FANDOM



Achtung, Rekruten! Heute werdet ihr eine erste Einführung zu zehn verschiedenen Spezies bekommen, die euch helfen soll, wenn ihr in große, weite Galaxis hinauszieht. Über sein Gegenüber Bescheid zu wissen ist immer gut, aber bereits schwer genug, wenn es sich dabei noch um einen Menschen handelt. Passt also gut auf, dann stehen eure Chancen gut.

Platz 10: Cereaner

Die Cereaner, oft auch beleidigend Kegelköpfe genannt, sind eine auf dem Planeten Cerea lebende intelligente und humanoide Spezies. Trotz ihrer pragmatischen Lebenseinstellung, die die zunehmende Industrialisierung in der Galaxis ablehnt, kommen die Cereaner in der Gemeinschaft sehr gut miteinander zurecht und leben auf ihrem idyllischen Heimatplaneten ihre Liebe zur Umwelt aus.

Cereaner sind für ihren ruhigen Pragmatismus bekannt, mit dem sie eine beruhigend wirkende Gelassenheit ausstrahlen. Mit ihrer aufgeschlossenen und kompromissbereiten Art kommen die Cereaner auch in der Masse stets zu tragfähigen Entscheidungen... mehr

Kommentar: Beginnen wir mit den intellektuellen Zeitgenossen der Galaxis. Auf den ersten Blick vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig sind die hohen Schädel der Cereaner, in denen ihr großes Gehirn sich befindet. Zwei Herzen braucht man, um dieses genügend versorgen zu können. An sich sind die Cereaner friedlich und ruhig, aber Einzelfälle wie Ki-Adi-Mundi waren durchaus nicht zu unterschätzen im Kampf.

Platz 9: Ysalamir

Die Ysalamiri sind baumbewohnende, salamanderartige Lebewesen vom Planeten Myrkr. Die Besonderheit dieser Wesen ist ihr Potenzial, die Macht zu verdrängen, eine genetische Entwicklung zur Selbstverteidigung gegen die mit der Macht jagenden Vornskr... mehr

Kommentar: Wenn ihr kein Jedi seid, wird euch dieses kleine Tier nicht gefährlich werden, soviel sei gesagt. Ysalamiri haben die besondere Eigenschaft, die Macht in ihrer Umgebung zu blockieren, sodass ein Machtnutzer keine Verbindung mit ihr aufnehmen und sich ihrer somit nicht bedienen kann. Warum aber erzähle ich euch das? Solltet ihr Probleme mit dem Jedi oder den Sith bekommen, empfehle ich definitiv, euch einen Ysalamir als Haustier anzuschaffen, dann stehen eure Chancen gleich um ein Vielfaches besser.

Platz 8: Trandoshaner

Die Trandoshaner sind eine intelligente, reptiloide Spezies vom Planeten Trandosha, der von den Trandoshanern selbst Dosha oder Hsskor genannt wird. In ihrer kriegerischen Kultur spielt die Jagd auf andere Lebewesen eine zentrale Rolle - sowohl in gesellschaftlicher als auch in spiritueller Hinsicht... mehr

Kommentar: JA man merkt schon, dass die gefährlich anmutenden Spezies in meinem Blog dominieren. Auch Trandoshaner sind keinesfalls harmlose Kreaturen. Die Jagd ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Kultur, weshalb so viele von ihnen Kopfgeldjäger oder Söldner werden, wenn sie die Heimat verlassen. Natürliche Schnelligkeit und Stärke ist ihr Vorteil, doch sollte man versuchen, sie auszutricksen.

Platz 7: Kaleesh

Die Kaleesh sind eine reptiloide Spezies, die auf dem Planeten Kalee heimisch ist. Sie sind ein stolzes und kriegerisches Volk, welches trotz seiner technologischen Unterlegenheit die Konfrontation mit anderen Völkern nicht scheut. Der Droidengeneral Grievous gehörte dieser Spezies an, ehe er sich von der Konföderation unabhängiger Systeme und dem Intergalaktischen Bankenverband zu einem Cyborg umgestalten ließ... mehr

Kommentar: Kaleesh sind geborene Krieger und mit der traditionellen Knochenmaske auf dem Kopf sehen sie gleich noch einen Tick gefährlicher aus. Auf einen Kampf mit ihnen sollte man sich nicht einlassen, denn ihre natürliche Aggressivität macht sie sehr stark im Nahkampf. Im Kampf Gefallene, die sich für eine gute Sache opferten, werden von ihnen fast wie Götter verehrt. Glücklicherweise verlassen nicht viele Kaleesh ihre Heimat, sodass eine Konfrontation unwahrscheinlich bleibt.

Platz 6: Mon Calamari

Die Mon Calamari, umgangssprachlich auch Calamaris oder Mon Cals genannt, sind eine ichtyoide Spezies vom Planeten Dac, der fast vollständig mit Wasser bedeckt ist und den die Mon Calamari mit den Quarren teilen. Beide Spezies leben auf riesigen auf dem Wasser schwimmenden Städten. Weibliche Calamari sind oft schlanker als männliche und haben eine Art Kopfsegel, das wie langes Haar herunterhängt. Die Augenfarbe variiert zwischen silbern, braun und blau. Nachdem das Imperium den Planeten fand und drei Städte zerstörte, schlossen sich die Mon Calamari unter der Führung Admiral Ackbars der Rebellen-Allianz an. Da die Mon Calamari gute Raumschiffe bauten und viele Werften im Orbit besaßen, wurde der Planet eine der wichtigsten Ressourcen für die Rebellen-Allianz... mehr

Kommentar: Wahrscheinlich sind die meisten von euch erst einmal etwas irritiert, wenn sie einem Mon Calamari gegenüberstehen, denn durch seine an den Seiten des Kopfes gelegenen Augen kann man ihm nicht direkt in die Augen sehen. Das ist sein Vorteil, denn er kann einen Großteil seines Umfeldes mit Leichtigkeit überblicken. Mon Calamari leben für Gewöhnlich auf Wasserplaneten unter dem Meeresspiegel, doch haben sie auch kein Problem damit, sich an Land zu bewegen. Vom Meeresgrund aus zu den Sternen aufbrechen - das haben sie geschafft und wurden dabei auch noch zu guten Schiffsbauern.

Platz 5: Nikto

Nikto sind eine reptiloid-humanoide Spezies mit schuppiger Haut, mehreren Nüstern und kleinen Hörnern, die aus der Stirn wachsen. Nikto haben in der Regel eine orange bis rote Hautfarbe, es gibt jedoch einige Unterspezies, wie zum Beispiel die „Grünen Nikto“, die, wie der Name schon sagt, eine grüne Haut sowie mehr Hörner besitzen. Alle Subspezies sind besonders an das Leben in heißem Wüstenklima angepasst und verfügen über hervorragende Kampfeigenschaften... mehr

Kommentar: Wo wird man höchstwahrscheinlich auf einen Nikto treffen? - Im Hutt-Raum, weil erstens sein Heimatplanet darin liegt und zweitens seine Spezies sozusagen von den Hutten vertraglich unterworfen wurde. Über 25000 Jahre dienen Nikto nun schon als Krieger in den Reihen von Armeen, die dem Befehl eines Hutten-Lords unterstehen. Doch auch als Söldner wird man sie häufig antreffen. Sollte es dazu kommen, ist es wichtig, über seine exzellenten Kampffähigkeiten Bescheid zu wissen.

Platz 4: Hutt

Die Hutts (oder auch Hutten) sind große, massige und reptilienartige Spezies mit einer besonderen Veranlagung zu kriminellen Tätigkeiten, die sie auf vielen Systemen und Planeten wie zum Beispiel Tatooine, Nar Shaddaa und Ganath ausüben. Der bekannteste Vertreter dieser Spezies war Jabba Desilijic Tiure, der Anführer einer berüchtigten Verbrecherorganisation mit ihrem Sitz auf dem abgelegenen Wüstenplaneten Tatooine... mehr

Kommentar: Trotz ihrer Hässlichkeit haben die Hutten meinen Respekt verdient, weil sie einfach ein unglaublich schlaues Volk sind. Klar, sie sind verdammt feige, weil kaum ein Hutt selbst eine Waffe in die Hand nimmt und kämpft, aber wenn man zuerst alle Feinde mit Sklavenarmeen besiegt und dann noch einmal so richtig expandiert mit Hilfe des eigenen Geschäftssinnes, dann ist das bemerkenswert. Kaum wird man einen Hutten zu Gesicht bekommen, denn sie operieren von ihren Residenzen auf gesicherten Planeten aus und organisieren beinahe den gesamten Schwarzmarkt und sonstige Verbrechen in der Galaxis.

Platz 3: Wookiee

Die Wookiees, was in ihrer Sprache soviel wie „Volk der Bäume“ bedeutet, sind eine humanoide Spezies und bewohnen den Planeten Kashyyyk. Sie sind groß, stark, und ihr gesamter Körper ist mit einem dichten, wetterfesten und langen Fell bedeckt. Durchschnittlich werden Wookiees etwas mehr als zwei Meter groß und wesentlich älter als Menschen. Auf Kashyyyk leben die Wookiees in Städten hoch oben in riesigen Bäumen. Obwohl sie primitiv erscheinen, sind sie doch wohl vertraut mit der Hochtechnologie und kombinieren geschickt die natürlichen Umstände mit modernen Errungenschaften... mehr

Kommentar: Aufgepasst, jetzt wirds haarig! Lasst euch von seinem Äußeren nicht täuschen. Bei dieser Spezies handelt es sich nicht um übergroße Bären zum Streicheln oder Knuddeln, sondern eher um bärenstarke Krieger, die bis zum letzten Mann kämpfen, wenn man sie oder ihre Heimat bedroht. Technologisch wirken Wookiees rückständig, weil sie in Baumhäusern leben und so gut wie alles aus Holz bauen, statt auch Metall, doch deswegen sind sie nicht zu unterschätzen. Was nützt einem ein Blaster, wenn ein Wookiee auf dich zukommt und dir den Arm ausreißt?

Platz 2: Twi'lek

Die Twi'leks sind eine intelligente, humanoide Spezies vom Planeten Ryloth, einem Planeten im Äußeren Rand der Galaxis. Sie sind den Menschen in Gesicht und Körperbau sehr ähnlich, allerdings besitzen sie an ihrem Hinterkopf zwei, in seltenen Fällen mehr, tentakelartige Kopfschwänze, die Fortsätze des zentralen Nervensystems darstellen, Erinnerungen speichern und auch der nonverbalen Kommunikation dienen. Sie erscheinen in einer Vielzahl verschiedener Hautfarben und können sich auch den Körperbau betreffend stark unterscheiden... mehr

Kommentar: Twi'leks gehören wohl zu den hübschesten Alienarten des Universums. Hauptsächlich ist das auch der Grund dafür, warum so viele Twi'leks als Sklaven verkauft werden - vor allem die Weiblichen. Wenn man dann wiederum Orn Free Taa, deren Senator, sieht, kommt man nicht einmal auf die Idee, dass er zu dieser schönen Spezies gehört, weil er überhaupt nicht dem Bild entspricht, dass man von Twi'leks hat. Sie sind ansonsten meist friedlich und fast überall anzutreffen.

Platz 1: Muun

Die Muuns sind eine humanoide Spezies vom Planeten Muunilinst, welcher im Äußeren Rand liegt. Die wohl berühmtesten Vertreter dieser Spezies waren San Hill und der Sith-Lord Darth Plagueis.

Muuns sind sehr reserviert und stets bemüht, ihre Gefühle zu verbergen. Spezies, die offen Gefühle zeigen, sehen sie als kindisch an und haben auch kein Problem damit, dies zu sagen. Ein weiterer grundlegender Wesenszug dieser Spezies ist ihr starker Respekt für Gerechtigkeit und Justiz. Geschäftsverträge gelten bei den Muuns nahezu als heilige Versprechen und es käme ihnen niemals in den Sinn, sie zu brechen. Es muss allerdings gesagt werden, dass die Muuns vor allem das geschriebene und nicht das moralische Recht achten... mehr

Kommentar: Niemals werdet ihr einen Muun finden, der kein Geld hat, denn diese Spezies ist wie für das Bankwesen geschaffen. Sie zählt vielleicht nicht zu den bestaussehendsten Spezies, aber Muuns sind schlau und respekteinflößend. Wenn euch ein Muun gegenübersteht, werdet ihr unweigerlich zu ihm aufblicken müssen, weil er recht groß ist. Und vergesst nicht: Nehmt euch in Acht vor Verhandlungen mit ihnen!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.