FANDOM


30px-Ära-Sith30px-Ära-Real


BKL-Icon Dieser Artikel behandelt den Comic; für den Vertrag siehe Vertrag von Coruscant.

Der Vertrag von Coruscant ist der erste Akt des Online-Comics The Old Republic – Bedrohung des Friedens, der in die Geschichte des Onlinerollenspiels The Old Republic einführen soll. Der Comic besteht aus 9 Teilen zu je drei Seiten und spielt im Jahr 3653 VSY. Seit dem 7. Juli 2010 ist der Comic auch in gedruckter Form erhälltlich.

Inhaltsangabe des Verlags

Das Sith-Imperium konnte einige militärische Siege über die Republik erringen und sich mehrere strategisch wichtige Sternensysteme aneignen. Die logistischen Versorgungslinien der Republik sind dadurch schwer getroffen. Dennoch verteidigen die Jedi und das republikanische Militär unerschütterlich die Kernwelten und verlangsamen das Vorrücken des Imperiums. Nun nehmen die Ereignisse eine überraschende Wendung, denn das Imperium unterbreitet dem galaktischen Senat ein Friedensangebot. Misstrauisch, aber verzweifelt stimmt die Republik den Verhandlungen über eine Waffenruhe zu. Eine große Delegation wichtiger Senatsmitglieder und die besten und fähigsten Jedi reisen nach Alderaan, um ausgedehnte Verhandlungen mit Repräsentanten des Rat der Sith zu führen.

Handlung

Während sich die Jedi auf Alderaan einfinden, um mit den Sith einen Vertrag auszuhandeln, greifen die Sith unter Führung von Angral Coruscant an. Angral lässt seine Truppen landen und macht sich auf den Weg zum Senat, wo sich ihm Jedi-Meister Orgus Din entgegen stellt, doch nachdem die Truppen der Sith den Jedi-Tempel attackieren, flieht er vor dem Duell mit dem Sith. Angral lässt den Jedi ziehen und dringt in den Senat ein, um den Kanzler zu töten. Auf Alderaan eskaliert durch diesen Akt die Verhandlung, doch sehen sich die Jedi gezwungen, auf die Forderungen der Sith einzugehen und einen Frieden auszuhandeln.

Mit diesem Frieden zieht sich die Republik aus dem Rand zurück und lässt auch den für sie arbeitenden Kopfgeldjäger Braden fallen, um den Frieden nicht zu gefährden, denn er hatte die Kampfhandlungen nicht einstellen wollen. Auf Coruscant sieht sich Meister Orgus Din mit den Droiden der Sith und dem zerstörten Tempel konfrontiert, doch von den Sith fehlt jede Spur. Die Siths Lord Angral und der Verhandlungsführer von Alderaan, Lord Baras, kehrten derweil nach Korriban zurück, um dem Dunklen Rat Meldung zu erstatten. Anschließend kam es zum Kampf zwischen den beiden, denn Baras hatte dank Angral nicht genug Zeit, um die Jedi auf Coruscant vollständig zu vernichten. Doch war auch Baras nicht ganz mit den Taten von Angral einverstanden, denn es war die Tötung des Kanzlers, die ihm auf Alderaan beinahe das Leben kostete. Doch blieb der Kampf ohne Folgen, denn Angral erklärte, Baras sei nicht sein Feind. Im Äußeren Rand wurden den Jedi Droiden zur Beobachtung zugestellt, um sicherzustellen, dass sie die Bedingungen des Friedensvertrags einhalten.

Dramatis personae

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.