Fandom

Jedipedia

Das letzte Gefecht

35.936Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-NeuRep.png30px-Ära-Real.png


X-Wing 9.jpg
Das letzte Gefecht
Allgemeines
Originaltitel:

Starfighters of Adumar

Autor:

Aaron Allston

Übersetzer:

Andreas Brandhorst

Cover:

Paul Youll

Daten      (dt. Übersetzung/Original)
Verlag:

Blanvalet

 

Bantam

Ausgabe:

Taschenbuch

 

Taschenbuch

Veröffentlichung:

Januar 2004

 

3. August 1999

Seitenzahl:

308

 

320

Reihe:

X-Wing

 

X-Wing

ISBN:

ISBN 3442242312

 

ISBN 0553574183

Inhalt
Epoche:

Ära der Neuen Republik

Datum:

13 NSY

Ereignis:

Schlacht von Adumar

Hauptcharaktere:

Wedge Antilles, Teren Rogriss u.a.

X-Wing – Das letzte Gefecht ist der neunte Roman der X-Wing-Reihe. Das Buch wurde von Aaron Allston geschrieben und ist im Januar des Jahres 2004 bei Blanvalet in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse neun Jahre nach den Ereignissen von Die Rückkehr der Jedi-Ritter (13 NSY)

Inhaltsangabe des Verlags

Adumar ist eine neutrale Welt mit strenger militärischer Tradition. Als man dort beschließt, sich einer Seite im Krieg der Sterne anzuschließen, werden Delegationen von Imperium und Rebellen-Allianz eingeladen, damit sie ihren Standpunkt darlegen. Eine heikle Mission, zumal die Bewohner von Adumar darauf bestehen, nur mit Kampfpiloten zu verhandeln. So werden Wedge Antilles und sein Geschwader beauftragt, die Belange der Allianz zu vertreten, doch die tollkühnen Piloten bemerken bald, dass auf Adumar nicht nur auf dem diplomatischen Parkett gestritten wird...

Handlung

Reise nach Adumar

General Wedge Antilles und seine Freundin Qwi Xux machen eine Krise durch. Er hat mit den Aufgaben eines Generals und der Renegaten-Staffel zurzeit viel um die Ohren und auch sie findet mit ihrem Beruf als Wissenschaftlerin nur wenig Zeit für Wedge. Da Wedge nun keine Zukunft für ein gemeinsames Miteinander sieht, reist er nach Coruscant, um einen Schlussstrich zu ziehen. Doch bevor er zu Wort kommt, beendet Qwi Xux die Beziehung mit der gleichen Argumentation. Sie sind sich einig, dass dies das Beste ist und sie trennen sich als Freunde.

Während Wedge seine Sachen zusammenpackt, da er in Kürze seinen Urlaub antreten wird, bekommt er unerwarteten Besuch von Airen Cracken, einem Mitglied des Geheimdienstes der Neuen Republik. Trotz seines bevorstehenden Urlaubs, möchte Cracken, dass Wedge einer Mission auf dem Planeten Adumar wahrnimmt. Seit über 10.000 Jahren hat man von diesem Planeten nichts gehört und gesehen, doch nun wurden weite Teile der bisher unbekannten Regionen erkundschaftet, wodurch dieser Planet wiederentdeckt wurde. Missmutig lehnt Wedge seinen Auftrag ab.

Cracken lässt nicht nach und teilt Wedge mit, dass auf Adumar Schiffe produziert werden. Möglicherweise könnten diese Schiffe im Kampf gegen das Imperium von großem Nutzen sein. Schließlich sagt Wedge zu und reist gemeinsam mit Tycho Celchu, Derek Klivian und Wes Janson an Bord der Allegiance nach Adumar. Während des Fluges lernen sie Hallis Saper kennen, die für die Erstellung von Dokumentationen und Protokollen zuständig ist. Ungewöhnlich dabei ist ihr zweiter Kopf, der permanent alles dokumentiert und protokolliert.

Republik und Imperium im Wettstreit

Mit ihren X-Wings landen die vier Piloten schließlich auf der Planetenoberfläche von Adumar. Ein stattlicher Willkommensempfang spielt sich vor den Augen der Piloten ab, als sie sehen, dass die Adumari Piloten als Heilige verehren. Selbst in der Hauptstadt Cartann nimmt sich der dort amtierende Perator die Zeit sich und den Piloten vorzustellen. Weiter treffen sie auf Tomer Darpen, einem Diplomaten, der auf Adumar im Namen der Republik tätig ist. Unter den Gästen in den Mengen der Menschen sieht Wedge zu seiner Überraschung auch seine Bekannte Iella Wessiri und den imperialen General Turr Phennir. Schlussfolgernd stellen die vier Mitglieder der Renegaten-Staffel fest, dass sich auf Adumar sowohl republikanische als auch imperiale Piloten eingefunden haben. Die Bewohner Adumars wollen beide Seiten einem Test unterziehen, der die stärkere Seite ermitteln soll. Die Partei mit den besten Fähigkeiten soll Adumars begehrte militärische Unterstützung bekommen.

Ein furchtbarer Wettstreit um die Gunst der Adumari entbrennt. Imperiale Piloten stellen sich den Duellen der Adumari und schrecken nicht davor zurück auch zahlreiche Bewohner zu töten. Um den Tod der unschuldigen Einheimischen zu umgehen, weigert sich Wedge mit tödlichen Feuerwaffen zu schießen und zögert vollends sich an solchen Kämpfen zu beteiligen. Stattdessen setzt er auf harmlos Farbwaffen, welche jedoch von Darpen nicht erwünscht sind. Mit allen Mitteln hält Darpen gegen die Mächte des Imperiums, was einer erbitterten Schlacht gleichkommt.

Verzweifelt zieht sich Wedge zurück und sucht eine nahegelegene Bar auf. Dort trifft er auf den imperialen Admiral Teren Rogriss, der gegenüber Wedge zugibt, dass das Imperium mit allen Mitteln um die Unterstützung der Adumari kämpfen wird. Daraufhin begibt sich Wedge zurück zur Allegiance. Sein Versuch, Funkkontakt mit Airen Cracken auf Coruscant aufzunehmen, schlägt auf Grund einer Störung fehl. Auf der Suche nach Unterstützung wendet er sich schließlich an Iella, die ihm jedoch auch ihren Zuspruch verweigert. Erst als Wedge sie plötzlich in die Arme nimmt und dabei küsst, kann sich Iella überwinden ihm und seinen Kollegen zu helfen.

Kampf um Adumars Führung

Trotz der fehlenden Zustimmung der anderen Länder von Adumar, ruft der Perator am folgenden Tag eine vereinigte Regierung aller Welten aus. Die Dinge geraten außer Kontrolle und Wedge wendet sich diesbezüglich noch einmal an Rogriss. Er verspricht ihm und seiner gesamten Familie Asyl einzuräumen, sollte er auf die Unterstützung der Adumari verzichten und die Kämpfe zu Gunsten der Republik enden zu lassen. Wie erwartet, verkündet der Perator am darauffolgenden Abend ein Ausbruch eines Bürgerkriegs, der auf Grund der Unstimmigkeiten anderer Länder auf die Weltenregierung von Imperium und Republik kurz vor der Eskalation steht.

Der Perator ist um die Unterstützung der imperialen und republikanischen Streitkräfte bemüht und versucht deren Mithilfe im kommenden Krieg zu gewinnen. Phennir nimmt die Bitte an und ist gewillt dem Perator zu helfen, jedoch verweigert Wedge den Einsatz republikanischer Truppen. Der Perator reagiert aufbrausend und eröffnet eine Jagd auf Wedge und seine Kameraden. Die gesamte Stadt Cartann ist auf der Suche nach den flüchtigen Piloten der Renegaten-Staffel. Als sich Wedge, Iella, Halis und weitere Verbündete mit der Gegenpartei Cartanns zusammenschließen, geraten sie in eine Schlacht, die um die endgültige Führung Adumars entscheiden soll.

Im weiteren Verlauf der Schlacht kann sich Wedge bis zum Perator vorkämpfen und ihn zu einem Rücktritt zwingen. Anschließend erbittet Admiral Rogriss um Asyl und schickt sein imperiales Schiff weg von Adumar. Die Republik hat den Wettstreit um Adumars Unterstützung gewonnen und kann einen folgenden Angriff des Imperiums abwehren. Gemeinsam mit den Adumari kann das Imperium besiegt werden.

Dramatis personae


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki