FANDOM


Kanon-30px30px-Ära-Real


Der dunkle Bund ist die 14. Folge der fünften Staffel der The Clone Wars-Reihe. In den USA erschien sie am 19. Januar 2013 um 9.30 auf Cartoon-Networks. Das deutsche Erscheinungsdatum ist noch unbekannt.

Wochenschau

TCW-Logo schwarz

Der dunkle Bund

Eine Vision kann viele Bedeutungen haben.

Eine Allianz des Bösen! Wieder einmal können Darth Maul und Savage Opress einem Angriff Obi-Wan Kenobis entgehen. Ihr Plan, eine kriminelle Organisation zu gründen, ist gefährdet und ihr Schicksal hängt am seidenen Faden, während mehr tot als lebendig durch die Weiten des Raumes fliegen ...

Handlung

„Mandalore wird unser sein, und Kenobi, der Sithvortäuscher Dooku und alle unsere Feinde ... werden fallen.“
— Maul über seine Pläne
Eminence Rettungskapsel

Die Zabrak in ihrer Rettungskapsel

Nachdem Darth Maul und Savage Opress von Florrum entkommen sind, flüchten sie in einer Rettungskapsel vor der Wut der Piraten und vor den Jedi.[1]

Doch ihre Rettungskapsel verliert schnell an Energie, schließlich kommt sie ganz zum Stillstand und schwebt alleine im All umher, mit den Siths darin gefangen. Die Zabrak-Brüder halten das nicht lange aus und verlieren das Bewusstsein. Die Gauntlet findet eine Rettungskapsel im Orbit von Florrum, worin es eiskalt ist. Eine Gruppe Mandalorianer, genauer, die Death Watch, angeführt von Pre Vizsla und Bo-Katan, betritt sie und findet zwei Zabrak beinahe erfroren dort liegen. Der „rote“ ist noch leicht bei Bewusstsein. Vizsla entdeckt ihre Lichtschwerter. Als Bo-Katan ihn fragt, ob sie sie ausrauben sollen, widerspricht er: er wolle ihre Geschichte hören.

Maul-savage gefangen

Maul und Savage gefangen

Als Maul auf der Krankenstation auf dem Planeten Zanbar wieder aufwacht, fürchtet er zunächst, wieder das Gedächtnis verloren zu haben, doch das legt sich schnell. Er informiert Vizsla darüber, dass sie Sith sind. Der ist davon wenig beeindruckt. Mauls verletzte Beine werden zu Ende repariert, dann geht er zum Hauptzelt des Camps. Dort erwartet der Anführer ihn und bietet dem Zabrak Tee an.

Während Vizsla redet, wird Maul auf das Vizsla-Symbol auf dessen Helm aufmerksam. Schließlich schließen sie eine Allianz: die Zabrak sollen helfen, Mandalore zu erobern und zusammen wollen sie sich an Kenobi rächen, womit das Schatten-Kollektiv begründet wird. Vizsla zeigt Maul stolz seine Death Watch-Armee, doch der meint, es seien noch zu wenige und sie müssen mehr Verbindungen schaffen.

Mustafar Death Watch

Die Death Watch im Anflug auf Mustafar.

Gemeinsam brechen sie nach Mustafar auf, um die Verbrecherorganisation Schwarze Sonne auf ihre Seite zu bringen. Sie erreichen den Vulkanplanten mit ihren Kom'rk-Klasse Sternjägern, die Death Watch Kämpfer springen von diesen ab und formieren sich. In diesem Moment erscheint der Leiter der Garde der Sonne, Ziton Moj, und Maul sagt ihm, dass er unverzüglich zum Leiter des Lagers geführt werden wolle. Wenig später erscheinen sie im Zentrum des Stützpunktes und fordern Xomit Grunseit auf, dem kurz zuvor gegründeten Schatten-Kollektiv beizutreten. Dieser aber lacht den Sith-Lord aus und fordert seine Wachen auf, ihnen die Waffen abzunehem. Es kommt zu einem kurzen Gefecht, in dem Savage sein Lichtschwert über den Tisch der Anführer schleudert und damit alle auf einen Schlag tötet. Danach stimmt der neue Leiter der Schwarzen Sonne - Moj - zu, das er beitreten würde.

Rat der schwarzen sonne

Die unkooperativen Mitglieder des Rats der Schwarzen Sonne.

Wieder zurück auf Zanbar will Vizsla schon aufbrechen und Mandalore einnehmen, aber Maul denkt, es sei noch zu früh und die Hutten müssen noch dem Kollektiv beitreten, um die Streitmacht zu verfolständigen. Just in diesen Moment erscheinen drei weitere Raumschiffe, die sich als die der Pykes zeigen. Auch diese wollen sich dem Kollektiv anschließen und wie der Anführer der Pykes, Lom Pyke sagt, sollen diese ihnen auch Vorräte liefern.

Oruba

Oruba wird von Savage bedroht.

Gemeinsam brechen sie nach Nal Hutta auf und dringen in den Palast der Hutten vor. Die Verbrecherlords lehnen jedoch ab, was erneut zu einem Gefecht führte, denn der Vorsitzende des Rates, Jabba Desilijic Tiure, hat Kopfgeldjäger angeheuert, um die gesuchten Sith zu fassen. Der Kampf erstreckt sich bis auf die Landeplattform, auf der das Kollektiv die Truppen der Hutten und die Kopfgeldjäger, darunter Embo, Dengar, Sugi und Latts Razzi, wieder in den Palast zurückdrängt. Dort kämpfen sie noch einige Zeit, bis alle Jäger niedergeschlagen sind. Doch bevor die Sith sie kaltblütig ermorden können, entkommen sie, indem sie ihre Gegner durch eine Rauchgranate ablenkten. Vizsla, Maul und Savage kehren in den Ratssaal zurück und finden ihn leer vor. Die Hutts sind geflüchtet, bis auf einen, Oruba. Diesem wird mit dem Tod gedroht, da er die Position der anderen seiner Spezies verraten soll. Er meint, es sei Tatooine. Nach dieser Aussge wird er von Savage niedergestochen.

Maul Savage Jabba

Maul und Savage in Jabbas Palast.

Das Kollektiv reist weiter nach Tatooine und bricht in Jabbas Palast ein. Dort ergeben sich die Hutten wiederstandslos und schließen sich Maul an. Nach diesem Ereignis erläutert Maul Vizsla seine weiteren Pläne. Er will, dass der Mandalorianer den Planeten übernimmt, damit er legal eine Unterweltorganistation erstellen kann, um dadurch mehr Größe und Stärke als die Republik und die Separatisten zu bekommen. Doch Vizsla wird zunehmend zorniger und sagt dann zu Bo-Katan, dass, wenn Herzogin Satine Kryze gestürzt würde, auch die Sith fallen sollten.

Dramatis Personae

Einzelnachweise

Trivia

  • Da Maul jetzt kleinere mechanische Beine hat, merkt man deutlich, dass er um einiges kleiner als sein Bruder ist. Dies wird darin ausgedrückt, dass Savage sich beim Aufstehen mit dem Kopf an die Lampe anschlägt.
  • Es gibt eine ungekürzte Fassung dieser Episode, in der man die geköpften Falleen sieht. Für die TV - Ausstrahlung schnitt man diese Szene jedoch heraus.

Quellen