FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real


BKL-Icon Dieser Artikel behandelt die Episode Der Freikauf; für das gleichnamigen Hörspiel siehe Der Freikauf (Hörspiel).

Der Freikauf ist die zwölfte Episode aus der ersten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars, die am 9. Januar 2009 auf dem US-amerikanischen Fernsehsender Cartoon Network und am 8. Februar 2009 auf dem deutschen Privatsender ProSieben erstmals ausgestrahlt wurde. Ein Hörspiel, welches auf den deutschsprachigen Tonspuren der Episode basiert, soll am 12. August 2011 erscheinen.

Wochenschau

TCW-Logo schwarz

Der Freikauf

Es ist besser ehrenhaft zu scheitern als
durch Betrug zu siegen.

Dooku in Geiselhaft! Nachdem sich der schurkische Count Dooku der Gefangennahme durch die Jedi-Ritter Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi entziehen konnte, fiel er einer Bande Piraten unter der Führung von Hondo Ohnaka in die Hände. Begierig darauf, Dooku ihrerseits in Gewahrsam zu nehmen, bewilligt die Republik Hondo eine hohe Lösegeldzahlung für den Sith-Lord. Doch Anakin und Obi-Wan haben nicht mit der verräterischen Gerissenheit von Ohnaka und seiner Bande gerechnet....

Handlung

Turk Falso & Hondo Ohnaka

Turk Falso und Hondo Ohnaka.

Benommen erwachen die Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker in einer Gefängniszelle des Piratennestes von Hondo Ohnaka auf dem Planeten Florrum aus der Bewusstlosigkeit. Sie stellen fest, dass es den Piraten irgendwie gelungen ist, sie während ihres Gelages festzunehmen. Zu allem Übel sind die beiden Jedi mit dem bereits gefangen genommenen Graf Dooku mittels eines Energiekabels verbunden, sodass sie sich nun gezwungen sehen, mit dem Sith-Lord zusammenzuarbeiten, um sich aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Anakins und Obi-Wans Gefangennahme ist das Ergebnis einer Planänderung der Piraten, die nun ihre Lösegeldvereinbarung mit der Galaktischen Republik brechen, um nun gierig ihre eingeforderte Summe durch noch mehr Geiseln zu erhöhen. Derweil unterhalten sich die Piraten Hondo Ohnaka und Turk Falso über die erwartete Gewürz-Lieferung, die von republikanischen Gesandten überbracht werden soll. Turk Falso ist der Meinung, dass sie von der Konföderation unabhängiger Systeme ein höheres Lösegeld erhalten hätten, während Hondo Ohnaka der Überzeugung ist, dass die Separatisten ihnen lediglich ihre Droidenarmee auf den Hals gehetzt hätten. Diese Sichtweise stimmt Turk Falso jedoch nicht um und so beschließt er kurz darauf, seine eigenen Pläne durchzusetzen und Hondo Ohnaka zu verraten. Einem anderen Piraten befiehlt er, das republikanische Shuttle mit der Gewürz-Lieferung abzufangen, um sich an dieser anschließend zu bereichern. Gegenüber Hondo Ohnaka würde Falso später behaupten, das Shuttle sei vollständig zerstört worden. Als die republikanische Abordnung mit Senator Kharrus, Abgeordneter Jar Jar Binks und einigen Klonkriegern Florrum schließlich erreichen, werden sie kurz vor ihrem Landeanflug von Piraten angegriffen und zur Landung gezwungen. Dabei kommt der Senator und ein Großteil der Klontruppen ums Leben, wodurch Jar Jar nun das Kommando dieser Mission zugesprochen bekommt. Aus Furcht vor einem Kampf gegen die überlebenden Klonkrieger wenden sich die Piraten vom Shuttle ab, doch nachdem Turk Falso von diesem Fehlschlag hört, bricht er gemeinsam mit sechs anderen Leuten auf Düsenschlitten auf, um sich der Sache selbst anzunehmen und die Gewürz-Lieferung an sich zu reißen. Im Piratennest ist es Dooku und den beiden Jedi währenddessen gelungen, sich aus ihrer Gefängniszelle zu befreien. In weiser Erinnerung an den Weg, über den er nach seiner Gefangennahme durch die Piraten hergebracht wurden, versucht der Sith-Lord, einen Ausweg aus dem Piratennest zu finden. Nachdem er eine Wache überwältigt hat, werden die Flüchtlinge jedoch von dem kowakianischen Echsenaffen Pilf Mukmuk entdeckt und verraten. Zudem begegnen Dooku, Anakin und Obi-Wan einer Gruppe von sieben Piraten, während hinter ihnen die von Pilf benachrichtigten Verbrecher auf sie zustürmen, sie erneut gefangen nehmen und daraufhin unter ständiger Beaufsichtigung in einer Zelle festhalten.

Skalder-Ritt

Jar Jar Binks und Klonkrieger reiten auf Skalder.

Mit einem Macht-Geistestrick kann Obi-Wan die Gedanken der Wache so manipulieren, dass diese die Gefängniszelle öffnet und daraufhin ihren Posten verlässt. Erneut ist das ungleiche Trio auf freiem Fuß und versucht sich nun, aus dem Piratenlager in die Freiheit zu stehlen. Zwar würde es Dooku lieber vorziehen, seine beiden Jedi-Mithäftlinge zu töten, doch muss er sich eingestehen, dass sie ihm in der derzeitigen Situation lebend von größerem Nutzen sind – zumal er andererseits deren Körper transportieren müsste. An der Absturzstelle des republikanischen Shuttles kommt es zu einem Angriff durch Turk Falso und seine Komplizen, woraufhin Jar Jar und die Klone Deckung in einem Krater eines Geysirs suchen. Statt sich auf die republikanische Delegation zu konzentrieren, durchsuchen Turk Falso und sein Überfallskommando das Shuttle nach der Gewürz-Lieferung, welche sie nach wenigen Augenblicken auch in Kisten verpackt entdecken und abtransportieren. Nach ihrer Rückkehr zum Schiffswrack befiehlt Jar Jar Binks, die Verfolgung der gestohlenen Gewürz-Lieferung aufzunehmen. Um mit dem Tempo der Düsenschlitten schritt zu halten, schlägt der Gungan-Abgeordnete vor, auf den einheimischen Skaldern zu reiten. Diese Herdentiere sind so schnell, dass die Klone schon nach kurzer Zeit aufschließen und das Feuer gegen die Piraten eröffnen können. Auf diese Weise gelangen sie zwar wieder an das Lösegeld, doch Turk Falso entwischt ihnen. Unterdessen ist ihm Piratennest aufgrund des erneuten Fluchtversuchs von Dooku, Obi-Wan und Anakin der Alarm ausgelöst worden. Die Flüchtlinge bahnen sich einen Weg nach draußen, werden jedoch an einer Außenmauer, die Anakin aufgrund des Gewichts seiner Mithäftlinge nicht zu erklimmen im Stande ist, von Hondo Ohnaka gestellt und abermals in eine Gefängniszelle gesperrt.

Obi-Wan und Anakin Folter

Obi-Wan und Anakin werden gefoltert.

Jar Jar Binks und die Klonkrieger entdecken eine Energieleitung, die darauf schließen lässt, dass sich das Piratenlager in unmittelbarer Nähe zu ihnen befindet. Sie ahnen nicht, dass Turk Falso in seinem Lager inzwischen die Unwahrheit verbreitet hat, dass die Republik statt des Lösegeldes eine Armee geschickt haben soll. Infolgedessen zeigt sich Hondo Ohnaka schwer enttäuscht von der Galaktischen Republik, da er fest der Überzeugung war, dass sich diese ehrenhaft verhalten würde. Demnach erklärt sich der Piratenanführer bereit, härtere Geschütze aufzufahren. Während sich drei Repulsorpanzer den Überlebenden des republikanischen Shuttles annehmen, führt Ohnaka Anakin und Obi-Wan aus ihrer Zelle in eine große Festhalle, wo die beiden Jedi unter der Aufsicht schaulustiger Weequay-Piraten für den vermeintlichen Verrat der Republik bestraft werden sollen. Sie werden an einer Vorrichtung aus reiner Energie befestigt und anschließend mit wiederholten Energieschüben gefoltert. Unterdessen hat sich Jar Jar Binks von Klon-Kommandant Stone davon überzeugen lassen, die Verhandlungen mit dem Piraten-Angriffstrupp aufzunehmen. Zwar zeigen sich die Piraten offenkundig gesprächsbereit, doch planen sie bereits im Hinterkopf, eine weitere wertvolle Geisel zu nehmen, weshalb sie Jar Jar großzügig auf einen ihrer Panzer bitten. Der tollpatschige Gungan verliert jedoch den Halt, rutscht aus und fällt direkt auf die Bedienelemente des Repulsorpanzers. Daraufhin gerät das Gefährt ins Trudeln, rammt einen anderen Panzer, welcher wiederum die Energiezellen umstößt und somit die Leitung unterbricht. Infolgedessen nutzt Kommandant Stone diese unerwartet Ablenkung, um mit seinen Klontruppen zum Angriff überzugehen. Die Unterbrechung der Ernergieleitung führt außerdem dazu, dass die eklektischen Schübe von Anakin und Obi-Wans Folter ausbleiben. Ein eher unerwünschter Nebeneffekt ist die Tatsache, dass sich Dookus Zellentür öffnet. Der Sith-Lord nutzt diese Gelegenheit und bahnt sich erbarmungslos einen Weg aus dem Piratennest, tötet auf dem Weg Falso und dessen Handlanger, stiehlt eines der Raumschiffe und ergreift die Flucht. In der Festhalle schlagen sich Obi-Wan und Anakin mithilfe ihrer Lichtschwerter einen Weg zur Twilight frei, wobei Ohnaka ihnen als lebendes Schutzschild dient. Gleichzeitig treffen Jar Jar Binks, Kommandant Stone und die anderen Klonkrieger ein, denen es gelungen ist, die Panzer zu erobern und die Piraten gefangen zu nehmen, und die nun ihr Lösegeld abliefern wollen. Da es dazu jedoch zu spät ist, besteigen sie alle die Twilight und verlassen Florrum. Zu Hondo Ohnakas Verwunderung wurde er auf Geheiß Obi-Wans freigelassen, was er den Jedi und der Republik hoch anrechnet.

Dramatis personae

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.