FANDOM


Kanon-30px30px-Ära-RealÄra Imperium

Das Buch der Rebellen – Gesammelte Geheimdienstdokumente der Allianz, im englischen Original The Rebel Files – Collected Intelligence of the Alliance, ist ein von Daniel Wallace geschriebenes Sachbuch, welches am 1. November 2017 als Teil der Reihe Journey to Die letzten Jedi von becker&mayer! in den USA veröffentlicht wurde. Es behandelt die Ereignisse im Zeitraum zwischen Episode III – Die Rache der Sith und Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter, insbesondere mit Bezug auf Rebels, Rogue One: A Star Wars Story und die Klassische Trilogie, wobei die Rebellion und ihre Vorgänger näher beleuchtet werden. Dazu finden sich 34 NSY von Mitgliedern des Widerstands verfasste Kommentare. Die deutsche Ausgabe mit der Übersetzung durch Andreas Kasprzak ist am 23. Juli 2018 bei Panini erschienen.

Inhaltsangabe des Verlags

Als Rebellen und Verräter gebrandmarkt, agieren die Angehörigen der Allianz in den Schatten, sammeln Informationen und werben überall in der Galaxis um Unterstützung, um der Tyrannei des Imperiums ein Ende zu bereiten. Diese grundlegenden, hochbrisanten Dokumente wurden von einem von Mon Mothmas engsten Vertrauten zusammengetragen und versteckt – bis jetzt. Diese in den Ruinen eines alten Rebellen-Stützpunkts entdeckten Unterlagen haben unter wichtigen Mitgliedern des Widerstands die Runde gemacht, die das Material um persönliche Notizen, Updates und neue Erkenntnisse ergänzt haben.

Das Buch der Rebellen, ein Dossier des Allianz-Geheimdienstes, versammelt streng vertrauliche Dokumente, abgefangene Übertragungen und analysierte Nachrichten, um einen Blick hinter die Kulissen des Widerstands zu werfen und den Geheimnissen der Rebellen-Allianz auf den Grund zu gehen.

Verfasser: Daniel Wallace
Illustratoren: Adrián Rodriguez, Aaron Riley, Chris Trevas, Chris Reiff, Diogo Costa, Giorgio Baroni, Joe Corroney, Isaac Hannaford, Maciej Rebisz und Randall Mackey

Fehler und Unstimmigkeiten

  • Sowohl das erste als auch das zweite Kapitel sind auf 5 bis 2 VSY datiert. Aufgrund des Inhalts und der Daten des dritten ist das zweite auf 2 bis 0 VSY zu datieren.
  • Es wird behauptet, Leia Organas drei Hammerhead-Korvetten hätten zusammen 68.500 Metrische Tonnen Fracht befördert. Dies scheint sehr viel für Schiffe dieser Größe, ist jedoch nicht unmöglich, wenn man bedenkt, dass die wohl nur wenig kleineren GR-75-Transporter 19.- bis 20.000 Tonnen befördern können. Darüber hinaus kann die hohe Angabe an den übertriebenen Entschädigungsforderungen liegen.
  • Die Rebellion wird schon vor der Gründung der Allianz als solche bezeichnet.
  • Im Bezug auf Rebels-Ereignisse gibt es zeitliche Unstimmigkeiten.

Inhalt

Cover-Galerie

Weblinks