FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Imperium30px-Ära-Real


Der Kampf um den Sonnenstern ist die dreiunddreißigste Episode der Fernsehserie Ewoks, die in Deutschland erstmals am 26. Oktober 1988 auf dem Sender ZDF ausgestrahlt wurde.

Handlung

Doktor Raygar, ein Wissenschaftler des Galaktischen Imperiums, beabsichtigt mit Hilfe des Sonnensteins der Ewoks die Herrschaft an sich zu reißen und Imperator Palpatine zu verdrängen. Dazu landet er persönlich auf dem Waldmond Endor, nachdem er mit einem kleinen Schiff von Admiral Kazz' Sternenzerstörer aufbricht.

Auf dem Mond kann der Schamane Logray Raygar zunächst unter Einsatz des Sonnensteins zurückschlagen, jedoch überwältigen Imperiale Aufklärungsdroiden schließlich das Dorf der Ewoks und der hinterhältige Wissenschaftler kann mit dem von ihm gestohlenen Sonnenstein auf den Sternenzerstörer zurückkehren.

Raygar beabsichtigt nun in seinem Labor zurück angekommen eine gigantische Kanonen zu installieren, um sich selbst zum neuen Imperator zu machen. Dabei muss er jedoch entdecken, dass sich die Woklinge Wicket, Teebo, Kneesaa und Latara auf seinem Schiff befinden, die dies mit Hilfe des Pilotendroiden PD-28 geschafft haben.

Um die Kanone zu testen richtet Raygar den Lauf auf die gefangengenommenen Ewoks Latara und Teebo; Wicket kann das finstere Vorhaben jedoch noch rechtzeitig vereiteln, sodass nicht die Woklinge, sondern die gerade eintreffende Fähre des Imperators getroffen wird. Die Fähre übersteht den Beschuss, doch Admiral Kazz lässt Raygar wegen Hochverrat von Sturmtruppen festnehmen.

Durch erneute Hilfe des Droiden PD-28 können schlussendlich Latara und Teebo gerettet sowie die vier Freunde mit dem wertvollen Stein zurück auf Endor gebracht werden, wo sie natürlich das gesamte Dorf feiert. Und nachdem Wicket noch Teile eines Aufklärungsdroiden für seinen Gürtel der Ehre von Chirpa erhält, verabschieden sich die vier Woklinge von ihrem neuen Freund PD-28, der wieder aufbricht und mit seinem Raumschiff den Waldmond verlässt.

Dramatis personae