FANDOM



Kanon-30px30px-Ära-RealÄra Imperium

„Für all die neuen Rebellen, die drauf und dran sind, ihre ersten Schritte in eine größere Welt zu machen.“
— Michael Kogge

Der Aufstieg der Rebellen, im englischen Original Rise of the Rebels, ist ein Jugendroman zur TV-Animationserie Rebels. Das Buch adaptiert die vier Kurzepisoden der Serie, Chopper in Aktion, Die Kunst des Angriffs, Verstrickung und Eigentum von Ezra Bridger, welche auf Geschichten von Greg Weisman, Henry Gilroy und Simon Kinberg basieren. Es erschien durch den englischen Verlag Disney Press am 5. August 2014 und auf Deutsch am 24. November 2014 bei Panini.

Inhaltsangabe des Verlags

Triff Ezra und die Rebellen-Crew! Deine Lieblingshelden aus Star Wars: Rebels sind bereit, gegen das böse Imperium zu kämpfen! Kanan, Hera und ihr treuer alter Droide Chopper liefern sich eine wüste Raumschlacht mit TIE-Jägern, während Sabine mit ihrem künstlerischen Talent einen Trupp Sturmtruppler austrickst. Zeb hingegen lässt sich keine Gelegenheit entgehen, Truppler aufzumischen, und Ezra erbeutet bei der Absturzstelle eines imperialen Raumschiffs ein ganz besonderes Souvenir.

Handlung

Die Ghost

Nach einem Angriff auf einen imperialen Konvoi wird die Ghost im All von vier TIE-Jägern verfolgt. Während Hera das Schiff steuert, eilt Kanan zum Geschütz und nimmt die Jäger ins Visier. Allerdings sind bereits die Schilde ausgefallen und Hera befiehlt Chopper, sie zu reparieren. Plötzlich fällt auch noch das Komm-System aus und die Twi'lek weist den Droiden an, dies ebenfalls zu reparieren und Kanan zu sagen, dass er besser schießen solle. Der Astromech eilt zu Kanan, der erstaunt über seine Anwesenheit ist und ihn zurück ins Cockpit schickt, um Hera auszurichten, dass sie besser fliegen solle. Diese vollführt daraufhin ein wildes Manöver und aktiviert ihre Cockpitkanonen, um einen der Jäger zu zerstören. Sie schickt Chopper wieder zu Kanan, um ihm ausrichten zu lassen, dass er einen einzigen Jäger alleine schaffen sollte. Der Droide hat inzwischen die Geduld verloren und aktiviert das Geschütz der Phantom, mit dem er den letzten Widersacher auslöscht. Zurück im Cockpit wird er gelobt, aber bekommt schon wieder seine nächsten Aufträge.

Alles für die Kunst

Auf ein Imperiales Flugfeld auf Lothal wird ein Unidentifizierter Mensch von einer Sturmtruppe bedroht und vom Gelände verwiesen. Sabine schleicht sich an den Flugplatz an und nimmt Kontakt zur Ghost auf. Deren Mannschaft sei in Position und erwarte ihre Ablenkung. Die junge Frau nähert sich unbemerkt einem TIE-Jäger und verziert ihn mit einem Sternvogel. Zwei Sturmtuppen werden durch das Geräusch aufmerksam und konfrontieren sie. Als sie sich entschließen auf sie zu schießen, ist sie jedoch bereits verschwunden. Während Sabine den Schüssen lachend ausweicht, schlägt einer der Truppen Alarm und mehr Soldaten suchen sie. Sie ist ihnen jedoch stets voraus. Schließlich schleicht sie sich zu ihrem Kunstwerk zurück und vollendet es mit einer Farbbombe. Ein Mann sieht sie, doch sie kann ihn leicht entwaffnen und verschwindet wieder. Die anderen Sturmtruppen kommen herbeigerannt und bemerken die Bombe, erkennen jedoch nicht rechtzeitig, was das sei. Die Bombe explodiert, reißt die TIE-Jäger auseinander und beschmiert die Rüstung der Sturmtruppen mit Farbe. Sabine ist zufrieden und wird von der Ghost gelobt.

Verstrickungen

Auf dem Weg zu einem Treffen mit seinem Freund Kanan Jarrus versucht Zeb Orrelios den vereinbarten Treffpunkt zu finden. Dieser stellt eine Gasse in der Nähe des Marktplatzes dar, doch durch die Vielzahl der Möglichkeiten verläuft sich Zeb und verfehlt das Treffen. Bereits zu spät wird er von Kanan per Komlink kontaktiert, welcher nach dem verbleib des Lasats fragt. Nach kurzzeitiger Verwirrung hat dieser verstanden, dass er sich am falschen Ort aufhält und beschließt weiterzusuchen, doch in diesem Moment richtet sich sein Augenmerk auf einen mit Jogan-Beeren handelnden Ugnaught und seinen Astromechdroiden, welche zwei Sturmtruppen gegenüberstehen. Aus unerfindlichen Gründen tritt einer der beiden Soldaten den Droiden zu Boden, sodass sich der Händler gezwungen sieht seine Kontrahenten mit einem Päckchen Credits zu besänftigen. Diese Aktion erzielt jedoch genau die umgekehrte Wirkung, aus Wut über den Bestechungsversuch des Ugnaughts wird dieser festgenommen. In diesem Moment schaltet sich allerdings Zeb ein und schlägt die Köpfe der Regierungs-Exekutive zusammen, wodurch beide zu Boden gehen. Dieser Gewaltakt wird unglücklicherweise von zwei weiteren Sturmtruppen mitverfolgt, welche den Lasat veranlassen die Flucht zu ergreifen. Diese treibt in direkt in ein imperiales Sperrgebiet, in welchem ein TIE-Jäger abgestellt ist. Bewacht wird dieser nur von LS-607, welcher beim ersten Anblick des Rebellen durch einen mächtigen Fausthieb des diesen niedergeschlagen wird. Währenddessen sind Zebs ursprüngliche Verfolger eingetroffen und sofort feuerbereit. Doch mit List und Witz besteigt der „Gejagte“ den TIE-Jäger und überrascht die Angreifer von oben aus. So unterliegen drei seiner Kontrahenten seiner Prügel. Durch die Schreie und Blasterschüsse wird sogar Kanan durchs Komlink aufmerksam. Einen seiner Gegner hat Zeb aber übersehen, den bereits am Boden liegenden Piloten, welcher einen Blaster aufgehoben hat und von einem unbekannten Imperialen Verstärkung anfordert. Auf die berechtigte Frage, mit wie viele Feinde sie es zu tun hatten, antwortet der Pilot nicht. Das gibt Zeb die Zeit für einen sarkastischen Kommentar und das abermalige Beklettern des Sternenjägers. Auf der Suche nach dem Verschwundenen erleidet der vorsichtige LS-607 einen Schlag von oben, doch in diesem Moment erscheint die angeforderte Verstärkung. Diese zielt auf den TIE-Jäger, auf welchem der Lasat sitzt. Dadurch wird das Schiff beschädigt und es kommt durch Treibstoffaustritt zu einer gewaltigen Explosion, welche die neu eingetroffenen Sturmtruppen außer Gefecht setzt, nicht aber Zeb. Von dem Knall angelockt erscheint der Ugnauhght, welcher den Auslöser dieser Schießerei war und beschenkt seinen Retter, welcher aus dem Rauch angewankt kommt, mit einer prächtigen Jogan-Beere. Auch Kanan bemerkt den Rauch und meint auch er würde bald dort sein. Und Zeb braucht diese Verstärkung, denn wieder kommt eine Welle Sturmtruppen angerannt.

Eigentum von Ezra Bridger

Der vor sich hin pfeifende Ezra wandert über die Grasflächen als die Ghost - verfolgt von einem TIE-Jäger - über ihn hinwegfliegt. Der Jäger wird getroffen und stürzt rauchend ab. Ezra läuft zur Absturzstelle und erkundigt sich nach dem Befinden des Piloten. Während dieser ihn weghaben will, öffnet Ezra die Einstiegsluke und der Imperiale bedankt sich widerwillig. Während Ezra den Imperialen mit Fragen ablenkt, stiehlt er nach und nach Komponenten des Schiffs und verschwindet schließlich auch mit dem Helm des Piloten. Der wütende Imperiale bedient die noch funktionstüchtigen Geschütze des Schiffes und schießt auf den Jungen, doch der bewegt sich gekonnt aus der Schussbahn und erwidert mit seiner Energieschleuder. Er trifft den Piloten, setzt sich den Helm auf und schlendert davon.

Inhalt

Covergalerie

Quellen