^

Jabba & Leia

Jabba & Leia

Der Thermaldetonator
Leia hat viel von Han gelernt. Unter anderem: Schleimige Verbrecherbosse mit einem Thermaldetonator bedrohen. Ob nun Jabba oder Proxima, ob nun mit Erfolg oder ohne und ob nun mit einem Stein oder mit Sprengstoff, eine gelungene Referenz an Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter.

Lando als Hutt-Wache

Lando

Landos und Becketts Kleidungsstil
Ja, der ist sich ja eigentlich nicht ähnlich. Und wie ich euch etwas weiter oben meinen Liebling unter den Easter Eggs verraten habe, so seht ihr nun meinen absoluten „Warum?!?!?!“-Moment. Ok, nach der Sache mit Kossal. Lando trägt in Episode 6 die Rüstung eines von Jabbas Wächtern, Tamtel Skreej nannte er sich in Legends dabei. Beckett trägt die selbe Montur zeitweise in Solo, als sich die Helden auf Kessel in den Minenkomplex der Pykes schleichen. Obwohl er vermutlich mit Jabba bisher noch nichts zu tun hatte. Diese Anspielung ist eine von denen, die keinen Sinn ergeben, es aber unbedingt hinein schaffen mussten. Schade.

Jabba und Hans Schulden
Und wo wir schon bei dem Verbrecherlord sind, können wir uns den nächsten Schlamassel ansehen, in den Beckett Han gebracht hat. Im Film brachte er ihn nämlich auf die Idee, einen Job eines Verbrecherbosses von Tatooine anzunehmen. Was Han und Chewie ja auch machen. Und so werden wohl ihre Schulden zustande gekommen sein. Und damit auch Hans Schicksal, in Karbonit gefangen zu sein. Was war Beckett nur für ein Mentor.

Pykes

Die Pykes

Freundschaft mit den Pykes
Crimson Dawn hat eine kostbare Allianz mit dem Pyke-Syndikat. Ist das verwunderlich? Nein, einerseits halten Verbrechersyndikate, die sich ebenbürtig sind, oftmals lieber Frieden und andererseits hat Crimson Dawns Anführer ja eine gemeinsame Vergangenheit mit den Pykes.

Dryden Vos Mandalorian

Der Mandalorianer
Und um Mauls gemeinsame Vergangenheit mit dem Schatten-Kollektiv dreht sich auch das nächste Easter Egg: In Dryden Vos' Büro steht eine mandalorianische Rüstung. Ob das wohl ein Geschenk Mauls war? Immerhin stand er gegen Ende ja doch wieder auf Kriegsfuß mit der Death Watch. Laut dem Guide zum Film gehörte die Rüstung einst einem Aufmarschmeister zu Zeiten der Alten Republik.

Siebter Gardist

Ein Gardist mit einem Doppelklingen-Vibro-Arbir

Dryden Vos' Klingen
Und Dryden Vos hatte nicht nur eine coole Rüstung rum stehen, sondern auch zwei coole Klingenwaffen, die Kyuzo-Petare. Diese erinnern stark an die Waffen der Prätorianer-Gardisten Snokes und scheinen auf der selben Technik zu basieren: Vibrowaffen mit Plasmaklinge vor der eigentlichen Klinge. Ganz gleich sind sie dann aber doch nicht, die Petarehaben Karbonklingen ohne Vibrationseffekt, aber mit zusätzlichen Energieklingen, die nicht näher definiert werden.

Imperiale Flottenakademie

„Ich möchte ein Pilot werden. Der beste in der Galaxis.“
— Han in Solo (Quelle)

Hier haben wir einen typischen Fall einer parallelen Handlung in Legends und Kanon: Han besuchte nach seiner Jugend auf Corellia die Imperiale Flottenakademie auf Carida, um ein Pilot zu werden. Er wird jedoch hinausgeworfen, trifft aber in imperialem Dienst auf einen altbekannten Wookiee. Dieser Teil des Plots war ein bisschen sehr kopiert.

Sagwa

Chewie und Sagwa

Anthony Daniels
Der einzige Mann, der in bisher jedem Star-Wars-Film der Hauptsaga und der Anthology Series auftaucht: Anthony Daniels. Ausnahmsweise hat er seinen goldenen Anzug einmal abgelegt. Daniels spielt nicht den Wookiee Sagwa, der sich am Ende der Kessel-Handlung von Chewie verabschiedet, wie mancherorts behauptet wird, sondern dessen menschlichen Freund Tak, der ihn ruft. Tak ist ein Trickdieb, der einige Leute auf Coruscant um ihr Vermögen gebracht hat. Vielleicht hätte er dabei die Finger von der Prinzessin von Kessel lassen sollen.

Weazel Solo

Warwick Davis
Ja, ihr lest richtig, auch den lieben Warwick Davis kann man im Film sehen. Er spielt einen Anhänger von Enfys Nest und hat einen für einen so kleinen Mann sehr großen Raketenwerfer. Dabei handelt sich erst um das zweite Mal, dass wir Davis' Gesicht auf der Leinwand sehen. Das erste Mal war in Episode I – Die dunkle Bedrohung auf Tatooine. Und jetzt kommt es: Beide Charaktere tragen den selben Namen. Weazel.

Han Solos Glückswürfel

Hans goldene Glückswürfel
Dass Han Solos Glückswürfel im Film auftauchen werden, war dank des Covers des Buchs zum Film unlängst bekannt. Trotzdem ist es cool, dass dieses Motiv so stimmungsvoll eingesetzt wurde. Ein kleiner Funfact am Rande findet sich übrigens hier.^^

Die Rebellion
Niemand wird wohl Enfys Nests offensichtliche Anspielungen auf das Rebellen-Netzwerk, die Allianz zur Wiederherstellung der Republik und Hans späteren Beitritt zu selbiger verpasst haben. Aber ist euch auch aufgefallen, dass einer ihrer Anhänger ein Tognathianer ist? Die einzigen beiden bisher bekannten Angehörigen dieser Spezies sind Benthic und Edrio Two Tubes, Mitglieder von Saw Gerreras Rebellenmiliz. Diese Partisanen waren eine Zeit lang Verbündete des Rebellen-Netzwerks. Und haben sich Jyn, die Rebellin zufolge auch gegenseitig Mitglieder abgeworben. Die Credits und der Guide nennen seinen Namen als „Tubes“.

Unsere Art wird hier nicht bedient

„Die Sorte wird hier nicht bedient.“
— Wuher zu Luke Skywalker (Quelle)

Droiden haben es schon schwer. Ein Glück, dass L3 für ihre Rechte kämpft. Unter anderem empört sich die Droidin darüber, dass Droiden in Cantinas nicht bedient werden. Ein Umstand, den auch C-3PO und R2-D2 in Episode 4 erleben, im Englischen sogar mit fast der selben Wortwahl.

CloudCity

Die Wolkenstadt

Lando und die Minen
In Solo sehen wir auch, dass Lando die Zustände in Minen anprangert. Und das gerade vom späteren Administrator der Wolkenstadt, einer Tibanna-Gas-Minenkolonie? Ein nettes Detail.

Ralakili L3

Clint Howard
Ron Howard versteckt gerne seinen Bruder Clint in seinen Filmen. In Solo spielt er den Leiter des Droiden-Kampfrings, der mit L3-37 aneinander gerät, namentlich Ralakili. Der hasst übrigens Droiden, weil die Kampfdroiden der Separatisten seine Heimat verwüsteten.

Der Dialekt des Falken

„Du bist jetzt Teil des Schiffs.“
— Lando zu L3 (Quelle)

In Episode 5 merkt C-3PO an, der Falke spräche einen seltsamen Dialekt. Warum er das tut, wissen wir jetzt: L3 spricht zu 3PO. Wann der wohl den ersten Aufstand anzettelt? ;)

Mimban Mudtroopers

Mimban

Mimban
Mimban stammt aus Skywalkers Rückkehr. Das war ursprünglich ein Skript für Episode 5, sollte Episode 4 floppen, aber eine Fortsetzung trotzdem gezeigt werden sollen. In den Kanon gelang es dank The Clone Wars. Nachdem es für Rogue One vorgesehen war, aber doch noch durch Jedha ersetzt wurde, hat es nun endlich das Film-Universum erreicht. Und mein Herz, ich liebe den Mimban-Arc in Solo. :D

Lumpy

Lumpawaroo

Chewies Familie
Chewie erwähnt, nach seiner Befreiung von Mimban zu seiner Familie/seinem Stamm zurückkehren zu wollen. Chewies Familie kennen wir durch das berüchtigte Holiday Special. Sein Sohn Lumpawaroo wurde durch Nachspiel bereits kanonisiert. Chewies Frau Mallatobuck ist aber noch unkanonisch, ebenso wie der Rest seiner Familie aus Legends.

Indiana Jones
In Dryden Vos' Büro befindet sich anscheinend ein Totenkopf. Der ist mir zwar entgangen, es wurde aber von offizieller Seite bestätigt, dass eine Anspielung auf Indiana Jones in Vos' Büro zu finden sei. Morgen gehe ich noch einmal in den Film und halte danach Ausschau, versprochen. :D

Entschädelte

Entschädelte
Dryden Vos hat auch eine Entschädelte als Sklavin, der der obere Teil des Schädels durch ein flaches, kybernetisches Implantat ersetzt wurde. Diese Sklaven haben wir in Rogue One zuvor bereits gesehen und in der zugehörigen Enzyklopädie erfahren, dass sie ein Produkt Cornelius Evazans sind.

Han

Lando: „Ich hasse dich.“
Han: „Ich weiß.“
— Han und Lando nach dem Kessel-Flug

Han wird von Rio Durant zum ersten Mal als "Fliegerass" bezeichnet. Von Beckett erhält er seinen charakteristischen DL-44-Blaster, nachdem dieser einige Zusätze des vorigen Gewehrs, unter Anderem den Lauf, abgenommen hat. Außerdem wird auf die berühmte Stelle angespielt, in der Han auf Leias „Ich liebe dich.“ mit „Ich weiß.“ antwortet.

Wolken-Reiter
Die Wolken-Reiter, Enfys Nests Gruppierung, existierten auch schon in dem Legends-Comic Acht für Aduba-3. Ihren Namen haben sie hier aufgrund der Flughöhe der von ihnen verwendeten Swoop-Bikes. Die sie ja auch in Solo wieder nutzen.

Tag & Bink 2

Tag & Bink

Cameos
Jon Favreau, der Regisseur der Iron-Man-Filme und der angekündigten Star-Wars-Serie spricht im Original Rio Durant. Lady Proxima wird auf Englisch von Oscar-Preisträgerin Linda Hunt gesprochen. Jonathan Kasdan hat ein Cameo als Bink Otauna, Toby Hefferman als Tag Greenley. Die beiden sind die Hauptcharaktere aus der unkanonischen Comicreihe Tag & Bink. Die Szene der beiden auf der Akademie von Carida wurde zwar herausgeschnitten, wird aber ziemlich sicher als Zusatzmaterial der Blu-Ray vorhanden sein. Außerdem sind die beiden Imperialen durch den Guide trotzdem noch Kanon geworden.

Imperial March

Imperial March

Imperiale Propaganda
Um neue Rekruten für das imperiale Militär zu gewinnen, gibt es an öffentlichen Raumhäfen wie dem von Coronet Stände, an denen Rekrutierungsoffiziere anwerben. Dazu werden alle möglichen Tricks genutzt. Aus Ezras und Sabines Tagebüchern kennen wir beispielsweise bereits einige Plakate und in Solo war eine Lautsprecherdurchsage zu hören, wie wir sie auch aus Ezras Spiel kennen. Was neu ist, ist der Einsatz von Musik für die imperiale Propaganda. Im Film bekommen wir hier nämlich den Imperial March zu hören. Das ist übrigens nicht die einzige musikalische Referenz an die Originale Trilogie, haltet die Ohren offen, wenn ihr den Film noch einmal seht.

Kein musikalisches Talent
Beckett spricht davon, ein Instrument lernen zu wollen, sobald er und Val in Ruhestand gegangen sind. Dieses beherrschte Vals Vater und hat sie auch danach benannt. Doch wie heißt es nun? Das Internet spricht von dem aus dem MMORPG Galaxies bekannten Valahorn, liegt damit aber falsch. Valachord lautet der Name des edlen Instruments. Und es wurde bereits in Nachspiel näher beschrieben. Hier wird es von Norra Wexley gespielt.

Legends

Legends

Bossk

Bossk

Vermischtes
Zusätzlich zu diesen und weiteren Anspielungen wurden in Dialogen noch einige bekannte Namen gesagt, Parallelen gezogen und kleinere Anspielungen gemacht:

  • Als Beispiel für ein Verbrechersyndikat wird das Huttenkartell genannt.
  • Val bezeichnet – mein zweites Highlight unter den Easter Eggs ;) – Bossk als Profi und würde lieber mit ihm zusammen arbeiten als mit Han.
  • Das gleiche gilt für Zan und Zu Pike, ein Kopfgeldjäger-Duo aus Schatten des Imperiums.
  • Beckett hat Aurra Sing in den Tod gestoßen, Lando hat ihr Geld geschuldet.
  • Coaxium gibt es nur in imperialen Einrichtungen wie dem Zitadellen-Komplex von Scarif.
  • Rio Durant erwähnt ein Mynock-Grillfest auf Ardennia – unschlagbar.
  • Glee Anselm. Von hier kommt Kit Fisto und anscheinend auch Val und Beckett.
  • Dathomir wird erwähnt, hier hält Maul sich auf.
  • Im Hintergrund ist ein RA-7-Protokolldroide zu sehen.
  • Die Banthas müssen mal wieder als Schimpfwort herhalten.
  • Die Schlammtruppen tragen die gleichen Schutzbrillen wie der Imperiale, dem Rey ihre abgenommen hat. Der Guide bezeichnet sie als Brillen mit Polfiltergläsern.
  • Die Crew schmuggelt sich nach Kessel, indem wieder einmal der Gefangenentrick aus Episode 4 verwendet wird.
  • Kiran Shah, der schon in Episode 6, Rogue One und Episode 8 mitgespielt hat, taucht auch dieses Mal wieder auf. Er spielt Karjj, einen der Sabacc-Spieler.
  • Tam Posla aus Rogue One ist am Sabacc-Tisch zu sehen, als Han und Lando das erste Mal spielen. Das behauptet das Internet zumindest.^^

Fazit

Das war es schon. Zugegeben, es waren ein paar mehr als 50, aber das dürfte euch ja nicht stören.^^ Kleinigkeiten, die andere Fans gefunden haben wollen, wurden hier bewusst außer Acht gelassen. Man kann natürlich eine Parallele zwischen dem Haltebolzen DD-BDs und dem von R2 in Episode 4 sehen, aber dann muss man auch jeden Blasterschuss als Referenz sehen. Welche Easter Eggs habe ich übersehen? Schreibt es in die Kommentare!

BlogFooter-Kun Skywalker