Fandom

Jedipedia

Das Zeichen der Krone

35.892Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Real.png


Jedi Padawan 4.jpg
Das Zeichen der Krone
Allgemeines
Originaltitel:

The Mark of the Crown

Autor:

Jude Watson

Übersetzer:

Dominik Kuhn

Cover:

Cliff Nielsen

Daten      (dt. Übersetzung/Original)
Verlag:

Dino

 

Scholastic

Ausgabe:

Taschenbuch

 

Taschenbuch

Veröffentlichung:

April 2000

 

November 1999

Seitenzahl:

157

 

144

Reihe:

Jedi-Padawan

 

Jedi Apprentice

ISBN:

ISBN 3897482045

 

ISBN 0590519344

weitere Auflagen:

Sammelband
ISBN 3833213671

Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Datum:

44 VSY[1]

Hauptcharaktere:

Qui-Gon Jinn, Obi-Wan Kenobi u.a.

Jedi-Padawan – Das Zeichen der Krone ist der vierte Roman der Jedi-Padawan-Reihe. Das Buch wurde von Jude Watson geschrieben und ist im April des Jahres 2000 vom Dino Verlag in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse zwölf Jahre vor den Ereignissen von Die dunkle Bedrohung (44 VSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Eine Königin hat nicht mehr lange zu leben. Plant ihr Sohn eine Verschwörung, um die bevorstehenden Wahlen auf dem Planeten zu verhindern und sein Thronrecht zu sichern? Möglicherweise ist er nicht der einzige Erbe. Jemand anders könnte das geheimnisvolle Zeichen der Krone tragen.

Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi werden als Hüter des Friedens auf den Planeten Gala entsandt und in einen erbitterten Kampf verwickelt - einen Kampf um Macht und königliche Herrschaft. Die Jedi erwartet eine schwierige Mission. Sie müssen den wahren Erben finden.

Handlung

Verschwörung auf Gala

Deca Brun, Wila Prammi und Prinz Beju sind die Anwärter bei der Wahl um die Herrschaft von Gala. Die Jedi wurden nach Gala gesandt, um einen demokratischen Ablauf der Wahlen zu garantieren. Königin Veda, die schwer erkrankt ist und dem Tode nahe steht, erzählt den Jedi von ihrer Tochter, die ihr Mann bereits vor der Hochzeit aus dem Hügelvolk mitbrachte. Sie sei die einzige rechtmäßige Erbin auf den Thron und schließlich bittet sie Qui-Gon Jinn die verschollene Tochter aufzusuchen. Jedoch wurde den Jedi befohlen den Palast nicht ohne die Begleitung des Dienerjungen Jono Dunn zu verlassen. Heimlich stiehlt sich Qui-Gon Jinn davon und sein Padawan Obi-Wan Kenobi übernimmt die Beobachtung des Wahlablaufs und sorgt gleichzeitig dafür, dass Qui-Gons Verschwinden nicht auffällt. Obi-Wan freundet sich dabei auch mit dem Dienerjungen Jono an.

Bei einem Gespräch mit der Königin beschleicht Obi-Wan ein Verdacht, der vermuten lässt, dass die Königin vergiftet wird. Er nimmt Proben von ihrem Abendessen und lässt es analysieren. Infolgedessen findet er tatsächlich Spuren von Gift im Tee der Königin. Um einen endgültigen Beweis zu liefern, muss der Analyse-Experte mit einem zeitaufwendigen Verfahren das Gift bestimmen. Als Obi-Wan der Königin mitteilt, dass sie vergiftet wird, stürmt Prinz Beju in den Raum. Er streitet Obi-Wans Erkenntnisse ab und beschuldigt sogar die Königin des Lügens, als sie ihm erzählt, dass er eine Stiefschwester habe. Stattdessen beschuldigt er den jungen Padawan eine Verschwörung gegen das Königshaus zu vollziehen.

Obi-Wan flüchtet, wird aber von dem lauschenden Dienerjungen Jono aufgehalten, der das gesamte Gespräch mitverfolgte. Er bringt Obi-Wan zu Deca Brun, um ihn dort vor den Palastwachen zu verstecken. Doch dort findet er heraus, dass Offworld Mining der Geldgeber hinter Brun ist und das die Minengesellschaft bei einem Wahlsieg von Brun den halben Planeten in eine Mine verwandeln will. Kurze Zeit später wird Obi-Wan von Deca Bruns Wachen festgenommen und in einer Kühlkammer eingesperrt.

Die rechtmäßige Erbin

In der Zwischenzeit hat Qui-Gon Elan, die Anführerin des Hügelvolkes und Tochter der Königin gefunden. Sie glaubt dem Jedi nicht, dass sie die rechtmäßige Erbin sein soll. Doch plötzlich wird ihr Volk von Panzern angegriffen und Elan und ihr Volk schwingen sich auf ihre Swoops und locken die Panzer in ein Tal, das mit meterhohen Schneeverwehungen übersät ist, wodurch die Panzer einbrechen. Das Hügelvolk rettet die Panzerfahrer und diese berichten, dass Giba, der königliche Abgesandte sie geschickt habe.

Von Jono wird Obi-Wan aus der Kühlkammer befreit und stattet dem Analyse-Experten einen Besuch ab, der ihm mitteilt, dass das Kraut Dimilatis, welches am Meeresgrund von Gala heranwächst, die Königin vergiftete und überreicht ihm sogar noch ein Gegengift. Obi-Wan kommt zu dem Entschluss, dass nur Jono dazu in der Lage gewesen wäre die Königin zu vergiften, da er das Wissen um diese Pflanze, unbegrenzten Zugang zu den Gärten und zur Königin besaß. Jono ist ertappt und gesteht seine Taten, weil er seine Position als Diener nicht verlieren wollte, die eine Abschaffung des Königshauses ohne Zweifel hervorgerufen hätte.

Qui-Gon erreicht zusammen mit dem Hügelvolk den Palast. Im Inneren erkennt die Ratsversammlung anhand der erdrückenden Beweise die Gewissheit, dass Jono die Königin vergiftete. Die Königin kann dank des Gegenmittels geheilt werden und Giba wird verhaftet. Der Prinz akzeptiert die Wahrheit, als ein Ratsmitglied ihm den Beweis liefert, dass nicht er sondern Elan die rechtmäßige Erbin ist. Beju ist tief erschüttert, doch er kann sich genauso wie Elan mit der Wahrheit abfinden. Die Verschwörung von Brun wird aufgedeckt und die Wahl gewinnt letztlich Wila Prammi.

Dramatis personae

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki