FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium

Cha'wen'he sind eine intelligente avianoide Spezies, die auf dem Planeten Wen'he'dinae heimisch ist. Ihre drei Köpfe sind ihr besonderes Merkmal. In der Galaxis gelten sie als unzuverlässig, da sie oft ihre Loyalität wechseln.

Beschreibung

Körperbau

Auf den ersten Blick fällt auf, dass Cha'wen'he drei Köpfe auf langen, beweglichen Hälsen besitzen, die Schlangen von etwa zwei Metern Länge ähneln; zwei davon sitzen an der Vorderseite des Körpers, einer an der Rückseite. Bei Gefahr können diese Hälse zum Schutz der Köpfe nah an den Körper gezogen werden. Jeder Kopf hat einen Mund, zwei Augen, ein Atemloch auf der Oberseite und ein einzelnes tassenförmiges Ohr dahinter, der Mund ist von Scheinfingern umgeben. Die Köpfe tragen lediglich die Greif- und Sinnesorgane, während das Gehirn im annähernd ovalen Körper liegt. Dieser misst etwa einen Meter in der Länge und ist ungefähr einen halben Meter breit.[1]

Der Körper ist mit dünnen, überlappenden Schuppen bedeckt, die bei höheren Temperaturen zur Kühlung aufgeklappt werden, bei Kälte oder drohender Gefahr dagegen eng angelegt einen schützenden Panzer um das Wesen bilden. Cha'wen'he stehen auf zwei spindeldürren Beinen, die etwa zwei Meter lang sind, jeweils drei abgespreizte Zehen und an der Ferse etwa 10 Zentimeter lange knöcherne Sporne tragen, mit denen sie sich verteidigen. Im Ganzen wirken sie wie flugunfähige Vögel.[1][2]

Lebensweise

Die drei Köpfe eines Cha'wen'he sind ständig in Bewegung. Da sie auf ihrer Heimatwelt We'he'dinae stets vor Raubtieren auf der Hut sein müssen, hält für gewöhnlich mindestens einer der drei Ausschau, während die übrigen als Hände benutzt werden. Dank ihrer zahlreichen Sinnesorgane und ihrer Fähigkeit, in drei Richtungen zugleich zu spähen, sind Cha'wen'he kaum jemals zu überraschen. Mit angelegten Hälsen und herabgeklappten Schuppen sind sie hervorragend geschützt, allerdings können sie sich in einem solchen Zustand nicht von der Stelle rühren. Ihre Fußsporne sind sehr wirksame Verteidigungswaffen.[1]

Bei den Cha'wen'he herrscht Geschlechtsdimorphismus. Die weiblichen Individuen legen ihre Eier in wohlbewachte Nester. Cha'wen'he-Kinder können bereits einige Minuten nach dem Schlüpfen stehen und laufen nach einer Stunde umher. Während des Heranwachsens scheinen sie Wissen in sich aufzusaugen, dies beruht auf dem kollektiven Gedächtnis der Cha'wen'he, das von den Eltern auf die Kinder vererbt wird.[1]

Ihre Lebenserwartung beträgt etwa 90 Standardjahre. Sie sind hochgradig mobil und wandern dauernd umher. Das Haus eines Cha'wen'he ist für jedes Mitglied der Spezies offen, die Besitztümer darin stehen allen zur Verfügung. Das bringt Cha'wen'he oft in Schwierigkeiten; zwar verstehen sie den Inhalt des Begriffs „Eigentum“ durchaus, scheren sich jedoch meistens nicht um solche unsinnigen Einschränkungen. Obwohl sie nie etwas stehlen, halten sie es nicht für unmoralisch, sich Dinge für eine gewisse Zeit auszuleihen – mit oder ohne Zustimmung des Eigentümers.[1]

Wesen

Cha'wen'he besitzen einen lebhaften Charakter und reden sehr schnell, wobei oft einer der Köpfe einen Satz beginnt, ein zweiter ihn fortsetzt und der dritte Mund die Aussage beendet. Mitunter reden auch zwei oder gar alle drei Köpfe zugleich. Cha'wen'he sind sehr intelligent, scharfe Beobachter, gewitzte Denker und können gut abstrakte Denkaufgaben lösen. Andererseits sind sie nervös, leicht erregbar und wechseln schnell ihre Loyalität.[1]

Sprache und Kultur

Die ursprüngliche Organisation der Cha'wen'he in Herden zieht sich noch immer durch ihre Kultur. Ein Individuum dieser Spezies hat kein bestimmtes Zuhause, sondern wandert, den Jahreszeiten folgend, über We'he'dinae oder durch die Galaxis. Sie sind eifrige Entdecker und Kundschafter, zudem geben sie hervorragende Piloten und Navigatoren ab.[1]

Ihr Führungsstil beruht ausschließlich auf Charisma. Das redegewandteste und ausdrucksfähigste Mitglied führt eine Herde an, die aus den Cha'wen'he einer bestimmten Gegend besteht. Die Herdenstruktur ist recht locker und ständigem Wechsel unterworfen. Manche Cha'wen'he folgen dem einen Anführer, während andere zur selben Zeit einen völlig entgegengesetzten Lebensstil bevorzugen. Daher kann sich der Umgang mit dieser Spezies einigermaßen schwierig gestalten; Vereinbarungen, die mit einem Anführer getroffen werden, können von einem anderen vollkommen missachtet werden.[1]

Cha'wen'he besitzen Technologie auf galaktischem Niveau, darunter hyperraumfähige Sternenschiffe, Energiewaffen und repulsorgetriebene Fahrzeuge. Droiden benutzen sie allerdings selten.[1]

Wegen ihrer Fähigkeit, mit drei Mündern gleichzeitig zu sprechen, sind Cha'wen'he sehr begabte Sänger, sie können alleine dreistimmig singen. Ferner sind Cha'wen'he eine der wenigen Spezies, die ein kollektives Gedächtnis besitzen, wodurch einmal erlernte Fähigkeiten von den Eltern auf die ungeborenen Kinder vererbt werden. Einige davon, wie das Stehen und Laufen, erwachen bereits beim Schlüpfen, während andere Fähigkeiten erst nach Jahren ins Bewusstsein dringen. Wieder andere Erinnerungen und Fähigkeiten bleiben im Unbewussten, weil sich nie die Notwendigkeit ihrer Anwendung ergibt.[1]

Geschichte

Die Cha'wen'he wurden Jahrtausende vor der Schlacht von Yavin durch die Republik entdeckt und reisen seither auf den Hyperraumrouten. Zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs gehörten sie nominell dem Imperium an, folgten jedoch nur denjenigen imperialen Anweisungen, die ihnen behagten. Dies führte zu einer Reihe von brutalen Unterdrückungsmaßnahmen des Imperiums, die für gewöhnlich die falschen Cha'wen'he trafen, weil diese Spezies mobil ist und dauernd von Planet zu Planet reist. Abhängig von ihrem jeweiligen Anführer konnte eine Herde Cha'wen'he entweder völlig loyal zum Imperium stehen oder klar auf der Seite der Rebellen. Diese Bündnisse wechselten ebenso schnell wie sie entstanden waren.[1]

Quellen

Einzelnachweise