Fandom

Jedipedia

Didi Oddo

35.858Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png


Didi Oddo
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Braun[1]

Biografische Daten
Heimat:

Coruscant

Beruf/Tätigkeit:

Didi Oddo war der Betreiber von Didis Café auf Coruscant, das er zusammen mit seiner Tochter Astri Oddo leitete. Daneben handelte er oft mit Informationen, was ihn bei der ganzen Coruscanter Verbrecherszene bekannt und sein Café zu einem beliebten Treffpunkt für Kriminelle machte. Er war zudem mit vielen Jedi befreundet, denen er ebenfalls oft Informationen gab. Später wurde sein Café dann von Dexter Jettster übernommen und in Dex's Diner umbenannt.

Biografie

Im Jahr 43 VSY wurde Didi von einer Kopfgeldjägerin bedroht. Er bat daraufhin den Jedi Qui-Gon Jinn, der zu seinen Freunden zählte, mit der Kopfgeldjägerin zu sprechen und sie zu überzeugen, Didi in Ruhe zu lassen. Qui-Gon kam dem Wunsch gemeinsam mit seinem Padawan Obi-Wan Kenobi nach, konnte die Kopfgeldjägerin aber nicht überzeugen. Er vermutete, dass Didis Nebengeschäft als Informationshändler ihn in diese Situation gebracht hatte und Didi erzählte ihm, dass er in letzter Zeit lediglich Informationen über die Verlegung der Basis der Tech-Raider und den Rücktritt der Senatorin Uta S'orn erstanden hatte, die seiner Meinung nach aber kein Kopfgeld rechtfertigten. Qui-Gon versprach, dem Vorfall weiter nachzugehen.

Unterdessen versuchte Didis Tochter Astri, das Café durch Renovierungsarbeiten und indem sie versuchte, kochen zu lernen, auf ein höheres Niveau zu heben. Für einen Abend hatte die Wissenschaftlerin Jenna Zan Arbor das Café gemietet, doch das Abendessen verlief nicht zur Zufriedenheit Zan Arbors, sodass sie und ihre Gäste das Café bereits früh wieder verließen. Später am Abend wurde Didi erneut von der Kopfgeldjägerin bedroht, konnte aber von Qui-Gon und Obi-Wan gerettet werden. Inzwischen hatte er auch erfahren, dass die Leiche seines Freundes Fligh, von dem er die besagten Informationen erhalten hatte, gefunden worden war und er beschloss sofort, für dessen Beisetzung zu bezahlen. Nach dem zweiten Angriff durch die Kopfgeldjägerin beschlossen die Jedi, dass Didi und Astri das Café schließen und sich verstecken sollten. Sie gingen in ein Haus in den Bergen, dass Didi beim Sabacc gewonnen hatte. Dort wurden sie wenig später von Qui-Gon und Obi-Wan aufgesucht. Astri erzählte ihnen, dass sie Fligh ein weiteres Datapad abgekauft hätte, welches Zan Arbor gehört hatte. Dieses war wohl der Grund für ihre Verfolgung durch die Kopfgeldjägerin. Im Folgenden wurden sie erneut von der Kopfgeldjägerin angegriffen und Didi wurde von einem verseuchten Blasterschuss getroffen, der ihn schwer verletzte. Nach langer Zeit erwachte er im Jedi-Tempel, wo die Jedi-Heiler ihn versorgten. Seine Tochter war in Zan Arbors Labor eingebrochen, um die notwendigen Medikamente zu beschaffen. Während er sich erholte konnten die Jedi und Astri die Kopfgeldjägerin töten und Zan Arbor, die sich mehrerer Verbrechen schuldig gemacht hatte, festnehmen.

15 Jahre später wurde Didi von Obi-Wan aufgesucht. Dessen Meister Qui-Gon war inzwischen gestorben und er hatte nun einen eigenen Padawan, Anakin Skywalker, der damals von dem Piraten Krayn festgehalten wurde. Didi erklärte Obi-Wan, dass Krayn in Zusammenarbeit mit den Colicoiden die Gewürzminen auf Nar Shaddaaa kontrollierte. Da Obi-Wan vermutete, dass sein Padawan dorthin gebracht worden war, begab er sich, getarnt als Sklavenhändler, nach Nar Shaddaaa. Didi half ihm vorher, seinen Namen in den Verbrecherkreisen einzuführen, damit seine Tarnung nicht aufflog. Obi-Wan war erfolgreich, brachte seinen Padawan zurück und zudem konnten die Sklaven auf Nar Shaddaaa befreit werden.

Einige Zeit nach diesem Vorfall fanden die Galaktischen Spiele auf dem Planeten Euceron statt. Da der Ehemann von Didis Tochter, Bog Divinian, Mitglied im Rat der Spiele war, konnte Didi sich diese vor Ort ansehen. Um Geld zu gewinnen schloss Didi Wetten auf einige Spiel ab, obwohl dies illegal war. Er nutzte dazu, ohne deren Mitwissen, Geld von Astri und Bog, das diese erspart hatten. Da sie es aber früher als geplant benötigten, bat Didi Obi-Wan, ihm zu helfen, sagte ihm aber zunächst nicht, dass er Wetten abgeschlossen hatte. Er versuchte, die Wette zurückzunehmen, war aber nicht erfolgreich und Obi-Wan unterstütze ihn nicht, da die Wetten ohnehin nicht legal waren. Obi-Wan riet ihm, Astri die Wahrheit zu erzählen und sich zu entschuldigen, doch Didi stahl stattdessen Bogs Gleiter um mit dem Geld, das er durch dessen Verkauf erzielte, eine weitere Wette abzuschließen. Fligh hatte ihm gesagt, dass ein Wettkampf manipuliert sei und er war sich somit sicher, die Wette zu gewinnen. Doch Obi-Wan fand es heraus und als Didi ihm von dem manipulierten Wettkampf erzählte, brachen sie zu diesem auf. Dabei wurde ein Mordanschlag auf sie verübt, dem sie aber entgehen konnten. Im weiteren Verlauf konnten Obi-Wan und einige weitere Jedi die Drahtzieher hinter den Manipulationen entlarven, aus Mangel an Beweisen und weil Bog sich weigerte, gegen seine Vorgesetzte auszusagen, wurden sie aber freigesprochen.

Quellen

Einzelnachweiße

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki