FANDOM


Legends-30px

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt den Planeten Bestine; für andere Bedeutungen siehe Bestine (Begriffsklärung).

Bestine IV ist ein gemäßigter Planet mit vielen Inseln und weiten Ozeanen. Er liegt im Bestine-System des Inneren Randes der Galaxis und hat Anschluss an die Corellianische Handelsstraße.

Geschichte

Letztlich fehlgeschlagene Bemühungen der Kian'thar, Bestine in den Jahren 278 VSY und 211 VSY zu kolonisieren, entmutigte eine Kommune von H'kig-Pilgern nicht, dort im Jahr 170 VSY Fuß zu fassen. Die Bevölkerung des Planeten hatte sich jahrelang bemüht, Siedlungen auf den Inselspitzen zu errichten, um so ein Inselparadies zu erschaffen. Ansiedlungen waren auf verankerten Flößen wie zum Beispiel Gasha zu finden, auf den Anhöhen von Inseln wie Jahnae und in algenumrandeten Lavaröhren wie Barlata. Die Bewohner hatte ein leichtes Leben, sie jagten das zahlreiche und meistens zahme Wild, inklusive vieler Rassen gepanzerter Fische. Auch allgegenwärtige Krabbennester verbesserten die Versorgung.

Auswanderer des Planeten gründeten ein knappes Jahrhundert vor der Schlacht von Yavin Bestine, die Hauptstadt des Planeten Tatooine, rund 200 Kilometer westlich von Mos Eisley liegt. Bestine IV war eine der zahllosen kleinen kolonisierten Welten, die nie für Volkszählungen untersucht wurden. Der Planet wurde wichtiger, als das Galaktische Imperium dort im Jahr 3 VSY eine Schiffswerft baute. Imperiale Bürokraten deportierten die Kolonisten aus Sicherheitsgründen, dann brach das Imperium aber das gegebene Versprechen, den Bestine-Bewohnern ein neues Zuhause in einem Nachbarsystem zu suchen. Die enttäuschten Exilanten kamen daraufhin mit Geheimagenten auf Bestine zusammen und bildeten eine hartnäckige Rebellenzelle. Dadurch erhielt Bestine IV eine überproportionale Aufmerksamkeit während der ersten Jahre der Rebellen-Allianz. Etliche Bestiner zeichneten sich in den anschließenden Jahren aus: Der Rebellenpilot Jek Porkins, der in der Schlacht von Yavin fiel, stammte von diesem Planeten und gehörte der berühmten Rot-Staffel an, ebenso Zev Senesca, der sich den Rebellen anschloss, als das Imperium die Kestic-Station im System als Demonstration seiner Macht zerstörte. Biggs Darklighter wurde zwar nicht auf Bestine IV geboren, schloss sich aber der jungen Rebellion an, nachdem er mit einem Mitglied der Bestine-Zelle Kontakt hatte.

Die imperiale Schiffswerft war zwar Ziel der lokalen Widerstandsgruppe, jedoch wurden alle Sabotageversuche vereitelt. Die Werft - Codename Juggerhead - war direkt auf der Wasseroberfläche gebaut worden. Scheinbar baute sie Granaten für Sternzerstörer der Acclamator-Klasse. In Wahrheit war Juggerhead eine Hochsicherheitseinrichtung für Forschung und Entwicklung, die TIE-Torpedos entwickeln sollte, stromlinienförmige und tauchfähige Einmann-Angreifer.

Bestine wurde Teil der Neuen Republik, nachdem Admiral Thrawn im Jahr 9 NSY besiegt und getötet wurde. Vor ihrer Evakuierung versenkten die Imperialen die Juggerhead-Anlage im Meer. Sie war auch später noch am Grund zu sehen.

In der jüngsten Zeit wurde Bestine durch seine kleine, aber stetig wachsende Raumschiffindustrie interessant, was auf die einzigartigen ozeanischen Werften zurückzuführen ist.

Quellen

Einzelnachweise