Fandom

Jedipedia

Chi Eekway Papanoida

36.144Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion11 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png


Chi Eekway Papanoida
Chi Eekway.jpg
Beschreibung
Spezies:

Pantoraner

Geschlecht:

Weiblich

Augenfarbe:

Braun

Körpergröße:

1,65 Meter

Biografische Daten
Heimat:

Wroona

Familie:

Papanoida

Beruf/Tätigkeit:

Senatorin

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Chi Eekway Papanoida war die einflussreiche Senatorin des Planeten Wroona im Galaktischen Senat und zudem ein Unterzeichnerin der Petition der Zweitausend.

Biografie

Chi Eekway wuchs auf dem Mond Pantora mit ihrem Vater Baron N. Papanoida und ihren Geschwistern Ion und Che Amanwe auf.

Als ihr Vater während der Klonkriege nach dem Tod Chi Chos zum Vorsitzenden des Pantoranischen Protektorates aufstieg, errichtete die Handelsföderation eine Blockade um Pantora und begründete dies mit Pantoras unbezahlten Schulden. Senatorin Riyo Chuchi von Pantora verlangte im Senat die sofortige Aufhebung der Blockade und appellierte an den Senat, die Blockade aufzuheben und Pantora wieder den freien Handel mit anderen Systemen zu ermöglichen. Wenig später begrüßte Chuchi den Vorsitzenden und traf dabei auch seine Kinder Ion, Che Amanwe und Chi Eekway. Nach einem Gespräch mit der Senatorin machte sich Chi Eekway mit Che Amanwe auf zu ihrer Unterkunft. Als sie bemerkten, das der Strom ausgefallen war, wurden sie kurz darauf von zwei Kriminellen entführt. Am nächsten Tag konnten die örtlichen Behörden keine Spuren finden, aber N. Papanoida bemerkte sofort, dass die Statue der Mondgöttin nicht am rechten Platz stand. An der Unterseite der Skulptur bemerkte er jedoch grünes Blut und schlussfolgerte, dass sich seine Töchter damit verteidigt hatten. Sofort machte er einen Abgleich mit der Datenbank aller Kriminellen der Galaxis. Es gab eine Übereinstimmung mit einem Rodianer namens Greedo, der als Kopfgeldjäger für Jabba den Huttenauf Tatooine arbeitete. Er machte sich mit Ion daher unverzüglich auf den Weg dorthin.

Die Jedi Ahsoka Tano hatte inzwischen mit Senatorin Chuchi das Kommandoschiff der Blockade über Pantora erreicht, wo sie von Sib Canay und dem Captain des Schiffs begrüßt wurden. Unter dem Vorwand, sich den Separatisten anzuschließen, um der Blockade ein Ende zu bereiten, begründete die Senatorin ihren Besuch, während Ahsoka sich unter einem Gewand als Dienerin Chuchis ausgab. Sie wurden als Gäste eingeladen, bis der Vorsitzende N. Papanoida zu einer Konferenz bereit sein sollte. Auf dem Kampfschiff suchten Ahsoka und Chuchi nach Hinweisen und belauschen im Konferenzraum die beiden näherkommenden Neimoidianer. Sie verstecken sich und erfuhren aus dem Gespräch der beiden, dass sich eine der beiden Töchter an Bord des Schiffes befand. Letztlich konnten Ahsoka und Chuchi Chi in einer der Zellen finden.

Beim Verlassen der Gefängniszelle wurden Ahsoka, Chuchi und Chi Eekway schon von Sib Canay und einer Einheit B2-Superkampfdroiden erwartet. Ahsoka konnte alle Kampfdroiden mit ihrem Lichtschwert erledigen, doch als der Captain mit einem neimoidianischen Trupp auftauchte, ergab sie sich. Der Captain gab sich verwundert und verlangte eine Erklärung von Sib Canay. Chuchi warf der Handelsföderation Profit aus der Entführung vor und deutete an, dass die Handelsföderation den Separatisten angehört. Sie prophezeite ihm, dass der Senat dies nicht dulden würd – es sei denn, die Blockade würde aufgehoben.

Als Erklärung für den Vorfall behauptete Senator Lott Dod der Handelföderation im Senat, dass die Separatisten wieder einmal die Handelsföderation infiltriert haben und Sib Canay nicht in ihrem Sinne handelte. Als Entschädigung wurde die Blockade aufgehoben und der freie Handel wieder ermöglicht.

Gegen Ende der Klonkriege und nach der Schlacht von Cato Neimoidia besuchte Chi mit Mon Mothma, Bail Organa, Padmé Amidala und einigen weiteren Senatoren als Mitglied des Loyalisten-Komitees den Obersten Kanzler Palpatine. Anfangs wurden sie von Sate Pestage aufgehalten, bis Palpatine erschien und sie vorließ. Chi und die anderen Senatoren wollten ein baldiges Ende der Belagerungen im Äußeren Rand, die laut Palpatine womöglich unendlich länger dauern könnten, was Chi sehr schockierte. Zwar brachten die Senatoren einige Themen, wie die zunehmenden Sicherheitsmaßnahmen und die Notstandsvollmachten, auf, doch es geschah nichts.

Schließlich griff der Separatist General Grievous Coruscant an und konnte Palpatine gefangen nehmen. Als die Jedi Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi den Kanzler retteten, war Chi bei seinem Empfang anwesend. Kurz darauf kontaktierte sie Mon Mothma und Bail Organa für ein Treffen in der Wohnung von Padmé Naberrie. Mit den Senatoren bereitete Chi die Petition der Zweitausend vor, die sie mit Garm Bel Iblis, Fang Zar und zahlreichen anderen unterschrieb, um Palpatines Macht zu beschneiden. Als Naberrie die Petition dem Kanzler übergab, reagierte er nicht drauf und nahm sie lediglich zur Kenntnis.

Kurz darauf rief Palpatine das Galaktische Imperium und die Neue Ordnung aus.

Hinter den Kulissen

  • Chi Eekway wird im Film Episode III – Die Rache der Sith von Katie Lucas, der Tochter von George Lucas, gespielt.
  • Die Szenen im Film, in der Chi Eekway und andere Senatoren darüber diskutieren, gegen Kanzler Palpatine zu opponieren, wurde zusammen mit der gesamten Rahmenhandlung um die Petition der Zweitausend geschnitten.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki