Fandom

Jedipedia

Daultay Dofine

35.483Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion9 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

30px-Ära-Aufstieg.png


Daultay Dofine
Daultay dofine.jpg
Beschreibung
Spezies:

Neimoidianer

Geschlecht:

Männlich

Augenfarbe:

Rot

Körpergröße:

1,90 Meter

Biografische Daten
Tod:

32 VSY

Heimat:

Neimoidia

Zugehörigkeit:

Handelsföderation

„Vizekönig, ich will diese schleimige Ausgeburt nie wieder sehen.“
— Darth Sidious über Daultay Dofine (Quelle)

Daultay Dofine war ein Neimoidianer vom Planeten Neimoidia, der zur Zeit der Blockade von Naboo lebte. Er gehörte der Handelsföderation an und als Mitverschwörer der Naboo-Krise im Jahr 32 VSY befehligte er das Droiden-Kontrollschiff Profiteer, das Vizekönig Nute Gunray und seinem Ratgeber Rune Haako als Kommandoschiff diente.

Er war außerdem ein Verwandter von Soompet und Lushros Dofine.

Biografie

Durch sein Organisationstalent und seinen trickreichen Geschäftsverhandlungen verschaffte sich Daultay Dofine in seiner Funktion als Captain innerhalb der Handelsföderation einen guten Ruf. Bestärkt wurde dies durch die Art und Weise, wie er gegen Piraten und Schmugglern kämpfte und verschiedene Frachtanbieter übervorteilte, um somit ihre Schiffe und Frachter zu erbeuten. Zwar wurden die Handelskonvois unter Dofines Kommando durch diese Vorgehensweise unter den Betroffenen schnell unbeliebt, doch unterstützte er die Handelsföderation somit bei ihren habgierigen Zielen.

Wie es sich für einen Neimoidianer gehörte, verkörperte Dofine die Tugenden der Feigheit und der ständigen Existenzangst in klischeehafter Anmut. Seine Karriere, die er sich bestenfalls über Beziehungen und Speichelleckerei zurechtlegte, beweist, dass er lediglich ein Mitläufer war und somit widerwillig in einen Strudel der Ereignisse hinein geriet, dem er sich aufgrund seiner Profitgier nicht entziehen konnte. Als er mit seinem Schiff, der Revenue, einen Flug zum Planeten Dorvalla antrat und dabei von Piraten angegriffen wurde, musste Dofine mit einer Rettungskapsel die Flucht ergreifen, um sein Leben zu retten. Später wurde er von einem anderen neimoidianischen Captain geborgen, was Dofines Stolz zutiefst verletzte. Trotz dieser Schmach wurde Dofine bald noch größerer Verantwortung zuteil, als man ihm das Flaggschiff des Vizekönigs der Handelsföderation, die Acquisitor, anvertraute, wodurch er in den inneren Beraterkreis von Nute Gunray aufstieg.

Im Jahr 32 VSY wurde Gunray von dem Sith-Lord Darth Sidious konsultiert, um aus Protest der Besteuerung der freien Handelsrouten ein Handelsembargo gegen den provinziell anmutenden und friedlichen Planeten Naboo zu verhängen. Dofine war von diesen Plänen keineswegs überzeugt und seinem Charakter entsprechend überwog Skepsis, Beunruhigung und Nervosität, da ihm die dunklen Machenschaften des Sith-Lords nicht behagten. Als schließlich mit Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi zwei Jedi-Botschafter gegen die Aggressionen der Handelsföderation ermittelten, stellte der Neimoidianer die Pläne Sidious' vollends in Frage und behauptete gar, dass er gescheitert sei. Für diesen falschen Pessimismus erntete Dofine von dem Sith-Lord nur Hohn und Spott, sodass er unverzüglich degradiert wurde und anschließend die Steuerung des Kontrollschiffs und der von dort aus gesteuerten Droidenarmee übernahm. Als es Anakin Skywalker im Zuge der Schlacht von Naboo gelang, das Kontrollschiff zu zerstören und die Besetzung der Handelsföderation zu zerschlagen, starb Dofine.

Hinter den Kulissen

Daultay Dofine wurde im Film Episode I – Die dunkle Bedrohung vom Schauspieler Alan Ruscoe dargestellt.

Quellen


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki