FANDOM


Die Devaronianer sind eine humanoide Spezies, bei der sich die Männer und Frauen so deutlich voneinander unterscheiden, dass man sie kaum für Angehörige derselben Spezies hält. Männer tragen zwei große Hörner auf dem Kopf, während Frauen hörnerlos sind, dafür aber Fell und spitze Ohren haben.

Physiologie und Biologie

Devaronianer zeichnen sich durch einen extremen Geschlechtsdimorphismus aus. Die Männer sind vollkommen haarlos und besitzen eine rötlich-braune Haut sowie ein Paar Hörner auf dem Kopf. Diese Hörner gelten bei den Männern als Statussymbol und werden sorgfältig gepflegt. Frauen dagegen besitzen keine Hörner, aber ein Fell, dessen Farbspektrum von weiß bis braun reicht. Sie sind in der devaronianischen Kultur das dominierende Geschlecht, welches Geschäfte und Politik führt. Ein weiter Unterschied ist, dass die Zähne der Männer allesamt scharfe Schneidezähne sind, während die Frauen auch Backen- und Eckzähne besitzen.

Das devaronianische Blut basiert auf Silber und hat einen geringen Sauerstoffgehalt. Auch Leberschäden können dadurch gehäuft vorkommen.[1]

Kultur

Männliche Devaronianer besitzen eine starke Reiselust und ziehen ständig von Ort zu Ort. Daher kann man sie praktisch in jedem bedeutenden Raumhafen antreffen. Weibliche Devaronianer sind dagegen extrem heimatverbunden. Sie bleiben zumeist zuhause, wo sie die Kinder großziehen und die Regierungsgeschäfte von Devaron führen. Die Männer schicken so viel von ihrem verdienten Geld wie möglich zu ihren Familien, kehren aber nur selten zu ihnen zurück, wenn sie sich erst einmal auf Wanderung befinden. Die Frauen akzeptieren dieses Arrangement, da sie meinen, dass ihnen die rastlosen Männer daheim ohnehin keine Hilfe wären.

Devaronianer haben in der Galaxis einen schlechten Ruf und sind als Schläger, Kopfgeldjäger, Mörder oder Terroristen gefürchtet. Ob natürlich oder kulturell bedingt, haben Devaronianer eine ausgeprägte Rachedurst gegenüber Feinden. Sie sind aggressive Einzelgänger, ziehen es aber vor, Rückendeckung zu haben, wenn sie gegen Opfer losziehen.

Devaronianer sind neben ihrer Heimatwelt galaxisweit verbreitet, unter anderem auch auf Tatooine. Die meisten verachten die Jedi und arbeiteten für das Galaktische Imperium oder die Hutts. Sie ziehen Nahkampfwaffen wie Ketten, Prügel, Dolche oder Äxte den Schusswaffen vor.

Hinter den Kulissen

Der erste Devaronianer von Star Wars kommt im ersten Film, Episode IV – Eine neue Hoffnung, vor. Weil das Budget der Cantina-Szene sehr gering war, benutzte man für die meisten Personen billige Masken. Der Make-Up Artist Rick Baker besaß eine Maske eines Teufels, die der Schauspieler des Devaronianers trug.[2]

Quellen

Einzelnachweise

  1. Der Todeskreuzer
  2. Audiokommentar der DVD von Episode IV – Eine neue Hoffnung, während der Cantina-Szene

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki