FANDOM


Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Die Inhaltsangabe ist noch nicht vollständig. Da muss noch mehr rein! Kunti77 (Diskussion) 12:04, 6. Apr. 2013 (UTC)

Legends-30px30px-Ära-Real


Darth Plagueis ist ein am 30. Oktober 2011 auf Englisch veröffentlichter Roman von James Luceno im Del Rey-Verlag. In Deutschland ist der Roman am 19. November 2012 beim Blanvalet-Taschenbuch-Verlag erschienen. Übersetzt wurde er von Andreas Kasprzak. Hauptfokus des Buches ist auf das Leben des gleichnamigen Sith-Lords Darth Plagueis gerichtet.

Der Roman schildert die Geschehnisse um Darth Plagueis ab 67 VSY bis zu seinem Tod 32 VSY.

Entstehungsgeschichte

Nach der Erwähnung von Plagueis in einem Dialog von Palpatine und Anakin Skywalker in Episode III – Die Rache der Sith im Jahr 2005 wurde im Juni 2006 als Ergebnis von Fan-Anfragen ein von Luceno geschriebener Roman für 2008 angekündigt[2]. Etwa ein Jahr darauf wurde der Roman jedoch annulliert, da laut Sue Rostoni die Zeit für einen Roman mit Palpatines Biografie und Plagueis Anfängen noch nicht reif sei.[3] Nachdem im Juli 2010 eine Datenbank den Titel in ihrem Katalog listeten, kündigte Rostoni kurzzeitig die Veröffentlichung des Romans offiziell an.[4]

Inhaltsangabe des Verlags

Unbegrenzte Macht war alles, was er begehrte...
»Darth Plagueis war ein Dunkler Lord der Sith, derart mächtig und weise, dass er die Macht nutzen konnte, um Leben zu erschaffen. Er hatte ein so ungeheures Wissen um die Dunkle Seite, dass er sogar dazu in der Lage war, das Sterben derjenigen, welche ihm nahestanden, zu verhindern. Was für eine Ironie. Er konnte andere vor dem Tod bewahren, aber sich selbst konnte er nicht retten.« Imperator Palpatine (Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith)

Inhaltszusammenfassung

Prolog

Darth Sidious ist zum dunklen Lord der Sith geworden. Er hat soeben seinen Meister, Darth Plagueis, getötet und denkt darüber nach, wie Plagueis wohl seinen eigenen Meister getötet hatte.

Bal'demnic

Auf Bal'demnic untersuchen Plagueis und dessen Meister, Darth Tenebrous, das seltene Cortosis-Erz, das dafür bekannt ist gegen Lichtschwerter resistent zu sein. Durch die Fehlprogrammierung einer Bergbausonde, gräbt diese sich beim Abbau des Erzes in eine heiße Lethan-Blase, wodurch Plagueis und Tenebrous zur Flucht gezwungen werden. Da Tenebrous in der Grotte, in der sich die beiden befinden, abgelenkt ist, lässt Plagueis einen Gesteinsbrocken auf seinen Meister herrabfallen, wodurch Tenebrous schwer verletzt wird. Nachdem Tenebrous herrausfindet, dass er von seinem Schüler angegriffen wurde, wird er von diesem getötet indem er ihm das Genick bricht. Daraufhin streift Plagueis durch die Landschaft Bal'demnics bis er auf einen Frachter, die Wehklage, stößtt. Dort tötet er die Besatzung und nimmt das Schiff unter seine Kontrolle. Dann fährt Plagueis nach Muunilinst und landet auf dem Geldschlot, einem Himmelsdom über Muunilinst, wo er Danada und einer Nikto begegnet.

Sojourn

Als Plagueis auf Sojourn als Magister Hego Damask in Erscheinung tritt um seine eingeladenen Gäste zu begrüßen, fallen ihm die Geschäftsführer von Subtext Bergbau, die Gossam, auf. Da diese für die Fehlprogrammierung der Bergbausonde und somit für Tenebrous' Tod verantwortlich waren lässt er die Kanonen auf sie zielen. Aus Furcht verraten ihm die Gossam von einem noch unentdeckten Plasma-Vorkommen auf Naboo. Magister Damask lässt die drei Gossam deswegen leben, schwört ihnen aber sie zu beobachten.

Als die Sicherheitsleute von einem unbekannten Objekt im Dschungel berichten, spürt Plagueis die Macht in diesem Eindringling. Erst nahm er an, dass es sich um Jedi handeln würde, doch dann entdeckte er einen Bith. Zuerst dachte er Tenebrous wäre noch am Leben, bis dier Bith namens Venamis ihm berichtet, dass er Tenebrous Schüler gewesen sei. Als Plagueis Venamis erzählt, dass Tenebrous durch seine Hand gestorben sei, greift ihn der Bith an. Tenebrous hatte Venamis darauf spezialisiert, Plagueis Techniken zu kennen und zu kontern, doch Plagueis kann den Kampf für sich entscheiden. Als Venamis auf dem Boden liegt, zwingt ihn Plagueis eine Komablüte zu essen, wodurch er ohnmächtig wird.

Dramatis personae

Weblinks

Einzelnachweise