FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real


Blutige Fronten ist die zweite Comicgeschichte von Klonkriege V – Auf Messers Schneide, dem 23. Sonderband von Dino-Panini. Der Comic wurde von John Ostrander geschrieben und von Brandon Badeaux gezeichnet. Er erzählt von den Geschehnissen rund 16 Monate nach den Ereignissen von Angriff der Klonkrieger (21 VSY).

Handlung

Vor dem Galaktischen Senat geht der Oberste Kanzler Palpatine auf die verzweifelte Situation der Republik und die nicht enden wollenden Kriegshandlungen der Klonkriege ein. Auch bringt Palpatine seine Trauer über den Tod seines Jedi-Freundes Ronhar Kim, der im Zuge der Schlacht von Merson fiel, zum Ausdruck.

In einer Rückblende, die nur wenige Tage vor Palpatines Auftritt im Senat spielt, werden die Todesumstände von Ronhar Kim geschildert. Ronhar Kim und Klon-Kommandant Dox werden auf dem Planeten Merson von einer Übermacht konföderierter Streitkräfte überrascht und getötet. In einer weiteren Rückblende, die drei Tage zuvor angesetzt ist, erhält Dooku von seinem Meister Darth Sidious den Befehl, alle verfügbaren Einheiten nach Merson zu schicken. Weitere zwei Tage zuvor unterhalten sich Ronhar Kim, sein Padawan Tap-Nar-Pal und Palpatine auf dem Planeten Coruscant. Kim bringt den Vorschlag hervor, den Galaktischen Senat mit einem Midi-Chlorianer-Messgerät nach dem gesuchten Sith-Lord zu durchsuchen. Palpatine ist von der Idee weniger begeistert und vertröstet seinen Freund Ronhar mit der Ausrede, er werde diesen Vorschlag nochmal überdenken.

Nach einem weiteren Zeitsprung spielt die Handlung im Jahr 32 VSY, kurz nach Palpatines Wahl zum Obersten Kanzler. Bei einem kurzen Gespräch zwischen den beiden Freunden wird Palpatine plötzlich von einem unbekannten Attentäter angegriffen, der sich als Gardist der Senatswache verkleidet. Als Ronhar den Attentäter mit seinem Lichtschwert überwältigt, tötet dieser sich mit einem Giftpfeil selbst. Diese Szene ruft in Ronhar Erinnerungen wach, die vom Tod seines Vaters vor zwanzig Jahren handeln. Damals wurde Ronhars Vater, Vidar Kim, ebenfalls von einem Attentäter getötet. Während der folgenden Trauerfeier traf Ronhar auf Palpatine, mit dem er sich schließlich anfreundete.

Dramatis personae

Literaturangaben