Fandom

Jedipedia

Conan Antonio Motti

35.483Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion23 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Imperium.png


Conan Antonio Motti
Admiral Motti.png
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

Männlich[1]

Haarfarbe:

Braun[2]

Augenfarbe:

Blau-Grau[1]

Körpergröße:

1,70 Meter[2]

Biografische Daten
Tod:

0 VSY[2]

Heimat:

Seswenna[3]

Familie:

Familie Motti[2]

Beruf/Tätigkeit:

Flottenoffizier[1]

Dienstgrad:

Admiral[1]

Zugehörigkeit:
„Ich finde Ihren Mangel an Glauben beklagenswert.“
— Darth Vader zu Admiral Motti (Quelle)

Conan Antonio Motti war ein Admiral der Imperialen Flotte. Er war auf dem ersten Todesstern stationiert und war ein Rivale von General Cassio Tagge.[1]

Biografie

Frühe Jahre

Conan Motti wurde auf dem Planeten Seswenna, als Angehöriger einer einflussreichen Familie, geboren. Während der Klonkriege war er im Teenageralter und verfolgte die Operationen der Outland Regions Security Force gespannt mit. Für die Politiker und Jedi auf Coruscant hatte er nichts übrig, die Kritik an der ORSF übten, und so freute er sich, als er hörte, dass die Jedi ausgelöscht wurden und das Galaktische Imperium für Recht und Ordnung in der Galaxis sorgen wollte.[3]

Motti schloss sich der Abteilung der Kommission zur Erhaltung der Neuen Ordnung auf Seswenna an und verdiente sich eine Empfehlung für Akademie auf Prefsbelt und bald auch für Anaxes. Dort stach er, statt mit seiner Leistung mit seiner etwas rücksichtslosen Einstellung, hervor und wurde schon bald wurde er zum Offizier in der Imperialen Flotte gemacht.[2]

Er bereitete den Auseinandersetzungen über die Mhalanduin-Reformation ein Ende, indem er die Führungspersonen beider Familien auslöschte und einen eigenen General als Gouverneur einsetzte. Später vernichete er jeglichen Widerstand gegen das Imperium im Wilden Raum hinter den Westlichen Gebieten und wurde schon bald von Großmoff Tarkin auf den Todesstern versetzt.[2]

Bau des Todessterns

Motti war ein Intrigant und hoffte schon während des Baus der Todessterns, durch seine einflussreiche Position auf diesem, in der Hierarchie noch höher zu steigen: womöglich sogar als Kommandant dieser ultimativen Waffe, um sich zum mächtigsten Mann der Galaxis emporzuschwingen. Um dieses Ziel zu erreichen, versicherte er sich der Unterstützung mehrerer hoher imperialer Offiziere, gab sich ansonsten aber Großmoff Tarkin gegenüber als dessen loyaler Gefolgsmann aus. Da Tarkin durch Heirat mit Motti verwandt war, bewahrte er ihn davor, von Darth Vader getötet zu werden. Motti hatte schlecht über die Macht gesprochen und Vader wollte ihn daraufhin mit einem Machtgriff erwürgen, wie er es gelegentlich mit seinen Admirälen machte. Tarkin befahl Vader daraufhin, Motti loszulassen. Er starb anschließend bei der Zerstörung des Todessterns in der Schlacht von Yavin.[1]

Hinter den Kulissen

  • Motti wird im Film von Richard LeParmentier dargestellt.
  • Admiral Motti war der vorletzte imperiale Filmcharakter, welcher einen Vornamen erhielt. Bis zum 1. Mai 2007 besaß er keinen, doch als George Lucas in einer Folge Late Night mit Conan O'Brien gefragt wurde, welchen Namen der Offizier hatte, der von Darth Vader gewürgt wurde antwortete dieser scherzhaft Conan Antonio Motti. Hatte Motti somit vorher keinen Vornamen besessen, wurde von George Lucas eine kanonische Aussage getroffen. Nur Tiaan Jerjerrod erhielt noch nach ihm einen Vornamen.
  • Einen Tag nach der Ausstrahlung dieser Late-Night-Folge konnte man auf der Website von NBC lesen, wie erstaunt man war, dass Fanseiten und auch die Wookieepedia so schnell reagiert hatten. Zusätzlich bedankte man sich bei George Lucas dafür, dass er einen Star-Wars-Charakter nach Conan O'Brian benannt hatte.
  • Im Alt-Hebräischen bedeutet „Moti“ oder „Motti“ (מותי) „mein Tod“ während „Motti“ im finnischen Militärjargon für die totale Einkesselung einer Einheit steht.

Quellen

Einzelnachweise


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki