FANDOM


30px-Ära-Legacy30px-exz


„Das Leben ist Schmerz. Der Tod ist Schmerz. Zwischen diesen beiden Polen bewegen wir uns.“
— Darth Maladi zu Cade Skywalker (Quelle)

Darth Maladi, geboren als Malincha, war die Nachrichtendienst-Leiterin des Neuen Sith-Ordens unter Darth Krayt und somit für Attentate zuständig, Expertin in Foltermethoden und gehörte der oberen Führungsriege des neuen Sith-Imperiums an.

In dieser Funktion war sie maßgeblich an der Sabotage des Ossus-Projektes beteiligt, durch welches die Sith das neue Imperium auf ihre Seite ziehen und mit diesem die Galaktische Allianz in einem dreijährigen Krieg beinahe völlig besiegen konnten. Anschließend half sie Darth Krayt, den imperialen Thron zu besteigen und so der neue Imperator zu werden. Später trug Maladi mit ihren Informanten und Agenten dazu bei, Cade Skywalker gefangen zu nehmen, und entwarf einen Plan, um den ehemaligen Imperator Roan Fel zu töten. Als Krayt nach Had Abbadon reiste, um dort mit der Jedi Celeste Morne zu verhandeln, war Maladi unter seinen Begleitern und wurde so Zeuge, wie ihr Meister schwer verletzt wurde. Daher übernahm Darth Wyyrlok III. die Vertretung Krayts, aber Maladi ahnte, dass ihr Meister nicht mehr lebte und Wyyrlok die Position als Imperator und Führer der Sith übernehmen wollte. Daher zog sie sich nach Wayland zurück, um dort Pläne gegen Wyyrlok zu schmieden und Unterstützung für einen eigenen Aufstieg an die Spitze zu sammeln.

Biografie

Frühe Jahre

Maladi wurde auf dem Planeten Devaron als Malincha geboren. Dort wuchs sie unter Anleitung ihres Vaters, einem Devaronianer und Jedi des Jedi-Ordens auf, der die Talente seiner Tochter im Umgang mit der Macht spürte und sie daher bereits früh zu einer Jedi zu erziehen versuchte. Doch er spürte auch, dass sie immer wieder durch Angst in Richtung der dunklen Seite getrieben wurde und versuchte dem entgegenzuwirken. Eines Tages landeten Sith auf Devaron und griffen Malinchas Familie an. In dem Kampf wurden ihr Vater und ihre Mutter getötet, doch Malincha überlebte. Im Anschluss daran wurde sie von Darth Krayt persönlich im Umgang mit der Macht und den Wegen der dunklen Seite unterrichtet und wuchs zu einer Sith heran. Schließlich wurde Maladis Ausbildung beendet, sie ließ sich wie sämtliche Sith des Neuen Ordens ihre Haut mit rot-schwarzen Mustern tätowieren und erhielt den Namen Darth Maladi.[1]

Darth Maladi Wayland

Maladi mit mehreren mutierten Vong-Kreaturen auf Wayland

In der folgenden Zeit diente sie weiterhin an der Seite von Krayt, wobei sie ihren Hang zur Spionage, Intrige und Wissenschaft entdeckte und von Darth Krayt in die Position der Geheimdienstchefin und führenden Wissenschaftlerin erhoben wurde.[2] Schließlich bot sich ihr auf dem Planeten Wayland eine Möglichkeit, ihr Wissen zu Gunsten der Sith anzuwenden. Dort hatte der Jedi Kol Skywalker mit dem Terraformingprozess des Ossus-Projektes begonnen, durch das er eine endgültige Versöhnung zwischen der Galaxis und den Yuuzhan Vong, die das Projekt zur Wiederbelebung zerstörter Welten maßgeblich förderten, zu erreichen versuchte. Da es in ihrem Interesse lag, die Aussöhnung zu verhindern, schuf Maladi mit dem Vong-Gestalter Zenoc Quah Organismen zur Sabotage des Terraformings. Als die von Skywalker und Nei Rin entwickelten Organismen durch Maladis Einwirken mutierten, wurde ganz Wayland verseucht. Damit hatte Maladi ihren Plan allerdings noch nicht vollendet, da sie nun dafür sorgte, dass sich die neue Seuche in der Galaxis ausbreitete.[1]

Im Laufe der nächsten Zeit wurden immer mehr Welten von der Seuche befallen, woraufhin es zu Aufständen und Anklagen gegen die Yuuzhan Vong kam, da sie die Hauptverdächtigen der Sabotage waren. Die Regierung des Neuen Imperiums beharrte schließlich darauf, dass die Galaktische Allianz und die Jedi die Vong wegen ihrer Taten nicht weiter in Schutz nehmen sollten, lehnten diese eine Auslieferung ab. Nachdem ein Ultimatum des Imperiums auslief, begann ein Krieg zwischen Allianz und Imperium – was den Plänen Krayts und Maladis entsprach.[3][4]

Sith-Imperialer Krieg

„Ich zwang die Galaxis in die Knie.“
— Maladi über ihre Sabotage des Ossus-Projektes (Quelle)
Maladi & Krayt

Maladi und ihr Mentor

In den folgenden drei Jahren begann der so genannte Sith-Imperiale Krieg große Verluste einzufordern, als das Neue Imperium gegen die Galaktische Allianz kämpfte. Seinen Namen erhielt der Krieg jedoch durch den Eintritt der Sith in den Konflikt, weil sie nach Verhandlungen mit dem Imperium an dessen Seite kämpften. Nach drei Jahren des Krieges bereitete Maladi mit Krayt und anderen Sith den eigentlichen Plan des Ordens vor: Nach der Vernichtung der Jedi und der Galaktischen Allianz die Herrschaft über das Imperium und so über die Galaxis zu erlangen. Dazu mussten sie jedoch auch den amtierenden Imperator Roan Fel beseitigen, weshalb Maladi hinter des Imperators Rücken einen Pakt mit dem imperialen Großadmiral Morlish Veed und der imperialen Geheimdienstchefin Nyna Calixte schloss. Nachdem die Galaktische Allianz durch eine von den Sith und Imperialen gestellte Falle bei Caamas beinahe vollständig aufgerieben worden war, schlug eine Streitmacht der Sith-Imperialen auf Ossus zu, wo sie große Teile des Jedi-Ordens vernichteten. Zeitgleich eroberte eine weitere Streitmacht Coruscant.[2] Maladi, die selbst mit den Streitkräften nach Ossus gereist war, nutzte die Zeit an Bord des Sternzerstörers Imperious um mit Veed und Calixte noch einmal die Pläne für die Ermordung von Roan Fel durchzugehen. Obwohl Calixte skeptisch blieb, verließ sie bei der Ankunft der Imperious auf Coruscant das Schiff, um mit Krayt den Anschlag vorzubereiten.[3]

Darth Krayt & Gefolge

Maladi und die anderen Sith erreichen Fels Thornsaal

Als am folgenden Tag wie erwartet eine Besprechung zwischen dem Moff-Rat, Veed und dem Imperator stattfand, ging der Plan von Maladi und Krayt in die finale Phase über. Gemeinsam mit den beiden Sith-Lords Darth Wyyrlok und Darth Nihl begleitete sie Krayt zum Thronsaal Fels, wo Krayt dazu anhob, Fel zu töten. Obwohl sich ihnen die Eskorte des Imperators in den Weg stellte, konnten die Sith sie ohne Mühe überwältigen und den wehrlosen Roan Fel niederstrecken – eine Tatsache, die Maladis Argwohn weckte, da Fel niemals wehrlos aufgegeben hätte. Nachdem sich Krayt zum neuen Imperator ausgerufen und die Moffs Treue schwören lassen hatte, verblieb Maladi bei Krayt und stellte sich dessen Zorn, denn auch ihr Meister hatte erkannt, dass sie einen Doppelgänger Fels getötet hatten. Als Krayt sie des Versagens beschuldigte und sie für die gelungene Flucht Fels verantwortlich machte, versuchte sie sich zu rechtfertigen, doch ließ Krayt sie nicht zu Wort kommen. Allerdings verzichtete er darauf, sie hinzurichten und trug ihr auf, Kopfgeldjäger anzuheuern, um Jagd auf flüchtige Jedi zu machen.[2] Maladi war indes klar geworden, dass Fel nicht von selbst hinter ihren Plan hatte kommen können und schloss daraus, dass einer ihrer Verbündeten sie verraten hatte. Da für sie nur Calixte zu einem solchen doppelten Spiel fähig schien, suchte sie diese wenig später in ihren Räumlichkeiten auf und stellte sie zur Rede. Dabei ließ sich Calixte jedoch nicht einschüchtern und machte ihr klar, dass sie zusammenarbeiten müssten, um Fel nach seiner Flucht zu töten. Aus diesem Grund verschonte Maladi die Moff, doch übernahm sie die Kontrolle über Calixtes imperialen Geheimdienst. Danach verließ sie die Moff, um sich den anderen Aufträgen ihres Meisters zu widmen.[3]

Suche nach Cade Skywalker

„Wozu benötigt mein Meister dich, Skywalker? Und weshalb braucht er dich lebend?“
— Maladi versucht hinter Krayts Geheimnisse zu kommen (Quelle)

In den folgenden sieben Jahren konnte sich das neue Imperium unter Krayt jedoch nicht vollständig in der Galaxis durchsetzten; sowohl eine ganze Reihe imperialer Anhänger, die sich um Roan Fel gesammelt hatten und in dessen Exil-Imperium dienten, wie auch die Reste der Galaktischen Allianz leisteten weiterhin Widerstand. Ein Versuch der Sith, Fels Tochter Marasiah zu entführen, scheiterte durch das Eingreifen mehrerer Jedi und Kopfgeldjäger. Im Anschluss an diese Mission erhielt Krayt durch Darth Talon allerdings die Information, dass einer der Kopfgeldjäger Cade Skywalker gewesen war. Da dieser der letzte lebende Vertreter des Jedi-Geschlechts der Skywalkers war, erhoffte sich Krayt durch eine Umkehrung Skywalkers ein neues mächtiges Mitglied des Sith-Ordens. Zudem hatte er erfahren, dass Skywalker über außergewöhnliche Heilfähigkeiten verfügte, und glaubte daher auch an eine durch Skywalker herbeigeführte Heilung von den Vong-Samen, die ihn befallen hatten.[2] Daher rief er Maladi zu sich und befahl ihr, alle Kräfte zur Auffindung und Gefangennahme von Skywalker einzusetzen.[5]

Maladi foltert Hosk

Maladi foltert Hosk Trey'lis

Um den Befehl ihres Meisters möglichst effizient umsetzen zu können, beschloss Maladi ihre alte Rivalin Nyna Calixte in die Suche einzubeziehen. Außerdem nahm sie sich eines kurz zuvor gefangenen Jedi namens Hosk Trey'lis an, der zuletzt Kontakt mit Skywalker gehabt hatte. Als sie mit der Folter des Jedi begann, weigerte sich dieser standhaft, ihr etwas über Skywalker mitzuteilen. Allerdings ließ sich Maladi dadurch nicht beeindrucken und brach schließlich den Willen des Heilers. Daraufhin erzählte ihr Trey'lis alles, was er wusste. So erfuhr sie, dass Skywalker ein Jedi war und mit den Kopfgeldjägern Jariah Syn und Deliah Blue zusammenarbeitete – Informationen, die ihr wenig nützten. Nachdem sie den Bothaner hatte wegbringen lassen, instruierte sie Calixte, dass Skywalker ihr neues Ziel war und mit oberster Priorität zu suchen sei.[5] Doch obwohl die Suche zunächst keine Ergebnisse brachte, wurden ihr von Calixte schließlich die beiden Partner von Cade – Jariah Syn und Deliah Blue – übergeben, welche die Moff von dem Piraten Rav ausgeliefert bekommen hatte.[6] Nun nahm sich Maladi diese beiden vor und präparierte sie als Druckmittel für Skywalker.[7]

Anschlag auf Roan Fel

„Der wahre Todesstreich, wenn er erfolgt, wird von Innen kommen. Unerwartet und überraschend“
— Maladi schmiedet Pläne (Quelle)
Maladi tötet Dorn

Maladi beseitigt Vikar Dorn

Neben der Suche nach Skywalker wurde Krayt jedoch ebenfalls ungeduldig, was das Überleben von Roan Fel betraf. Durch die Einnahme der imperialen Thronwelt Bastion hatte der Exil-Imperator seine Macht deutlich vergrößert können, weshalb sich weiterhin kein Ende des Bürgerkrieges abzeichnete. Zudem drohten immer wieder neue Planeten und Völker, sich gegen das Sith-Imperium aufzulehnen. Dabei kam es auch zu einer solchen Meldung auf Munto Codru, weshalb Maladi Darth Kruhl ausschickte, um sich den abtrünnigen Codru-Ji-Clanführer Rikkar-du vorzunehmen. Nachdem Kruhl umsonst versucht hatte, Rikkar-Du dem Sith-Imperium gegenüber loyal zu stimmen, eliminierte Kruhl ihn und setzte stattdessen Kassek-ka als Führer der Codru-Ji ein. Während Kruhl diesen Plan ausgeführt hatte, war Maladi mit den Vorbereitungen eines weiteren Anschlages auf Roan Fel fertig geworden, weshalb sie den ehemaligen imperialen Gouverneur Vikar Dorn zu dem Sith schickte. Nach ihrem Plan sollte Dorn sich als Überläufer ausgeben und Fel den Sternzerstörer Dauntless überbringen, wodurch Kruhl eine Infiltration Bastions möglich wäre. Während ihr Plan ausgeführt wurde, verweilte Maladi auf Coruscant und wartete auf die Ergebnisse. Schließlich kehrte Dorn zurück und erklärte ihr, dass der Plan vollständig misslungen war. So war Kruhl getötet worden, ebenso wie die gesamte Besatzung der Dauntless, und nur Dorn selbst war von Fel verschont und zurückgeschickt worden. Als Botschaft übergab Dorn Maladi das Lichtschwert Kruhls, womit sie den ehemaligen Gouverneur niederstreckte, um so den Zeugen ihres Versagens zu eliminieren. Doch auch Krayt war Zeuge der Zusammenkunft geworden und ermahnte Maladi, weiterhin auf ihr Ziel fixiert zu bleiben und nicht erneut zu versagen.[8]

Gefangennahme von Cade Skywalker

Schließlich wurde Skywalkers Schiff, die Mynock, von mehreren imperialen Piloten auf Coruscant gesichtet. Da Krayt ein Eindringen Skywalkers in den Sith-Tempel nicht ausschloss, ließ er den Gefangenen Maladis, Hosk Trey'lis, bewachen. Tatsächlich drang Skywalker wenig später in den Tempel ein, woraufhin er durch Darth Talon und Darth Nihl gestellt wurde. Nach seiner Gefangennahme wurde er Maladi überstellt, die ihn mit ihren Foltermethoden testen und brechen sollte.[7]

Maladi Blue Syn

Maladi bringt die Vong-Samen in Delia Blue und Jariah Syn zum wachsen

Nachdem sie sich zuerst mit Nyna Calixte und dem Moff-Rat in Verbindung gesetzt und die Suche nach Skywalker für beendet erklärt hatte, begab sie sich zu dem ehemaligen Jedi und begann mit der Folter. Um die Heilfähigkeiten von Skywalker zu testen, injizierte sie ihm tödliche Dosen Ixetal Cilona. Obwohl Skywalker geschwächt war, beobachtete sie, wie sich sein Körper immer wieder von dem Gift reinigte. Schließlich wurde sie von ihrem Meister aufgesucht, der Skywalker begutachten wollte. Als Skywalker vor Krayt seine Heilkräfte leugnete, setzte der Sith-Lord die zuvor gefangenen Freunde Skywalkers als Druckmittel gegen ihn ein. Da Syn und Blue von Maladi bereits mit speziell präparierten Vong-Samen infiziert worden waren, brachte sie diese nun mit Hilfe der Macht zum wachsen. Die Samen wuchsen extrem schnell, daher musste Skywalker seine Fähigkeiten als Heiler einsetzen oder den Tod seiner Freunde in Kauf nehmen. Nachdem Krayt Skywalker aus seinen Fesseln befreit hatte, heilte Skywalker seine Freunde. Dabei spürte Maladi schnell, wie hoch das Potential des jungen Jedi war und erkannte, was für ein mächtiger Sith Skywalker mit dem richtigen Training werden konnte. Nachdem die Heilung vollendet war, akzeptierte er das Angebot Krayts, im Austausch für die Freiheit seiner Freunde bei den Sith zu bleiben. In den folgenden Tagen überließ Maladi Skywalker sich selbst, bis sie ihn schließlich mit Nihl und Talon zu Krayt bringen sollte. Allerdings wurde sie von Darth Wyyrlok nicht zur Besprechung zugelassen und musste mit Darth Nihl außerhalb von Krayts Gemächern warten.[7]

In der folgenden Woche versuchte sie sich mit Darth Nihl ein Bild über Skywalker zu machen und die Pläne Krayts zu ergründen. Beide Sith fühlten sich durch Krayt übergangen und waren über dessen Bessenheit von Skywalker besorgt. Maladi befürchtete, dass Skywalkers Heilkräfte bei Darth Krayt versagen könnten und beide spekulierten über den Nachfolger Krayts, da dieser sonst früher oder später sterben würde. Auch beobachteten sie die Ausbildung von Skywalker zum Sith mit gemischten Gefühlen, da sie befürchteten, dass Krayt den ehemaligen Jedi zu seinem Nachfolger machen könnte. Schließlich kam es jedoch zu einem Intermezzo, als Skywalker in einer Prüfung Hosk Trey'lis töten sollte. Hierbei wandte sich Skywalker gegen die Sith und verletzte Nihl und Talon schwer, bevor er nach einem Duell mit Krayt aus einem Fenster floh. Maladi, die erst nach dem Kampf eintraf[7], wollte die verwundeten Sith medizinisch versorgen. Da Krayt über die Flucht Skywalkes jedoch sehr erzürnt war, ließ er sie nicht die Behandlung von Talon und Nihl einleiten, sondern wollte die beiden für ihr Versagen bestrafen. Dafür überließ er ihr Nihl als Testobjekt, um ihn anstatt seines abgetrennten Armes ein Yuuzhan-Vong-Implantat anzusetzen und befahl ihr zudem, Darth Talon nur in eine Heilmeditation zu versetzen und sie bei einer Verschlechterung des Zustandes sterben zu lassen.[9] Schließlich entschied sich Maladi aber trotzdem dazu, die beiden Verwundeten in Bacta-Tanks zu verlegen.[10] Zudem nahm sie Kontakt mit dem Piraten Rav auf, der ihr von einem Zusammentreffen mit Skywalker berichtete, bei der es ihm allerdings nicht gelungen war, Skywalker zu fassen. Er versprach ihr jedoch, alle weiteren Informationen über den Jedi an sie weiterzuleiten. Später wurde die Mynock von Mitgliedern der Schwarzen Sonne bei Iego gesichtet, doch als imperiale Truppen bei Rawks Nest Ermittlungen anstellten, konnten sie keine Spur Skywalkers mehr finden.[10]

Der Muur-Talisman

„Raffinierte Falle – fast eines Sith würdig.“
— Maladi zu Shado Vao. (Quelle)

Schließlich wurden Maladi, Krayt und die anderen führenden Vertreter des Sith-Imperiums auf Coruscant von Darth Reave aufgesucht. Dieser berichtete von einem Angriff durch Skywalker und mehrere andere Jedi und Imperiale Ritter auf eine Basis des Imperiums auf Had Abbadon. Während der schwer verwundete Reave noch die Fragen von Krayt beantwortete, verwandelte er sich plötzlich in eine Bestie und griff die anderen Sith an. Nachdem er durch Darth Stryfe getötet worden war, studierte Maladi die Reste Reaves und erkannte das vor ihr liegende Wesen wieder. So erzählte sie Krayt von einem alten Holocron, das von der so genannten Rakghoul-Seuche berichtete, die Jahrtausende zuvor auf Taris gewütet hatte. Das Wesen, in das Reave sich verwandelt hatte, war eben ein solcher Rakghoul, was in Maladi die Frage aufkommen ließ, wie es zu dieser Mutation kommen konnte. Dies beantwortete sich, als Krayt von der Jedi Celeste Morne kontaktiert wurde. Diese trug den Muur-Talisman, in welchem der Geist des Sith-Lords Karness Muur erhalten war – einem der ersten Sith, der allem Anschein nach den Körper der Jedi kontrollierte. Dieser bot Krayt den auf Had Abbadon gefangenen Cade Skywalker im Austausch für ein Gespräch an. Obwohl die Abmachung, in die Krayt einwilligte, beinhaltete, dass er alleine kommen sollte, ließ Krayt Maladi, Stryfe, Talon und Wyyrlok an Bord eines Kampfschiffes mitfliegen.[11]

Maladi Krayt vs Morne

Maladi und Krayt bekämpfen Celeste Morne

Als sie Had Abbadon erreichten, landete Maladi mit Stryfe, Krayt und Talon nahe dem zuvor durch Skywalker überfallenen Stützpunkt und traf wenig später auf Morne. Diese entdeckte, dass Krayt nicht alleine gekommen war, daraufhin drohte sie – beziehungsweise Muur – Skywalker zu töten. Daher schritt Krayt ein und bat bei Muur um Heilung, woraufhin ihm der Sith-Lord eine Macht-Technik zur Heilung zeigte. Dabei befreite sich Skywalker jedoch und griff Talon an, während weitere Jedi und imperiale Ritter aus ihren Verstecken drangen und die Sith attackierten. Zudem bezwang Morne den im Muur-Talisman hausenden Muur und erlangte die Kontrolle über ihren Geist zurück, woraufhin sie mit einer Gruppe Rakghouls Krayt angriff. Da Maladi zu diesem Zeitpunkt durch Shado Vao attackiert wurde, konnte sie Krayt nicht helfen und musste sich voll und ganz auf ihren Gegner konzentrieren. Nachdem sich der Jedi durch ihre Drohungen nicht einschüchtern ließ, griff sie ihn mit Macht-Blitzen und dem Lichtschwert an und verwickelte ihn in ein Duell. Sie wurden jedoch von mehreren Rakghouls angefallen, weshalb sich Maladi von dem abgelenkten Jedi trennte und Krayt zur Hilfe eilte, der sich noch immer in einem Duell mit Morne befand. Als Maladi hinzutrat und ihre Machtfähigkeiten in den Kampf einbrachte, schienen sich die beiden gegen die Jedi durchsetzen zu können. Da übernahm jedoch Muur wieder den Körper der Jedi und führte seine Stärke in den Kampf, woraufhin Morne einen regelrechten Macht-Sturm entfesselte, der Maladi beiseite fegte und Krayt nach wenigen Sekunden aus dem Stützpunkt in eine tiefe Schlucht schleuderte. Daraufhin zogen sich die Jedi und Ritter zurück und ließen die Sith im Stützpunkt liegen. Dort wurden sie wenig später durch Darth Wyyrlok aufgefunden, der sie an Bord der Relentless brachte. Durch die Konfrontation mit Mornes Macht-Blitzen war auch Maladi verwundet worden, sodass sie ebenso wie Stryfe und Talon in einen Bacta-Tank kam[11] und sich dort von ihren Verletzungen vollständig erholte.[12]

In der folgenden Zeit wurde dem Orden durch Darth Wyyrlok mitgeteilt, dass Krayt den Kampf auf Had Abbadon überlebt habe, jedoch schwer verletzt worden war. Daher lag Krayt in Stasis, um sich zu erholen, und Wyyrlok fungierte nun als dessen Stimme. Um nach außen hin weiterhin Stärke auszustrahlen, kehrten Maladi, Nihl, Talon und Stryfe unter Führung Wyyrloks schließlich mit einer großen Parade nach Coruscant zurück, wo Wyyrlok kurze Zeit später Großadmiral Morlish Veed zum Imperator ernannte, um Krayt zu vertreten.[12]

Rückzug nach Wayland

Nachdem so einige Zeit vergangen war, verstärkte sich Maladis Verdacht, dass Krayt auf Had Abbadon gestorben war und Wyyrlok nun langsam die Macht übernehmen wollte, und aus diesem Grund den Tod Krayts verschleierte. Um Vorbereitungen gegen Wyyrlok und für eine mögliche eigene Machtübernahme zu treffen, zog sie sich in ihr Labor auf Wayland zurück, um mit Zenoc Quah, dem Gestalter, der ihr schon bei der Sabotage des Ossus-Projektes geholfen hatte, eine neue Waffe auszuarbeiten. Tatsächlich schufen sie eine Bioform, die sie gegen andere Machtnutzer einsetzen konnten. Um diese Waffe jedoch zu testen, kontaktierte sie Rav und ließ durch ihn ein Kopfgeld von einer Millionen Credits auf Fionah Ti, einer auf Wayland lebenden Frau, aussetzen. Indem Rav dieses Kopfgeld etwas umschrieb, wollte Maladi Cade Skywalker und dessen Freunde nach Wayland locken und ihnen dort eine Falle stellen.[1]

Maladi Cade

Maladi hat Cade gefangen.

Als Skywalkers Crew schließlich eintraf, hatte Maladi alles vorbereitet und war gerade in ein Gespräch mit Darth Nihl verwickelt, den sie als Verbündeten gewinnen wollte. Sie berichtete ihm von ihrem Verdacht, dem Tode Krayts, da erbot sich Nihl nach Korriban zu gehen und dort in Krayts Stasiskammer die Wahrheit herauszufinden. Nun ließ sie die Gruppe von mutierten Myneyrshi und Vong-Kreaturen überfallen, die Cade und Syn ausschalteten und Blue entführten. Blue wurde in ihr Labor gebracht, wo Maladi ihr die neu entwickelte Kreatur implantierte und sie anschließend in der Umarmung des Schmerzes zurückließ. Wenig später erschien Skywalker und wollte Blue befreien, woraufhin er durch Zenoc Quah gefangen genommen wurde. Nun begab sich Maladi zu ihm und brachte ihn dazu, die Dunkle Seite zu benutzen. Anschließend verlangte sie von ihm, Blue zu heilen – sollte ihm dies nicht gelingen, wäre Maladis neue Waffe ein Erfolg. Doch Skywalker widersetzte sich ihren Einflüsterungen und ließ sich nicht komplett auf die dunkle Seite ein, weshalb sie ihn schließlich durch Visionen und Folterung Blues endgültig brechen wollte. Doch während sie die Macht nutzte, um Cade falsche Bilder in den Kopf zu pflanzen, drehte dieser den Spieß um und zeigte ihr ihre eigenen tiefen Ängste. Durch diese unerwartete Reaktion geschockt stieß sie Skywalker von sich und aktivierte den Selbstzerstörungsmechanismus des Labors, um Skywalker und die zu seiner Rettung herbeigeeilten Syn und Wolf Sazen zu töten. Anschließend verließ sie das Labor und floh; Cade und seine Freunde überlebten die Zerstörung des Labors jedoch.[1]

Am Rande des Wahnsinns

Maladi Gefanngen

Maladi in Gefangenschaft

Während des Labor zerstört wurde, floh Maladi mit einem der Yuuzhan-Vong-Schiffe, die sich in der Nähe befanden. Mit diesem konnte sie entkommen, doch war sie durch das Eindringen von Cades in ihren Geist stark verwirrt. Nahe Vinsoth, am Rande der Hydianischen Handelsstraße, begann ihr Schiff schließlich zu sterben, weshalb sie von einer Fregatte des Fel-Imperiums gefunden wurde. Da sie sich in ihrem Zustand nicht gegen die Besatzung des Schiffes zur Wehr setzen konnte, wurde sie in einen Kerker auf Bastion gebracht.[13]

Nachdem sie einige Zeit in ihrer Zelle verbracht hatte, erkannte Maladi, welchen Schaden Cade ihrem Geist zugefügt hatte, da sie immer wieder Erinnerungslücken hatte und generell unsicherer und unkonzentrierter schien. Zudem spürte sie plötzlich, dass ihr tot geglaubter Meister, Krayt, durch die Macht nach ihr rief, und wusste zugleich, dass sie nicht mehr zu ihm zurückkehren konnte, da sie gegen ihn intrigiert hatte. Daher fasste sie einen Entschluss und bat Roan Fel zu einem Gespräch, in dem sie ihm ein Angebot machte. Sie wollte mit ihm kooperieren und ihm einen von ihr entwickelten Virus namens Omega Red übergeben, der sämtliche Spezies auslöschen konnte, wodurch sie dem Imperator eine mächtige Waffe in die Hand geben würde. Als Gegenleistung forderte sie Cade Skywalkers Kopf, da sie sich an dem Jedi rächen wollte. Fel zog ihr Angebot in Erwägung und zog sich zu Beratungen zurück, während Maladi in ihrer Zelle verblieb.[13] Später kehrte Fel jedoch zurück und willigte ein, da er ihre Waffe nun brauchte – Krayt hatte bei seiner Wiederauferstehung auch eine große Zahl neuer Sith-Krieger mitgebracht und Fel fürchtete einen Angriff auf Bastion. Obwohl er von Maladi zuerst die Waffe ausgehändigt bekommen wollte, versprach er ihr im Gegenzug nun auch den Tod von Cade Skywalker, was die Sith zufriedenstellte.[14] Somit begann sie Omega Red zu kultivieren. Schließlich griff Fel gemeinsam mit den Jedi und der Galaktischen Allianz Coruscant an, und inmitten der Schlacht wurde Maladi von dem Imperator aufgesucht, der nun die Waffe ausgehändigt bekommen wollte. Tatsächlich hatte Maladi Omega Red fertiggestellt und übergab den Virus nun an Fel, der ihn gegen die Sith auf Coruscant einsetzen wollte. Allerdings hatte Maladi weiterhin für Krayt agiert[15], und so das Virus manipuliert: Anwender der Dunklen Seite konnten durch das Virus nicht länger angegriffen werden, wodurch Fel seine eigenen Streitkräfte auslöschen würde und die Sith endgültig siegen würden.[16] Nachdem Fel den Gefängnistrakt verlassen hatte, konnte Maladi sich aus der Zelle befreien[15] und von dem Schiff entkommen.[16] Im weiteren Verlauf der Schlacht erreichte Fel die Meldung, dass Darth Krayt von Cade Skywalker getötet worden war. Jedoch vertraute er diesen Meldungen nicht und wollte Omega Red weiterhin einsetzen, da ihn die Entwicklungen des Krieges langsam an den Rand der Dunklen Seite gebracht hatten. Der Einsatz des Virus' wurde jedoch verhindert, da Antares Draco Fel tötete und so die Freisetzung Omega Reds verhinderte.[16]

Nach dem Tode Krayts zogen sich die Sith zurück und begannen erneut ein Dasein im Schatten, da ihr neuer Anführer, Darth Nihl, sie versteckt im Untergrund wieder erstarken lassen wollte, bis der richtige Moment für einen neuen Angriff gekommen wäre. Auch Maladi zog sich in ein verstecktes Labor zurück, wo sie auf den geeigneten Moment wartete, um ihre Fähigkeiten zugunsten der Sith einsetzen zu können.[16]

Eigenschaften

Persönlichkeit

„Seht euch vor, Maladi, dass ihr keine Pläne um der Pläne willen schmiedet. Verliebt euch nicht so sehr in eure Ränke, dass ihr euer Ziel aus den Augen verliert“
— Darth Krayt weist Maladi zurecht (Quelle)
Maladi Labor

Maladi in ihrem Labor

Maladi war eine wahre Sith des Neuen Ordens, die die Vision des Einen Sith verfolgte und mit absoluter Loyalität und Ergebenheit zu Lord Krayt stand. Auch charakterlich entsprach sie voll und ganz einer Sith. So war eine ihrer großen Leidenschaften, anderen Personen Schmerzen zuzufügen, und sie zog Sicherheit und Stärke aus der Folter anderer Individuen, worin sie eine Expertin wurde.[17] Sie strebte zudem nach Kontrolle und wollte daher immer möglichst viel über andere Leute wissen; selbst wenn ihr Krayt etwas verheimlichte, konnte sich die Devaronianerin nur schwer damit abfinden.[7] Auch wurde Maladi von einem großen Wissensdurst getrieben, der sie schließlich zu einer Expertin in vielen Feldern machte, da sie zahllose Holocrone studierte und sich als Wissenschaftlerin betätigte.[11] Eine weitere ihrer Leidenschaften war das Schmieden von Plänen und Spinnen von Intrigen. So war sie treibende Kraft hinter vielen Aktionen und Anschlägen, darunter auch der Mordversuch an Roan Fel und die Machtübernahme des Imperiums durch Darth Krayt.[2] Allerdings drohte sie teilweise in ihren Plänen zu versinken, da sie diese manchmal sehr kompliziert machte. Da sie unter anderem auch wegen der Komplexität trotz aller Genialität des Öfteren mit ihren Plänen scheiterte, wurde sie von Krayt kritisiert, was sie traf, aber auch neuerlich anspornte.[8] Grund dafür war, dass sie trotz ihrer Leistungen als Sith keine gebürtige Sith von Korriban war.[1][7] und daher befürchtete, dass Krayt sie nicht als vollwertige Sith an seiner Seite sah.[7] Als Krayt starb, erhoffte sie mit ihrem Wissen und ihren Fähigkeiten die Spitze des Imperiums zu übernehmen, wobei sie gezielt Verbündete suchte und unter anderem in Darth Nihl einen solchen fand.[1]

Fähigkeiten

„Maladis Genius ist für die Mutation und Sabotage des Ossus-Projektes verantwortlich. Sie besitzt ein umfassendes Wissen über die Bioformen der Vong und hat es mit ihren Kenntnissen über die Dunkle Seite der Macht verschmolzen.“
— Darth Krayt über Maladi (Quelle)
Maladi vs Shado

Maladi setzt ihre Fähigkeiten im Kampf ein.

Maladi kam als Tochter eines Jedi schon früh mit der Macht in Kontakt, und nachdem sie durch die Sith entführt worden war, konnte sie ihre Talente im Umgang mit selbiger noch stark steigern. Als ihre Ausbildung abgeschlossen war, konnte die Devaronianerin sogar in den Geist anderer Leute eindringen und ihnen falsche Bilder, Eindrücke und Erinnerungen übermitteln.[1] Zudem nutzte sie ihre Fähigkeiten im Umgang mit der Macht auch im Kampf und war dadurch eine würdige Gegnerin für die meisten anderen Machtnutzer. Sie zog die Macht als Waffe sogar dem Lichtschwert vor, welches sie jedoch ebenfalls gut beherrschte.[11] Neben den Fähigkeiten um Macht und Kampf spezialisierte sich Maladi jedoch vor allem auf die Wissenschaft. So wurde sie eine Expertin in Naturwissenschaften und eine gute Gentechnikerin obendrein. Da sie sich in diesem Themengebiet wiederum besonders auf die Biotechnologien der Yuuzhan Vong spezialisierte, war sie auf dem Gebiet der Biotechnik den Fähigkeiten eines Vong-Gestalters nahe und verstand die Künste der Gestalterkaste sehr gut. Ihre Fähigkeiten erlaubten es ihr, die Kenntnisse über Vong-Technologie mit ihrem Wissen um die Macht zu kombinieren und so neue Wesen zu erschaffen, wodurch sie auch das Ossus-Projekt sabotierte[7] und Bioformen der Yuuzhan Vong in ihren Versuchen verwendete.[9] Zudem wurde die Devaronianerin als Chefin des Nachrichtendienstes eingesetzt[17], was es ihr erlaubte, ihre Fähigkeiten im Aufspüren von Informationen, das Planen von Attentaten[17] und ihr umfassendes Wissen aus Holocronen[11] zu kombinieren. Ebenso war sie als Expertin für Foltermethoden für diesen Beruf qualifiziert.[17]

Hinter den Kulissen

Dart Maladi Konzept

Ein Konzept und die finale Version von Maladis erstem Auftritt in Skywalkers Erbe

  • Ob der Name Maladi von „Mylady“ kommt ist ungewiss. Möglicherweise ist der Name Maladi auch vom französischen Begriff „maladie“ abgeleitet, was Krankheit bedeutet. Dies wäre eine Anspielung auf ihre „kranke“ Folter-Leidenschaft. Doch ebenso kann es sein, dass der Name von ihrem ursprünglichen Namen „Malincha“ ableitbar ist.
  • Es war für Jan Duursema, die Hauptzeichnerin der Serie und Schafferin von Maladi, ein Wunsch, dass Maladi eher angespannt aussah. Sie sollte außerdem auch den Eindruck von stiller aber auch gruseliger Traurigkeit ausstrahlen. So bezeichnete Duursema ihre Schöpfung scherzhaft als „Emo“.[18]
  • Darth Maladi sollte zunächst ein optisch attraktiveres Äußeres erhalten, doch entschieden sich die Macher der Serie, dies unter anderem in Anbetracht von Darth Talon abzuändern. Duursema überarbeitete die ersten Entwürfe Maladis auch, da ihr dieser attraktivere Körper nicht zu dem Charakter Maladis zu passen schien.[18]
  • Im Legacy Era Campaign Guide wird Maladi als von Korriban stammende "wahre Sith" beschrieben, was der Aussage der Comics jedoch gerade widerspricht.

Quellen

Einzelnachweise


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.