FANDOM



Kanon-30px30px-Ära-RealÄra Imperium30px-lwa


Der Funke einer Rebellion ist der 43-minütige Pilotfilm zu der neuen TV-Animationsserie Rebels. Der Film wurde am 3. Oktober 2014 auf Disney XD, als Premiere für die am 13. Oktober (USA) bzw. 17. Oktober (DE) startende Serie, ausgestrahlt. Auf DVD erschien Der Funke einer Rebellion am 14. Oktober (USA) bzw. am 20. November (DE). Der Pilotfilm behandelt die Erlebnisse der Rebellen Ezra Bridger, Kanan Jarrus, Garazeb „Zeb“ Orrelios, Hera Syndulla, Sabine Wren und C1-10P alias Chopper, welche neben dem Inquisitor und Agent Kallus als Protagonisten eingesetzt werden. Der Film spielt im Jahr 5 VSY auf dem Planeten Lothal, im Weltall sowie auf Kessel.

Beschreibung

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis ... Eine Gruppe ungewöhnlicher Helden formiert sich, um gegen die Macht des galaktischen Imperiums den Kampf für die Freiheit fortzuführen. Erlebe jetzt den Beginn der spektakulären Animations-Serie zum ersten Mal auf DVD! Fünf Jahre vor den Ereignissen von Star Wars Episode IV: Eine neue Hoffnung, verbreitet das Dunkle Imperium im gesamten Kosmos immer mehr Angst und Schrecken. Doch inmitten von Tyrannei und Unterdrückung dieser dunklen Tage keimt mit der Crew des Sternenschiffs Ghost neue Hoffnung auf: Die ungleiche Truppe mit der Twi’lek-Pilotin Hera, dem gerissenen Taschendieb Ezra, dem Anführer Kanan, dem Alien Vollstrecker Zeb, der Sprengstoff-Expertin Sabine und dem mürrischen Droiden Chopper kämpft gegen skrupellose Bösewichte. Gemeinsam entzünden sie den ersten Funken einer Rebellion gegen eine aufbrandende Flut an Sturmtruppen, TIE-Jägern und dem mysteriösen Inquisitor.[5]

Erscheinung

Die offizielle Premiere fand am 3. Oktober 2014 auf den internationalen Disney-Channels statt. Ferner war der Film ab dem 29. September auf DisneyXD.com, der dazugehörigen App und Disney Channel SVOD zugänglich. Ab dem 4. Oktober konnte der Film über iTunes, Amazon Prime, Google Play und Disney XD VOD erworben werden, sowie die DVD ab 14. Okotober in den USA[1] und ab 20. November in Deutschland.[2] Die eigentliche Serie wurde ab dem 13. Oktober montags auf Disney XD in den USA[1] sowie ab 17. Oktober freitags auf Disney XD in Deutschland ausgestrahlt.[6] Am 9. Oktober wurde verkündet, dass ABC am 26. Oktober eine spezielle Version ausstrahlen würde, in der es eine zusätzliche Schlussszene mit Vader gäbe.[7]

Handlung

„Du bist ziemlich mutig, Kleiner. Wenn der Große dich erwischt, erledigt er dich. Viel Glück!“
— Sabine holt sich das imperiale Gut von Ezra zurück
Der junge Ezra Bridger schaut von seinem Turm herab, als über ihn ein imperialer Sternenzerstörer hinwegfliegt. Neugierig nimmt Ezra auf seinem Speeder die Verfolgung auf. In Capital City wird ein Gotal-Verkäufer von Cumberlayne Aresko und Myles Grint verhaftet, da er sich nicht registriert hat und einen abfälligen Kommentar über die Imperialen von sich gegeben hat. Die Imperialen lachen und fragen sich, wer sie aufhalten soll, als Ezra unterwürfig daherkommt und während er nach einer Frucht frägt, Areskos Comlink stiehlt. Mit diesem lockt er die Imperialen fort und der Verkäufer ist wieder frei. Ezra frägt nicht lange und bedient sich an den Jogans, als sich der Gotal bei ihm bedankt. Dann verschwindet er über die Dächer und sieht belustigt den verwirrten Imperialen zu. Plötzlich erfasst ihn ein seltsames Gefühl und er sieht wie ein Mann nach und nach einem Lasat und einer Mandalorianerin ein Zeichen gibt. Die Frau wirft einen Thermaldetonar auf einen imperialen Speeder und dieser explodiert. Die Imperialen geraten in Panik und der diensthabende Offizier befiehlt den Abtransport ihrer Kisten.
Ezras Flucht

Ezra stiehlt die Vorräte

Kanan hält die Speeder jedoch an und liefert sich mit den Soldaten ein Gefecht - unterstützt von Zeb. Als sie gewonnen haben, nützt Ezra die Gelegenheit und haut mit dem nun fahrerlosen Speeder ab. Sabine springt von einem Dach auf und erlangt erfolgreich eine Kiste. Ezra wird am Ende der Straße von einigen Sturmtruppen erwartet, die der ihn verfolgende Kanan jedoch ausschaltet. Sobald sie die Stadtgrenze verlassen haben, nehmen zwei Sturmtruppen auf Speedern die Verfolgung auf und aufgrund eines Treffers gerät Ezras Gefährt auf die andere Fahrbahn und er muss mehreren Fahrzeugen ausweichen. Kanan und Zeb haben inzwischen ihre Verfolger eliminiert und Kanan gibt Zeb zu verstehen mit ihren bereits Erbeutetem zurückzufahren, während er Ezra weiterhin verfolgt. Er springt ebenfalls auf die andere Spur und stellt sein Fahrzeug quer, sodass der Junge gezwungen ist anzuhalten. Kanan fordert ihn auf, die Kisten zurückzugeben, doch Bridger sieht einen näherkommenden TIE-Jäger und fährt weiter. Jarrus weicht den Schüssen des Jägers aus, sein Speeder ist jedoch zerstört worden. Der TIE verfolgt Ezra durch die Prärie und zerstört seinen Speeder. Der Junge ist dem TIE nun schutzlos ausgeliefert. In diesem Moment trifft ein Schuss den Jäger und lässt ihn explodieren. Kanan hat mithilfe der Ghost den Jungen eingeholt und fordert ihn jetzt auf, an Bord zu kommen. Trotz seiner Warnung versucht Ezra auch noch die Kiste zu hieven, obwohl bereits vier weitere TIEs im Anflug sind. Mit einem Satz springt Ezra mitsamt der Kiste auf die ausgefahrene Rampe der Ghost und verschwindet ins Innere. Ezra fängt mit Zeb einen Streit an, wem die Waffen, die in der Kiste waren, nun gehören würden und Kanan geht zu Hera im Cockpit. Während die Twi'lek versucht, die TIEs in der Atmosphäre des Planeten loszuwerden will sie von Kanan wissen, was los war. Durch die turbulenten Flugmanöver fällt Zeb im Laderaum auf Ezra und der Junge beschwert sich über dessen Gestank. Daraufhin schließt der Lasat ihn in einen kleinen Verschlag ein, Ezra kann über den Belüftungsschacht jedoch ausbrechen. Durch die Bewegungen der Ghost fällt er jedoch aus dem Schacht und landet vor einem Geschütz. Erschreckt stellt er fest, dass er im Weltraum gelandet ist. Sabine zerrt ihn zur Seite und sorgt gemeinsam mit Kanan für eine Lücke in den Reihen der Angreifer, sodass das Schiff in den Hyperraum springen kann.
Ezra: „Wer seid ihr eigentlich? Ich meine, ihr seid keine richtigen...“
Sabine: „So richtig sind wir gar nichts. Wir sind 'n Crew, ein Team, fast wie eine Familie.“
— Ezra und Sabine unterhalten sich
Tarkintown

Die verwahrloste Siedlung „Tarkintown“

Auf Lothal ist inzwischen Agent Kallus eingetroffen und unterhält sich mit Aresko, der ihn über die Rebellen informiert hat. Der Mitglied der Imperialen Sicherheitsbehörde ist zufrieden mit dem Kommandanten und schmiedet einen Plan, um die Rebellen zu vernichten. Währenddessen will der aufmüpfige Ezra nach Lothal zurück, ist aber erschrocken, als Hera das in diesem Augenblick tun will, da die Imperialen nach ihnen suchen. Hera beruhigt ihn und die Ghost fliegt nach Tarkintown, wo die Rebellen noch etwas erledigen müssen. Während Kanan und Hera Cikatro Vizago die Waffen verkaufen und als Teil ihres Lohnes eine weitere Information erhalten, bringen Zeb, Sabine und Ezra den armen Bewohnern der Siedlung Lebensmittel, die diese dankend annehmen. Ezra erkennt, dass er eigentlich gar nichts getan hatte, um diesen Dank zu verdienen. Als er später darüber nachdenkt, wird er erneut von der Macht berührt und der Junge geht ins leere Schiff zurück. Er wird von Chopper dabei beobachtet, wie er die Tür zu Kanans Quartier aufbricht. Dort entdeckt er dessen Holocron und Lichtschwert. Als er letzteres aktiviert, betreten Kanan, Hera und Chopper den Raum und der Jedi nimmt dem Jungen die Waffe weg. Ezra geht zu Sabine und unterhält sich mit ihr über ihr Leben. Zeb holt die Mandalorianerin weg und befiehlt, dem Astromechdroiden auf den Jungen aufzupassen. Im Gemeinschaftsraum erläutert Kanan ihre neue Mission: sie wollen mithilfe Cikatro Vizagos Koordinaten einige Wookiee-Gefangene retten. Plötzlich öffnet sich ein Schacht und Ezra, der sie belauscht hat, fällt heraus. Er will wieder abhauen, doch Zeb hält ihn fest. Chopper, der auf den Jungen aufpassen sollte, kommt wütend angerollt. Hera beschließt, ihn zu sich ins Cockpit zu holen. Ezra versucht sie von der Mission abzubringen, doch sie zieht ihren Plan durch. Die Ghost nimmt Kontakt zu dem Gefangenen-Transporter auf und täuscht vor, einen Wookiee überführen zu wollen. Zeb verkörpert diesen, doch die beiden Sturmtruppen, die ihn, Kanan und Sabine in Empfang nehmen, kaufen ihm das nicht ab, sodass der Lasat sie niederschlägt. Hera versucht, ihre Crew zu kontaktieren, doch der Funk wird durch einen imperialen Sternenzerstörer gestört, der plötzlich aus dem Hyperraum tritt. Folglich ist das eine Falle. Die Twi'lek bittet Ezra an Bord zu gehen und die Rebellen zu warnen. Der Junge will sein Leben nicht für einen Fremden riskieren, doch da Kanan dasselbe für ihn getan hat, stimmt er zu. Die Ghost sowie der Transporter werden in den Hangar des Sternenzerstörers gezogen und Kallus betritt mit einigen Sturmtruppen das Schiff. Kanan und Zeb bringen gerade den Sprengsatz an der vermeintlichen Zellentür an, als Ezra herbeigerannt kommt und sie warnt. Die Sturmtruppen hinter der Tür greifen sie an, doch Ezra lässt mithilfe seiner Energieschleuder den Sprengsatz in die Luft gehen und die drei fliehen durch die Gänge. Chopper und Sabine schalten auf Kanans Zeichen hin die Schwerkraftgeneratoren um, sodass sowohl die Rebellen als auch ihre Gegner zu schweben beginnen. Die Rebellen können die Sturmtruppen ausschalten und an Kallus vorbeischweben. Sabine und Chopper aktivieren wieder die Gravitation und die Rebellen rennen zur Luftschleuse. Kanan informiert Sabine knapp und weist sie an, Hera zu sagen, dass sie losfliegen soll. Kanan, Sabine und Chopper sind bereits wieder auf der Ghost; es fehlen nur noch Ezra und Zeb. Der Lasat zieht Ezra nach hinten und überholt ihn, sodass er als erstes die Ghost betritt. Der Junge will folgen, doch wird von Kallus festgehalten. Zeb ist unfähig, ihn zu befreien und muss ihn schweren Herzens zurücklassen.

„Oh, nein. Dieses Mal geht du zuerst an Bord!“
— Zeb packt Ezra und schubst ihn in die Ghost
Ezra in Rebels

Ezra und das Holocron

Hera löst die Ghost von der Luftschleuse und das Schiff springt in den Hyperraum, nicht bevor Sabine den imperialen Transporter in einer farbenfrohen Explosion zerbersten lässt. Nach einer Weile stellen die Rebellen fest, dass Ezra fehlt. Sie befragen Zeb, der erst davon ablenkt aber schließlich zu ihrem Entsetzen erzählt, was passiert ist. Ezra wird auf dem Sternenzerstörer in einer Zelle festgehalten. Kallus besucht ihn und offenbart, dass der Junge als Köder dienen wird. Ezra glaubt nicht, dass sie zurückkommen werden, doch der Agent ist anderer Meinung. Er verlässt die Zelle und lässt Ezra durchsuchen, der das Holocron jedoch verstecken kann. Er schmeißt das „nutzlose Ding“ hin, woraufhin sich eine Botschaft Obi-Wan Kenobis aktiviert. Wenig später lockt Ezra seine zwei Bewacher in die Zelle. Bevor sie begreifen, dass das eine Falle war, flüchtet er aus der Zelle und sperrt die Sturmtruppen ein. Er schleicht sich in die Ausrüstungskammer und setzt den Helm eines imperialen Kadetten auf, wodurch er Zugang zu den imperialen Kommunikationssystemen erhält. Die Rebellen kehren währenddessen zum Sternenzerstörer zurück und gerade, als sie ihn durchsuchen wollen, taucht Ezra aus einem Lüftungsschacht vor ihnen auf. Kallus und einige Soldaten kommen ebenso herbeigerannt, doch dieses Mal können die Rebellen vereint fliehen. Sabine löst erneut eine Explosion aus und das dadurch entstandene Leck in der Außenhülle droht Kallus ins Vakuum des Weltalls zu ziehen. Ein Sturmtruppler kann jedoch den Schild aktivieren und Kallus retten.
Kallus: „Es ist vorbei, Jedi. Ein Meister und ein Schüler. Äußerst seltener Fund heutzutage.“
Ezra: „Ich weiß nicht, woher Sie diese Wahnvorstellung haben. Ich arbeite alleine.“
Kanan: „Diesmal nicht.“
— Ezra wird von Kallus konfrontiert, als Kanan auftaucht und ihn rettet
Kallus-Jedi

Kallus wird von Kanan bedroht

Auf der Ghost teilt Ezra der Crew mit, dass die Wookiees nach Kessel gebracht worden sind. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg dorthin. Kallus hat jedoch mitbekommen, dass Ezra den Helm benutzt hat und reist ebenfalls zu den Spice-Minen. Die Wookiees werden gerade von einigen Soldaten abgeführt, als die Ghost auftaucht und die Sturmtruppen niederschießt. Kanan, Zeb und Sabine liefern sich mit den übrigen ein Gefecht, während sich Ezra an ihnen vorbeischleicht und die Gefangenen befreit. Einige TIEs greifen die Ghost an und als diese sie zurückschlägt, taucht Kallus' imperialer Transporter auf. In der Hitze des Gefechtes wird der kleine Kitwarr von seinem Vater Wulffwarro getrennt und von Sturmtruppen verfolgt. Hera kann ihre Position nicht länger halten, will ihre Crew aber auch nicht im Stich lassen. Kanan schlägt einen „Pickup 22“ vor, was bedeutet, dass er sich als Jedi zu erkennen gibt. Er lenkt die Blasterschüsse der Sturmtruppen ab und die Rebellen und Wookiees fliehen in einen Container. Ezra rennt Kitwarr und seinem Verfolger hinterher, der den kleinen Wookiee in eine Sackgasse gedrängt hat. Ezra kann ihn von der Plattform drängen, doch da taucht Kallus auf. Die Ghost hebt währenddessen mit ihren Greifern den Container in die Luft und fliegt zu Ezra und Kallus. Kanan lenkt Kallus' Schüsse zurück und der Agent fällt von der Plattform. Ezra und Kitwarr springen auf die Ghost und verlassen Kessel.

Die Wookiees bedanken sich bei den Rebellen und verlassen das Schiff mithilfe einem ihrer Transporter. Die Rebellen setzen Ezra wieder auf Lothal ab, wobei dieser zuvor Kanans Holocron zurückgeben muss. In seinem Turm angekommen holt der Junge Kanans Lichtschwert hervor, das er mitgehen hat lassen. Der ehemalige Jedi steht nun in der Tür und bietet Ezra an, sie zu begleiten. Der Junge stimmt zu und die beiden kehren zur Ghost zurück.

Agent Kallus hat den Fall von der Plattform überlebt und ist auf sein Schiff zurückgekehrt. Dort informiert er den Großinquisitor über die neue Bedrohung.

Synchronsprecher

Inhalt

Trivia

  • Der Premiere von Der Funke einer Rebellion wohnten 6,5 Millionen Zuschauer in den USA und 16 weiteren Ländern bei.
  • IGNs Rezensent Eric Goldman vergab 8.7 von 10 Punkten („Star Wars Rebels starts strong, successfully evoking the spirit of the film that first made us love this franchise.“), kritisierte jedoch das Aussehen der Wookiees und dass die Animationen im Vergleich zu den letzten The Clone Wars-Episoden spärlich wirkten. (Review)
  • Für die Premiere des Filmes am 26. Oktober auf ABC fügte man eine besondere Schlussszene hinzu, in der Darth Vader einen kurzen Auftritt hatte und dem Inquisitor Befehle erteilte:
Vader: „The Jedi Knights are all but destroyed, and yet your task is not complete, Inquisitor. The Emperor has foreseen a new threat rising against him, the Children of the Force. They must not become Jedi.“
Inquisitor: „Yes, Lord Vader.“
Vader: „Hunt down this new enemy and if they will not serve the Empire, eliminate them along with any surviving Jedi who will train them. This is my Master’s command.“
Inquisitor: „And so it will be done.“
— Wortlaut der knapp ein-minütigen Szene

Hinter den Kulissen

  • Die Arbeitstitel für die beiden Episoden waren Ezra, Part One und Ezra, Part Two.
  • Ursprünglich war gedacht, dass die Imperialen Ezra wegen dem gefälschtem Alarm vertreiben und dieser einen Speeder stiehlt. Zurück in seinem Turm öffnet er eine gestohlene Kiste und entdeckt imperiale Propagandablätter. Seine Begegnung mit Kanan wäre erst am nächsten Tag passiert. Die Speeder-Verfolgungsjagd wäre zudem auch ein Rennen über Dächer gewesen.
  • Kessel wurde zwar bereits in Episode IV – Eine neue Hoffnung erwähnt, ist in Der Funke einer Rebellion aber zum ersten Mal auf dem Bildschirm zu sehen. Im Pilotfilm wurden Notizen und Designs verwendet, die George Lucas für Kessel entwickelt hatte. Im Erweiterten Universum wird Kessel zudem als kartoffelförmiger Asteroid beschrieben, in Rebels hat er die übliche runde Form eines Planeten.
  • Tarkintown ist eine Hommage an die Hoovervilles.
  • Hera bezeichnet ihre Wookiee-Fracht als übergroße „Zottelköpfe“. Im Original spricht sie aber von „monong“. Ursprünglich war von „ape“ die Rede, dann Star Wars-fizierte man es zu „momong“, einem trandoshanischen Affen, und es entwickelte sich zu „monong“, einer neuen Kreatur.
  • Zeb benutzt in gefährlichen Momenten den Ausruf „Karabast!“, der noch öfter in der Serie vorkommen wird.
  • Der in die Grube von Kessel fallende Sturmtruppler stößt den berühmten Wilhelmsschrei aus.

Quellen

Einzelnachweise