FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith


Boyle Marcom war Navigator an Bord der Omen als diese auf Kesh abstürzte. Aus den Überlebenden des Absturzes, zu denen auch Boyle gehörte, entwickelte sich der Vergessene Stamm der Sith.

Biografie

Boyle Marcom diente dem Sith-Imperium bereits seit der Mitte von Marka Ragnos Herrschaft. Zuerst diente er unter Eldrak Korsin als Steuermann, später, während des Großen Hyperraumkriegs, unter dessen Sohn, Yaru Korsin. 5000 VSY arbeitete Boyle als Navigator auf dem Bergbauschiff Omen. Die Omen hate mit ihrem Schwesterschiff, der  Herold, bei Phaegon III Lignan-Kristalle abgebaut, als sie von einem Jedi-Sternjäger angegriffen wurden. Die Herold wurde schwer beschädigt. Die Omen konnte hingegen in den Hyperraum springen. Doch einen Bruchteil, bevor sie in den Hyperraum eintreten konnte, streifte die Herold die Omen und veränderte somit ihren Kurs im Hyperraum. Für diesen blinden Sprung sollte Boyle die Verantwortung tragen und auch dafür bestraft werden. Doch Yaru Korsin, der wusste, dass es nicht Boyles Schuld war, mahnte seine Mannschaft zur Geduld. Nach dem Absturz auf Kesh wurde Boyle trotzalledem von Devore Korsin mit dessen Lichtschwert enthauptet.

Quellen