FANDOM


30px-Ära-Sith


Der Trandoshaner Cahhmakt war Anführer einer Bande von Sklavenhändlern, die während der Zeit der Alten Sith-Kriege operierten, und Captain des Schiffes Red Eclipse.

Biografie

Als die Verbannte im Jahr 3951 VSY auf Nar Shaddaa landete, wählte Atton Rand einen Landeplatz am Flüchtlingssektor aus, der normalerweise für die Red Eclipse reserviert war. Daraufhin versuchte der toydarianische Hafenmeister Quello die Verbannte wieder zum Abflug zu überreden, was ihm jedoch nicht gelang. Kurze Zeit später traf die Red Eclipse ein, und Cahhmakt war wenig begeistert vom besetzten Landeplatz. Quello konnte sich zwar aus der Affäre ziehen, doch Cahhmakt befahl seinen Leute, in die Ebon Hawk einzudringen, und ließ Schiff und Landeplatz besetzen. Dabei erwischten und töteten die Trandoshaner und Weequays von der Red Eclipse einen Eindringling namens Ratrin Vhek. Dieser hatte kurz zuvor die Verbannte getroffen und dabei die Ebon Hawk für sich beansprucht, weshalb er sich auf das Schiff geschlichen hatte.

Als die Gruppe der Verbannten zurückkam, musste sie sich bis zu Cahhmakt vorkämpfen, der sich im Astrogationsraum der Ebon Hawk verschanzt hatte. Der Trandoshaner drohte ihr, die Crew der Red Eclipse nicht herauszufordern, was die ehemalige Jedi jedoch unbeeindruckt ließ. Diese forderte darauf, dass die Sklavenhändler ihre Aktivitäten einstellen sollten. Wie zu erwarten war, zeigte sich Cahhmakt uneinsichtig und griff die Verbannte mit seiner Vibro-Doppelklinge an, die ihn in Notwehr töten musste.

Hinter den Kulissen

Anstatt Cahhmakt sofort zu töten, besteht während des Gesprächs die Chance, sich die Sklavenhändler zu unterwerfen und fortan von den Geschäften Cahhmakts zu profitieren. Dazu muss der Spieler einen Unterhändler in der örtlichen Cantina aufsuchen. Zwar gehört dies zu nicht kanonischen Variante des Spiels, hat aber für den Spieler keine Auswirkungen, da er für diese Option komischerweise keine Punkte für die Dunkle Seite gutgeschrieben bekommt. Ob dies gewollt oder ein Fehler ist, kann nur spekuliert werden.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki