Fandom

Jedipedia

Das letzte Kommando

36.058Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-NeuRep.png30px-Ära-Real.png


Das letzte Kommando.jpg
Das letzte Kommando
Allgemeines
Originaltitel:

The last Command

Autor:

Timothy Zahn

Übersetzer:

Thomas Ziegler

Cover:

Tom Jung (Illustration)

Daten      (dt. Übersetzung/Original)
Verlag:

Goldmann

 

Bantam Spectra

Ausgabe:

Taschenbuch

 

Hardcover

Veröffentlichung:

Mai 1994

 

Mai 1993

Seitenzahl:

510

 

467 (Paperback)

Reihe:

Thrawn-Trilogie

 

Thrawn Trilogy

ISBN:

ISBN 3-442-42415-1

 

ISBN 0-553-09500-5

weitere Ausgaben:

Paperback

Inhalt
Epoche:

Ära der Neuen Republik

Datum:

9 NSY

Ereignis:

Letzte Konfrontation mit Joruus C'baoth und Thrawn, Schlacht von Bilbringi

Hauptcharaktere:

Luke Skywalker, Leia Organa Solo, Han Solo, Thrawn

Das letzte Kommando ist der dritte Roman der Thrawn-Trilogie. Das Buch wurde von Timothy Zahn geschrieben und ist 1993 von Goldmann in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse fünf Jahre nach den Ereignissen von Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter (9 NSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Die entscheidende Großoffensive gegen die Neue Republik ist voll im Gange. Und während immer mehr Rebellenplaneten fallen, machen sich Luke Skywalker und Han Solo mit einigen Gefährten auf den Weg nach Wayland, dem Kloning-Zentrum des Imperiums. Dort treffen sie auf den Jedi-Meister C'baoth, der sich zum Herrscher des Imperiums ausgerufen hat. Es kommt zum mörderischen Entscheidungskampf - und zu spät erkennt Luke, dass ihn der Jedi-Meister in eine tödliche Falle gelockt hat.

Handlung

Nachdem sich die übrig gebliebenen imperialen Kräfte um Großadmiral Thrawn in Besitz der Katana-Flotte gebracht haben, startet das Imperium eine Großoffensive gegen die Neue Republik. Zugleich ernennt sich der wahnsinnige Jedi-Meister Joruus C'baoth eigenmächtig – und zu Thrawns Missfallen – zum neuen Imperator.

Das Imperium beginnt – begründet auf Thrawns genialem taktischem Geist – nach und nach, Welten, die sich der Neuen Republik angeschlossen haben, zurückzuerobern. Dabei kommen ihm zwei Faktoren zugute: Nach wie vor ist es der Neuen Republik nicht gelungen, die mysteriöse Delta-Quelle zu enttarnen. Dabei handelt es sich um einen mutmaßlichen Agenten in den Reihen der führenden Persönlichkeiten der Neuen Republik, der hoch brisantes Informationsmaterial an Thrawn weiterleitet. Hinzu kommt die Tatsache, dass es Thrawn gelungen ist, ein schier unerschöpfliches Reservoir an Kriegern zu „rekrutieren“. Denn die neuen Soldaten des Imperiums sind geklont. Und offensichtlich hat Thrawn eine Möglichkeit gefunden, mit Hilfe von Spaarti-Zylindern Klone in weniger als 30 Tagen zu produzieren, so dass der Nachschub an neuen Männern fast unbegrenzt ist.
Während demzufolge immer mehr Planeten der ehemaligen Rebellen-Allianz wieder in die Hand des Imperiums fallen und Thrawn sich daran macht, Coruscant durch einen gut durchdachten taktischen Schachzug matt zu setzen, machen sich Han Solo und Luke Skywalker mit Hilfe von Mara Jade auf den Weg zum Planeten Wayland. Auf Wayland liegt – Maras Wissen zufolge – in der ehemaligen Schatzkammer des Imperators in Mount Tantiss das neue Klon-Zentrum des Imperiums.

Zu spät wird Mara und Luke bewusst, dass sie in eine Falle von Joruus C'baoth hinein gelaufen sind. Der Jedi-Meister möchte die beiden seinem Willen unterwerfen und mit ihnen seine Herrschaft untermauern. Und während Mara sich, verstärkt durch das Ambiente der Schatzkammer des Imperators, mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert sieht – in ihr brennt immer noch der vom Imperator implantierte Befehl, Luke Skywalker zu töten –, muss Luke sich seiner größten Angst stellen. C'baoth konfrontiert Skywalker mit seinem eigenen Klon – Luuke – welcher der dunklen Seite der Macht angehört. Es entbrennt ein Kampf auf Leben und Tod, in dessen Verlauf es Mara gelingt, Skywalkers Klon Luuke zu töten und sich damit zugleich von dem letzten implantierten Befehl des Imperators zu befreien. Kaum befreit von dem Druck auf ihrer Seele, kann Mara C'baoth vernichten.

Der Neuen Republik ist es inzwischen gelungen, die Delta-Quelle zu enttarnen und einen neuerlichen Schlag gegen das Imperium zu planen. Obgleich Thrawn taktisch die Angriffsstrategie der ehemaligen Rebellen voraussieht, ahnt der Großadmiral weder, was auf Wayland geschieht, noch dass die neue Republik in einer Schmugglergruppe um Talon Karrde überraschende Alliierte gewonnen hat. Und so gelingt es der Neuen Republik, das Imperium zurückzudrängen. Großadmiral Thrawn hingegen stirbt durch die Hand seines Noghri-Leibwächters Rukh, der sich dadurch am Verrat des Imperiums an seinem Volk rächt.

Inhalt

Trivia

  • Am Ende der Erzählung schenkt Luke Mara das Lichtschwert seines Vaters. Er hatte es verloren, als ihm Vader seine Hand im Duell auf Bespin abgeschlagen hatte. C'baoth hatte aus dieser Hand Luuke geklont und der Klon hatte mit dem Lichtschwert Anakin Skywalkers gegen Luke Skywalker gekämpft.
  • Das oben genannte Geschenk ist der erste direkte Hinweis auf mögliche, tiefer gehende Gefühle von Luke zu Mara.
  • Der Roman erschien als 1999 auch als Comic – aus sechs Einzelbänden wurde der Sammelband The last Command gemacht.

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki